David Safier

 4 Sterne bei 9,574 Bewertungen
Autor von Mieses Karma, Jesus liebt mich und weiteren Büchern.
David Safier

Lebenslauf von David Safier

Komisch und romantisch: David Safier wurde 1966 geboren und gehört zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Autoren der vergangenen Jahre. Er lebt mit seiner Frau, seinen zwei Kindern und seinem Hund in Bremen. David Safier verfügt über eine journalistische Ausbildung und arbeitete unter anderem bei Radio Eins in Bremen. Sein Debüt als Schriftsteller feierte David Safier 2007 mit „Mieses Karma“: eine humorvolle Geschichte über die Reinkarnation der Fernsehmoderatorin Kim Lange im Körper einer Ameise. Seine romantischen und witzigen Romane wie „Jesus liebt mich“, „Plötzlich Shakespeare“ und „Traumprinz“ erreichen eine Millionenauflage und sind auch im Ausland Bestseller. David Safier hat sich aber nicht nur als Schriftsteller einen Namen gemacht, sondern auch als Drehbuchautor. Serien wie „Nikola“, „Mein Leben und ich“ und „Die Camper“ würzte er mit seinem erfrischenden Humor. Für die Sitcom „Berlin, Berlin“ wurde David Safier 2003 zunächst mit dem Adolf-Grimme-Preis in der Kategorie „Fiktion und Unterhaltung“ ausgezeichnet, ein Jahr später erhielt er sogar den US-amerikanischen Fernsehpreis „Emmy“. Seine Bücher „Jesus liebt mich“ und „Happy Family“ dienten bereits als Vorlage für die gleichnamigen Kinofilme. Mit seiner „Gutes Karma Stiftung“ will David Safier Bildungsprojekte auf der ganzen Welt durchführen und fördern, unter anderem den Bau einer Schule in Nepal.

Neue Bücher

Die Ballade von Max und Amelie

Erscheint am 27.11.2018 als Hardcover bei ROWOHLT Kindler.

Die Ballade von Max und Amelie

Erscheint am 27.11.2018 als Hörbuch bei Argon.

Die Ballade von Max und Amelie (DAISY Edition)

Erscheint am 12.12.2018 als Hörbuch bei Argon.

Alle Bücher von David Safier

Sortieren:
Buchformat:
Mieses Karma

Mieses Karma

 (4,892)
Erschienen am 15.05.2018
Jesus liebt mich

Jesus liebt mich

 (1,287)
Erschienen am 01.09.2014
Plötzlich Shakespeare

Plötzlich Shakespeare

 (1,025)
Erschienen am 01.07.2014
28 Tage lang

28 Tage lang

 (486)
Erschienen am 28.08.2015
Happy Family

Happy Family

 (546)
Erschienen am 01.11.2012
Muh!

Muh!

 (391)
Erschienen am 01.11.2013
Mieses Karma hoch 2

Mieses Karma hoch 2

 (249)
Erschienen am 26.08.2016
Traumprinz

Traumprinz

 (149)
Erschienen am 27.10.2016

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu David Safier

Neu
Cawes avatar

Rezension zu "Plötzlich Shakespeare" von David Safier

Geschmäcker sind verschieden.
Cawevor 20 Tagen

Plötzlich Shakespeare

Autor: David Safier

ISBN:9783499268274

Sprache:Deutsch

Ausgabe:Flexibler Einband

Umfang:320 Seiten

Verlag:ROWOHLT Taschenbuch


Zum Inhalt: Eine Liebesgeschichte zweier Menschen aus unterschiedlichen Jahrhunderten. Paradoxer Weise teilen sie sich einen Körper.

Persönliche Beurteilung: Wenn man Safir liest, weiß man schon, dass er ein Humorist ist und man kein historisch fundiertes oder logisches Werk vor sich hat. Dennoch,muss ich gestehen mich hat das Buch nicht vom Hocker gerissen. Ich fand es wohl amüsant und die Idee der Geschichte ist auch sehr toll aber leider überzeugte mich das Buch letztlich nicht. Es gibt gute Ansätze die alle in total überzogenen und unrealistischen Handlungen enden. Weil es insgesamt so realitätsfern und unglaubwürdig geschrieben ist, wirkte der mitgelieferte Humor für mich dann nicht mehr lustig  Es las sich wie ein unreifes Werk.
Ich hatte nach "Jesus liebt mich" gehofft, dass der Autor dieses Buch besser bewerkstelligt, da für mich das Buch (Jesus liebt mich) in unglaublichem Wörtermist endete.

Alles in Allem:

Plötzlich Shakespeare, stolpert so vor sich hin, hat Höhen und Tiefen. Man hat das Gefühl, der Autor steht unter Zeitdruck und möchte zwingend den Witz ins Buch bannen.

Schlussbemerkung:

Ich kann das Buch nicht wirklich empfehlen - wer aber beim Lesen einfach nur berieselt werden möchte und überzogen Witziges gerne mag, der ist bei diesem Buch richtig.







Kommentieren0
33
Teilen
Gwennileins avatar

Rezension zu "Mieses Karma hoch 2" von David Safier

Herz, Witz und Moral - gewohnt gut.
Gwennileinvor einem Monat

Der zweite Teil der abgefahrenen Karma-Sammel-Story ist da und steht dem ersten Buch in nichts nach. Bekannte Gesichter wie Buddha und Casanova sind wieder mit von der Partie, auch die Story ändert sich nicht groß, doch das will ja auch niemand. Mit Sarkasmus und Köpfchen sammeln die zwei Hauptdarsteller Karmapunkte, um von ihrem Ameisenleben davon zu kommen. Dabei durchleben sie einige Tierstationen und viele Abenteuer, bis es zu einem wunderschönen Showdown kommt. Ich war amüsiert, musste sogar laut beim Lesen lachen (Schlumpfenlied!) und kann es daher vorbehaltlos als leichte Kost empfehlen!

Kommentare: 3
4
Teilen
Annejas avatar

Rezension zu "Muh!" von David Safier

Das Leben als Kuh ist hart
Annejavor 2 Monaten

Wie wohl das Leben einer Kuh aussieht, die noch fröhlich am Gras knabbern darf und die sich maximal vor dem knisternden Zaun oder den kalten Saugern der Melkmaschine fürchten muss? In MUH! erfährt man dies, doch leider auf eine Art und Weise, die mir nicht wirklich zusagte, da es eigentlich alle Tiere sehr dümmlich wirken ließ. 

 

Aber fangen wir von vorne an. Als Erstes lernen wir Lolle und ihre Herde kennen, die auf einem Bauernhof eigentlich ein sehr gutes Leben führen, da der Bauer ihnen eine artgerechte Haltung bietet. Hört sich doch alles nicht so schlecht an, oder? Tja, wären da nicht die Probleme, welche eine Kuh eben hat. Betrug, Neid und der ein oder andere Streit standen auf der Tagesliste und ließen das friedliche Bild einer Kuh-Herde ganz schnell verschwinden. 

 

Die meiste Zeit erlebte ich die Sicht aus Lolle, wobei ich mir eher die Sicht von Radieschen gewünscht hätte, da sie viel unkomplizierter war und zudem einen wirklichen süßen Charakter hatte. Lolle war mir viel zu eigensinnig, zumal ihr Wunsch nach einem glücklichen Leben irgendwie eigenartig wirkte. Wen ich noch kurz erwähnen möchte, ist der Bauer, welcher für mich wohl die bedeutendste Rolle spielte, da er mir wirklich leidtat. Im Buch war der Bauer mit dem Wunsch an den Bauernhof herangegangen, den Kühen einen schönes und ausgeglichenes Leben zu bieten. Dabei entschied er sich gegen Massenhaltung, was ihm aber leider in den Ruin trieb und er so den Hof samt der Kühe verlieren sollte. Schade eigentlich, denn er wollte das, wogegen sie viele gegen entschieden hatten, artgerechte Haltung. 

 

Doch nun zurück zu Lolle, welche nur ein Problem hatte.  Denn was soll man tun, wenn einen der geliebte Stier betrügt und das auch noch ausgerechnet mit der Kuh, welche schon jeden Stier hatte? Man merkte sehr schnell, das die Tiere stark vermenschlicht wurden und man dabei eigentlich kein Klischee ausließ. Anfangs übersah ich dies noch und hoffte, das es im Laufe des Buches besser werden würde. Da ich jedoch nicht wusste, wie diese Verbesserung aussehen sollte, hoffte ich vergeblich, da  der Unterhaltungsfaktor mittlerweile den Keller erreicht hatte. Die Witze waren flach und die Geschichte wurde immer unglaubwürdiger, zumal man mysteriöse Hunde und Kühe einbaute, die mehr verwirrten als das sie einen Zweck erfüllten. 

 

Jetzt habe ich aber genug gewettert, denn das Buch bot zwar eine sehr fragwürdige Story, konnte aber im Schreibstil überzeugen. Die wenigen Passagen in denen ich mich im Buch wohlfühlte, ließen sich sehr geschmeidig und verkomplizierten nichts. Hin und wieder war ich sogar überrascht von der ein oder anderen Wendung, da ich sie einfach nicht kommen sah. Ich hoffe beim nächsten Buch des Autors wieder mehr Lesespaß zu haben, denn dieses konnte mich leider nicht überzeugen.

 

 

Mein Fazit

 

Eine Geschichte aus der Sicht eines Tieres zu schreiben empfinde ich persönlich als schwer, da man bei vielen einfach nicht genau weiß was wirklich in ihnen vorgeht. So auch bei Kühen, weshalb das Buch meine Hoffnungen und Erwartungen nicht erfüllen konnte. Vielleicht wäre es besser geworden, wenn nicht so maßlos übertrieben worden wäre, aber selbst das kann man nicht mehr ändern. Ich hoffe einfach, dass das nächste Buch des Autors mich wieder mehr begeistern kann. 

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Zaliras avatar

Wir haben beschlossen in der INSIDER-Voting-Challenge zusammen "Jesus liebt mich" von David Safier zu lesen. 

Wir beginnen am  01.07.2017 und lassen uns bis zum Ende des Monats Zeit, um es zu beenden. Rezensieren ist keine Pflicht, aber bei der Challenge erhält man ein Los dafür. 

Jeder liest mit seinem eigenen Leseexemplar, es gibt kein Buch zu gewinnen! 


Es kann natürlich jeder mitmachen, der Lust dazu hat, auch wenn er nicht bei der Challenge angemeldet ist.    


Vielleicht könnt ihr ne kurze Info geben, wann ihr mit Lesen anfangen wollt. Danke. 

Viel Spaß uns allen :)
Zaliras avatar
Letzter Beitrag von  Zaliravor einem Jahr
Zur Leserunde
Marina_Nordbrezes avatar

Traumprinz zum Ausmalen!

David Safier ist zurück! Und in gewohnter Manier erzählt er eine Geschichte für alle, die beim Lesen ihre Lachmuskeln trainieren möchten. Aber keine Sorge! Die Liebe kommt trotzdem nicht zu kurz! 

Stellt euch vor, ihr kritzelt euren Traumprinzen in ein Notizbuch und am nächsten Morgen steht er leibhaftig vor euch. Klingt großartig? Das denkt Nellie anfangs auch. Doch dann verwandelt sich der Traum in einen Albtraum, denn es gilt die Welt vor bösen Mächten zu schützen. Ob bei all den Abenteuern, die Nellie und ihr Prinz Retro erleben, Platz für romantische Gefühle bleibt?
Das erfahrt ihr in "Traumprinz" von David Safier, welches ihr in unserer Buchverlosung gewinnen könnt! 

Über das Buch:
Welche Frau würde sich nicht gerne den perfekten Mann erschaffen? Die verträumte Comiczeichnerin Nellie hat schlimmen Liebeskummer, als ihr zufällig eine alte chinesische Lederkladde in die Hände fällt. In die zeichnet Nellie ihren Traumprinzen: Stark, edel und dreitagebärtig. Als sie am nächsten Morgen aufwacht, hat der Prinz das Zeichenblatt verlassen und steht leibhaftig vor ihr. Mit Schwert und Kettenhemd. Gemeinsam mit dem ungestümen Prinzen namens Retro macht Nellie sich in Berlin auf die Suche nach dem Geheimnis der magischen Kladde. Denn alles, was man in sie hineinzeichnet, erwacht zum Leben. Dabei erlebt das ungleiche Paar jede Menge Abenteuer: Nellie und Retro kämpfen gegen Skinheads, sie fliehen vor der Polizei und stellen fest, dass böse Kräfte mit der Magie der Lederkladde die Welt zerstören wollen. Das größte Abenteuer jedoch, das die beiden zu bestehen haben, ist das der Liebe. Kaum küsst Nellie den Prinzen das erste Mal, kehrt jener Mann in ihr Leben zurück, der ihr einst das Herz gebrochen hat. Während das Schicksal der Welt auf dem Spiel steht, muss Nellie sich entscheiden: Will sie eine echte Beziehung in der Realität? Mit allem was dazu gehört, auch den herumliegenden Socken und den Haaren im Abfluss? Oder will sie den Prinzen in einer Traumwelt?

>> Mehr zum Traumprinzen findet ihr in der Leseprobe!

