David Moody Herbst - Läuterung

(35)

Lovelybooks Bewertung

  • 62 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 3 Rezensionen
(13)
(15)
(6)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Herbst - Läuterung“ von David Moody

Die Schar der Überlebenden schrumpft. Nur noch Wenige fristen ein freudloses Dasein in der zweifelhaften Sicherheit eines Militärbunkers. Als das Militär zum Schlag gegen die Untoten ausholt, entbrennt ein erbitterter Krieg, der die zivilen Überlebenden zwingt, die Flucht anzutreten - hinaus in eine tote Welt voller Gefahren. Alle Hoffnung scheint geschwunden, doch in den verwesenden Schatten der Vergangenheit stoßen sie unverhofft auf den Schlüssel zu den Überresten ihrer Zukunft...

Stöbern in Krimi & Thriller

AchtNacht

Lesenswert, aber kein Highlight

-Bitterblue-

Das Original

Grandiose Geschichte, die seine Leser u. a. in eine Buchhandlung entführt, in der man stundenlang verweilen möchte. Klare Leseempfehlung!

Ro_Ke

Die Moortochter

Langweilig, teilweise nervig. Alles andere als ein Thriller. 👎

Shellysbookshelf

Death Call - Er bringt den Tod

Wieder ein gelungener Carter! Spannend, fesselnd, blutig und mit einer gelungenen Auflösung. Spannende Lesezeit garantiert.

Buecherseele79

Wildeule

Sehr schönes Buch

karin66

Teufelskälte

Düstere und bedrückende Jagd nach einem potentiellem Serienmörder. Zwischenzeitlich sehr gemächlich, jedoch packendes Ende.

coala_books

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Herbst - Läuterung" von David Moody

    Herbst - Läuterung
    Jacynthe

    Jacynthe

    30. April 2015 um 08:41

    Achtung! Dieses Rezension enthält Spoiler! Inhalt Ein Großteil der Überlebenden aus der Stadt hat es in den unterirdischen Militärbunker geschafft. Hier hausen sie nun im unkomfortablen Hangar, denn weil die Soldaten nicht immun gegen das Virus sind, müssen die Überlebenden, deren Zellen voll davon sind, sich von ihnen fernhalten. Gerüchte entstehen. Ist es wahr, dass die Soldaten sie zwingen wollen, für sie an die Oberfläche zu gehen? Es könnte stimmen, denn mehr und mehr Kadaver verstopfen die Lüftungsschächte und schließlich ist ein Handeln unumgänglich. Doch die Operation geht schief und die Überlebenden sind wieder auf der Flucht. Dann erscheint ein Pilot samt Hubschrauber und gibt den Menschen neue Hoffnung. Meine Meinung Dieser Band hat mir bisher am besten gefallen. Hier ist einfach alles vertreten - Auswegslosigkeit und Hoffnung, Tod, Verderben, aber auch ein Neuanfang. Zudem ist er spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Die Leichen haben sich, wie zu erwarten war, noch weiter entwickelt, was die Lage von Tag zu Tag gefährlicher macht. Dadurch und durch die Tatsache, dass sich die Überlebenden nach ihrer überstürzten Flucht aus dem Militärbunker auf ein großes gemeinsames Ziel hinarbeiten, empfand ich das Buch als sehr temporeich. Die ganze Zeit flüsterte ich ein leise drängendes "Jetzt macht schon, Leute!" im Kopf, so sehr hoffte ich, dass alles schnell und sicher vonstatten gehen würde. In diesem Band werden noch einige weitere Charaktere stärker herausgearbeitet. Ich finde, Moody hat hierbei einen guten Mittelweg gefunden, um viele Akteure zu haben, den Roman aber nicht zu überladen. Viele werden nur mit Namen genannt und es wird kurz erwähnt, was sie normalerweise zur Gruppe beisteuern. Die, die näher beleuchtet werden, begleitet der Leser dann auch mal in abgelegene Ecken, wo sie über sich selbst, die Vergangenheit und die aktuelle Situation nachdenken. Die Lösung, die sich den Überlebenden in der Mitte des Buches präsentiert und auf die sie dann stetig hinarbeiten, birgt einen gewissen Aha-Effekt in sich. Ich denke, in einer postapokalyptischen Welt wie der von Moody geschaffenen, kann man sich fast keinen geeigneteren Ort vorstellen, um die Gefahr auszusitzen, auch wenn sich auf Dauer zwangsläufig andere Probleme ergeben würden. Andererseits... bisher hat sich noch jeder Ort, den die Überlebenden als sicher auserkoren hatten, als zu schwach erwiesen. Das Ende lässt viel Platz für die eigene Fantasie. Ich dachte, es würde in Band 4 weiterhin um diese Gruppe Überlebender gehen, doch bisher war das nicht der Fall und es sieht so aus, als bliebe es bei der Geschichte von Emma und Michael, wie ich es gerne nenne, bei einer Trilogie. Doch es bleibt ja noch Band 5. Ich bin gespannt, was Moody noch aus dem Hut gezaubert hat, denn bisher gab es in jedem Band etwas Neues zu entdecken. Negativ aufgefallen ist mir übrigens, dass sich Übersetzungsfehler zunehmend häufen. Fehlende Wörter oder falsche Übersetzungen sind mir mehrfach aufgefallen und die Tendenz steigt. Das ärgert mich ziemlich, denn es nimmt den deutschen Übersetzungen einiges von ihrer Qualität. Nichtsdestotrotz vergebe 5 von 5 Wolken für diesen Roman. Die Rezensionen zu Band 1 und Band 2 findet ihr unter dem jeweiligen Link.

    Mehr
  • Rezension zu "Herbst - Läuterung" von David Moody

    Herbst - Läuterung
    MonaMayfair

    MonaMayfair

    01. August 2009 um 19:49

    endlich! der dritte teil der herbst-serie von david moody.. jetzt kann ich es natürlich nicht abwarten, bis der vierte und fünfte teil zu verschlingen sind ;-) auch mit "läuterung" liefert der autor eine extrem spannend geschriebene und vor allem sehr temporeiche story ab.. die menschen sind nun zusammengepfercht in einem militärbunker und es kommt, was kommen muss: sie schnappen sich fahrzeuge und "brechen aus".. sie fahren hinaus in das endzeitszenario, in dem die verseuchten und vom virus befallenen menschen noch immer versuchen, die "überlebenden" aufzufressen bzw. ihnen gewalt anzutun.. ach, wären doch nur schon teil vier und fünf veröffentlicht.. aber lang soll es nicht mehr dauern.. bei amazon kann man sich den vierten teil schon vorbestellen.. JUHU

    Mehr
  • Rezension zu "Herbst - Läuterung" von David Moody

    Herbst - Läuterung
    Jeami

    Jeami

    18. May 2009 um 12:06

    Teil Drei der Triologie - angeblich ist ein vierter Band in Arbeit. Hier geht es um die Überlebenden die sich auf einem Militärstutzpunkt verschanzt haben, von diesem Fliehen müssen und zum Schluß auf eine Insel verschlagen werden, auf der sie neu beginnen möchten. Wenn man die ersten beiden Bücher kennt, besteht der dritte Teil aus Wiederholungen - zumindest hatte ich das Gefühl "hab ich schon gelesen, kenn ich". Die Story, die Triologie ist meiner Meinung nach überbewertet.

    Mehr