David McCallum Murphys Gesetz

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Murphys Gesetz“ von David McCallum

Das spannende Krimidebüt des NCIS-Stars! Er hat schon in einem Film mit Tom Cruise gespielt - nur nie in derselben Szene. Harry Murphys Karriere plätschert so vor sich hin und er wartet nun schon seit Jahren auf den Durchbruch. Dafür hat er nun Gelegenheit im wahren Leben den Helden zu spielen: Harry erfährt von einem Mordkomplott und entscheidet sich spontan, nach London zu reisen und das Opfer zu warnen. Kurz nach seiner Ankunft, muss er auch schon wieder zurück nach New York – begleitet von einem Koffer voller Geld und einer taffen Londoner Polizistin. Und als Teil eines Plans, den Drahtziehern des Mordes das Handwerk zu legen …

Stöbern in Krimi & Thriller

Stimme der Toten

Spannend von der ersten bis zur letzten Seite

wildflower369

SOG

Eine komplexe, intelligente Grundstory, eine stetig zunehmende Spannung, eine düstere Atmosphäre & extravagante Charaktere –ein Top-Thriller

BookHook

Durst

Sehr spannende Fortsetzung

Bjjordison

Die Party

Ein spannender Gesellschaftsroman, der die Seiten von Arm und Reich gut beleuchtet und zum Nachdenken anregt.

SteffiKa

Kalte Seele, dunkles Herz

Sehr spannend und psychologisch hoch-interessant. Das Buch hat mich völlig überzeugt und in den Bann gezogen!

MissRichardParker

Scherbengericht

Ein typischer Heinichen, wie man ihn kennt und liebt!

Ascari0

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Murphys Gesetz

    Murphys Gesetz
    eskimo81

    eskimo81

    12. May 2017 um 20:16

    Er hat schon in einem Film mit Tom Cruise gespielt - nur nie in derselben Szene. Harry Murphys Karriere plätschert vor sich hin, seit Jahren wartet er auf den Durchbruch. Aber Held spielen kann er im wahren Leben. Er erfährt von einem Mordkomplott und entscheidet sich spontan, nach London zu reisen und das Opfer zu warnen...Wer kennt David McCallum nicht? Gut, unter dem Namen Ducky Mallard ist er sicherlich wesentlich bekannter. Der Gerichtsmediziner der Navy CIS Serie. Eine absolute Legende. Ich liebe diese Serie - ja, lesen ist mein Hobby, aber ich habe eine Lieblingsserie, die sogar oftmals das Buch verdrängt. Mittlerweilen ist auch diese Serie nicht mehr das, was sie war, aber gut, das ist eine andere Geschichte...Als ich per Zufall eine Leseprobe von diesem Buch sah wusste ich, das muss ich lesen. Murphys Gesetz, ein toller Titel. Mich begleitet das Gesetz ständig :-). Und dann noch von Ducky geschrieben. Das ist zu viel des guten. Das muss ich einfach lesen. Ein spannendes, fesselndes und humorvolles Buch. Einem Genre kann ich es nicht zuordnen, mal spannend wie ein Thriller, dann ermittelnd durchdacht wie ein Krimi und dann noch der gute alte britische Humor. Gut, es gab ein paar mal Unstimmigkeiten, aber das konnte man gut überlesen. Schlussendlich zählt das Gesamtwerk und das hat mich begeistert. Einfach ein spezielles, etwas anderes Buch das mich sehr gut unterhalten hat. Fazit: Ein spannendes witziges Buch von einem bekannten Gesicht geschrieben. Er überzeugt mit seinem Charme, den er auch im Buch hinterlässt. Für mich ein spezielles und gleichzeitig tolles Buch das mich mitgerissen und sehr gut unterhalten hat. Krimi, Thriller und Humor in einem. Eine spannendes Paket das ich sehr empfehlen kann.

    Mehr
  • Organisiertes Verbrechen

    Murphys Gesetz
    Natalie77

    Natalie77

    29. February 2016 um 12:26

    Inhalt: Harry Murphy ist Schauspieler und Synchronsprecher, doch seine Karriere kommt nicht so richtig in Gang. So hat er viel Zeit und ergreift die Chance im wahren Leben einen Helden zu spielen, als er ein Gespräch belauscht in dem es um einen geplanten Mord geht. Er reist nach London und kommt mit einem Koffer voll Geld zurück. Er soll helfen die Drahtzieher zu überführen... Meine Meinung: Ich habe mich sehr auf diesen Roman gefreut. Schließlich ist es vom Schauspieler von Ducky aus NCIS geschrieben. Vielleicht habe ich einfach zu viel erwartet, gehört doch die Serie zu meinen Lieblingsserien. Am Ende denke ich mir sollte David McCallum vielleicht beim schauspielern bleiben. Eins kann man allerdings nicht abstreiten. Er bleibt seiner Serienfigur treu, denn auch das Buch hat für mich unwichtige Passagen wo McCallum ins Reden verfällt. Doch was mich in der Serie schmunzeln lässt, sorgt hier für Langeweile. Es gibt ein paar Szenen bei denen Spannung aufkommt, leider werden diese durch Abschweifen und unglückliche Szenewechsel zu Nichte gemacht. Der Autor hat alle Figuren ausreichend beschrieben, das macht den Einstieg dennoch schwer, denn es waren doch recht viele Informationen zu Beginn. Irgendwann sagte mein Hirn mehr geht nicht und schaltete ab. So driftete ich zu unwichtigen Sachen. Bei einem Buch was ich nicht vom Verlag habe das "Todesurteil" sprich das zur Seite legen und nicht mehr anrühren. HIer wollte ich aber dem Buch eine Chance geben und habe weiter gelesen. Nur um festzustellen das es nicht besser wird. Mir sind es zu viele Figuren und teilweise zu verworrene Gefüge. Es geht um organisiertes Verbrechen, was auch sehr im Vordergrund steht. Hätte ich das vorher geahnt hätte ich direkt dankend abgelehnt, weil ich weiß das mir das einfach nicht liegt. Ich habe bis zum Ende durchgehalten, wurde aber dafür nicht wirklich belohnt. Manches wirkt einfach zu konstruiert und vieles ist Zufall. Von mir hier leider keine Empfehlung

    Mehr