David Pawn Das Eidolon

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(3)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Eidolon“ von David Pawn

Stöbern in Krimi & Thriller

Into the Water - Traue keinem. Auch nicht dir selbst.

Leider ziemlich enttäuschend.

reading_madness

Miss Daisy und der Tote auf dem Eis

Very, very british feeling! Gelungener Krimi!

skyprincess

In tiefen Schluchten

Leider für mich weit weg vom Krimi, dafür viel spannendes und interessante für die Hugenotten

isabellepf

Der Nebelmann

subtiler, spannender Thriller!

Mira20

Nachts am Brenner

spannend, fesselnd mit einer Reise in die Vergangenheit

Gartenkobold

Finster ist die Nacht

Sympathische Ermittlerin und ein gemütlicher Krimi

mareikealbracht

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Das Eidolon" von David Pawn

    Das Eidolon
    DavidPawn

    DavidPawn

    Das Eidolon ein silberner, buchgroßer Gegenstand übt eine unheimliche Macht in einem kleinen, beschaulichen Ort im Erzgebirge aus. Plötzlich kommt es Monat für Monat zu grausigen Ereignissen und überraschenden Todesfällen. Ein Parfümvertreter aus Hessen wird in diesen Strudel des Schreckens hineingezogen, als er sich in ein Mädchen aus dem Ort verliebt. Was ist das Eidolon, woher kommt seine Macht und wird am Ende des Jahres wieder Ruhe einkehren in St. Michaelis? Wenn Sie dies alles erfahren wollen, müssen Sie schon lesen, was dieses Buch Monat für Monat an Schrecken vor Ihnen ausbreitet. Ein Kalender nicht für zartbesaitete Gemüter. Diese Leserunde ist auch wieder für Leser von eBooks. Es gibt also .Mobi, .PDF oder .DOCX -Dateien zum Lesen. Ich würde mich über rege Beteiligung freuen.

    Mehr
    • 55
  • Das Eidolon

    Das Eidolon
    lesemaus

    lesemaus

    13. July 2013 um 13:38

    Spannend geht die Geschichte los. Der erste Mensch im sächsischen Dorf stirbt unter mysteriösen Umständen. Martin aus Frankfurt kommt in den Ort, um für sein Parfum Verkäuferinnen anzuheuern. Das Sterben geht weiter im Dorf. Katrin Weiss, eine hässliche Frau, aus dem Dorf umschmeichelt Martin und verliebt sich in ihn, da sie zum ersten Mal nett behandelt wurde (interpretiert sie falsch, da Martin ein Verkäufer ist und wir wissen wie Verkäufer sind). Er selber verliebt sich in die hübsche Bettina. Und da beginnt das Übel für ihn. Das Dorf munkelt, dass das Eidolon aufgetaucht ist. Das Eidolon "hilft" Frauen, sich zu rächen. Das Buch ist sehr dünn, strotz aber vor Spannung. Mir persönlich hat es gefallen, da die Dorfbewohner kurz vorgestellt wurden sind, auch die, die unter mysteriösen Umständen starben. Am Ende wurde es für meine Verhältnisse zu ruhig, aber für Martin ein Pluspunkt. Ist eine Lektüre für Zwischendurch. Ist schnell gelesen mit den wenigen Seiten und mit der Frage, wer hinter den Morden steckt.

    Mehr
  • Horror in der ostdeutschen Provinz

    Das Eidolon
    Talitha

    Talitha

    29. June 2013 um 13:36

    In einem ostdeutschen Städchen, wenige Jahre nach der Wende, geschehen merkwürdige Dinge. Die Leute bringen sich um oder werden wahnsinnig. Ein alter Mann aus dem Pflegeheim hat eine Erklärung: das Eidolon, ein Magie-Buch, ist zurück. Es soll der Frau, die es findet, ihre düsteren Wünsche erfüllen. Und so scheint es auch diesmal zu sein. Der Horror schreitet Monat für Monat voran... Sehr gut geschrieben und unterhaltsam bis zum Schluss. Neben den teilweise sehr blutigen Schilderungen der Auswirkungen des Eidolons sind auch die Charaktere und Handlungen der Bevölkerung und ihrem Umgang mit der Wende interessant. So ist es nicht nur ein Horrorschocker, sondern geht auch tiefer in eine gesellschaftskritische Dimension hinein.  Ich kann das Buch daher sehr empfehlen. 

    Mehr
  • Ein Horror-Kalender

    Das Eidolon
    guybrush

    guybrush

    28. June 2013 um 17:49

    In der antiken griechischen Literatur ist ein Eidolon ( Griechisch: "Bild, Idol, Doppel-, Erscheinung, Phantom, Geist ") ein Geist-Bild einer lebenden oder toten Person, ein Schatten oder Phantom der menschlichen Gestalt. In diesem Buch ist „Das Eidolon“ ein silberner, buchgroßer Gegenstand, der eine unheimliche Macht auf die Menschen in einem kleinen, beschaulichen Ort im Erzgebirge ausübt. Plötzlich kommt es Monat für Monat zu grausigen Ereignissen und überraschenden Todesfällen. Es ist eine unheimliche Erzählung mit viel Lokalkolorit. Gut erzählt und in einem sehr angenehmen Stil geschrieben. 12 zusammenhängende Geschichten erwarten den Leser, die sich unaufhaltsam auf ein schreckliches Ende zubewegen. Langeweile kommt beim Lesen nicht auf, aber der zündende Funke ist bei mir nicht so richtig übergesprungen und der rechte Gruselfaktor hat sich auch nicht eingestellt. Trotzdem im unüberschaubaren Wust der E-Books durchaus eine Leseempfehlung.

    Mehr
  • Echt spannend

    Das Eidolon
    Kitty411

    Kitty411

    24. June 2013 um 17:13

    Zum Buch: „Das Eidolon“ von David Pawn ist eine Sammlung von Horrorgeschichten, die am 23.05.2013 erschienen ist. Zu beziehen z. B. hier: http://www.amazon.de/o/ASIN/B00CZF8Z6E/lovebook-21 Klappentext: Das Eidolon, ein silberner, buchgroßer Gegenstand, übt eine unheimliche Macht in einem kleinen, beschaulichen Ort im Erzgebirge aus. Plötzlich kommt es Monat für Monat zu grausigen Ereignissen und überraschenden Todesfällen. Ein Parfümvertreter aus Hessen wird in diesen Strudel des Schreckens hineingezogen, als er sich in ein Mädchen aus dem Ort verliebt. Was ist das Eidolon, woher kommt seine Macht und wird am Ende des Jahres wieder Ruhe einkehren in St. Michael? Wenn Sie dies alles erfahren wollen, müssen Sie schon lesen, was dieses Buch Monat für Monat an Schrecken vor Ihnen ausbreitet. Ein Kalender nicht für zartbesaitete Gemüter. Die Story: Im beschaulichen Ort St. Michael geschehen plötzlich mehrere komische Selbstmorde und weitere Unglücksfälle. Gerüchte kommen auf, dass das Eidolon daran Schuld sein soll – doch was ist das Eidolon?? Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Das Buch ist unterteilt in 12 Geschichten, die jeweils in einem Monat des Jahres spielen und in der dritten Form geschrieben wurden. Covergestaltung: Das Cover ist in silbergrau gehalten, oben steht der Titel, mittig der Untertitel und unten der Autorenname in rot. Zum Autor: David Pawn wurde 1961 in Magdeburg geboren und entdeckte schon als Kind das Schreiben für sich. Sein Genre sind Gruselgeschichten, Krimis und Fantasy. Während seines Studiums in Dresden war er im Zirkel schreibender Studenten, fand aber für seine Werke keinen Verlag und hat nun das Self-Publishing für sich entdeckt. Meine Meinung: Dieses Buch hat mich sehr gefesselt. Die 12 Geschichten, die zumeist erst so harmlos beginnen, nehmen in ihrem Verlauf alle unheimliche, unerwartete Wendungen, so dass man absolut nicht erahnen kann, was einen erwartet. Aus einem „eben mal ins Buch reinlesen“ wurde dann gleich mal mehr als das halbe Buch, da ich einfach nicht aufhören konnte zu lesen… Langeweile kommt bei der Lektüre garantiert nicht auf und ich kann dieses Buch wirklich jedem Horrorfan empfehlen. Ich vergebe 5 Sterne.  

    Mehr
  • Fesselnder Horrorkalender

    Das Eidolon
    Kari0005

    Kari0005

    21. June 2013 um 14:19

    Alles beginnt ganz harmlos, aber dies ist nur ein Trug. Den ein alter, gefährlicher Gegenstand, das Eidolon, beginnt sein Unwesen zu treiben.  Jedes Monat passiert etwas seltsames im Dorf und oft ist es blutig oder grauenvoll, aber es ist durchaus auch spannend wie sich die Dinge entwickeln, denn es kommt nie so wie man es denkt. Ich fand, dass die Geschichte sehr spannend und aufbauend geschrieben war, aber auch dass es nichts für schwache Nerven ist. Fazit: Für alle Horrofans ein Muss. 

    Mehr