David Michel Rohlmann , Maria Engels Saint Falls (Sammelband): Märchen aus der Welt des Verbrechens

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 4 Leser
  • 16 Rezensionen
(11)
(5)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Saint Falls (Sammelband): Märchen aus der Welt des Verbrechens“ von David Michel Rohlmann

Nur für kurze Zeit zum Angebotspreis von 1,99€ statt 3,99€! „Was machen flauschige Märchenfiguren in der Unterwelt? Sie beherrschen sie natürlich!“ - Lora liest In Saint Falls hat das Verbrechen einen Namen: den des großen, bösen Wolfs. Die Kriminalität hält die Stadt fest im Griff. Polizisten haben längere Finger als die, die sie hinter Gitter bringen, die legendären Straßenrennen von Hase und Igel fordern regelmäßig Tote und sogar Erstgeborene werden gegen eine arrangierte Hochzeit in die Oberschicht eingetauscht. Wolfs Syndikat thront über all dem. Seine dunkle Fee versorgt die Dealer mit dem besten Schnee von Miss H. und macht dabei auch vor Rose, der Tochter des Bürgermeisters, nicht halt. Währenddessen bezirzen die Prinzessinnen ihre Freier in Wolfs Stripclub, dem Happy End, unter ihnen ein ganz besonderes Mädchen mit einem roten Cape. Doch Wolf ist nicht der Einzige, der die Unterwelt sein Eigen nennen will: Beast gewinnt mehr und mehr an Einfluss. Als ein mächtiges Drachenei auftaucht, das sowohl Beast als auch Wolf in die Finger bekommen wollen, steht der Krieg zwischen den beiden Gangsterbossen unmittelbar bevor … Die Geschichte von Saint Falls‘ Unterwelt in 19 Märchenadaptionen Wer Märchen mag und wem Neuerzählungen im Gangsterstil gefallen, sollte hier zugreifen und sich in die Welt von Saint Falls entführen lassen. Es ist wie eine gute Serie: Man kann nicht mehr aufhören und will einfach mehr! - MadameMelli

Märchen im neuen Gewand. Aber Achtung- hier gehr es brutal, spannend und unheimlich zu. Eine tolle Märchensammlung, sogar mit Humor.

— rewareni
rewareni

Klasse Gangstergeschichte mit bekannten Märchenfiguren!

— rainbowly
rainbowly

Unbeschreibliche Reise in eine ganz andere Welt der Märchen - in die Märchenunterwelt.

— Xynovia
Xynovia

Wer es etwas härter und düsterer mag, wird hier definitiv seine Freude dran haben.

— MoonlightBN
MoonlightBN

Einfach großartig geschrieben!

— SteffiDe
SteffiDe

Grandiose Sammlung von Kurzgeschichten. Wer dachte alle Märchen zu kennen, bekommt sie hier noch einmal von einer anderen Seite zu sehen.

— Shaylana
Shaylana

Märchen + Kriminalität = ein völlig neues "Gerne" - super kombiniert und umgesetzt!

— ViktoriaScarlett
ViktoriaScarlett

Eine interessante Mischung aus Märchen und Verbrechen gespickt mit einer Prise Humor und frecher Sprache!

— Mumin89
Mumin89
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Willkommen in der Stadt des Verbrechens

    Saint Falls (Sammelband): Märchen aus der Welt des Verbrechens
    Isbel

    Isbel

    25. May 2017 um 16:22

    Saint Falls umfasst 19 Märchenadaptionen geschrieben von David Michel Rohlmann, Maria Engels, Jenny Wood, Cat Lewis, David Knospe und Jonas F. Rohlmann. Es sind aber keine "typischen" Adaptionen, wo immer noch die Helden der Originalmärchen die Hauptpersonen spielen, sondern hier regiert das Verbrechen. Genauer gesagt Wolf und sein Gegenspieler Beast. Mit Wolf bin ich ja einverstanden gewesen, aber dass die Autoren Beast  zum Bösen verführt haben, damit ist mein Märchenherz nicht klar gekommen. Ich habe die ganze Zeit auf Belle gehofft, aber letztendlich blieb mir ja gar nichts anderes übrig als es zu akzeptieren. Jedes Kapital zeigt uns die Geschehnisse aus einer anderen Sicht. Einige Märchenfiguren waren für mich direkt erkennbar, bei anderen musste ich länger rumrätseln. Für mich war es sehr interessant, wie sich die Märchenfiguren in der heutigen Zeit durchs Leben schlagen. Eine Zeit, in der keine Prinzen auf sie warten, sondern sich die Personen für ein Syndikat entscheiden müssen. Unterstützen sie Wolf, den aktuellen Herrscher über Saint Falls, oder helfen sie Beast dabei ihn zu stürzen? Zwei Mafiabosse, die alle anderen mit in ihren Dreck ziehen. Ich fand die Idee richtig toll und auch im Großen und Ganzen super umgesetzt. Einige Kapitel waren spannender als andere, aber sie gehören zusammen und mit jedem Kapitel steigt die Spannung aufs Finale. Vor allem da hier auch der Tod seine Opfer verlangt und nicht jeder den Krieg der Syndikate überleben wird. Ich war ja erst unsicher, wem ich mich anschließen würde. Schließlich ist weder Wolf noch Beast ein Held, sondern beide Verbrecher, aber nach dem Einsatz einer gewissen Maschine, stand meine Entscheidung fest. Die Schreibstile der Autoren sind aufeinander abgestimmt. Hätte ich es nicht gewusst, wäre es mir vermutlich gar nicht aufgefallen, dass hier mehrere Autoren am Werk sind. Fazit Saint Falls ist mal eine ganz andere Märchenadaption, die mich fasziniert und in die Welt der Syndikate gezogen hat. Die Geschichten der einzelnen Märchenfiguren sind toll in die Hauptgeschichte verwoben und manchmal hatte ich Mitleid, manchmal aber auch den Gedanken: Das hast du aber auch verdient.

    Mehr
  • Willkommen in der Welt der etwas anderen Märchen

    Saint Falls (Sammelband): Märchen aus der Welt des Verbrechens
    rewareni

    rewareni

    22. May 2017 um 10:22

    Saint Falls, die Stadt der Diebe, Prostituierten und korrupten Polizisten. Beherrscht wird die Stadt von Wolf, Boss des größten Unterweltsyndikats. Aber auch sein langjähriger Konkurrent, Beast , möchte als aufstrebender Unterweltboss die Stadt für sich beanspruchen. Beide haben ihre Spitzel und Handlanger und selbst die Polizei, steht auf deren Gehaltslisten. Illegale Straßenrenne zwischen Hase und Igel, sind eine willkommene Abwechslung für die Menschen in der Stadt. Als ein riesiges Drachenei auftaucht wollen es sowohl Wolf als auch Beast in die Hände bekommen und jeder weiß, dass das Krieg bedeutet. Niemandem kann man trauen. Geheimnisvolle Frauen wie Macy mit ihrem roten Umhang, die im Bordell arbeitet oder Tante Fay, die Rose an ihrem 16. Geburtstag besucht, alle haben etwas zu verheimlichen. Und wer in Ungnade fällt, der verliert schon einmal schnell und grausam sein Leben. Beast ist zu allem bereit und geht einen grausamen Packt mit Mike ein, nur um die Herrschaft über Saint Falls zu erlangen. Aber auch Wolf ist nicht untätig und wendet tödliche Mittel an um an der Macht zu bleiben. Es gibt aber auch genug andere Bewohner in Saint Falls wie die Auftragskillerin Ashes oder Krähe, der Handlanger von Fay, die zwischen die rivalisierenden Fronten geraten. Als sich auch noch der Teufel einmischt kommt es zu einer letzten Schlacht in Saint Falls, wo so mancher den nächsten Tag nicht überleben wird. Wer kuschelige Märchengeschichten lesen möchte, der sollte dieses Buch besser nicht in die Hand nehmen. Denn Saint Falls (Sammelband): Märchen aus der Welt des Verbrechens, entführt den Leser dorthin, wo  man besser nicht sein möchte. Der Autor David Michel Rohlmann hat gemeinsam mit Maria Engels, Jenny Wood, Cat Lewis, David Knospe und Jonas F. Rohlmann, 19 Märchenadaptionen geschrieben. Das Besondere darin ist, dass  jeder Autor eine Märchenfigur für seine individuelle Story herangezogen hat. Trotzdem zieht sich ein roter Faden, in diesem Fall das Geheimnis des Dracheneis, durch viele Geschichten hindurch. Man trifft auch in den Geschichten immer wieder Figuren, die in einer anderen bereits einmal vorgekommen sind. So ist es immer eine mehr oder weniger freudige Überraschung, einen alten Bekannten zu treffen, der plötzlich die Seiten gewechselt hat. Die Autoren führen den Leser gerne an der Nase herum und legen immer wieder falsche Spuren aus, sodass man nie wirklich weiß, wer der Gute oder der Böse ist. Die Erzählungen sind spannend, geheimnisvoll, manchmal auch brutal, aber man wird immer gut unterhalten. Witzige und zynische Dialoge peppen die Geschichten wunderbar auf. Man entdeckt in fast jeder Story eine Märchenfigur. Von bekannten Märchen wie Dornröschen, Rotkäppchen, der Hase und der Igel, bis zu unbekannteren wie der Meisterdieb oder das blaue Licht. Aber Achtung! Nicht erschrecken wenn man plötzlich einer Prostituierten oder Drogensüchtigen gegenüber steht, denn das ist in Saint Falls völlig normal. Ich kann nur sagen- Gratulation! Dafür, dass 6 Autoren an einem Roman geschrieben haben und die Spannung bis zum Schluss anhält ist das Konzept wunderbar aufgegangen. Die Autoren sind so harmonisch aufeinander abgestimmt, dass man gar nicht merkt, wenn ein Kapitel von einem anderen geschrieben ist. Humorvolle und super spannende Verbrechergeschichten aus dem Reich der Märchen bekommt man nicht alle Tage geboten.

    Mehr
  • Leserunde zu "Saint Falls (Sammelband): Märchen aus der Welt des Verbrechens" von David Michel Rohlmann

    Saint Falls (Sammelband): Märchen aus der Welt des Verbrechens
    DavidMichelRohlmann

    DavidMichelRohlmann

    Liebe Lovelybooks-Lesegemeinschaft, Märchenadaptionen kennt man ja. Hier verliebt sich Cinderella neu, dort kämpft sich Rotkäppchen mit einem Hipster durch den Wald. Und bei uns? Bei uns sind die Märchenfiguren Gangsterbosse und Dealer. Oder wie Lora liest es treffend formuliert hat: „Was machen flauschige Märchenfiguren in der Unterwelt? Sie beherrschen sie natürlich!“Der Klappentext: In Saint Falls hat das Verbrechen einen Namen: den des großen, bösen Wolfs. Die Kriminalität hält die Stadt fest im Griff. Polizisten haben längere Finger als die, die sie hinter Gitter bringen, die legendären Straßenrennen von Hase und Igel fordern regelmäßig Tote und sogar Erstgeborene werden gegen eine arrangierte Hochzeit in die Oberschicht eingetauscht.Wolfs Syndikat thront über all dem. Seine dunkle Fee versorgt die Dealer mit dem besten Schnee von Miss H. und macht dabei auch vor Rose, der Tochter des Bürgermeisters, nicht halt. Währenddessen bezirzen die Prinzessinnen ihre Freier in Wolfs Stripclub, dem Happy End, unter ihnen ein ganz besonderes Mädchen mit einem roten Cape.Doch Wolf ist nicht der Einzige, der die Unterwelt sein Eigen nennen will: Beast gewinnt mehr und mehr an Einfluss. Als ein mächtiges Drachenei auftaucht, das sowohl Beast als auch Wolf in die Finger bekommen wollen, steht der Krieg zwischen den beiden Gangsterbossen unmittelbar bevor …Die Geschichte von Saint Falls‘ Unterwelt in 19 MärchenadaptionenWer Märchen mag und wem Neuerzählungen im Gangsterstil gefallen, sollte hier zugreifen und sich in die Welt von Saint Falls entführen lassen. Es ist wie eine gute Serie: Man kann nicht mehr aufhören und will einfach mehr! - MadameMelli Warnung: Kann Spuren von Sex, Gewalt und Feenstaub enthaltenBei Interesse dürft ihr euch auf einen „Kurzgeschichtenroman“ freuen, sprich: zwar besteht das Werk aus individuellen Storys von verschiedenen Autoren, dennoch wird durch sie eine komplexere Geschichte erzählt, wie Puzzleteile, die ein Ganzes ergeben. Neugierig? Dann herzlich willkommen in Saint Falls!Die Autoren:David Michel RohlmannMaria EngelsJenny WoodCat LewisDavid KnospeJonas F. RohlmannDie Leserunde:Du möchtest dich gern für »Saint Falls: Märchen aus der Welt des Verbrechens« bewerben*? Dann sag uns in einem Kommentar, welches Märchen du am spannendsten findest. Vielleicht ist die gute Fee dir hold und du sicherst dir eines von 13 Taschenbüchern (wahlweise auch eBook möglich). ;) Ich freue mich auf eure Antworten und den baldigen Austausch!Viel Glück!* Bitte beachtet, dass du dich dazu verpflichtest, aktiv am Austausch in den Leseabschnitten teilzunehmen und anschließend eine Rezension zum Buch zu schreiben.

    Mehr
    • 413
  • Märchen im Gangsterstyle

    Saint Falls (Sammelband): Märchen aus der Welt des Verbrechens
    rainbowly

    rainbowly

    17. May 2017 um 22:10

    Erster SatzVorsichtig schlich er durch das Zimmer, hockte sich hinter den Schreibtisch und machte sich an dem dort versteckten Tresor zu schaffen. FaktenHerausgeber: Maria Engels, David Michel RohlmannAutoren: Maria Engels, David Michel Rohlmann, Jenny Wood, Cat Lewis, David Knospe, Jonas F. RohlmannErscheinungsdatum: 24.04.2017Genre: Märchenadaption Seiten: 410 InhaltIn Saint Falls geht es düster, brutal und skrupellos zu. Man kann niemandem vertrauen. Der Konflikt zwischen den Mafiabossen Wolf und Beast steht kurz vor der Eskalation. Und mittendrin trifft man allerhand bekannte Märchenfiguren. GestaltungDas Cover ist klasse - düster und doch auffällig. Die Idee die Schrift als Leuchtreklame zu gestalten finde ich super und passt hervorragend zu meinem Bild von der Stadt Saint Falls. Die Frau erinnerte mich sofort an Rotkäppchen und passt damit für mich perfekt ins Bild. Außerdem gab es tolle Lesezeichen und Postkarten dazu - ich liebe sie!  SpracheWas mich hier besonders beindruckt hat ist, dass dieses Buch einen kompletten Krimi ergibt und nicht einzelne Kurzgeschichten aneinander gereiht sind, die nicht weiter zusammenhängen. Man merkt kaum einen Unterschied, wenn der Autor wechselt. Der rote Faden der Story zieht sich kontinuierlich durch das ganze Buch. Und die verschiedenen Figuren kommen immer wieder im Verlauf der Geschichte vor, egal welcher Autor sie mit "seiner" Geschichte eingebracht hat. Das erfordert gute Zusammenarbeit der Autoren und die ist hier in meinen Augen wirklich sehr gut gelungen! Es kommen sehr viele verschiedene Figuren vor. Einige sind sehr einprägsam, bei anderen hatte ich später Probleme sie wieder einzuordnen. Aber die bekannten Märchenfiguren sind sehr originell ausgearbeitet und finden alle ihren ganz speziellen Platz in Saint Falls.  FazitIch liebe ja Märchen und bekomme gerade gar nicht genug von den vielen Märchenadaptionen. Bei dieser Märchensammlung hatte ich ehrlich gesagt etwas Bedenken, dass es mir zu düster, zu gewalttätig, zu brutal und wegen des aufgedruckten Stempels "Warnung, kann Spuren von Sex, Gewalt und Feenstaub enthalten" auch zu sexlastig würde, da ich ja eher auf die kitschig romantischen Versionen stehe. Doch der Feenstaub hat es rausgerissen und ich wollte die Geschichte unbedingt lesen. Und die Bedenken waren völlig unbegründet! Saint Falls ist ein gefährliches Pflaster, doch die Story ist einfach so spannend geschrieben und die Figuren so klasse ausgewählt und in das Setting eingefügt, dass ich gar nicht aufhören konnte zu lesen. Ja, es gibt brutale Szenen und grausige Figuren, doch viele Szenen sind auch mit einem Augenzwinkern und so viel Humor geschrieben (Frau H. verkauft den besten Schnee der Stadt? Ich konnte nicht mehr vor lachen!), dass es auf keinen Fall zu düster wird.Wer also z.B. Spaß an der Serie "Once upon a time" hatte, wird hier bestimmt auch auf seine Kosten kommen!

    Mehr
  • Das Märchen der Unterwelt

    Saint Falls (Sammelband): Märchen aus der Welt des Verbrechens
    Xynovia

    Xynovia

    15. May 2017 um 17:32

    Saint Falls ein Kurzgeschichtenroman geschrieben von 7 verschiedenen Autoren. Erwartet habe ich ein Buch welches in 19 in sich geschlossen Kurzgeschichten diesen Roman erzählt, aber letzendlich hängen die Geschichten zusammen. In diesem Buch taucht man in eine kriminelle Märchenwelt der Unterwelt, welche nicht spannender sein kann. Die Autoren haben es geschafft so zusammenarbeiten das die wichtigen Charaktere immer mal wieder in den einzelnen Geschichten auftauchen und so das Buch recht schnell zu einem unfassbar fesselnden Roman wird. Der Roman geht um die Herrschaft der Unterwelt, die beiden Syndikate von Wolf und Beast kämpfen gegeneinander, mit allen Mitteln. Dabei geht es in den einzelnen Geschichten immer um einen Charakter und dessen Rolle in der Unterwelt, dabei wird es teilweise brutal und die düstere Stimmung ist förmlich zu spüren. In Märchen verpackt. die man nicht immer gleich entdeckt, werden die Machenschaften der Syndikate sehr deutlich. Sehr spannend finde ich das man in vielen Geschichten denkt jetzt weiß ich wie es weiter geht, aber Fehlanzeige, die Autoren haben es immer wieder geschafft eine Wendung hinein zu bringen und häufig den Lesern mit Fragen zurückzulassen. Die aber schon in der nächsten Geschichten nicht mehr prägnant sind, weil man wieder neu gefesselt wird. Dieser Faden zieht sich durch das ganze Buch. Richtig gut gefällt mir das das Ende des Romans der durchaus eine Fortsetzung zu lassen würde. Wenn man es nicht besser wüsste das dieses Buch von verschiedenen Autoren geschrieben ist, würde man es trotz der einzelnen Geschichten und teilweise wechselnden Erzählformen nicht merken. Ich habe einen derartigen Roman noch nicht gelesen und bin der Auffassung das es wirkliche eine literarische Meisterleistung ist was die Autoren da gezaubert haben. Ich kann das Buch nicht nur weiter empfehlen, sondern jedem der Märchen, Krimis und Düsteres mag einfach nur ans Herz legen.

    Mehr
  • Saint Falls

    Saint Falls (Sammelband): Märchen aus der Welt des Verbrechens
    MoonlightBN

    MoonlightBN

    13. May 2017 um 15:34

    Klappentext: Die Kriminalität hält die Stadt fest im Griff. Polizisten haben längere Finger als die, die sie hinter Gitter bringen, die legendären Straßenrennen von Hase und Igel fordern regelmäßig Tote und sogar Erstgeborene werden gegen eine arrangierte Hochzeit in die Oberschicht eingetauscht. Wolfs Syndikat thront über all dem. Seine dunkle Fee versorgt die Dealer mit dem besten Schnee von Miss H. und macht dabei auch vor Rose, der Tochter des Bürgermeisters, nicht halt. Währenddessen bezirzen die Prinzessinnen ihre Freier in Wolfs Stripclub, dem Happy End, unter ihnen ein ganz besonderes Mädchen mit einem roten Cape. Doch Wolf ist nicht der Einzige, der die Unterwelt sein Eigen nennen will: Beast gewinnt mehr und mehr an Einfluss. Als ein mächtiges Drachenei auftaucht, das sowohl Beast als auch Wolf in die Finger bekommen wollen, steht der Krieg zwischen den beiden Gangsterbossen unmittelbar bevor … Meine Meinung: Da es sich bei „Saint Falls“ um eine Kurzgeschichtensammlung von mehreren Autoren handelt, möchte ich gerne zu jeder Geschichte ganz kurz was erzählen. Keine Sorge, ich werde nicht spoilern. =)Grundsätzlich sei gesagt, dass Kurzgeschichten und Ich nicht unbedingt die besten Freunde sind, aber ich war sehr neugierig auf diesen Sammelband und wurde auch nicht enttäuscht.Diebesgut von Maria EngelsIn der ersten Geschichte begleiten wir die Cops Ray und Finn bei der Untersuchung eines Diebstahls und wir erfahren schon mal ein wenig über die schwierigen Verhältnisse in der Stadt. Die Geschichte ist spannend, auch wenn mich die Auflösung nicht überrascht hat. Aber das war vermutlich einfach Glück. =DDie Protagonisten waren interessant, auch wenn ich sie (noch) nicht in mein Herz schließen konnte.4 von 5 PfotenherzenStraßenrennen von David Michel RohlmannWer kennt sie nicht, die Geschichte vom Hasen und vom Igel, die sich ein Rennen liefern? In dieser Kurzgeschichte wird es zwar ein motorisiertes und sehr schnelles Rennen, aber das hat mich nicht gestört. Ich hatte mit dieser zweiten Geschichte aber tatsächlich mehr Probleme, da es mit zu sehr ums Rennen geht und anschließend ein Kartenspiel die Hauptrolle einnimmt. Die Dialoge waren mir zu derb und die Charaktere nicht so meins. Das Ende der Geschichte war interessant, insgesamt konnte mich das „Straßenrennen“ allerdings leider nicht abholen.2 von 5 PfotenherzenMacy und der Wolf von Maria EngelsHier haben wir es mit einer abgewandelter Form von Rotkäppchen zu tun und es wird wieder spannender. Das Ende der Geschichte konnte mich überraschen und ich schätze ab jetzt werde ich diese Twists vorher zumindest durchspielen, scheint öfters der Fall zu sein. =)Gute 4 von 5 PfotenherzenWelkende Rosen von Jenny WoodIn dieser Geschichte finden wir Elemente des Märchens Dornröschen wieder und bisher gefiel mir diese Kurzgeschichte am besten (zur Information: Ich schreibe meine Gedanken zu den Kurzgeschichten immer direkt nach dem Lesen auf, es kann sich also noch ändern). Eine spannende Handlung und interessante Charaktere haben es gepaart mit einem wirklich fiesen Ende geschafft mich zu überzeugen.5 von 5 PfotenherzenC:\User\Cal>start blue light von Maria EngelsUff! Der Protagonist Cal ist Hacker und arbeitet an einem Code für Wolf um Beast ausspionieren zu können. Obwohl diese Geschichte nicht sehr lang war, hat sie mich echt mitreißen können. Sie ist gut geschrieben und dargestellt.Knappe 5 von 5 PfotenherzenKälte von Maria EngelsIn dieser Geschichte lernen wir Beast endlich näher kennen und es wird spannend. Auch wenn die Geschichte etwas schwächer war, als die beiden zuvor, war sie wieder sehr gut zu lesen und die Handlung war sehr interessant. Hier wird es nun spannend, was das ganze für Auswirkungen auf die folgenden Geschichten hat. =)4 von 5 PfotenherzenSchnee ist dicker als Blut von David KnospeEine sehr einfallsreiche Adaption von Frau Holle, die ich zwar insgesamt gelungen fand, die mich allerdings nicht so sehr packen konnte, wie andere Geschichten. Mir fehlte hier ein bisschen was, aber auf seltsame Art und Weise gehört nun Miss H. zu meinen liebsten Charakteren aus allen Geschichten. Bisher. Ich halte mir das offen, man weiß ja nie. =D3 von 5 PfotenherzenMit Haut und Haar von Cat LewisEventuell könnte es sein, dass diese Geschichte "Welkende Rosen!" vom Thron geschubst hat. Zum ersten Mal kam sowas wie Gefühl in Form von Liebe auf und obwohl ich vorgewarnt wurde und bei den Geschichten nicht damit gerechnet habe, dass es "romantisch" werden könnte, merkte ich jetzt umso mehr, wie sehr ich Gefühle in Geschichten liebe. Aber auch die Story an sich war sehr spannend und knüpft an die Geschichte zuvor an. Sehr gelungen!5 von 5 PfotenherzenFeenschuld von Jonas F. RohlmannDiese Geschichte konnte mich leider nicht so sehr überzeugen. Irgendwie war hier viel vorhersehbar und insgesamt konnte mich der Charakter James auch nicht packen. Vielleicht liegt es ein wenig an meiner Begeisterung zur Geschichte vorher, aber hier war ich insgesamt bisschen enttäuscht.Knappe 3 von 5 PfotenherzenDas Ei, das Kind und die Maschine von David Michel RohlmannDer Titel sagt es so ziemlich, es gibt in dieser Geschichte drei wichtige Komponenten. Rose und Krähe aus einer vorherigen Geschichte spielen wichtige Rollen und wir lernen eine neue Grausamkeit von Wolf kennen. Aber ich muss sagen, dass ich tatsächlich damit gerechnet habe und so war die Geschichte für mich nicht überraschend, dafür allerdings sehr überladen irgendwie. Sie war nicht schlecht, konnte es aber für mich nicht mit anderen Geschichten aufnehmen.3 von 5 PfotenherzenDas Mädchen für tausendundeine Nacht von Jenny WoodDiese Geschichte war überhaupt nichts für mich. Hier blieb es für mich einfach nur ungemütlich und ich kann mich kein Stück mit der Geschichte anfreunden. Viel möchte ich hier auch gar nicht schreiben, es war einfach… brrr. Nein, gar nicht meins.1 von 5 PfotenherzenPures Glück von David Michel RohlmannDiese Geschichte war auf jeden Fall wieder besser, allerdings insgesamt etwas träge und vorhersehbar. Mit „Hans im Glück“ bin ich wahrscheinlich eh etwas schwierig zu ködern und ich fand es auf keinen Fall schlecht, aber auch nicht spannend oder anders mitreißend. Daher solide…3 von 5 PfotenherzenTeufelsratschlag von David Michel RohlmannAuch diese Kurzgeschichte tröpfelte etwas vor sich hin. Es geht um Beast und einige Veränderungen ihn, aber auch Saint Falls betreffend. Die Handlung bzw. Geschichte wurde ein wenig runtergerattert, aber insgesamt war diese Kurzgeschichte wieder solide. =)3 von 5 PfotenherzenAus Asche geborenDiese Geschichte hat mir wieder besser gefallen und wir lernen die Auftragsmörderin Ashes besser kennen. Da ich Ashes als Charakter sehr interessant fand, war ich auch von der Geschichte gleich wieder gefesselt und habe sie sehr gerne gelesen. Allerdings fehlte es mir ein wenig an Spannung, es war ein wenig schleppend bzw. vorhersehbar.4 von 5 PfotenherzenSchwein gehabt von David KnospeAuch diese Geschichte hat mir wieder mehr gefallen und es passiert auch einiges. Obwohl ich das Märchen „Die drei kleinen Schweinchen“ schon als Kind nicht so sonderlich mochte, ist die Saint Falls Variante wirklich gut.4 von 5 PfotenherzenDie Jagd von David Michel RohlmannHier war wieder mehr Spannung vorhanden und alles läuft auf ein gewaltiges (bzw. gewalttätiges) Finale hinaus. Alle Verknüpfungen werden noch mal dargestellt und Positionen gefestigt. Eine gelungene Geschichte, die noch ein paar neue Einblicke gegeben hat.Knappe 4 von 5 PfotenherzenTeufelspakt von Cat LewisOha, ja. Hier treffen wir Charaktere wieder, die ich mit am liebsten mag aus der Sammlung. „Mit Haut und Haar“ ist zwar nach wie vor meine liebste Geschichte, aber diese hier kommt immerhin in die Nähe und hier hatte ich ein wenig Herzflattern, was bei den anderen Geschichten ausbleibt. Trauriges Herzflattern, kein glückliches… *seufz*Knappe 5 von 5 PfotenherzenTeufelswette von David Michel RohlmannDiese Geschichte kam mir ein wenig wie ein Lückenfüller vor. Ein paar neue Wendungen waren zwar dabei, aber insgesamt plätscherte auch diese Geschichte leider etwas dahin, wo ich gerad jetzt zum Schluss mehr erwarte.3 von 5 PfotenerzenMärchenkrieg von David Michel Rohlmann und Maria EngelsDer Titel ist wohl Programm, hier findet alles sein Ende. Oder so. =DAlso ich hatte mir etwas mehr erwartet, es war doch sehr ruhig und eher „weich“. Da war ich von den Geschichten am Anfang definitiv schon schlimmeres gewohnt, es passte nicht so ganz. Trotzdem ein gutes Ende.4 von 5 Pfotenherzen von mir Fazit: Eine insgesamt wirklich gute Kurzgeschichtensammlung rund um die Märchenfiguren im schrecklichen Saint Falls. Wer es etwas härter und düsterer mag, wird hier definitiv seine Freude dran haben.Knappe 4 von 5 Pfotenherzen von mir

    Mehr
  • Märchensucht

    Saint Falls (Sammelband): Märchen aus der Welt des Verbrechens
    Iria

    Iria

    12. May 2017 um 19:58

    In Saint Falls regiert das Verbrechen. Zwei verfeindete Syndikate kämpfen um die Herrschaft und wer in die Schussbahn gerät, wird ausgelöscht.Beast und Wolf sind seit Jahren Erzfeinde. Die Stadt und ihre Einwohner werden mehr und mehr gezwungen, sich auf eine der Seiten zu schlagen. Jeder rüstet sich für den finalen Kampf, der über Tod oder Sieg entscheiden wird. Doch egal welche der Seiten gewinnt, es wird unzählige Verluste geben.In Saint Falls begegnen wir vielen Märchenfiguren, die wir so bisher noch nicht kannten und die doch glaubwürdig erscheinen. Die Autoren haben es geschafft, dass sich jede Figur in ihre Rolle einfügt und am Ende alles einen roten Faden hinterlässt. Saint Falls war mein erster Kurzgeschichtenroman und ich fand die Umsetzung absolut gelungen. Jede Geschichte wäre zwar einzeln zu lesen, aber baut dennoch immer auf der vorherigen auf.Ein absolut fesselndes Werk, das ich so bisher in dieser Form noch nicht kannte. Ich hoffe auf mehr, denn die Autorenkombination ist wirklich vielversprechend.Wer auf Märchen, Action und böse Buben steht, sollte hier definitiv zugreifen!

    Mehr
  • Märchen und Crime!

    Saint Falls (Sammelband): Märchen aus der Welt des Verbrechens
    Sirene

    Sirene

    11. May 2017 um 21:10

    Inhalt: Die Kriminalität hält die Stadt fest im Griff. Polizisten haben längere Finger als die, die sie hinter Gitter bringen, die legendären Straßenrennen von Hase und Igel fordern regelmäßig Tote und sogar Erstgeborene werden gegen eine arrangierte Hochzeit in die Oberschicht eingetauscht. Wolfs Syndikat thront über all dem. Seine dunkle Fee versorgt die Dealer mit dem besten Schnee von Miss H. und macht dabei auch vor Rose, der Tochter des Bürgermeisters, nicht halt. Währenddessen bezirzen die Prinzessinnen ihre Freier in Wolfs Stripclub, dem Happy End, unter ihnen ein ganz besonderes Mädchen mit einem roten Cape. Doch Wolf ist nicht der Einzige, der die Unterwelt sein Eigen nennen will: Beast gewinnt mehr und mehr an Einfluss. Als ein mächtiges Drachenei auftaucht, das sowohl Beast als auch Wolf in die Finger bekommen wollen, steht der Krieg zwischen den beiden Gangsterbossen unmittelbar bevor …- 19 Kurzgeschichten erzählen einen Roman! -Ich liebe Märchen. Und das in jeder erdenklichen Form und hier wurden die Märchen in eine ganz besondere Form gebracht. Kein wahr gewordener Traum, kein Prinz der einen rettet und es ist auch keine helfende Fee in Sicht. Es ist ein Gangster-Setting und es geht hart zu unter den Bossen Wolf und Beast, die sich bekriegen.Korruption, Intrigen und Gewalt sind Themen, die in jeder Kurzgeschichte vorkommen.Die Polizei? Korrupt. Und dann sind da noch Auftragsmörder, Spione und Prostituierten in Saint Falls. Wirklich kein schöner Fleck zum leben...Wir lernen eine Menge Charaktere kennen, wie Macy a lá Rottkäppchen, die sich ihr Geld als Prostituierte verdient im Happy End oder Rose, Dornröschen, die ein verwöhntes junges Ding, das gefallen an Drogen gefunden hat. Mehr Charaktere will ich nicht vorweg nehmen, denn mir hat es viel Spaß gemacht sie anzutreffen, ihre Geschichte zu lesen und mit den Märchen zu verbinden.Es gibt viele Rollen zu entdecken und ich habe keine entdeckt an der ich was auszusetzen habe, denn sie hatten alle eine gewisse Tiefe und durch die vielen Kurzgeschichten setzten man sich mit den Charakteren immer auseinander. Direkt gesagt, sie waren alle auf ihre Weise Hauptcharaktere und wichtig für die Geschichte.Zu der Story. Zwei Gangsterbosse bekriegen sich. Da fliest auf jeden Fall Blut und ein paar Leichen gibt es auch und Magie! Es taucht zu Beginn der Geschichte ein Drachenei auf, dass Wolf, als auch Beast für sich haben möchten, denn es verfügt über immense Kräfte. Und wer diese Macht besitzt, ist eindeutig im Vorteil.Es kommt zu einem rasanten hin und her voller Intrigen, Verlust und Verrat auf beiden Seiten. Und wie aus dem Nichts taucht ein weitere unheimliche Person auf, die ihre eigenen Pläne hat und es wird zusehends spannender.Zu dem Schreibstil. Wir haben hier einige Autoren und sie wechseln sich mit ihren Kurzgeschichten ab. Am Anfang habe ich befürchtet, dass ich einen Haufen unterschiedlicher Schreibstile haben werde und mich jedes Mal neu darauf einstellen muss, aber das ist nicht der Fall.Ja, sie sind natürlich unterschiedlich, aber immer angenehm und flüssig und geben die gleiche Atmosphäre wieder, sodass es nicht negativ auffällt und man das Buch, wie in einem Rutsch lesen kann. Es war interessant gewesen so viele verschiedene Blickwinkel und wichtige individuelle Charaktere zu haben, sodass man es schwer aus der Hand legen kann. Und dann freut man sich wieder, wenn es eine Kurzgeschichte mit einem Lieblingscharakter gibt oder er irgendwo unerwartet auftaucht!Mein Fazit: Lesen.Es ist ein aufregender Mix von Märchen und harter Kriminalität, der mich gefesselt hat und ich jedem Fan von Fantasy und Crime empfehlen kann.

    Mehr
  • Märchenadaption mal ganz anders

    Saint Falls (Sammelband): Märchen aus der Welt des Verbrechens
    Manuela_Pfleger

    Manuela_Pfleger

    11. May 2017 um 11:07

    Der Sammelband enthält 19 Kurzgeschichten von den Autoren David Michel Rohlmann, Maria Engels, Jenny Wood, Cat Lewis, David Knospe und Jonas F. Rohlmann. Im Anschluss findet man auch noch einen Epilog, Personenregister (Protagonisten-Charaktere) und Ortsregister. Das Cover hat mich persönlich schon so angesprochen, dann las ich noch den Klappentext und schwups war das Buch auf meiner WuLi. Da es fast zeitgleich zu meinem Geburtstag veröffentlicht wurde, habe ich mich sehr gefreut, dass ich ein Päckchen erhalten hatte, in dem das Buch dann war :) Ich lese sehr gerne Kurzgeschichten, weil man diese auch zwischendurch mal lesen kann, aber hier war es dieses Mal anders. Von Anfang an wurde ich von den Schreibstilen der Autoren gefesselt und habe das Buch nur einmal (ungefähr in der Mitte) aus der Hand gelegt. In diesem Sammelband gibt es eine tolle Mischung aus Märchenadaption und Krimi. Um welche Märchenfiguren es sich handelt, möchte ich hier nicht bekannt geben, denn ich finde diese Mischung einfach toll. Der Grund warum ich es in der Mitte einmal aus der Hand gelegt hatte, war, dass es sich in der Mitte etwas gezogen hat, was mich aber davon hinwegsehen lässt, weil ich danach wieder flüssig weiter lesen konnte.Die verschiedenen Charaktere bzw. Protas finde ich echt klasse und die Dialoge sind frech, humorvoll und lässig. Spannend finde ich auch, dass man als Leser entdecken kann, welche Märchenfigur sich in den Geschichten findet. Wer jedoch in einem Buch keine Gewalt und Sex haben will, der sollte Abstand von dem Buch nehmen. Mein Fazit:"Eine tolle Mischung aus Märchenadaption und Krimi, mit tollen Autoren, die mir bis jetzt unbekannt waren und dennoch überrascht haben. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung. Einen Stern ziehe ich für den Mittelteil ab."

    Mehr
  • Gelungener Krimi

    Saint Falls (Sammelband): Märchen aus der Welt des Verbrechens
    Diana85

    Diana85

    02. May 2017 um 14:18

    Inhalt des Buches:In Saint Falls hat das Verbrechen einen Namen: Den großen, Bösen Wolf.Die Kriminalität hält die Stadt fest im Griff. Polizisten haben längere Finger als die, die sie hinter Gittern bringen, die legendären Straßenrennen von Hase und Igel fordern regelmäßig Tote und sogar Erstgeborene werden gegen eine arrangierte Hochzeit in die Oberschicht eingetauscht.Wolfs Syndikat thront über all dem. Seine dunkle Fee versorgt die Dealer mit dem besten Schnee von Miss H. und macht dabei auch vor Rose, der Tochter des Bürgermeisters, nicht halt. Währenddessen bezirzen die Prinzessinnen ihre Freier in Wolfs Stripclub, dem Happy End, unter ihnen ein ganz besonderes Mädchen mit einem roten Cape. Doch Wolf ist nicht der Einzige, der die Unterwelt sein Eigen nennen will: Beast gewinnt mehr und mehr an Einfluss.Als ein mächtiges Drachenei auftaucht, das sowohl Beast als auch Wolf in die Finger bekommen wollen, Steht der Krieg zwischen den beiden Gangsterbossen unmittelbar bevor...Meine Meinung zum Buch:Erst einmal Danke an Maria Engels für das Rezi-exemplar.Zum Inhalt will ich gar nix schreiben, den es ist ein Krimi, lest Selbst. :-)Saint Falls ist ein Kurzgeschichtenroman und wurde von 6 verschiedenen Autoren geschrieben. David Michel Rohlmann, Maria Engels, Jenny Wood, Cat Lewis, David Knospe und Jonas F. Rohlmann. Viele dieser Autoren kannte ich noch gar nicht, was der Spannung aber kein Abbruch gegeben hat. Jedes Kapitel ist eben anders, aber zusammen ein netter Krimi. DIe Protagonisten sind sehr unterschiedlich. Ich mochte komischerweise Wolf am liebsten. Märchen meets Krimi.... Hätte nicht gedacht, das dass funktioniert. Bei einigen Geschichten musste ich lachen, bei einigen wollte ich das Buch an die Wand klatschen. Bin wirklich überrascht von der interessanten Geschichte. Ich lese normalerweise nie Krimis.Fazit:Krimi-fans kommen definitiv auf ihre Kosten. Die Protagonisten sind authentisch und an Spannung fehlt es kein bisschen.

    Mehr
  • ein Buch, das mich komplett gefesselt hat

    Saint Falls (Sammelband): Märchen aus der Welt des Verbrechens
    Manja82

    Manja82

    30. April 2017 um 14:07

    KurzbeschreibungIn Saint Falls hat das Verbrechen einen Namen: den des großen, bösen Wolfs.Die Kriminalität hält die Stadt fest im Griff. Polizisten haben längere Finger als die, die sie hinter Gitter bringen, die legendären Straßenrennen von Hase und Igel fordern regelmäßig Tote und sogar Erstgeborene werden gegen eine arrangierte Hochzeit in die Oberschicht eingetauscht.Wolfs Syndikat thront über all dem. Seine dunkle Fee versorgt die Dealer mit dem besten Schnee von Miss H. und macht dabei auch vor Rose, der Tochter des Bürgermeisters, nicht halt. Währenddessen bezirzen die Prinzessinnen ihre Freier in Wolfs Stripclub, dem Happy End, unter ihnen ein ganz besonderes Mädchen mit einem roten Cape.Doch Wolf ist nicht der Einzige, der die Unterwelt sein Eigen nennen will: Beast gewinnt mehr und mehr an Einfluss.Als ein mächtiges Drachenei auftaucht, das sowohl Beast als auch Wolf in die Finger bekommen wollen, steht der Krieg zwischen den beiden Gangsterbossen unmittelbar bevor …(Quelle: amazon)Meine MeinungBei „Saint Falls: Märchen aus der Welt des Verbrechens“ handelt es sich um einen Sammelbad mit insgesamt 19 Geschichten von den verschiedensten Autoren. Das Cover ist wirklich sehr gelungen und der Klappentext machte mich unheimlich neugierig. Also habe ich mich gespannt ans Lesen gemacht.In jeder der 19 Geschichten spielt eine andere Person die Hauptrolle. Manch eine von ihnen taucht immer wieder und immer häufiger in den Geschichten auf. Und man merkt schnell irgendwie hängen die Geschichten zusammen.Jeder auftauchender Charakter wird hier tiefgründig und sehr genau beleuchtet. Ganz am Ende des Buches gibt es zudem ein Personenregister, das ich persönlich als sehr hilfreich empfand. Jede Figur hat eine ganz eigene Geschichte, die immer im Zusammenhang mit Saint Falls steht. Die Entwicklung der Charaktere ist hierbei gelungen und nachvollziehbar.Der Stil der Autoren, im Einzelnen sind es David Michel Rohlmann, Maria Engels, David Knospe, Jenny Wood, Cat Lewis und Jonas F. Rohlmann, gefiel mir wirklich gut. Ich bin locker und flüssig durch das Buch gekommen. Manches Mal ist mir gar nicht aufgefallen das der Autor gewechselt hat, so sehr war ich im Buch vertieft.Es gibt verschiedene Erzählperspektiven in diesem Sammelband. Jeder Blickwinkel ist wichtig, es ergibt sich am Ende ein schlüssiges Ganzes.Die Handlungen der Geschichten konnten mich alle überzeugen. Es gibt hier viel Spannung und Dramatik. Dabei geht es stetig voran, je weiter man vorankommt desto spannender wird es. Hinzu kommen immer wieder Wendungen, die mich vollkommen unerwartet getroffen haben. Man weiß als Leser eigentlich nie worauf es wirklich hinausläuft.Man kann als Leser hier vollkommen abtauchen, alles um sich herum vergessen. Und ehe man sich versieht ist man dann, leider, am Ende des Buches angelangt. Und das Auftauchen in die Realität fällt dann doch ziemlich schwer.FazitAlles in Allem ist „Saint Falls: Märchen aus der Welt des Verbrechens (Sammelband)“ von David Michel Rohlmann (Hrsg.) ein Buch, das mich komplett gefesselt hat.Tolle Charaktere, die in den Geschichten der 6 verschiedenen Autoren immer wiederkehren, die tollen Schreibstile der Autoren und Handlungen, die spannend und dramatisch gehalten sind und in denen man als Leser auch immer wieder unvorhersehbare Wendungen findet, haben mich begeistert und wirklich wunderbar unterhalten.Absolut zu empfehlen!

    Mehr
  • Saint Falls

    Saint Falls (Sammelband): Märchen aus der Welt des Verbrechens
    SteffiDe

    SteffiDe

    30. April 2017 um 09:40

    Cover:Das Cover finde ich echt richtig toll, es macht einen Neugierig auf mehr, es passt zum ganzen Buch.Klappentext: „Was machen flauschige Märchenfiguren in der Unterwelt? Sie beherrschen sie natürlich!“ - Lora liest In Saint Falls hat das Verbrechen einen Namen: den des großen, bösen Wolfs. Die Kriminalität hält die Stadt fest im Griff. Polizisten haben längere Finger als die, die sie hinter Gitter bringen, die legendären Straßenrennen von Hase und Igel fordern regelmäßig Tote und sogar Erstgeborene werden gegen eine arrangierte Hochzeit in die Oberschicht eingetauscht. Wolfs Syndikat thront über all dem. Seine dunkle Fee versorgt die Dealer mit dem besten Schnee von Miss H. und macht dabei auch vor Rose, der Tochter des Bürgermeisters, nicht halt. Währenddessen bezirzen die Prinzessinnen ihre Freier in Wolfs Stripclub, dem Happy End, unter ihnen ein ganz besonderes Mädchen mit einem roten Cape. Doch Wolf ist nicht der Einzige, der die Unterwelt sein Eigen nennen will: Beast gewinnt mehr und mehr an Einfluss. Als ein mächtiges Drachenei auftaucht, das sowohl Beast als auch Wolf in die Finger bekommen wollen, steht der Krieg zwischen den beiden Gangsterbossen unmittelbar bevor … Die Geschichte von Saint Falls‘ Unterwelt in 19 Märchenadaptionen Wer Märchen mag und wem Neuerzählungen im Gangsterstil gefallen, sollte hier zugreifen und sich in die Welt von Saint Falls entführen lassen. Es ist wie eine gute Serie: Man kann nicht mehr aufhören und will einfach mehr! Meinung:Das Buch ist einfach großartig geschrieben, schon nach den ersten Seiten ist man in seinen Bann gezogene und taucht völlig ab. Jedes Kapitel lässt sich schön flüssig lesen und man kann es einfach nicht mehr aus der Hand legen. Ich habe dieses Buch verschlungen in wenigen Stunden! Es ist einfach total mitreißend und Spannend, es wird nie langweilig, ich kann es nur empfehlen: Lest es, es lohnt sich auf jeden Fall!!!

    Mehr
  • Intrigant und düster - und ebenso spannend

    Saint Falls (Sammelband): Märchen aus der Welt des Verbrechens
    DeniseWolf

    DeniseWolf

    29. April 2017 um 14:31

    Hach, was soll ich zum Cover nur sagen? Es sieht einfach nur toll aus! Ich liebe es! Und je länger ich es anschaue, desto mehr verliebe ich mich. Es zeigt so viel von Saint Falls ohne direkt zu spoilern, Die Trostlosigkeit, die Bedrohung, das Geheimnisvolle… All das erkenne ich im Cover. Wirklich gelungen!Im Inneren ist es in meiner Ausgabe nicht weiter gestaltet, aber in der Schmuckausgabe finden sich wirklich tolle Fotos vor jedem Kapitel. Ich hab es vorsichtig durchgeblättert und war absolut begeistert. Die Schmuckausgabe gibt es übrigens später auf meinem Blog zu gewinnen. Was an ihr noch so besonders ist? Sie ist auf 200 Stück limitiert!Saint Falls ist ein Kurzgeschichtenroman von sechs verschiedenen und tollen Autoren. David Michel Rohlmann, Maria Engels, Jenny Wood, David Knospe, Jonas F. Rohlmann und Cat Lewis haben hier eine märchenhaft böse Welt geschaffen, die einen tief in die Unterwelt von Saint Falls blicken lässt. Mit Spannung und Dramatik können die einzelnen Kurzgeschichten punkten.Dabei geht es in jeder Kurzgeschichte um eine andere Person. Manche Personen tauchen aber gegen Ende immer wieder und immer häufiger auf und alle Kurzgeschichten hängen zusammen. Man muss also von vorne lesen, um die späteren Geschichten verstehen zu können. Erzählt wird abwechselnd in der ersten Person oder in der dritten, jedes Mal anders. Und in jeder Kurzgeschichte gibt es einen anderen, kleinen Schwerpunkt. Nichtsdestotrotz ist das große Thema in allen gleich: Wolf und Beast führen Krieg um die Vorherrschaft in Saint Falls.Besonders gefallen hat mir hierbei das Beleuchten der verschiedenen Perspektiven. Wir lernen jede Seite mal kennen, jeden Blickwinkel der wichtigen Personen, die übrigens in einem Register am Ende des Buches nochmal aufgezählt werden mit der Bezeichnung ihrer Tätigkeit (äußerst nützlich!). Und dabei schaffen es die Autoren, jedem Charakter eine Tiefe zu verleihen, die ich in manchen Büchern erfolglos gesucht habe. Jeder hat seine Geschichte und jeder ist irgendwie an das Schicksal von Saint Falls gekettet. Jeder wurde mir auf seine Art und Weise sympathisch. Die Gestaltung und die Entwicklung der Charaktere sind den Autoren also wirklich sehr gelungen.Und auch der Spannungsbogen der Geschichte ist auf eine aufregende Art und Weise aufgebaut. Er wird gnadenlos angezogen und man hängt drin in der Streckbank der Ereignisse. Mit angehaltenem Atem habe ich die Geschehnisse verfolgt und hab die Augen vor Unglauben aufgerissen, wenn mal wieder eine vollkommen unerwartete Wendung passierte. Und glaubt mir, die Autoren haben es echt drauf, einen zu überraschen. Ich kann sonst schon 20 Seiten vorher sagen, auf was das Ganze hinsteuert, aber in Saint Falls hat es mich ganz oft kalt erwischt. Da sind Dinge passiert, mit denen ich nie gerechnet habe und die mich hinabgerissen haben in das Netz aus Intrigen, Lügen und Betrug. Gegen Ende konnte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Mein Herz hat rasend schnell geklopft und ich wollte immer weiter lesen, um zu erfahren, was als Nächstes passiert.Das Buch war dann leider auch viel zu schnell vorbei – wie eines der Straßenrennen von Igel und Hase. Nur ohne Todesopfer. Wobei man schon sagen kann, dass ich fast süchtig nach den Geschichten wurde wie die Junkys nach Miss H’s Schnee. Ich bin komplett in dieser Welt versunken und hänge selbst Tage nach dem Beenden des Buches mit dem Kopf immer noch in Saint Falls.Fazit:Aufregend, spannend, düster und sexy – so würde ich dieses Buch beschreiben und es wäre dennoch nicht genug. Es sind mitreißende Geschichten und ich kann es immer noch nicht glauben, was für eine grandios durchdachte Welt diese Autoren geschaffen haben. Ich vermisse jeden Charakter und habe mit Spannung den Krieg um die Vorherrschaft in Saint Falls verfolgt. Ich gebe diesem Buch also 5 von 5 Sterne.

    Mehr
  • Gotham City war gestern - Hier heißt das Böse Wolf oder Biest!

    Saint Falls (Sammelband): Märchen aus der Welt des Verbrechens
    Shaylana

    Shaylana

    28. April 2017 um 21:21

    In Saint Falls hat das Verbrechen einen Namen: den des großen, bösen Wolfs.Die Kriminalität hält die Stadt fest im Griff. Polizisten haben längere Finger als die, die sie hinter Gitter bringen, die legendären Straßenrennen von Hase und Igel fordern regelmäßig Tote und sogar Erstgeborene werden gegen eine arrangierte Hochzeit in die Oberschicht eingetauscht.Wolfs Syndikat thront über all dem. Seine dunkle Fee versorgt die Dealer mit dem besten Schnee von Miss H. und macht dabei auch vor Rose, der Tochter des Bürgermeisters, nicht halt. Währenddessen bezirzen die Prinzessinnen ihre Freier in Wolfs Stripclub, dem Happy End, unter ihnen ein ganz besonderes Mädchen mit einem roten Cape.Doch Wolf ist nicht der Einzige, der die Unterwelt sein Eigen nennen will: Beast gewinnt mehr und mehr an Einfluss.Als ein mächtiges Drachenei auftaucht, das sowohl Beast als auch Wolf in die Finger bekommen wollen, steht der Krieg zwischen den beiden Gangsterbossen unmittelbar bevor …Wer schon die beiden anderen Sammelbänder „Alle Zombies“ und „Monster & Maschinen“ kennt, der kennt den gut gelungen Aufbau als Kurzgeschichten, die doch irgendwie zusammenhängen. Wer sie nicht kennt, sollte das schleunigst ändern. Diesmal haben sich die Autoren nämlich selbst übertroffen. Die Kurzgeschichten spielen alle in einer Stadt namens Saint Falls (erinnert mich irgendwie ein wenig an Gotham City). Jede Kurzgeschichte handelt von einem anderen Charakter, der uns durch die verschiedensten Märchen bekannt vorkommt. Die einzelnen Märchengestalten erkennt man nach und nach heraus (Rotkäppchen als Prostituierte, Dornröschen, Hans im Glück, Hase und Igel, Die Schöne und das Biest, Schneewittchen als Drogenabhängige…). Die Verarbeitung und Verwebung der Charaktere ist hier so kreativ wie noch nie. Die Figuren tauchen manchmal in Kurzgeschichten am Rande auf und bekommen später ihre eigene. Deshalb lohnt es sich, die Geschichten in der richtigen Reihenfolge zu lesen. Denn nach und nach arbeitet alles auf den großen Krieg der beiden Gangsterbosse hin. Verrat, Drogen, Auftragskiller: Aktion, Spannung und überraschende Wendungen sind garantiert. Wer ist wirklich böse und wer steht auf welcher Seite? Die verruchten Storys in einer Stadt voller Verbrechen fesseln einen von Anfang bis Ende. Wer Glück hat und eine der limitierten Schmuckausgaben erwerben konnte, der kann sich über liebevoll gestaltete Bilder der einzelnen Protagonisten freuen. So bekommt man eine bessere Vorstellung von den einzelnen Märchengestalten. Wer dann trotzdem durcheinander kommen sollte, dem steht am Ende des Buches ein Glossar zur Verfügung. Eine Sammlung von Märchen der anderen Art. Wer sowohl Märchen, als auch Storys im Kampf zwischen Gut und Böse liebt, ist hier genau richtig. Die Stadt des Verbrechens hat eine Menge zu bieten und steht niemals still. Und wer eigentlich gut erscheint, muss es nicht bleiben. Das bisher beste Werk herausgegeben von David Michel Rohlmann und Maria Engels. Ihr habt ihr eine großartige Sammlung von Geschichten voller Kreativität und gekonnten Verknüpfungen geschaffen. 

    Mehr
  • Saint Falls

    Saint Falls (Sammelband): Märchen aus der Welt des Verbrechens
    thenight

    thenight

    28. April 2017 um 18:41

    Inhalt: Zwei konkurrierende Verbrechersyndikate kämpfen mit allen Mitteln um die Vorherrschaft in Saint Falls. Wolfs Organisation hat die Unterwelt fest im Griff, kein Bereich den er nicht kontrolliert, Drogenhandel, Prostitution, Auftragsmord überall hat er seine Pfoten drin, doch Beast will nicht länger die Nummer zwei sein und greift nach der Macht über Saint Falls Unterwelt. Als ein Drachenei auftaucht, beginnt ein Kampf der alles zerstören kann.Meine Meinung:Saint Falls ist ein Gemeinschaftswerk verschiedener Autoren die in 19 einzelnen Geschichten, eine runde Geschichte erzählen und das machen sie richtig gut, stellenweise habe ich nicht einmal gemerkt, dass der Autor ein anderer war, als auf der vorigen Seite. Andere Autoren ließen sich durch ihren Schreibstil gut voneinander unterscheiden und jede Geschichte hatte ihren eigenen Reiz. Ich würde lügen, würde ich jetzt behaupten das mir alle Geschichten gleich gut gefallen haben, ich habe natürlich meine Favoriten und es gab auch die, die mich als Einzelstory nicht zu 100% überzeugten, das ändert aber nichts am Gesamteindruck. Hier muss auch gesagt sein, das man nicht wie bei klassischen Kurzgeschichten schnell mal eine überblättern kann, um die Nächste zu lesen, die Geschichten greifen alle ineinander, wie Zahnräder in einer Maschine.Saint Falls hätte auch anders geschrieben sein können, als klassischer Mafiaroman, der detailreich den Kampf der Gangsterbosse Wolf und Beast beschreibt, die Beweggründe ihrer Handlanger warum sie nun unter welchem Boss arbeiten oder überhaupt ins kriminelle Milieu abgerutscht sind, das wäre vielleicht auch spannend gewesen, aber auch schon mal da gewesen. Saint Falls ist neu und bedient sich an klassischen Märchenfiguren, die fast jeder kennt und die doch immer wieder für Überraschungen sorgen, viele habe ich nicht gleich erkannt, so das das Rätseln, wer denn nun aus der klassischen Märchenwelt nach Saint Falls übergesiedelt ist, einen weiteren Spaßfaktor beim Lesen ausmachte.Saint Falls ist absolut Lesenswert für alle Krimi und Märchenfans und die, die es werden wollen.

    Mehr
  • weitere