David Levithan

 4.1 Sterne bei 1.879 Bewertungen

Lebenslauf von David Levithan

Jugendromane zum Coming Out und Coming of Age: Der US-Amerikaner David Levithan wurde 1972 in der Kleinstadt Short Hills, New Jersey, geboren. Seine Kindheit und Jugend beschreibt er als glücklich. Er studierte erfolgreich an der renommierten Brown University in Providence Englisch und Politikwissenschaften. Der bescheidene Autor spricht nur ungern über sich, viel lieber aber öffnet er sich über seine Bücher. Sein Erstlingswerk „Boy Meets Boy“ (2005; dt.: „Noahs Kuss und plötzlich ist alles anders“, 2011) begann als Geschichte, die er Freunden zum Valentinstag schrieb. Zentrales Thema in Levithans Werken ist Homosexualität in der Reifezeit – geprägt durch seine eigene Orientierung. In den USA arbeitet Levithan als Verleger eines der auflagenstärksten Kinder- und Jugendbuchverlage. Seine Romane für junge Erwachsene wie „Will & Will“ (2010, gemeinsam mit John Green; dt. 2012) und „Two Boys Kissing – jede Sekunde zählt“ (2013) oder die Buchvorlage für den Film „Nick & Norah – Soundtrack einer Nacht“ (2008, gemeinsam mit Rachel Cohn) sind weltweit auf den Bestsellerlisten zu finden. Für den Roman „Letztendlich sind wir dem Universum egal“ (2012) erhielt er den Deutschen Jugendliteraturpreis in der Kategorie Jugendjury. Das Buch wurde 2017 verfilmt. 2016 erschien mit „Letztendlich geht es nur um dich“ die gedruckte Fortsetzung.

Alle Bücher von David Levithan

Sortieren:
Buchformat:
Letztendlich sind wir dem Universum egal

Letztendlich sind wir dem Universum egal

 (1.081)
Erschienen am 22.09.2016
Das Wörterbuch der Liebenden

Das Wörterbuch der Liebenden

 (149)
Erschienen am 17.02.2012
Letztendlich geht es nur um dich

Letztendlich geht es nur um dich

 (131)
Erschienen am 23.05.2018
Two Boys Kissing - Jede Sekunde zählt

Two Boys Kissing - Jede Sekunde zählt

 (102)
Erschienen am 24.09.2015
Was andere Menschen Liebe nennen

Was andere Menschen Liebe nennen

 (77)
Erschienen am 26.06.2017
Noahs Kuss und plötzlich ist alles anders...

Noahs Kuss und plötzlich ist alles anders...

 (26)
Erschienen am 28.03.2011
Mein Bild sagt mehr als deine Worte

Mein Bild sagt mehr als deine Worte

 (15)
Erschienen am 10.03.2014

Neue Rezensionen zu David Levithan

Neu

Rezension zu "Letztendlich sind wir dem Universum egal" von David Levithan

Hatte ich zu hohe Erwartungen?🤔
Tami_Zeilenblattvor 12 Tagen

Der Roman von David Levitham erzählt von A, der jeden Tag in einem anderen Körper aufwacht und den Tag in dessen Leben verbringt. Als er Rhiannon kennenlernt weckt sie in ihm den Wunsch ein ganz normaler Jugendlicher zu sein. 
Die Grundidee hat mich schon letztes Jahr fasziniert als ich den Film „Letztendlich sind wir dem Universum egal“ im Kino angeschaut habe. Gleich danach habe ich mir das Buch gekauft, weil ich mehr darüber wissen wollte. Ich hatte also schon eine gewisse Erwartungshaltung als ich begann das Buch zu lesen. 
Die Spannung der Handlung ist für mich aus der Idee entstanden. An der Geschichte war für mich vorhersehbar, dass A jemanden kennenlernt, dem er näher kommen möchte und versucht das mit seinem Leben zu bewerkstelligen. Die Grundhandlung hatte wenig überraschendes, erst ganz am Ende. Damit habe ich nicht gerechnet, als A sich von Rhiannon verabschiedet. Zu Beginn war es für mich schnell zu viel Gefühl, wobei auch der Schreibstil es für mich nicht rüber bringen konnte. Beim Lesen kam es mir eher wie eine jugendliche Schwärmerei vor. 
Allgemein ging es mir von Seiten A zu schnell und auch als Rhiannon Gefühle entwickelt, war mir zu wenig beschrieben. Von ihrer Seite aus ist es (so wie ich es verstanden habe) in der Fortsetzung beschrieben, aber dennoch fehlte mir hier etwas, damit ich es nachvollziehen kann. 
Gut gefallen hat mir die Beschreibung der verschiedenen Leben in die A schlüpft und welche Geschichten die Personen mit sich bringen. Die Herausforderungen der Wirte, sowie die Umgebung und Eigenschaften sind für den Leser in kurzer Form beschrieben, sodass sie schnell zu erfassen sind - schließlich nimmt ein Tag auch nicht sehr viele Seiten ein. Aber genau das war teilweise schade. Es werden viele wichtige Themen angeschnitten: Depressionen, Übergewicht, Mobbing, etc.. Leider wird aber keines der Themen tiefer erarbeitet, da sie nur Nebenthemen im Gegensatz zu der Liebesgeschichte sind. Auch die anhaltende Aufmerksamkeit durch die Anklage eines ehemaligen Wirts im Internet kam für mich zu kurz. Es konnte mich nicht fesseln. Vermutlich bleibt der Autor bei den genannten Themen oberflächlich, da die jugendliche Zielgruppe diesen Tiefgang nicht benötigt. 
Außerdem tat ich mich schwer damit, dass die Personen äußerlich kaum beschrieben wurden. Gerade bei Rhiannon ist es sehr schade, da sie die zentrale Rolle in der Handlung einnimmt. Sprachlich wählt der Autor oft abstrakte Beschreibungen, die bei mir nicht ankommen (z.B. wenn es um die Gefühle gegenüber Rhiannon geht). 
Ich habe es bereits erwähnt - das Ende war für mich sehr überraschend (vom Film wusste ich das nicht mehr). Plötzlich hat A total seine Meinung geändert. Kurz davor macht der Autor dem Leser noch Hoffnung auf ein klassisches Happy End (das langweilig gewesen wäre) und dann gibt es eine Enttäuschung für die Liebesgeschichte. Ohne Vorwarnung, denn es gibt keine Anhaltspunkte weshalb A sich so entscheidet - hat mir gefallen. 
Zusammenfassend muss ich sagen, dass ich mehr von dem Buch erwartet hatte - ob das daran liegt, dass ich bereits den Film gesehen habe kann ich nicht sagen. Die Grundidee gefällt mir nach wie vor total gut, nur fehlte mir bei der Umsetzung Tiefgang und Spannung. Wer also ein Jugendbuch mit einer coolen Grundidee lesen möchte, aber keine höheren Ansprüche daran hat sollte hier zulangen. Meine Erwartungen hat „Letztendlich sind wir dem Universum egal“ nicht erfüllen können.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Letztendlich sind wir dem Universum egal" von David Levithan

Tiefgründiges Thema, nicht gut gelungene Umsetzung
Faancyvor 2 Monaten

Vom Prinzip her ist das Buch eigentlich gut. Man erahnt so ein bisschen, was es einem mitgeben möchte, welche Aussage dahinter steckt. Die Thematik ist also schon tiefgründig, allerdings finde ich, dass es dem Autor nicht gelungen ist, die Schwere des Themas und die Emotionen auch wirklich zu transportieren. Der Leser behält immer eine gewisse Distanz zum Geschehen. Das liegt zum Großteil vermutlich an den Charakteren, welche leider das gesamte Buch über sehr blass bleiben. A erwacht jeden morgen in einem anderen Körper, was es natürlich schwerer macht eine eigene Persönlichkeit herauszuarbeiten. Das, was am Ende dabei herauskommt, ist eine unsympathische, aufdringliche und ziemlich nervige Person. Für mich absolut kein Sympathieträger. Die Geschichte ist leicht und locker geschrieben. Sie unterhält auch. Der Funke ist jedoch nicht übergesprungen. Vor allem, weil das Ende doch ziemlich offen bleibt und abrupt kommt. Der Leser wird einfach im Regen stehen gelassen. Das hat auch nichts mehr mit Interpretationsspielraum zu tun. 
Einige Aussagen in dem Buch finde ich zudem fragwürdig. A bewertet die Menschen, in denen er aufwacht. Vom Körper bis zur Persönlichkeit. Und das nicht immer auf nette Art und Weise. Das sehe ich ziemlich kritisch, weil es auch nicht weiter erläutert wird. Eine Person bezeichnet er als fett, weshalb er sich auch vor diesem Körper ekelt. Diese Aussage wird dann einfach so stehen gelassen. Keine weiteren Ausführungen oder Erläuterungen. Die Personen werden manchmal auf ihr äußeres reduziert. Mir fehlen an dieser Stelle ein bisschen die Worte. Ich finde einfach, dass einige Aussagen fehl am Platz sind und ein falsches Bild vermitteln. 

