David Morrell Der Mann mit den hundert Namen

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Mann mit den hundert Namen“ von David Morrell

Er ist Spezialagent einer Kommandoeinheit der US-Armee. Er heißt Buchanan, aber er wechselt die Namen wie sein Hemd. Er arbeitet undercover - ein Meister der Tarnung, ein eiskalter Profi mit hundert Decknamen. Seine wahre Identität kennt niemand.§Sein Alptraum beginnt in Mexiko. Als das Kokainkartell ihn brutal in die Zange nimmt und seine Maske fällt, bleibt ihm nur ein Ausweg: Mitwisser zum Schweigen bringen, die eigene Spur verwischen und untertauchen. Von seiner Organisation kaltgestellt, muß er die Identität annehmen, die er am wenigsten kennt - die eigene. Nur eine Frau kennt seine Vergangenheit; sie muß er um jeden Preis finden, um den Killern der Drogenbosse zu entkommen. Während er die eine Frau sucht und sich unwiderstehlich zu einer anderen hingezogen fühlt, folgt Buchanan unbeirrt einer vielversprechenden, aber tödlichen Spur.

Stöbern in Krimi & Thriller

Wildeule

Ein Friedhof als Hintergrund und eine Friedhofsgärtnerin und verwaiste Mutter als Ermittlerin - schon eine außergewöhnliche Idee!

elmidi

Die Brut - Sie sind da

tolles Buch.. macht Lust auf die Fortsetzung, freue mich schon darauf :)

Daniela34

Die Moortochter

Entsprach leider nicht meinen Erwartungen...

Antika18

Tot überm Zaun

Cosma Pongs ist (zu) aktiv und (über-)motiviert - und bringt damit ihre Tochter Paula zur Verzeiflung. Dem Leser gefällt's!

MissStrawberry

Der Mann zwischen den Wänden

Düsterer Thriller aus Schweden mit einem Ende, das kein Ende ist.

AmyJBrown

Mörderisches Ufer

Genau meinen Lesegeschmack getroffen

Laberladen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Mann mit den hundert Namen" von David Morrell

    Der Mann mit den hundert Namen
    Jens65

    Jens65

    20. July 2008 um 12:14

    Morrell schildert in seinem typischen "filmischen" Erzählstil wieder einmal die Geschichte eines Einzelkämpfers, wie schon bekannt aus den Rambo Romanen. Seine Geschichten sind i.d.R. recht Hollywoodlike geschrieben, teilweise stark fiktiv, dennoch sehr unterhaltsam. Interessant macht die Stories die tiefgreifende Beschreibung der Protagonisten.