Neuer Beitrag

Arwen10

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Dies ist eine Leserunde ohne Verlosung zum Buch :

Folge.Mir.Nach. von David Platt





Zum Inhalt:


Viele Christen folgen Jesus gern aus sicherer Distanz. Sie wollen nur seine Jünger sein, solange das nicht ihren Lebensstil, ihre Bequemlichkeit oder ihre Einstellungen antastet. Aber was, wenn wir Jesus fragen, wer er wirklich ist? Was, wenn wir mal ernsthaft hinhören, was er wirklich sagt?
Genau das tut David Platt. Er nimmt Gottes Wort radikal ernst und weiß: Jesus’ Aufforderung, ihm zu folgen, ist die Einladung zu einer Beziehung, die von Selbstverleugnung, Vertrauen, Tatendrang und unbändiger Freude geprägt ist.
Folge. Mir. Nach. motiviert uns, teilzuhaben an der großen Bestimmung, für die wir geschaffen wurden: ein erfülltes Leben finden und Gott zu ehren, indem wir Menschen für ihn gewinnen.



Wer möchte, kann sich gerne der Leserunde mit eigenem Exemplar anschließen.


Autor: David Platt
Buch: Folge. Mir. Nach.

heaven4u

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Wenn es nicht gleich sofort losgeht, dann gern. Ich fand die Beschreibung sehr interessant und hatte schon überlegt es zu kaufen.

Arwen10

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen
@heaven4u

Was heißt nicht sofort, April ? Lexi und Ayumi1 werden lesen...

Beiträge danach
99 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Ayumi1

vor 3 Jahren

Kapitel 7 bis Ende
Beitrag einblenden

heaven4u schreibt:
Wenn man das nicht wochenlang macht muss man nichts beachten glaube ich. Es geht ja vor allem darum, die Zeit in der man fastet dann mit beten und Bibel lesen zu verbringen. Das kann durchaus auch nur eine Mahlzeit sein.

Danke, dann werde ich das auf jeden Fall mal machen. Ich hatte das schon länger vor, aber ich war mir nicht sicher, ob das irgwie bedenklich ist :)

heaven4u

vor 3 Jahren

Kapitel 7 bis Ende
Beitrag einblenden

Ayumi1 schreibt:
Danke, dann werde ich das auf jeden Fall mal machen. Ich hatte das schon länger vor, aber ich war mir nicht sicher, ob das irgwie bedenklich ist :)

Ich glaube wenn du sonst gesund bist ist es nicht bedenklich.

Arwen10

vor 3 Jahren

Kapitel 7 bis Ende
Beitrag einblenden

Zur Gemeinde habe ich jetzt auch einiges im Buch gelesen. Dann hatte ich wohl noch nie eine richtige Gemeinde. Die Kirche vor Ort da läuft das so, dass die "Leitung" uns vorgesetzt wird, klar läuft das anders als in den Kirchen in Amerika. Und da ist es vollkommen egal, ob die Leitung nun gut oder schlecht ist. Hier wird meistens zusammen getrunken und man reist im Herbst nach Italien oder Krakau im Bus (Geld dafür habe ich nicht). Mit kleinen Kindern ist es ungünstig, ich muss dauernd rausgehen, wenn etwas ist, weil das andere stört. Seitdem ich krank bin, kann ich noch nicht mal in den Lidl vor Ort ohne Begleitung, nur ganz selten, wenn ich mich sehr gut fühle. Also kann ich nicht zur Kirche, dann noch mit den Kindern. Dazu kommt , hier ist nochnichtmal jedes Wochenende Gottesdienst. Ansonsten interessiert sich hier keiner für den anderen (außer Gerede !). Wenn ich Hilfe brauche, muss ich wirklich betteln gehen. Hilfestellung, Zurechtweisen uä. unmöglich hier vorzustellen. Man hört zu (dem Pfarrer), danach geht jeder seine Wege. Da ich im Moment froh bin, jeden Tag den Schulweg zu schaffen, ohne dass was passiert:manchmal bete ich die ganze Zeit oder ich muss mich auf dem Schulhof auf die Bank setzen, weil mein Herz gerade so rast und mir übel ist, muss ich mich ja beinahe als verloren betrachten. Gemeinde in dem Sinne wie es in der Bibel gemeint ist, gibt es hier nicht. Wahrscheinlich muss ich dafür etliche Kilometer fahren , nur wie ? Ich fahre momentan nirgendwohin ohne Begleitung und an anderer Stelle habe ich schon erwähnt, dass mein Mann oft am Wochenende arbeiten muss. Sonntags vom Nachtdienst kommt. Karfreitag zum Beispiel muss er auch arbeiten.

heaven4u

vor 3 Jahren

Kapitel 7 bis Ende
@Arwen10

Was mir spontan einfällt - hast du denn Freundinnen oder Freunde in der Umgebung die glauben? Vielleicht könntet ihr einen Hauskreis machen bei dir? Dann musst du nicht weg und hast Gemeinschaft?! Wir hatten einen Hauskreis bei uns zuhause als ich Jugendlich war, das fanden wir immer toll!

Arwen10

vor 3 Jahren

Kapitel 7 bis Ende
Beitrag einblenden

heaven4u schreibt:
Was mir spontan einfällt - hast du denn Freundinnen oder Freunde in der Umgebung die glauben? Vielleicht könntet ihr einen Hauskreis machen bei dir? Dann musst du nicht weg und hast Gemeinschaft?! Wir hatten einen Hauskreis bei uns zuhause als ich Jugendlich war, das fanden wir immer toll!

Ich habe keine einzige Freundin. Weder welche die glauben, noch welche die nicht glauben. Vor 7 Jahren habe ich sämtliche Freunde und Bekannte verloren (alle gläubig)... Nur übers Internet hier bei LB habe ich liebe "Freunde" gefunden.

heaven4u

vor 3 Jahren

Kapitel 7 bis Ende
Beitrag einblenden

Arwen10 schreibt:
Ich habe keine einzige Freundin. Weder welche die glauben, noch welche die nicht glauben. Vor 7 Jahren habe ich sämtliche Freunde und Bekannte verloren (alle gläubig)... Nur übers Internet hier bei LB habe ich liebe "Freunde" gefunden.

Das ist sehr traurig. Betest du für neue Freunde? Ich hab das getan und eine wundervolle beste Freundin an die Seite gestellt bekommen. Ich bin ja auch vor 9 Jahren hier her gezogen und kannte keinen. Dann ist meine beste Freundin hier in die Nähe gezogen und wir sehen uns zwar nicht so oft, aber dennoch wissen wir, dass der andere da ist, wenn wir ihn brauchen. Ich glaube das ist als Mama auch sehr wichtig um eben nicht nur Mama zu sein. Du bist zwar hier aktiv aber das ersetzt ja das RL nicht. Wenn man ganz allein (deinen Mann mal ausgenommen) da steht, ist das sicher nicht toll. Ich würde mich da einsam fühlen. Ich nehme mal an wegziehen wäre keine Option?

Arwen10

vor 3 Jahren

Beitrag einblenden

Sehr interessant fand ich noch den Abschnitt über das Übergabegebet. Da wird ja wirklich manchmal vermittelt, wer das macht, dem kann nichts mehr passieren. Der Autor macht deutlich, dass eine innere Wandlung stattfinden muss und dann wird man auch aktiv werden.

Neuer Beitrag