Es gibt viele gute Aspekte an diesem Buch, aber es gibt auch einiges, das nicht ganz ausgereift ist. Die Umsetzung dieser tollen Ideen hat nicht gut funktioniert. 

Kommentieren0
1
Teilen
L

Rezension zu "Letztendlich sind wir dem Universum egal" von David Levithan

Das Buch hat mich dazu gebracht den zweiten Band auf Englisch zu lesen und ich hasse Englisch
Lesen24_7vor 2 Monaten

A ist jemand der jeden Tag in einem anderen Körper aufwacht, welcher aber nicht sein eigener ist. In diesem Körper lebt er dann den Tag für diesen Menschen ohne aufzufallen oder etwas zu verändern, bis er eines Tages in Justins Körper erwacht. Dieser behandelt seine Freundin total schlecht und A verliebt sich in besagte Freundin. A hat zwar kein eigenes Leben, keinen eigenen Körper. Aber mit den Körpern der anderen Menschen besucht er sie so oft er kann. Er erzählt ihr von seinem Geheimnis und irgendwann verliebt sie sich in ihn. Nicht wegen seines Aussehens, welches sowieso jeden Tag variiert, sondern weil A so ist, wie er ist.
Die Botschaft des Buches ist eine wichtige, die alle Menschen erreichen sollte. Das Buch war spannend von Anfang bis Ende und hat mich so sehr gefesselt, dass ich sofort den 2. Band lesen musste. Obwohl ich Englisch nicht mag und nicht kann habe ich mir den 2. Band dann auf Englisch bestellt. Und als der Film ( echt großartig ) als DVD rauskam, war er ein paar Tage später schon bei mir zu Hause.
Ich kann das Buch und auch den 2.Band und den Film wirklich, ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen, jedem empfehlen. Auch auf Englisch ist es gut lesbar und auch für Jugendliche mit keinem Talent für diese Sprache.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Kannst du jemanden lieben, der jeden Tag in einem anderen Körper lebt?

Endlich ist es soweit! David Levithan setzt die Geschichte rund um A, der jeden Tag im Körper einer anderen Person aufwacht, fort und lässt dieses Mal Rhiannon zu Wort kommen. Rhiannon ist mit Justin zusammen, der sie normalerweise in der Schule links liegen lässt. Doch eines Morgens ist plötzlich alles anders. Rhiannon verbringt einen wunderschönen Tag mit ihrem Freund. Woher kommt dieser Sinneswandel? Und warum kann sich Justin am nächsten Tag nicht mehr daran erinnern? Im Laufe der Zeit kommt Rhiannon dem Geheimnis auf die Schliche und ihr Gefühlsleben steht Kopf.
Verpasst auf keinen Fall diese Leserunde zu "Letztendlich geht es nur um dich" und seid dabei, wenn sich Rhiannon und A endlich näher kommen!

Ihr kennt die Geschichte um A und Rhiannon noch nicht? Auf unserer Aktionsseite findet ihr die schönsten Zitate aus Band 1 und die Eindrücke der Community!

Mehr zum Buch:
Für Rhiannon ist es okay, dass ihr Freund Justin unnahbar und launisch ist. Sie will ihn auf gar keinen Fall verlieren. Die perfekte Liebesbeziehung gibt es eh nur im Kino. Eines Morgens ändert sich alles. Justin hört ihr zum ersten Mal wirklich zu, und beide verbringen einen perfekten Tag zu zweit. Doch am nächsten Morgen kann sich Justin nicht einmal mehr erinnern, warum der Tag besonders war. Rhiannon ist verwirrt und enttäuscht. Ohne dass sie es verhindern kann, wächst in ihr die Sehnsucht nach einem weiteren »perfekten« Tag. Und dann, eines Tages, erzählt ihr ein Fremder, dass er für einen Tag in Justins Körper gewesen ist …

>> Neugierig geworden? Hier geht es zur Leseprobe!

Mehr zum Autor:
Der US-amerikanische Schriftsteller und Herausgeber David Benjamin Levithan wurde am 1.01.1972 in Short Hills, New Jersey geboren. 1994 schloss David Levithan an der Brown University sein Studium in Englischer Literatur und Politikwissenschaften mit einem Bachelor ab. Levithan ist Verleger eines der größten Kinder- und Jugendbuchverlages in den USA. Er editierte über 100 Star-Wars-Bücher für Scholastic. In seinen eigenen Büchern stellt Homosexualität ein zentrales Thema dar, zumal er selbst homosexuell ist.

Gemeinsam mit FISCHER FJB vergeben wir in dieser Leserunde 20 Exemplare von "Letztendlich geht es nur um dich" an alle, die wissen möchten, wie die Beziehung zwischen Rhiannon und A weitergeht. Zusätzlich verlosen wir 5 Buchpakete mit beiden Teilen der Letztendlich-Reihe von David Levithan, für alle, die bisher "Letztendlich sind wir dem Universum egal" noch nicht kennen.
Was ihr dafür tun müsst? Bewerbt euch bis einschließlich 24.08. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button, indem ihr folgende Frage beantwortet:

Gibt es eine Person, in deren Köper ihr gerne einmal einen Tag verbringen würdet und wenn ja, welche Person ist das?  Was denkt ihr, würdet ihr an diesem Tag erleben?

Bitte gebt in eurem Beitrag jeweils an, ob ihr euch für Band 2 oder für das Buchpaket bewerben möchtet.

Ich bin schon sehr gespannt auf eure Antworten und freue mich auf die Leserunde mit euch!

Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunden!
Zur Leserunde

Wir verlosen 20 Exemplare des neuen Titels HOLD ME CLOSER von David Levithan in englischer Originalsprache!


You are a fan of John Green
You love WILL GRAYSON, WILL GRAYSON
You have never read a musical novel


If you can say at least ‘yes’ to one of these lines, then you should read HOLD ME CLOSER by David Levithan and find out more about Tiny Cooper stories. Filled with humour, pain, and 'big, lively, belty' musical numbers,you will learn the full story of Tiny Cooper from his birth and childhood to his quest for love and his infamous eighteen ex-boyfriends.





Bewerbt Euch einfach und der Lostopf wird entscheiden! 

Good luck and all the best,
Ulrike @ PRH UK 
Zur Leserunde
Guten Morgen ihr Lieben =3

Heute werde ich 21. Jahre alt und ... stecke mitten in der Klausurphase des dritten Semesters, morgen schreibe ich Abgabenordnung und büffel heute noch ordentlich dafür. Meine letzte Klausur findet am 05.02. statt, also drückt mir die Daumen ^^

Den heutigen Tag möchte ich als Anlass nehmen, mich bei euch zu bedanken und euch ebenfalls ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern. Ich habe heute so viele tolle Bücher bekommen und diese Freude würde ich sehr gerne teilen.

http://worldofbooks4.blogspot.de/2015/01/geburtstag-gewinnspiel.html

Hinterlasst einfach einen Kommentar unter dem Post und ihr seit dabei =)

Ich freu mich auf euch =3
Ganz liebe Grüße
Julia
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

David Levithan wurde am 07. September 1972 in Short Hills (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

David Levithan im Netz:

Community-Statistik

in 2.735 Bibliotheken

auf 786 Wunschlisten

von 65 Lesern aktuell gelesen

von 34 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks