Du hast angefangen! Nein du!

von David McKee 
4,7 Sterne bei12 Bewertungen
Du hast angefangen! Nein du!
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Janna_KeJasBlogs avatar

Herrlich lustig & regt zum Austausch an!

QueenDebbys avatar

Super Buch zum Umgang mit Wut

Alle 12 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Du hast angefangen! Nein du!"

Unumstritten eines der besten Bücher zum Thema „Streiten“ und ein Geschenk für alle, die sich wieder vertragen wollen! Ausgezeichnet mit dem Deutschen Der Bilderbuch-Klassiker ist jetzt auch als Sonderedition im handlichen Midiformat erhältlich! Es war einmal ein blauer Kerl, der lebte an der Westseite eines Berges, wo die Sonne untergeht. Und an der Ostseite, wo die Sonne aufgeht, da lebte ein roter Kerl. Manchmal redeten die beiden miteinander durch ein Loch im Berg. Aber gesehen hatten sie sich noch nie. Bis eines Tages ein heftiger Streit zwischen den beiden entstand … Jugendliteraturpreis 1987.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783794152780
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:32 Seiten
Verlag:Sauerländer
Erscheinungsdatum:24.02.2011

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne9
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Janna_KeJasBlogs avatar
    Janna_KeJasBlogvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Herrlich lustig & regt zum Austausch an!
    Pfurzpflaume & labbriger Cornflake

    | © Janna von www.KeJas-BlogBuch.de |


    Ich liebe dieses Kinderbuch – welches auch ohne Worte auskommen würde. Die Bilder sind ausdrucksstark genug, um daraus eine einfache Bilderbuchbetrachtung machen zu können. Aber der Text dazu lohnt sich. Sauer aufeinander sein und dies verbal äußern, in dieser Geschichte Unterhaltung pur!


    Natürlich könnte man nun mit erhobenen Zeigefinger sagen, das man sich nicht beschimpfen darf – aber Kinder äußern ihre Frustration und Wut nicht nur non-verbal (körperlich), sondern eben auch über Worte (verbal). Und dieses Buch greift das alltägliche Thema ‚Streit‘ mit Humor auf, denn ein wenig streiten kann auch Spaß bringen. Und sich streiten ist wichtig, darüber mit Kindern zu sprechen fördert soziale Kompetenzen und sensibilisiert.


    In diesem Buch tauchen die zwei Kontrahenten in Form von Monstern auf, dies jedoch nur optisch, innerhalb der Geschichte werden sie als ‚Kerle‘ bezeichnet.
    Der Tag geht oder die Nacht kommt – zwei Aussagen welche die gleiche Bedeutung haben und doch zu einem großen Streit mit Zerstörung führen.
    Die zwei Kerle sind sauer aufeinander und vernichten nach und nach den Berg, der sie voneinander trennt. Sie brüllen sich an, mit wundervoll alternativen Schimpfworten (labbriger Cornflake, Pfurzpflaume, stinkiger Pudding, etc.). Und doch sitzen sie am Ende zusammen und betrachten den Himmel.


    Wie in vielen Kinderbüchern hat auch dieses ein kleines „Und die Moral von der Geschicht’…“, denn am Ende stehen sich die beiden gegenüber und nehmen den Blickwinkel des jeweils anderen ein. Sich streiten und sich am Ende (dennoch) mögen!
    Genau dies gefällt mir an diesem Buch, es kommt nicht mit der Vorzeige-Pädagogik um die Ecke, sondern zeigt das sich streiten befreiend sein kann, sogar Spaß bringt und danach dennoch alles Gut ist. Auch das Streiten will erlernt sein und fördert verschiedene Kompetenzen – wenn man es zulässt (und natürlich sich in einem humanen Rahmen befindet).


