David Morrell Creepers

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Creepers“ von David Morrell

On a cold October night, five people gather in a run-down motel on the Jersey shore and begin preparations to break into the Paragon Hotel. Built in the glory days of Asbury Park by a reclusive millionaire, the magnificent structure—which foreshadowed the beauties of art deco architecture—is now boarded up and marked for demolition. The five people are "creepers," the slang term for urban explorers: city archeologists with a passion for investigating abandoned buildings and their dying secrets. On this evening, they are joined by a reporter who wants to profile them—anonymously, as this is highly illegal activity—for a New York Times article. Frank Balenger, a sandy-haired, broad-shouldered reporter with a decided air of mystery about him, isn't looking for just a story, however. And after the group enters the rat-infested tunnel leading to the hotel, it becomes clear that he will get much more than he bargained for. Danger, terror, and death await the creepers in a place ravaged by time and redolent of evil.

Stöbern in Krimi & Thriller

Nachts am Brenner

Sehr komplexer und spannender Fall für Commissario Grauner, in dem es ihm gelingt, seine Dämonen zu besiegen.

takabayashi

Was wir getan haben

Leider langweilig und langatmig. Habe, nachdem ich den Klappentext gelesen habe, mehr erwartet.

Buchwurm05

Todesreigen

waaaahnsinn, diese reihe!.... band 4 haut mich komplett um.... spannend von seite 1 bis 570.. ohne längen.... hammer!

LeseSprotte

Die Party

Definitiv Lesenswert.

SaSu13

Geständnisse

Psychologisch ausgereift mit innovativem formalem Aufbau! (*****)

Insider2199

Ermordung des Glücks

Ein atmosphärisch dichter Krimi.

brenda_wolf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Creepers" von David Morrell

    Creepers
    Chrisu

    Chrisu

    16. November 2010 um 17:48

    5 Leute dringen über einen Tunnel in das Paragon-Hotel ein, das schon seit Jahrzehnten leer steht. Sie wollen sich das ehemalige Luxushotel ansehen und Aufnahmen machen, wie früher die Gäste gelebt und untergebracht waren. Aber dieses Experiment fiel aus dem Rahmen und einige mussten es mit dem Leben bezahlen. Ich fand den Anfang eigentlich ganz gut. Aber die weitere Entwicklung mit den bösen, tätowierten Jungs und dann der wirkliche, echte Gegner, war doch sehr weit hergeholt. Ein Thriller der besonderen Art, aber mit ziemlich viel Unverständlichem drinnen.

    Mehr