David Liss Die Falschspieler

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(2)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Falschspieler“ von David Liss

Ein großer historischer Roman um einen gewieften Detektiv spannend, temporeich, genau recherchiert. Vom Autor der Bestseller Die Papierverschwörung und Der Kaffeehändler .Benjamin Weaver, Ex-Boxer und Privatdetektiv im London des frühen 18. Jahrhunderts, wurde wegen Mordes unschuldig zum Tode verurteilt. Durch glückliche Umstände gelingt ihm die Flucht aus dem Kerker. Nun setzt er alles daran, seine Unschuld zu beweisen. Dazu benötigt er all seinen Scharfsinn und eine neue Existenz. Als vermeintlicher Plantagenbesitzer versucht er, seinen Gegnern auf die Schliche zu kommen. Ein gefährliches Unterfangen, denn Weaver ist nicht der Einzige, der ein falsches Spiel treibt in der vornehmen Londoner Gesellschaft ...

Stöbern in Historische Romane

Der Engel mit der Posaune

Eine Reise in das alte Wien. Das Schicksal einer Familie über turbulente Jahrzehnte erzählt. Einfach genial!

Lisa_Bauer

Der grüne Palast

Für mich ein Flop, wenn nicht sogar der Flop des Jahres

Waldi236

Das Gold des Lombarden

Toll geschriebener historischer Roman, der auch noch einen sechsten Stern verdient hätte. Super Charaktere.

Saphir610

Die Stadt des Zaren

Ein grandioser Roman zur Entstehung von Sankt Petersburg

Klusi

Die Festung am Rhein

Fesselnder historischer Roman mit herausragenden Charakteren in einer bewegten Zeit!

Tine13

Commissaire Le Floch und das Geheimnis der Weißmäntel

Le Floch hat großes Potential! Leider hatte die Geschichte doch ein paar Längen.

BerniGunther

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Falschspieler" von David Liss

    Die Falschspieler

    Windflug

    23. September 2009 um 22:55

    London, Anfang 18. Jh. - Benjamin Weaver, Jude, Ex-Boxer und jetzt sowas wie ein Detektiv, wird aus heiterem Himmel in einer Farce von Prozess wegen eines Mordes zum Tode verurteilt, den er nicht begangen hat. Er bricht aus dem Gefängnis aus, um sich auf die Suche nach dem eigentlichen Täter zu machen, und muss immer mehr feststellen, dass das Ganze größere, nämlich politische Ausmaße hat, als er gedacht hatte... Einfach toll. Eine durchaus zwiespältige Hauptfigur, die nicht zu heldenhaft ist, um Ohren abzuschneiden oder jemanden mit dem Gesicht in den eigenen Nachttopf zu tunken (bäh!), ziemlich verwickelte Intrigen, die zu einem glaubhaften Ende geführt werden, historisch angehauchte Sprache, die aber nie übertrieben wirkt oder unangenehm zu lesen ist, und nicht zuletzt eine kräftige Prise Humor. Eigentlich mag ich zwar Ich-Erzähler nicht so gerne, aber in diesem Fall hat es mich gar nicht gestört - im Gegenteil, das Ganze ist so spannend, dass ich es überall mit mir herumgeschleppt habe, um jede Minute zum Lesen zu nutzen und zum Ende hin dann an einem Nachmittag das Lesen nur zum sporadischen Toilettengang unterbrochen, wenn es sich gar nicht mehr verhindern ließ. ;-)

    Mehr
  • Rezension zu "Die Falschspieler" von David Liss

    Die Falschspieler

    Leseratte1248

    18. May 2009 um 19:02

    Ein spannender historischer Krimi, in dem der Charme Londons im 18. Jahrhundert aufersteht. Der Plot ist spannend und gut geschrieben, auch wenn er sich gelegentlich etwas zieht.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks