David Madsen Der Zwerg, der Papst und die Heiligkeit

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Zwerg, der Papst und die Heiligkeit“ von David Madsen

Während Papst Leo X. seine Hämorrhoiden mit Urin von Jungfrauen und Kräutertinktur behandeln läßt, ist es die Aufgabe seines zwergenwüchsigen Leibdieners Peppe, ihm aus den Werken des heiligen Augustinus vorzulesen. Nachts jedoch schreibt Peppe an seinen Memoiren. Und als Diener in den Schaltzentralen der kirchlichen Macht weiß Peppe so einiges zu berichten: über Ketzer, Amouren und die Pusteln des Pontifex. Aus Roms Armenvierteln ist Peppe über den Orden der Gnostiker, die Gefängnisse der Inquisition und einen Wanderzirkus in die höchsten Kreise des Vatikans gelangt. Aber auch die heiligen Hallen sind ein sündiges Pflaster. Schöne Frauen landen auf dem Scheiterhaufen, junge Männer in den Betten der Fürsten. Am Ende liegt nicht nur das Leben des Papstes in Peppes Händen ...

Stöbern in Historische Romane

Möge die Stunde kommen

Spannend, aber politische Verwicklungen wirken konstruiert und Nebencharaktere bleiben eindimensional

Julia_Kathrin_Matos

Die Salbenmacherin und die Hure

Düster und spannend, wieder ein toller historischer Krimi um die Salbenmacherin Olivera.

Klusi

Die Stadt des Zaren

spannender historischer Roman über die Entstehung von St.Petersburg

Vampir989

Das blaue Medaillon

Spannender Historienroman mit kleinen Schwächen

Sorko

Marlenes Geheimnis

Marlenes Geheimnis ist ein Roman in dem man sich fallen lassen kann. Er geht ans Herz, lässt uns lächeln und berührt zugleich tief.

Binea_Literatwo

Die letzten Tage der Nacht

Wundervoll gelungener Wechsel zwischen Fiction und historischer Wahrheit - das ganze fesselnd erzählt

markusros

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Zwerg, der Papst und die Heiligkeit" von David Madsen

    Der Zwerg, der Papst und die Heiligkeit
    freitaggibtsfisch

    freitaggibtsfisch

    16. September 2009 um 22:29

    peppe, ein zwergwüchsiger leibdiener von papst leo X erzählt uns hier aus dem leben im vatikan zur zeit der renaissance. papst leo ist komplett befreit von tiefsinnigem, gibt sich der genußsucht und der gleichgeschlechtlichen liebe hin. peppe besorgt ihm jünglinge wenn ihn die fleischeslust packt. ein mönch namens luther macht ihm ärger und die gnostiker, eine geheimloge die im vatikan ihr ketzerisches gedankengut unters volk bringen. das ganze ist streckenweise sehr derb geschrieben (papst leo X flucht mit vorliebe) und drastisch in seiner gewaltdarstellung. wer nichts über hämorrhoiden lesen möchte, die papst leo X mit urin von jungfrauen behandeln läßt sollte die finger davon lassen. die anderen erwartet ein grandioses lesevergnügen. das buch ist nicht nur grotesk, derb und drastisch in seiner gewaltdarstellung sondern auch sehr humorig.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Zwerg, der Papst und die Heiligkeit" von David Madsen

    Der Zwerg, der Papst und die Heiligkeit
    Sprewi

    Sprewi

    18. April 2007 um 12:20

    Dieses Buch zeigt in bitterböser, sarkastischer und gelegentlich sehr obszöner Manier die Zustande im Vatikan zur Zeit der Renaissance. Mehr als deutlich wird die Dekadenz der damaligen Päpste, aber auch die Grausamkeit, mit der Andersdenkende verfolgt wurden bleibt nicht unerwähnt. Wer sich von der deftigen Sprache des Buches nicht abschrecken lässt und gern zwischen den Zeilen liest wird mit diesem Buch viel Spaß haben.

    Mehr