David Levithan Every Day

(68)

Lovelybooks Bewertung

  • 57 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 6 Leser
  • 14 Rezensionen
(33)
(24)
(9)
(0)
(2)

Inhaltsangabe zu „Every Day“ von David Levithan

In his New York Times bestselling novel, David Levithan introduces readers to what Entertainment Weekly calls a "wise, wildly unique" love story about A, a teen who wakes up every morning in a different body, living a different life. Every day a different body. Every day a different life. Every day in love with the same girl. There’s never any warning about where it will be or who it will be. A has made peace with that, even established guidelines by which to live: Never get too attached. Avoid being noticed. Do not interfere. It’s all fine until the morning that A wakes up in the body of Justin and meets Justin’s girlfriend, Rhiannon. From that moment, the rules by which A has been living no longer apply. Because finally A has found someone he wants to be with—day in, day out, day after day. With his new novel, David Levithan, bestselling co-author of Will Grayson, Will Grayson, and Nick and Norah's Infinite Playlist, has pushed himself to new creative heights. He has written a captivating story that will fascinate readers as they begin to comprehend the complexities of life and love in A’s world, as A and Rhiannon seek to discover if you can truly love someone who is destined to change every day.     (Quelle:'E-Buch Text/28.08.2012')

Ganz okay. Netter Schreibstil. Süße Story. Bringt einem die Einzigartigkeit des Lebens näher ganz nach dem Motto "seize the day" 3,5 Sterne

— eulenauge
eulenauge

Originelles Buch, das zum Nachdenken anregt und Geschlechtergrenzen verschwimmen lässt - mit kleinen Schwächen.

— Lovely_Lila
Lovely_Lila

Konnte mich leider nicht so überzeugen.. vielleicht zu abgedreht?

— precious
precious

Absolut ungewöhnlich und allein schon aufgrund der Erzählperspektive die Lektüre wert - schade, dass manches nur angeschnitten wird!

— PersonalTonks
PersonalTonks

Tolle Geschichte zum Mitfühlen!

— jasbr
jasbr

Begeisternd, berührend, man glaubt alles ist möglich und vergisst dabei die traurige Realität. Wunderbar!

— LeonoraVonToffiefee
LeonoraVonToffiefee

Für alle die das deutsche Buch kennen : Lest es nochmal auf Englisch, original viel besser. Einzigartige und tiefgründige Liebesgeschichte !

— Re1998
Re1998

Klasse Buch mit einer tollen Story. Sehr überzeugend!

— alinalost
alinalost

Eine unglaublich tolle Geschichte mit noch tollerem Ende.

— liebling
liebling

Einfach wunderschön!

— melodram
melodram

Stöbern in Jugendbücher

Talon - Drachennacht

Musste mich ziemlich durchkämpfen aber das Ende war ganz spannend

books_____forever

Siren

Sehr rührende Story und ein wunderschönes Ende !!

LarissaH_213

Das Juwel – Der Schwarze Schlüssel

Sehr starkes Ende! Hat mir wirklich gut gefallen:)

Alina97

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind: Das Originaldrehbuch

Ein phantastisches Buch, das man, wenn man die Harry Potter Bücher gelesen hat, unbedingt auch lesen sollte.

lesekat75

The Cage - Gejagt

Ein super Buch! Bei diesem Ende bin ich sehr gespannt, wie es im dritten Teil weitergeht...

julialiest

Ich wollte nur, dass du noch weißt ...

Ich hab keine Worte dafür wie ich das Buch finde! UNGLAUBLICH!

live_between_the_lines

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Originelles Buch, das zum Nachdenken anregt und Geschlechtergrenzen verschwimmen lässt

    Every Day
    Lovely_Lila

    Lovely_Lila

    17. February 2017 um 21:15

    * Kurzrezension - spoilerfrei! *~ Eine originelle, nie dagewesene Idee und ein angenehmer, leicht verständlicher Schreibstil führen dazu, dass sich das Buch schnell lesen lässt. Der Text regt zum Nachdenken und Philosophieren an, auch wenn leider nicht alle Fragen beantwortet werden. Geschlechtergrenzen verschwimmen, Stereotype werden durchbrochen, wodurch sich das Buch ausgezeichnet für den Schulgebrauch eignet. Punkteabzug gibt es für die blass bleibende Rhiannon und für den Spannungseinbruch im letzten Drittel. ~ Inhalt As Leben ist vollkommen außergewöhnlich: Jeden Tag wacht er/sie im Körper einer fremden Person auf und verbringt so genau einen Tag. Bisher konnte A sein/ihr seltsames Leben und die damit zusammenhängenden Nachteile akzeptieren, doch alles ändert sich, als er/sie Rhiannon kennenlernt – ein Mädchen, das ihm/ihr nicht mehr aus dem Kopf geht… Informationen Erzählstil: Ich-Erzähler, Präsens; Perspektive: aus As Sicht (männlich/weiblich) Meine Meinung Einstieg Der Einstieg fiel mir sehr leicht. Schon nach den ersten Seiten befand ich mich mitten im Buch. Schreibstil (Englisch – Schwierigkeit) David Leviathans Schreibstil ist sehr flüssig und angenehm. Mit seiner Sprache erweckt er die Figuren zum Leben, vermittelt Gefühle und erzeugt immer wieder Neugierde beim Leser. Schwierigkeitslevel: leicht. Dieses Buch eignet sich perfekt für Anfänger. Sogar wenn es das erste Buch ist, das jemals auf Englisch gelesen wird, sollte es mit „Everyday“ (deutsche Übersetzung: „Letztendlich sind wir dem Universum egal“) keine Probleme geben. Die Sätze sind kurz und verständlich, lediglich einige unbekannte Adjektive wird man vorfinden. Hier sollte es zu keiner Frustration kommen – im Gegenteil, auch Anfänger werden hier ihren Spaß haben. Personen Außer A lernt man als Leserin eigentlich niemand genauer kennen. Auch Rhiannon bleibt leider etwas blass und schien mir wie eine etwas leblose Hülle, die einfach für die Geschichte notwendig war. Die Liebesgeschichte fand ich daher leider nicht wirklich überzeugend, konnte die Liebe zwischen den beiden nicht spüren, auch wenn sie sie sich noch so oft geschworen haben. Das ist etwas schade. Die zahlreichen Nebenpersonen, deren Körper sich A für einen Tag „leiht“, werden hingegen sehr gut dargestellt. Schon in der kurzen Zeit erfährt man relativ viel über ihre Persönlichkeit und erstaunlicherweise schafft es Levithan, dass es hier zu keinen Wiederholungen kommt. Idee und Themen Eine großartige, völlig Idee, die mich sofort fasziniert hat. As Leben eignet sich perfekt zum Philosophieren und Nachdenken (auch über moralische Entscheidungen). Leider bleiben viele Fragen offen, die mich noch interessiert hätten. Besonders positiv möchte ich noch anmerken, wie der Autor das Geschlechterkonzept hier behandelt: A ist eine Person, die sich keinem fixen Geschlecht zuordnen lässt. Die Grenzen verschwimmen in diesem Buch auf faszinierende Art und Weise. Ich selbst nahm A mal als männlicher und mal als weiblicher wahr, je nachdem, in welchem Körper er/sie gerade steckte. Gerade um Geschlechterstereotypen zu durchbrechen würde sich dieses Werk meiner Meinung nach auch  sehr gut für die Schule eignen. Spannung Am Anfang war die Neugierde groß, im letzten Drittel gab es jedoch den einen oder anderen kleinen Durchhänger, wo ich das Buch erstmal ein paar Tage beiseitegelegt habe, weil die Spannung gefehlt hat. Mein Fazit Eine originelle, nie dagewesene Idee und ein angenehmer, leicht verständlicher Schreibstil führen dazu, dass sich das Buch schnell lesen lässt. Der Text regt zum Nachdenken und Philosophieren an, auch wenn leider nicht alle Fragen beantwortet werden. Geschlechtergrenzen verschwimmen, Stereotype werden durchbrochen, wodurch sich das Buch ausgezeichnet für den Schulgebrauch eignet. Punkteabzug gibt es für die blass bleibende Rhiannon und für den Spannungseinbruch im letzten Drittel. Meine Empfehlung: Wer Lust auf etwas Neues hat und gerne philosophiert, ist mit diesem Buch bestimmt gut bedient. Bewertung Idee: 5 Sterne ♥ Ausführung: 4 Sterne Schreibstil: 4,5 Sterne Personen: 3,5 Sterne Hauptperson: 5 Sterne Spannung: 3,5 Sterne Regt zum Nachtdenken und Philosophieren an! Insgesamt: ❀❀❀❀ Dieses Buch erhält von mir vier Sterne!