Über den Autor:
David Safier wurde 1966 in Bremen geboren. Nach seiner Journalistenausbildung sammelte er erste redaktionelle Erfahrungen im Hörfunk und Fernsehen. Seit 1996 verfasste er überwiegend Drehbücher, so etwa für „Nikola“, „Himmel und Erde“, „Die Camper“, „Die Schule am See“ sowie für „Mein Leben und ich“. Die von ihm als Hauptautor entwickelte Sitcom „Berlin, Berlin“ wurde 2003 mit dem Adolf-Grimme-Preis in der Kategorie „Fiktion und Unterhaltung“ ausgezeichnet. Zudem erhielt sie 2004 den bekannten US-amerikanischen Fernsehpreis Emmy. David Safier ist verheiratet, hat zwei Kinder und lebt in Bremen.

Gemeinsam mit Kindler vergeben wir in dieser Buchverlosung  25 Exemplare von David Safiers neuestem Roman "Traumprinz" unter allen, die Spaß an herrlich schrägen Geschichten haben. Was ihr tun müsst, um dabei zu sein? Bewerbt euch bis einschließlich 26.10. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage:

Welche Eigenschaft müsste euer Traumprinz auf jeden Fall haben?

Ich bin schon gespannt auf eure Antworten und drücke euch ganz fest die Daumen. Vielleicht zieht der Traumprinz schon bald bei euch ein!

Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen.
Zur Buchverlosung
Fussel1986s avatar

Was für ein Mensch willst du sein?

Mit "28 Tage lang" hat der Erfolgsautor David Safier einen bewegenden Roman geschrieben, der die Geschichte der 16-jährigen Mira erzählt, die 1943 im Warschauer Ghetto um ihr Leben kämpft - und um die Leben derer, die sie liebt. 

Mehr zum Inhalt
28 Tage ... ... um ein ganzes Leben zu leben, um die wahre Liebe zu finden, um eine Legende zu werden. Warschau 1943: Die sechzehnjährige Mira schmuggelt Lebensmittel, um im Warschauer Ghetto zu überleben. Als sie erfährt, dass die gesamte Ghettobevölkerung umgebracht werden soll, schließt sich Mira dem Widerstand an. Der kann der übermächtigen SS länger trotzen als vermutet. Viel länger. 28 Tage lang. 28 Tage, in denen Mira Momente von Verrat, Leid und Glück erlebt. 28 Tage, in denen sie sich entscheiden muss, wem ihr Herz gehört. 28 Tage, um ein ganzes Leben zu leben. 28 Tage, um eine Legende zu werden. Die dramatische Geschichte einer jungen Heldin im Warschauer Ghetto.

Bereits im Hardcover hat das Buch bei den Lesern auf LovelyBooks für Begeisterung und große Emotionen gesorgt:

"28 Tage lang" ist ein absolut lesenswertes Buch. Man erfährt nicht nur sehr viel über das Leben im Ghetto, den Widerstand im Dritten Reich usw., sondern man wird auch zum Nachdenken über sich selbst angeregt. Wäre ich auch so mutig wie Mira gewesen? Welche Entscheidung hätte ich getroffen? Was für ein Mensch möchte ich sein?
- VroniMars

Realität mit Fiktion in einer unfassbaren Zeit. Sehr schön geschrieben, trotz der Grausamkeiten, lesenswert und besonders wertvoll.
- Kasin

Was anderes von David Safier. Bewegend, fesselnd und zum Nachdenken. Ich konnte es nicht mehr weglegen
- Tempo86

Pünktlich zum Erscheinen der tollen, stimmungsvoll gestalteten Taschenbuchausgabe von "28 Tage lang" haben wir nun eine ganz besondere Buchverlosungsaktion für euch, mit der ihr einem lieben Menschen in eurem Leben eine Freude machen könnt: 

Verratet uns, warum und für wen ihr das Buch gewinnen möchtet! Wenn ihr gewinnt, verschicken wir es mit einem kleinen Gruß von euch direkt an eure Wunschperson. Bitte achtet also darauf, dass ihr als Versandadresse nicht euren Namen und eure Anschrift angebt, sondern die der Person, für die ihr das Buch gewinnen möchtet!

Viel Glück!
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

David Safier wurde am 10. Dezember 1966 in Bremen (Deutschland) geboren.

David Safier im Netz:

Community-Statistik

in 8,044 Bibliotheken

auf 676 Wunschlisten

von 123 Lesern aktuell gelesen

von 153 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks