David Pryce-Jones Der Untergang des sowjetischen Reichs

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Untergang des sowjetischen Reichs“ von David Pryce-Jones

Die Sowjetunion installierte in ihrem Herrschaftsbereich ein beispielloses despotisches Regime. In einem dramatischen Prozeß brach das waffenstarrende Imperium in sich zusammen. Wie konnte es binnen weniger Monate von der Bühne der Geschichte verschwinden? Wer saß in dieser Zeit an den Hebeln der Macht? Wer zog hinter den Kulissen die Fäden?§Der Autor dieses Buches hat die Hintergründe dieses Untergangs recherchiert.

Stöbern in Sachbuch

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Untergang des sowjetischen Reichs" von David Pryce-Jones

    Der Untergang des sowjetischen Reichs
    Sokrates

    Sokrates

    10. December 2011 um 17:55

    Geschrieben hat das Buch ein Journalist, das merkt man bereits auf den ersten Seiten: Schriftstil und Herangehensweise an ein sehr vielschichtiges Thema geschieht auf der Ebene einer dokumentarisch-kritischen Erzählweise, die ein wenig an Spiegel-Dokumentationen erinnert. Mir hat ein wenig die Solidität der klassischen wissenschaftlichen Erzähl- und Herangehensweise an ein Thema gefehlt. Wer sich jedoch mit einer umfassenden, weniger an das historische Fachpublikum gewandten Darstellung der letzten Jahre vor dem Ende der Sowjetunion interessiert, wird mit David Pryce-Jones‘ Darstellung zufrieden sein.

    Mehr