    Mehr
  • Tolle Geschichte zum Mitfühlen!

    Every Day
    jasbr

    jasbr

    12. February 2016 um 12:28

    Jeden Tag in einem anderen Körper aufzuwachsen - diese Vorstellung fand ich so krass, dass ich dieses Buch unbedingt lesen musste. Am Anfang hat es sich für mich etwas gezogen. Ich hatte die Befürchtung, es passiert nichts weiter, als das jeder Tag von neuem erzählt wird. Das wäre mir zu langweilig gewesen. Aber zum Glück gibt es ja dann die entscheidende Wende: eine wirklich tragische Liebesgeschichte, die ans Herz geht! Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Die Sprache ist angenehm zu lesen, das Englisch nicht zu schwer, sodass das Buch auch für Nicht-Muttersprachler gut verständlich ist. Die Einteilung der Kapitel in die Tage ist super und macht Lust, immer "nur noch einen" zu lesen - und schon ist das Buch zu Ende :) Was mir aber besonders gefallen hat, war die Aufhebung der Geschlechter. A ist ja weder ein Mädchen noch ein Junge. Diesen Gedanken fand ich anfangs irritierend, dann aber auch wieder sehr interessant. Zwar war bei mir die Tendenz, A mehr als Jungen zu sehen, aber ich habe versucht, mich von diesem Schubladen-Denken zu befreien. Dazu eignet sich das Buch hervorragend. Auf den zweiten Teil werde ich wohl verzichten, denn ich mir gefällt der erste Band so gut, dass es schwer zu toppen wäre. Von mir gibts vier Sterne.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Was zählt im Leben?

    Every Day
    Steffili

    Steffili

    27. August 2015 um 11:28

    A wacht jeden Morgen in einem neuen Körper auf...er ist dort zu Gast und hat sich daran gewöhnt. Mal ist er dick, dann mal dünn, mal ein braver Schüler und am nächsten morgen drogenabhängig. Er gibt sich große Mühe, das Leben seines Gastgebers nicht zu sehr zu beeinflussen, bis er eines Tages im Körper von Justin erwacht und dessen Freundin Rhiannon kennen lernt. Er verliebt sich unsterblich in sie und versucht alles, um eine gemeinsame Zukunft mit ihr haben zu können. Doch wie soll Rhiannon das verstehen und ist es möglich, jemanden zu lieben, der jeden Tag in einem neuen Körper erwacht? Am Anfang habe ich mich ein wenig schwer getan, aber als ich mal drin war, konnte ich nicht mehr raus

    Mehr
  • Let's read in English 2015

    TinaLiest

    TinaLiest

    New year, new reading challenge: Let's read in English 2015! You love reading in English and you would like to read more English books? We have the perfect reading challenge for you: our Let’s read in English Challenge! No matter how good your English skills are - don't be shy, join the fun and read some thrilling books in the original! Every month you have the chance to join a reading group for a funny, thrilling or romantic novel published by Penguin Random House UK, to discuss it with other readers in German or English and to earn points for writing a review. Also, you can earn points for every review you write about an English book (either in German or English). Thereby, you're totally free in your choice of books: there are no restrictions concerning author, genre, publisher or publishing date. You can find further information on the challenge and the prices here! Every month we will count your points and update the ranking on the website Let's read in English Challenge. It is important that you post the links to your reviews here. Reviews that aren't linked here will not be counted. Of course you can also chat with others, recommend books and ask questions in this topic. If you have specific questions about the challenge, feel free to write me a message! Now everything that is left to say: Ready, set, go! Let's start a year full of books and English and literature! Have fun! :)

    Mehr
    • 1047
  • Jugendroman mit einigen Denkanstößen

    Every Day
    sally1383

    sally1383

    31. July 2015 um 09:36

    https://lesenundhoeren.wordpress.com/2015/07/31/buch-review-david-levithans-every-day-1-every-day-jugendroman-mit-einigen-denkanstoessen/ Eigene Meinung: Cover: Zwei fallende junge Menschen. A und Rhiannon. Vor allem für A trifft es ja zu, da er von Mensch zu Mensch geht und sich dabei manchmal allein fühlt ohne Zuhause. Also ein ganz treffendes Cover. Inhalt/Geschichte: Dies ist mein erstes Buch von David Levithan. Die Geschichte klang vom Klappentext her sehr interessant. Doch als ich anfing zu lesen, war ich erst mal etwas verwirrt. Die Geschichte entwickelte sich zunächst nur langsam. Jeden Tag (jedes Kapitel) ein neuer Mensch und eine neue Geschichte. Und ich fragte mich: was soll das jetzt? Wo ist denn nun DIE Geschichte? Doch dann kam es langsam in die Gänge. Ich konnte mit A richtig mitfühlen und er tat mir echt Leid. Jeden Tag ein anderer Körper. Ich fand auch gut, wie verschiedene Probleme aufgegriffen wurden. Zum Einen kommt mehrmals die Geschlechterproblematik zum Tragen. A ist ja geschlechtslos. Er kann mal ein Mädchen, mal ein Junge sein. Deshalb interessiert es ihn auch bei der Liebe nicht, ob das Gegenüber Mann oder Frau ist. Ihn interessiert nur der Mensch. Und das erhofft er sich auch von anderen, da er ja äußerlich immer jemand anderer ist. Und zum anderen wird das Thema Homosexualtiät mehrmals aufgegriffen. Da Levithan selbst homosexuell ist, ist es also nicht verwunderlich, dass er in seinen Büchern immer zu mehr Akzeptanz und Toleranz aufruft.  Und außerdem die Frage nach  dem geklauten Leben. Was wäre, wenn, er länger in einem Menschen bleibt. Wäre das dem Menschen gegenüber fair? Beraubt er ihm nicht seines Lebens? Charaktere: A ist ein besonderes Wesen. Sein Leben lang wacht er am Morgen in einem anderen Körper auf, nie im selben. Er kann sich an alles erinnern, was dieser Mensch erlebt hat, fühlt es aber nicht. Als er sich in Rhiannon verliebt, wünscht er sich erstmals seit langem wieder ein normales Leben. Dabei wird einem A immer sympathischer. Dadurch dass er die Welt durch immer wieder neue Augen sieht, unterschiedliche Reaktionen erfährt, scheint er reifer zu sein, als die meisten Jugendlichen seines Alters. Er ist umsichtiger und toleranter. Doch für Rhiannon macht er Ausnahmen, wird etwas nachlässiger. Auf dieser Gefühlsachterbahn werden immer wieder philosophische, moralische und emotionale Fragen aufgeworfen. Inwieweit darf er in das Leben der Menschen, die er einnimmt, eingreifen? Sind innere Werte nicht wichtiger als Äußerlichkeiten? Was ist Liebe? Rhiannon ist der Gegenpol, A’s große Liebe. Für sie ist die Situation neu, doch sie scheint sich nach und nach darauf einzulassen, denn auch sie ist von A angetan. Stil/Gliederung: Jedes Kapitel gibt einen Tag in As Leben wider. Die Kapitel haben eine angenehme Kürze/Länge. Sprachlich vermag er einen in seine Welt mitzureißen. Auch das Hörbuch ist wirklich gut gesprochen. Fazit: Dies ist mein erstes Buch von David Levithan. Am Anfang hab ich mich etwas gefragt, was das ganze soll. Die Idee war gut, aber irgendwie kam die eigentliche Geschichte nicht so voran. Doch nach 50 Seiten war ich richtig drin und fand es genial. Philosophische Fragen, erste Liebe, Gewissenkonflikte, Vorurteile. Alles wird zum Thema. Und gerade das sind ja Themen, die besonders junge Menschen bewegen. Ein klasse Buch mit einem offenen Ende für die Liebe. Also muss ich unbedingt das zweite Buch auch noch lesen.

    Mehr
  • David Levithan - Every Day

    Every Day
    StSchWHV

    StSchWHV

    28. May 2015 um 12:53

    Wirklich eine gute Idee und ganz großartig umgesetzt. Als Jugendbuch konzipiert ganz "easy" geschrieben aber voller überraschender Gedanken. Ich mochte den abgeklärten Ton des Erzählers und war trotz der abgedrehten Story voll bei ihm. (im englischen Original gelesen)

  • Ist es möglich, nur das Innere eines Menschen zu lieben?

    Every Day
    Anniu

    Anniu

    02. March 2015 um 20:19

    Inhalt Jeden Morgen wacht A in einem anderen Körper auf. Jeden Tag spielt er eine neue Rolle und muss sich in das Leben desjenigen einfinden, in dessen Körper er für diesen einen Tag geschlüpft ist. Er kann sich nicht daran erinnern, wie alles anfing und warum dies so ist. Nur das es immer schon so war und immer so sein wird. Er kann nichts daran ändern und muss schmerzhaft lernen, dass Beziehungen zu anderen Menschen und Versprechen für ihn unmöglich sind. Sein Leben scheint daher sehr einsam, aber A hat sich an seine besondere Situation  gewöhnt. Es ist für ihn zur Normalität geworden. Daher hat A bestimmte Regeln festgelegt: Nie lässt er sich zu sehr auf andere Menschen und deren Familien und Freunde ein. Zudem versucht er immer möglichst unbemerkt zu bleiben und keinerlei Spuren seiner Existenz zu hinterlassen. Bis er eines Tages im Körper von Justin aufwacht und sich in dessen Freundin Rhiannon verliebt. Auf den ersten Blick. Er spürt sofort eine ganz spezielle Verbindung zu ihr und weiß, dass sie Justin viel mehr liebt, als er sie jemals lieben wird. Justin tut ihr nicht gut, doch was kann A machen, um ihr zu helfen, wenn er nur 24 Stunden bei ihr sein kann? Als er am nächsten Tag in einem anderen Körper aufwacht, muss er die ganze Zeit an Rhiannon denken und kann sie nicht vergessen. Er muss sie unter allen Umständen wieder sehen und will hierfür alles riskieren! Meine Meinung „Every Day“ hat mich vollends begeistert. Die Geschichte ist frisch und kreativ und A ist trotz seiner Körperlosigkeit sehr liebenswert und authentisch.Ich habe ihn und sein kompliziertes Leben sofort ins Herz geschlossen und konnte richtig mitfühlen mit seiner Situation und seinen Ängsten. Das Buch ist aus As Perspektive geschrieben. Der Schreibstil ist sehr flüssig, teilweise sehr direkt, an anderen Stellen recht poetisch. Mir hat er sehr gut gefallen.  Auch wenn A in jedem Kapitel in einem anderen Körper steckt, so schafft es der Autor doch in kürzester Zeit, das Leben der verschiedenen Personen sehr anschaulich zu beschreiben. Man hat sofort eine Vorstellung von der jeweiligen Person. A erlaubt uns so einen Blick in den Alltag von ganz vielen, sehr unterschiedlichen Jugendlichen. Er wechselt immer in einem Körper eines gleichaltrigen Menschen, doch trotzdem könnten die Leben der Betroffenen nicht unterschiedlicher sein.  So viele Gesichter und hinter jedem steckt eine ganz eigene Geschichte! Dies zeigt, wie individuell jeder Mensch doch ist. Einige Schicksale, denen A begegnet sind tragisch und erschreckend, andere leben ein gutes Leben, geliebt von Familie und Freunden. Ich fand es sehr faszinierend, mit A zusammen für einen Tag in die unterschiedlichen Leben eintauchen zu können. Zu Beginn jedes Kapitels war ich immer gespannt darauf, in was für einem Körper A wohl heute gelandet ist und habe mich an keiner Stelle gelangweilt. Für Rhiannon setzt A alles aufs Spiel. Doch was ist mit ihr? Ist es für sie überhaupt möglich jemanden zu lieben, der keinen eigenen Körper hat und jeden Tag in einer anderen Gestalt auftritt? Der mal einen weiblichen, mal einen männlichen Körper hat? Ist es möglich, nur das Innere eines Menschen zu lieben, und dabei dessen Körperlichkeit völlig auszublenden?  Faszinierende Fragen, die man sich stellt, während man dieses Buch liest. Das Buch regt zum Nachdenken an. Über das eigene Leben. Darüber, wer man selbst eigentlich ist. Was A wohl vorfinden würde, wenn er morgen in meinem Körper aufwacht? Aktuelle Themen wie Akzeptanz von Anderen und Homosexualität, Transgender und psychische Krankheiten werden angesprochen. Der Blick wird auf das Innere des Menschen gelegt. Körper verändern sich, selbst wenn es in der Realität nicht so extrem ist wie bei A, während das Innere beständig bleibt und das Wesentliche eines Menschen ausmacht.

    Mehr
  • Letztendlich sind wir dem Universum egal

    Every Day
    Si-Ne

    Si-Ne

    16. February 2015 um 16:45

    Fazit Ich fand den Inhalt ganz interessant. Ab der Mitte des Buches habe ich mich einfach nur noch über A aufgeregt. Das Ende hat mich sehr überrascht. Bewertung Ich wollte so gerne, letztendlich sind wir dem Universum egal lesen. Da ich angefangen habe in Englisch zu lesen und das Buch mir in der Buchhandlung in die Hand gefallen ist, habe ich es mitgenommen. Ich stelle mir ein Leben wie A es hat, sehr schwierig vor. Ich finde, es sehr mutig, das er weiter macht und die Kraft dazu findet. Mich interessiert ja, kann er sich in den jeweiligen Leben selber was antun. So hat er natürlich, wenn er Leben will, keinen Ausweg. Ich denke, er hofft einfach, das irgendwann alles anders wird. Je weiter man liest, desto mehr erfährt man über A. Wie moralisch A ist. Das ist wohl auch der Grund, warum er sein Leben nicht beendet, da er dann auch das Leben des jeweiligen Körpers beenden würde. Ich finde, die Leben von A total interessant. Jedes Leben ist anders, mal ist A ein Mädchen mal ein Junge, aber immer im selben Alter. Ich als aussenstehende finde es total spannend. Es lernt dann ganz am Anfang Rhiannon kennen und bringt dann sein und ihr Leben ziemlich durcheinander. Bei seinen waghalsigen Aktion wegen Rhiannon bringt er auch andere Leben durcheinander und das ärgert mich schon ein bissl. Ich kann A gut nachvollziehen, dass er auch ein Leben haben möchte, aber das größte Problem besteht ja darin, dass er jeden Tag einen anderen Körper besitzt. Er wird dann meiner Meinung nach, immer ungerechter zu den Körpern die er bewohnt, er ist halt nur ein Gast für einen Tag. Und selbst ein Gast der nur ein Tag bleibt, kann viel anrichten. Letztendlich muss sich A entscheiden, was er tun möchte und ich wahr sehr überrascht, wie das Buch endete. Das war für mich eine Überraschung Den Schreibstil finde ich nicht ganz so einfach, weil ich einige Wörter nachschlagen muss. Da ich aber seit langen wieder anfange in Englisch zu lesen, sagt das nichts aus. Trotzdem finde ich es einfach zu lesen. Es macht mir Spaß das Buch zu lesen, da ich nicht zu viel nachschlagen muss. Außerdem bleibt es spannend und ich bin auf jedes neues Leben gespannt. Auch bin ich auf das Ende gespannt.

    Mehr
  • A book about love and enjoying live, enjoying every single day on earth

    Every Day
    Franzis2110

    Franzis2110

    03. November 2014 um 20:51

    „The body is the easiest thing to adjust to, if you’re used to waking up in a new one each morning. It’s the life, the context of the body, that can be hard to grasp.“ (S. 1) A wakes up every morning in a different body. Every day he has to live in a stranger’s body until A is whisked away at midnight. There is never any warning about where or who it will be. He made peace with that and established some guidelines. Never get too attached. Avoid being noticed. Do not interfere. Until he wakes up in Justin’s body, the boyfriend of Rhiannon an he falls in love with her.    Opinion   Characters: It is amazing how David Lethian is able to pose a teen. He made me feel like I was reading A’s diary. A is a wonderfully developed character and I liked every single person he inhabited. I can remember nearly all of them. All of them are sixteen but all of them are so different. The book provides such a huge diversity. A inhabited the bodies of boys and girls of lots of different sexual orientations, so many different personalities and lives. I liked Rhiannon to. But I think she believed A to quickly, that was very naive.   „I only have a day to give – so why can’t it be a good one?“ (S. 11)   Story: A is the main character. A, who has no family, no future, no past, no friends, no home.   „I will never have a family to grieve for me. I will never have people feel about me the way they feel about Marc’s grandfather. I will not have the trail of memories that he’s left.“ (S. 265)   The book is something like a diary. It contains snapshots of A’s life. At first they all seem a bit random, but it makes sense at the very end of the book. The main story is the love between A and Rhiannon, which is pure and beautiful. What makes this book really special is, that it’s not like all the other love stories I ever read. The most part of the falling-in-love between A and Rhiannon takes part when they are separated. An there is little to no physical contact between them. And that’s why it was just perfect. The book is written form A’s point of view. Its written in the perfect teen voice, down to the point and easy to follow and at the same time deep and meaningful. A has lot’s of time to think about the most fundamental questions concerning human beings. The book throws up lot’s of important questions such as: What defines who you are? Could it be, that gender is a silly concept? And what about sexuality? Is it better, if you life in the same body every day, experience everything the whole way through? Or is it better to experience so many different things as A does? So many questions I tried to answer for myself. So many questions everyone should ask them while reading the book and while going through live. The end is very sad and beautiful at the same time. It is the perfect ending to such a perfect book. I am thankful that David Lethian decided on this end. It left me there standing and wanting more. I wanted the book to carry one forever.   Conclusion   „In my experience desire is desire, love is love. I have never fallen in love with a gender. I have fallen for individuals.“ (S. 142)   Every Day is a wonderful book. A book about love and life. About tolerance, accepting who you are and who others are. Respecting every single person, their live, their sexual orientation and trying to walking in other people’s shoes before judging them. And it is also a book about enjoying live, enjoying every single day on earth. Because you’ll never know what comes next, you’ll never know what the next day will bring and how long you’re going to live.

    Mehr
  • Alles ist fluide

    Every Day
    blaublaugruen

    blaublaugruen

    14. September 2014 um 18:10

    Ein wunderbares Buch, das Grenzen sprengt. Vor allem die in unseren Köpfen ... Sprachlich sicherlich kein Problem, es ist m. W. nach als Jugendbuch konzipiert und folglich auch für Menschen lesbar, die nicht die allerallergrößten Englischcracks sind. Inhaltlich umwerfend. Die Geschichte lädt ein zum Umdenken, zum Möglichkeiten ausloten und Vorurteile hinterfragen. Eine fantasische Geschichte für Menschen, die gerne außerhalb von Schubladen denken.

    Mehr
  • Rezension zu "Every Day" von David Levithan

    Every Day
    thebookmonster

    thebookmonster

    Empfehle ich das Buch? Vielleicht. Es ist auf jeden Fall wunderschön geschrieben, und zugleich sehr einfach, weshalb man keine Befürchtungen haben sollte, falls man noch ein Englisch-Amateur ist. Bezeichnen würde ich every day als eine ruhige Geschichte mit einer interessanten Idee und tollen Messages, unterstrichen mit poetischen Zügen, aber doch Ungereimtheiten, die ich nicht ignorieren konnte. 4 Sterne! :) (Ganze Rezension: http://thebookm.blogspot.co.at/2013/01/rezension-every-day-englischsprachiges_12.html#more)

    Mehr
    • 2
  • Der LovelyBooks Lesesommer 2014

    Lesesommer
    TinaLiest

    TinaLiest

    Pünktlich zum Ferienbeginn in einigen Bundesländern, haben wir uns für euch eine ganz besondere Aktion ausgedacht, die etwas Action in die faulen Sonnentage bringen soll: den LovelyBooks Lesesommer! 10 Wochen lang möchten wir mit euch unsere Sommerlektüre diskutieren, Fotos austauschen und neue Bücher entdecken. Wir werden euch verschiedene Aufgaben stellen, die ihr alle bis zum 14. September in beliebiger Reihenfolge bearbeiten könnt (davon ausgeschlossen ist lediglich die 1. Aufgabe, die bis zum 31. Juli bearbeitet werden muss). Für jede Aufgabe könnt ihr Punkte sammeln - bei einigen Aufgaben gibt es auch Extra-Punkte zu ergattern. Drei Aufgaben stehen von Beginn an zur Bearbeitung bereit, jede Woche kommt eine weitere dazu. Wer bis zum Ende des Lesesommers am 14. September die meisten Punkte gesammelt hat, der gewinnt ein riesiges Buchpaket mit 50 Büchern, und auch die Plätze 2-10 erhalten eine Überraschung von uns! Wenn ihr teilnehmen möchtet, dann meldet euch gleich hier im Thema und stellt euch auch gerne kurz vor - wer sich nicht gleich traut mitzumachen, der kann auch gerne später erst loslegen! Es ist jederzeit möglich, in den Lesesommer einzusteigen. Ihr müsst euch also nicht gleich in der ersten Woche anmelden! Wir freuen uns auf viel sommerliche Lektüretipps, sonnige Lesestunden am Strand oder auf Balkonien und natürlich auf wundervolle Bücher! :-) P.S.: An alle Blogger unter euch: Wer mag, kann gerne die Grafik hier im Thema für seinen Blog verwenden, falls ihr zur Aktion einen Blogbeitrag schreiben möchtet!

    Mehr
    • 3270
  • Jeden Tag ein anderer Mensch

    Every Day
    2manybooks

    2manybooks

    11. February 2014 um 10:32

    Jeden Tag wacht der Teenager A in einem anderen Körper auf. Es sind ganz unterschiedliche Körper. Das Einzige, das gleich bleibt, ist das Alter. Er weiß nicht, warum ihm das passiert, aber er hat sich damit abgefunden. Bis er sich in Rhiannon verliebt. Dieses Buch glänzt mit einer ungewöhnlichen Idee, die David Levithan sehr gut umgesetzt hat. Mit jedem Tag - jedem Kapitel - lernt man eine neue Person kennen. Und diese Personen, in denen A steckt, sind ganz unterschiedlich. Nicht jedes dieser Leben ist ein glückliches und manche sind sogar etwas schockierend. A weiß, dass er nur "Gast" in den Körpern ist und nimmt daher Rücksicht auf den eigentlichen Besitzer des Körpers. Die Geschichte ist zwar nicht superspannend, obwohl sie ihre spannenden Momente hat, aber sie ist so flüssig geschrieben, dass man immer weiterlesen will. Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen, da es mal etwas komplett anderes war. Es ist ein eher ruhigeres Buch mit einer ungewöhnlichen Idee, das aber durchaus spannend sein kann.

    Mehr
  • Letztendlich sind wir dem Universum egal

    Every Day
    Gackelchen

    Gackelchen

    09. January 2014 um 22:21

    Worum es geht: Jeden Tag ein anderer Körper. Jeden Tag ein anderes Leben. Jeden Tag verliebt in dasselbe Mädchen. A lebt das Leben eines Nomaden, erwacht jeden Morgen im Körper eines anderen Menschen. Eines Tages erwacht "er" ( Ich sag hier er dabei sieht sich A als weder noch. Wenn man von Geburt an fast täglich das Geschlecht gewechselt hat kann man nicht mehr wissen als was man sich betrachten soll. Wird zumindest so erklärt) in Jason und etwas unvorhergesehenes geschieht, er verliebt sich in Jasons Freundin Rhiannon. Wie soll er erklären dass er jeden Tag anders aussieht? Wie kann er eine Person in sein Leben lassen? Doch für Rhiannon würde A alles tun und so lässt er sie an seinem Geheimnis teilhaben. Nur wie kann er von Rhiannon erwarten ihn zu lieben wenn er nie beständig ist? Meine Meinung: Levithan ist der Verfechter der freien Liebe. Kein Aussehen sollte uns stören, nur auf das Innere kommt es an. Geschlecht = egal! In diesem Buch auf die Spitze getriebe mit einer Figur die nichts ist, die jeden Morgen Körper, Geschlecht, Gewicht wechselt und doch immer die gleiche bleibt. Erwartet wird dass Rhiannon "ihn" trotzdem liebt. Man wird belehrt selbst wenn man eine offene Einstellung zu dem Thema hat, was das Buch streckenweise ein wenig Zäh macht. Davon mal abgesehen haben wir hier eine dieser unmöglichen Liebesgeschichten die es wissen den Leser einzusaugen. Man kann sich nicht vorstellen wie das mit den beiden funktionieren soll und jede Zweisamkeit wird dadurch prickelnder. Um es nicht nur um A und Rhiannon drehen zu lassen bekommen wir auch Einblicke in die Menschen die A besetzt. Von Selbstmordplänen bis hin zur Überbetüdelung erlebt A alles und muss versuchen das Leben der Menschen nicht zusehr aus den Fugen zu heben. Einer der Menschen, Nathan, glaubt er wäre vom Teufel besessen gewesen und geht dann auf Kreuzzug gegen A vor. Der vorerst erste Teil einer etwas anderen Geschichte die dazu aufruft sich nicht von seinem Körper definieren zu lassen. Positiv: - Der Grundgedanke dass man einen Menschen lieben soll egal wer oder was er gerade ist. - Das vorläufige Ende ( Fortsetzung ist geplant für 2015 aus Rhiannons Sicht ) Negativ: - A ist mir persönlich viel zu schnell verliebt und das wirkt in der Mitte eher wie eine Obsession denn Verliebtheit. Vor allem muss man bedenken dass Rhiannon ja noch in einer Beziehung ist und er einfach darauf drängt dass sie Justin für ihn verlässt dabei kennen sie sich ja noch gar nicht. Dadurch wirkt er nicht gerade symphatisch - Kapitelweise wiederholt sich alles und wird zäh Letzendlich sind wir dem Universum egal erscheint am 27. März.

    Mehr
  • weitere