    — Pädagogische Randnotiz —


    Das Buch bietet eine Vielfalt an pädagogischen Angeboten und Projekten an. Ich selbst habe daraus vor einigen Jahren mit Kindergartenkindern ein Theaterstück entwickelt. Ich habe das Buch vorgelesen und mit der Kleingruppe darüber gesprochen. Der Schwerpunkt lag auf der Meinungsverschiedenheit, welche ich kindgerecht aufgegriffen habe – hier sind die Möglichkeiten grenzenlos: Es kann sich darüber unterhalten werden ob man sich beschimpfen darf und was dies bei seinem gegenüber auslöst. Oder man erörtert wann die Kindergruppe so richtig sauer wird (Was macht dich wütend) und wie kann man in solchen Situationen handeln? Wütend sein dürfen und Verzeihen / sich entschuldigen können sind Fähigkeiten die im Alltag eine wichtige Rolle spielen. –Um einen kleinen Einblick zu gewähren– Im Anschluss haben wir uns neue (humorvolle) Schimpfworte überlegt, das Bühnenbild gestaltet und diese Geschichte in abgewandelter Form vor der Kita aufgeführt. Aber auch ohne solch ein Projekt kann man mit Kinder, in pädagogischen Einrichtungen oder zu Hause, wundervoll verschiedene Thematiken nach dem Vorlesen aufgreifen.

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    thursdaynexts avatar
    thursdaynextvor 8 Jahren
    Rezension zu "Du hast angefangen - Nein du!" von David McKee

    Der blaue Kerl lebt auf der Westseite des Berges wo die Sonne untergeht.
    Im Osten lebt der rote Kerl. Gesehen haben sich die Kerle noch nie.Sie unterhalten sich durch ein Loch im Berg. Eines Tages schreit der Blaue durch das Loch wie schön es aussieht, wenn der Tag geht und die Sonne untergeht. Der Rote ist aber der Ansicht die Nacht käme, schreit ebendies zurück und setzt noch ein unfreundliches "du Schmarrer"
    dahinter. Es folgt ein verärgertes "Holzkopf" vom Blauen, eine schlaflos vergrätzte Nacht für beide, Tags darauf fliegen Schimpfwörter und Steine, später auch Felsbrocken hin und her. Mein persönlicher Schimpfwortfavorit ist "o-beiniger, labbriger Cornflake".
    Nachdem die Kerle den Berg in Stücke geschlagen haben stehen sie sich zum ersten Mal leibhaftig gegenüber und sehen, dass jeder von ihnen recht hat. Es kommt auf den Standpunkt an.
    Gemeinsam schauen sie zu wie die Nacht kommt und der Tag geht.
    "Das hat Spass gemacht" , grinste der blaue Kerl. "Ja" , kicherte der rote Kerl.
    "Nur schade um den Berg"
    Schlimme Wörter bringen die lieben Kleinen spätestens aus dem Kindergarten mit heim.
    Hier machen sie Spass . Nebenher kann man beobachten, dass beim Streiten womöglich beide Recht haben. Lohnt sich das Krakeel, oder ist es schade um den Berg ?
    Ein witziges, nachdenkliches Buch schon für die Kleinen ab 3. Sparsam kolorierte Zeichnungen, die exakt das Erzählte wiedergeben. Allein die Gesichtsausdrücke der Kerle
    sind die Anschaffung wert.
    Absolut empfehlenswert .

    Kommentieren0
    20
    Teilen
    QueenDebbys avatar
    QueenDebbyvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Super Buch zum Umgang mit Wut
    Kommentieren0
    cLoochs avatar
    cLoochvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein witziges Bilderbuch, welches den Kindern das Thema Streit auf tolle Art und Weise verständlich macht.
    Kommentieren0
    Jule88s avatar
    Jule88vor 3 Jahren
    Cappukekss avatar
    Cappukeksvor 4 Jahren
    Buchraettins avatar
    Buchraettinvor 7 Jahren
    KleinNase20s avatar
    KleinNase20vor 8 Jahren
    L
    Lesenlesenvor 8 Jahren
    elRinass avatar
    elRinasvor 9 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks