David Osborn Jagdzeit

(35)

Lovelybooks Bewertung

  • 46 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(15)
(14)
(4)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Jagdzeit“ von David Osborn

Greg, Ken und Art stellten die Elite der amerikanischen Jugend dar. Jetzt haben die drei Karriere gemacht. Doch nebenbei hatten sie schon immer ihren „guten, sauberen, jungenhaften, durch und durch amerikanischen Spaß“ – und ihre dunklen Geheimnisse. Mit kaum erträglicher Spannung wird der Leser durch die Abgründe des „american way of terror“geleitet, die unter der polierten Oberfläche sichtbar werden. Jedes Jahr verbringen die Freunde ein paar Wochen zusammen in ihrer Jagdhütte und gehen ihren Hobbys nach: Jagd und Sex. Also wird jedes Jahr ein Pärchen entführt und muss ein paar Tage lang für „Unterhaltung“ sorgen – anschließend wird es „zur Jagd freigegeben“. Doch irgendwann holen die Schatten der Vergangenheit jeden ein. Bislang hat Osborn neun Romane und 24 Drehbücher geschrieben. Einige seiner Romane sind auf Deutsch erschienen, u. a. „Der Maulwurf“, „Köpfe“ und „Mord auf Martha’sVineyard“. David Osborn lebt heute wieder mit seiner Frau in Connecticut.

Dieser Roman hat mich unheimlich mitgerissen und berührt. Nicht nur ein "who dunnit" und dann vergessen, nein, die Erinnerung daran bleibt.

— Sancandela

Tolles Ende :)

— Perse

Nach etwas (zu?) vielen Richard Laymons mal was anderes. Sehr spannend!

— Felsenbirnenlikoer

Stöbern in Krimi & Thriller

Geheimnis in Rot

Wunderbar atmosphärisch, ein viel zu lange vernachlässigter Klassiker! Von der Erzählweise her ein Wilkie Collins.

rumble-bee

Eine Leiche kommt selten allein

Unterhaltsamer englischer Krimi, der Landhausidylle und Vorweihnachtszeit stimmig vereint.

Bibliomarie

Oxen. Das erste Opfer

Spannender Fall, interessanter geschichtlicher Hintergrund, gut geschrieben - ich freue mich auf Teil 2!

miah

Die Prater-Morde

Sarah Pauli setzt wieder ihre Spürnase ein, jedoch fehlte mir diesmal das Okkulte und der Lokalkolorit. In der MItte etwas spannungsarm

tinstamp

Was wir getan haben

Die Geschichte hat mich nicht wirklich vom Hocker gerissen, ist aber nicht wirklich schlecht. Vorhersehbar, aber definitiv gut geschrieben.

eulenmatz

Die Brut - Die Zeit läuft

Sie sind immer noch da... und sie spinnen den Leser ein mit ihren Fäden und zwingen immer weiter zu lesen- spannend- freu mich auf Band 3

Buchraettin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Buchverlosung zu "Der Marsianer" von Andy Weir

    Der Marsianer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Am 8. Oktober kommt mit DER MARSIANER - RETTET MARK WATNEY die Verfilmung von Andy Weirs Erfolgsroman auf die großen Leinwände. Erlebt Matt Damon als Mark Watney in Ridley Scotts neuestem Werk. Anlässlich des Kinostarts verlosen wir drei tolle Fanpakete zu Film. Jedes Paket besteht aus einem Plakat, zwei Kinotickets (deutschlandweit in allen Kinos, die den Film zeigen, einlösbar), einem Bio Energy Shot mit Guarana, einem T-Shirt und natürlich der Romanvorlage zum Film. Was ihr tun müsst? Verratet uns in den Kommentaren, welches Buch auf eurer Reise zum Mars nicht fehlen darf. Wir freuen uns auf eure Antworten und wünschen viel Glück. :) Teilnehmen könnt ihr bis zum 8. Oktober 2015. Den Trailer zum Film haben wir hier für euch, weitere Informationen findet ihr im Anschluss. DER MARSIANER - RETTET MARK WATNEY Während ein gewaltiger Sandsturm die Notevakuierung der NASA-Basisstation auf dem Mars erfordert, wird der Botaniker Mark Watney (Matt Damon) fortgerissen und man glaubt, er sei ums Leben gekommen. Da der immer stärker werdende Sturm die Landefähre zu zerstören droht, gibt Commander Lewis (Jessica Chastain) schweren Herzens den Befehl, die Suche nach Watney abzubrechen und mit den verbliebenen vier Crewmitglieder zu starten, bevor es zu spät ist. Aber Watney hat überlebt und versucht nun - vollkommen auf sich allein gestellt - auf dem unwirtlichen Planeten zu überleben. Mit seinem Einfallsreichtum, Überlebenswillen und dem Wenigen, das er hat, findet er einen Weg, der Erde zu signalisieren, dass er noch am Leben ist. Millionen Meilen entfernt arbeiten die NASA und ein Team von internationalen Wissenschaftlern unermüdlich daran, den „Marsianer“ heim zu holen; gleichzeitig planen seine Crewmitglieder eine waghalsige, wenn nicht gar aussichtslose Rettungsmission. Während dieses Vorhaben allen Beteiligten unglaublichen Mut abverlangt, rückt die Welt zusammen, um Watneys Rückkehr sicher zu stellen.   Meisterregisseur Ridley Scott konnte für sein neues Action-Abenteuer, das auf dem Bestseller „Der Marsianer“ von Andy Weir basiert, ein hochkarätiges Starensemble gewinnen, u.a. Matt Damon, Jessica Chastain, Kristen Wiig, Kate Mara, Michael Pena, Jeff Daniels, Chiwetel Ejiofor und Donald Glover.   Ab Donnerstag, 8. Oktober 2015 nur im Kino   https://www.facebook.com/20thCenturyFoxGermany https://twitter.com/foxdeutschland https://instagram.com/foxkino/    

    Mehr
    • 269
  • Rezension zu "Jagdzeit" von David Osborn

    Jagdzeit

    Damienne

    21. February 2012 um 14:06

    Genial. Super spannend, teilweise auch grausam, also genau das Richtige für mich :) Ich konnte es kaum aus der Hand legen und dass am Schluss auch noch für Gerechtigkeit gesorgt wird bzw. das Ganze ein irgendwie unerwartetes Ende nimmt, ist das Beste daran!

  • Rezension zu "Jagdzeit" von David Osborn

    Jagdzeit

    hebersch

    Es ist der 1. November. Die Jagdzeit beginnt und die drei Freunde Greg, Ken und Art machen sich wieder auf den Weg in den dünn besiedelten Norden. Dort verfügen sie über eine Jagdhütte am See. Doch ihnen geht es nicht nur um vierbeiniges Wild, sondern sie kidnappern jedes Jahr ein Paar, leben ihre sexuellen Fantasien an den beiden aus und lassen es in der Wildnis frei, um es zu jagen und zu töten. Ein unbekannter Mann setzt sich auf ihre Spur. Brutal, spannend und lesenswert!

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Jagdzeit" von David Osborn

    Jagdzeit

    Jeami

    26. April 2007 um 13:26

    "Jagen, das ist ein guter, sauberer Männerspaß", sag Ken, Greg und Art - und lächeln dabei verschwörerisch. Denn einmal im Jahr, zur Jagdzeit, toben sie sich aus. Alles, was ihnen vor das Schießeisen kommt, knallen sie nach Herzenslust ab. Der ganze Wald ist in Aufregung und das tut gut nach dem Trott und nach dem Streß und der Langeweile im Büro und zu Hause. Höhepunkt ihres Waidmannsheils aber ist die Jagd auf ein Wild besonderer Art, das man lebend fängt, weil es so besser schmeckt. Und wenn sie dann satt nach Hause fahren, freuen sie sich schon auf das nächste Jahr, auf die künftigen Jagdtrophäen: die nächsten zwei Leichen im Wald. ......................... Spannend und hammerhard. Das Buch ist wohl auch verfilmt worden. Bestie Mensch sehr gut beschrieben. Ist aber nix für Leute mit schwachen Nerven!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks