David Safier Happy Family

(45)

Lovelybooks Bewertung

  • 41 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 11 Rezensionen
(9)
(21)
(12)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Happy Family“ von David Safier

Die Wünschmanns sind nicht happy. Mama Emmas Buchhandlung geht pleite, Papa Frank ist völlig überarbeitet, die pubertierende Fee bleibt sitzen, und Sohnemann Max wird von mobbenden Mitschülern ins Schulklo getunkt. Kein Wunder also, dass sich jeder mit jedem streitet. Und als ob das alles noch nicht genügen würde, werden die Wünschmanns auch noch von einer Hexe verzaubert: Plötzlich sind sie Vampir, Frankensteins Monster, Mumie und Werwolf. Und Mama Emma hat einen neuen Verehrer: Dracula. Tja, niemand hat behauptet, dass es einfach ist, als Familie das Glück zu finden!

Stöbern in Humor

La Dolce Kita

Zwischen Traumjob und Kindergarten-Chaos! Absolut lesenswert mit hohem Unterhaltungsniveau

merlin78

Hilde

Lustig, ehrlich, entwaffnend, entmystifizierend. Ein Muss für alle, die sich einen Hund zulegen wollen.

hasirasi2

Wie wir Katzen die Welt sehen

Einfach herrlich!!

Tigerbaer

Geborene Freaks

Skurile Geschichte, gut geschrieben, sympathische Figuren.

Schnickschnack

Das Glück hat einen Vogel

Mir haben diese tollen Kurzgeschichten gut gefallen, 4 1/2 Sterne. Einfach für die Glückmomente die mir das Buch gemacht hat. :)

CorinaPf

Verschieben Sie die Deutscharbeit - mein Sohn hat Geburtstag!

Unterhaltsame Führung durch den Erziehungsdschungel

anna-lee21

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine Familie zum Gruseln . . .

    Happy Family

    lydi_marie_kem

    12. October 2017 um 20:06

    Das Hörbuch "Happy Family" von David Safier ist sehr schön synchronisiert und wird von gleich vier Sprechern gelesen. Zunächst denkt man, es ginge um eine gewöhnliche Familie und ihre Alltagsprobleme. Als sie jedoch auf eine alte Frau stoßen und verflucht werden, verändert sich ihr Leben dramatisch. Im Laufe der Geschichte erkennen alle Familienmitglieder auf ihre Art, was es heißt eine Familie zu sein und, dass die ein oder andere Eigenart etwas Besonderes ist. Nur die wahre Liebe kann sie jetzt noch retten! Das Hörbuch ist mir zufällig in die Arme gefallen und ich finde es super. Sehr gut synchronisiert und die Geschichte ist auch sehr modern geschrieben und sehr humorvoll. Am Besten hat mir hier Charakter Fee (Felizitas, die Tochter) gefallen, gesprochen von Josefine Preuß. Dass die Geschichte sich derart entwickelt und zu einer Art Vampirgeschichte wird, hatte ich nicht erwartet. Es werden in gewohnter Manier verschiedene Situationen und Personen aus dem echten Leben aufs Korn genommen, so z.B. Stephanie Meyer. Ich kann das Hörbuch auf jeden Fall weiterempfehlen! "Sehr schön synchronisiertes Hörbuch. Eine irre komische, etwas andere Familiengeschichte."

    Mehr
  • Achtung Bauchmuskelntraining

    Happy Family

    Seelensplitter

    16. July 2017 um 10:20

    Meine Meinung zum Kinofilm Hörspiel:Happy FamilyAufmerksamkeit:Diesen Punkt findet ihr unter der Original Rezension bei mir auf dem Blog.Inhalt in meinen Worten:Die Familie Wünschmanns ist unglücklich, und irgendwie steckt überall der Wurm drin. Dann ruft sie auf einmal bei Dracula an, der dann auf die Suche nach ihr geht. Letztlich gibt es eine Hexe, die diese Familie verflucht und deswegen verwandeln sich alle in irgendwelche seltsamen Monster. Sei es als Vampir, Frankenstein oder einfachen süßen Monstern.Wie die Familie wieder zu einer normalen Familie wird, und wie das Glück in die Familie einzieht, das hört ihr in diesem Hörspiel.Sprecherstimmen:Ich finde es toll, wenn man den Kinofilm nicht kennt, so kann man sich dennoch wunderbar in diese Geschichte hinein hören, weil die Sprecher im Film auch die Sprecher des Hörspiels sind, und dabei einfach den Glanz des Kinos auf die Ohren zaubert und ich mir selbst meine Bilder schaffen darf. Einfach toll.Für alle die evtl schon den Film kennen, und in den Urlaub fahren, ihren Kids zum abschalten eine Kinderhörspiel Geschichte einlegen wollen, wo sie den Film schon kennen, dürfen sich hier gut unterhalten fühlen.Geschichte:Die Geschichte ist irre süß.Einerseits weil sie wirklich sehr wichtige Dinge die in einer Familie stattfinden können, wie Unglück, Unverständnis und andere Dinge auf spielerische Art anspricht und mit ganz viel Humor und Charme eine tolle unterhaltsame Zeit schenkt, und zugleich beibringen möchte, dass Familie kostbar ist, selbst wenn nicht alles so läuft, wie man es sich wünscht, so ist das wichtigste der Kern, die Liebe, die Hoffnung, und das Vertrauen.Einfach schön.Ich konnte dieses tolle Hörspiel gefühlt 100 mal hören, ohne das es langweilig geworden ist, weil ich immer wieder etwas neues entdeckte, das mich ansprach und ich persönlich konnte sehr viel aus dem Hörspiel mitnehmen.Empfehlung:Mögt ihr Monster? Mögt ihr skurrile aber lustige Geschichten? Mögt ihr moderne Märchen, die euch vielleicht noch mehr zu sagen haben, als es gibt gut und böse? Dann solltet ihr zu diesem tollen Hörspiel greifen. Denn es macht einfach richtig Laune zu zuhören und macht sogar noch neugierig auf den richtigen Kinofilm.Übrigens für alle die gerne wissen, wer in einem Hörbuch mit spricht, es gibt gesamt 36 verschiedene Sprecher in diesem Hörbuch. Wenn man nun denkt, zu viele Köche verderben den Brei, den muss ich leider enttäuschen, ich fand es irre genial, wie die vielen Sprecher zusammenpassten, und es dadurch dieses wunderschöne Hörspiel zum hören gibt.Der Autor der Geschichte ist übrigens im Rowohlt Verlag erschienen, und er hat mehrere Titel geschrieben, wie zum Beispiel: Jesus liebt mich, Muh, Mieses Karma, Sein Name ist also nicht unbekannt -> David Safier.Dies ist also das zweite Buch, das von ihm verfilmt worden ist.Bewertung:Dieses tolle Hörbuch muss einfach wahr genommen werden und ich möchte gerne fünf Sterne geben.

    Mehr
  • Kennst du ein Buch von Safier, kennst du sie alle...

    Happy Family

    zazzles

    02. April 2017 um 14:46

    Die Wünschmanns haben es wirklich nicht leicht: Jedes  Familienmitglied hat momentan mit seinem eigenen, persönlichen Drama zu kämpfen und als wäre das nicht genug, werden sie eines Tages ausgerechnet noch von einer Hexe mit einem Fluch belegt. Die einzelnen Familienmitglieder werden dabei in verschiedene magische Wesen verwandelt. Um diesen Fluch zu brechen, müssen sie die Hexe finden, die ihnen das alles eingebrockt hat. Um sie zu finden, machen sie sich auf den Weg nach Rumänien. Auf dieser Reise lernen sie nicht nur, wie sie mit ihrem neuen Schicksal und ihren neu gewonnen Kräften umgehen können, sondern jede Person macht ihre ganz eigene persönliche Entwicklung durch.Wie alle anderen Bücher von Safier handelt es sich auch bei Happy Family um eine kurzweilige Geschichte, die sich selbst nicht so ernst nimmt. Als Hörbuch vor dem Einschlafen sind seine Romane deshalb ganz passend, aber darüber hinaus schafft der Autor es leider nie, mich wirklich zu begeistern. Ich würde sogar soweit gehen und behaupten: Kennst du ein Buch von Safier, kennst du sie alle. Alle Bücher laufen unter einer ähnlichen Prämisse und jedes mal werden die gleichen Themen angeschnitten, so dass es auf Dauer etwas eintönig wird.Es ist wirklich schade, dass der Autor sich nie aus seiner Comfort Zone traut und jedes Mal sein gewohntes Schema anwendet. Dabei variieren zwar die einzelnen Protagonisten, doch durch ihre ähnlichen Hintergrundgeschichten und Probleme und dem immer gleichen Storyverlauf mit Fantasy-Einschüben, handelt es sich letztendlich doch immer nur um ein und denselben Einheitsbrei.Ein Positives hat "Happy Family" allerdings: Es wird mal nicht von Nana Spier gelesen, so dass man wenigstens da etwas Abwechslung reinbringt und den Charakeren durch die unterschiedlichen Sprecher etwas mehr Individualität verleiht.Alles in allem ist "Happy Family" als kurzweilige Unterhaltung ohne grossen Anspruch okay, aber eben auch nur ein typischer Safier, wie man ihn schon von seinen anderen Werken kennt. Kann man sich anhören, muss man aber nicht.

    Mehr
  • Die Wünschmanns

    Happy Family

    Daphne1962

    18. March 2016 um 13:10

    David Safier - Happy Family - gelesen von Cathlen Gawlich, Josefine Preuss und Stefan Kaminski Die Wünschmanns sind eine Familie wie es sie viel in der heutigen Zeit gibt. Vater überarbeitet, Mutter frustriert mit ihrem mies gehenden Buchladen und den pubertierenden Kindern. Die Tochter Fee und der Sohn Max sind sich nicht grün untereinander und so kommt es wie es kommen muss zu einem riesigen Wutausbruch der Mutter Emma nach einer Buchlesung. Genau hier platzt die über 300 Jahre alte durchgeknallte Hexe Baba Yaga hinein und belegt die Familie mit einem Fluch, zum Selbstzweck natürlich. Aber hier wurden die Familie Wünschmann verhext und die wollen das natürlich nicht auf sich sitzen lassen. Immerhin sind sie Monster und Vampire. Nichts wie hinterher und die Oma aus Transilvanien finden. Damit beginnt dann das eigentliche Abenteuer der Familie. Finden die Wünschmanns wieder zusammen? Liebe ist das Stichwort, die ist der Familie anscheinend abhanden gekommen. Ich bin wirklich froh, das Hörbuch gewählt zu haben. Denn durch die hervorragenden Sprecher, mit ihren hervorragenden Darbietungen der Baba Yaga, den Monstern sowie den schwäbischen Touristen oder Chantals Berliner Schnauze, war das Hören ein Genuß. Hätte ich das Buch gewählt, hätte ich bis zum Ende sicherlich nicht durchgehalten. Bei der Handlung ist David Safier wirklich die Phantasie davon galoppiert. Die Sprüche machen es aber dann wieder wett, mit denen die Protagonisten so um sich werfen und den Bösewichten den Wind aus den Segeln nehmen. Ich mag David Safiers Humor und hoffe aber, beim nächsten Buch wird es etwas weniger unrealistisch.

    Mehr
  • Happy Family

    Happy Family

    resa82

    13. November 2015 um 20:11

    Kurzbeschreibung: Die Wünschmanns sind nicht happy. Mama Emmas Buchhandlung geht pleite, Papa Frank ist völlig überarbeitet, die pubertierende Fee bleibt sitzen, und Sohnemann Max wird von dem Mädchen, das er liebt, ins Schulklo getunkt. Kein Wunder also, dass sich jeder mit jedem streitet. Und als ob das alles noch nicht genügen würde, werden die Wünschmanns auch noch von einer Hexe verzaubert: Plötzlich sind sie Vampir, Frankensteins Monster, Mumie und Werwolf. Tja, niemand hat behauptet, dass es einfach ist, als Familie das Glück zu finden! Über den Autor: David Safier ist ein internationaler Bestsellerautor. Seine Romane erreichten Millionenauflagen. Neben seiner Schriftstellertätigkeit arbeitet David Safier als Drehbuchautor. Für seine TV-Serie Berlin, Berlin gewann er den Grimme-Preis sowie den International Emmy. Gelesen von: Cathlen Gawlich ist mit ihrer enorm wandlungsfähigen Stimme und ihrem großen komischen Talent eine beliebte Synchron- und Hörspielsprecherin. Sie spricht u. a. das Eichhörnchen Sandy in der Serie SpongeBob. Josefine Preuß ist als Tochter Lena in Türkisch für Anfänger bekannt. Mit ihrer temperamentvollen mädchenhaften Stimme hat die beliebte Schauspielerin schon viele Hörbücher mit großem Erfolg eingelesen. Stefan Kaminski wurde für seine herausragende Arbeit als Hörbuchsprecher u. a. mit dem Deutschen Hörbuchpreis und dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet. In seinem Live-HörSpiel-Theater Kaminski ON AIR schlüpft er fließend in alle Rollen und verleiht Filmklassikern, Theater- und Opernstoffen ein neues Gewand. Erster Satz: << Ein indianisches Sprichwort sagt: Je mehr man jemanden liebt, desto mehr möchte man ihn umbringen>>, erklärte meine Angestellte. Meine Meinung: "Happy Family" ist eine ziemlich schräge Story. Am Anfang fand ich die Geschichte schon lustig. Aber irgendwann kam der Punkt, wo ich dache,das ist jetzt echt nee Nummer zu viel. Das es so stark in die Monster-Fantasie schiene geht hätte ich nicht erwartet, und was auch leider nicht so meins. Auch fand ich das die Story diesmal recht kitschig und gefühlsduselig war. Leider war, meiner Meinung nach, "Mieses Karma" das beste Buch von David Safier. Happy Family hat schon ein paar amüsante Passagen, aber meist "plätschert" es nur so dahin und zieht sich teilweise unnötig in die Länge. Die Geschichte ist aus einer ständig wechselnden Erzählperspektive gelesen, was ich richtig gut fand.Cathlen Gawlich,Stefan Kaminski und Josefine Preuß machen einen guten Job.Cathlen Gawlich hat mich richtig überrascht; wie wundervoll sie ihre Stimme an die jeweilige Rolle anpassen kann, einfach TOP. Fazit: An manchen stellen schon recht lustig, jedoch nicht das beste Buch von David Safier. Buchvorlage: Erscheinungsdatum Erstausgabe : 14.09.2011 Verlag : Rowohlt Taschenbuch ISBN: 9783499252723 Flexibler Einband 320 Seiten 3,5 von 5 Sterne http://resas-welt.blogspot.de/2015/11/happy-family.html

    Mehr
  • Eine glückliche Familie

    Happy Family

    lesebiene27

    29. December 2014 um 01:38

    Familie Wünschmann ist nicht glücklich mit ihrem Leben: Mutter und Tochter streiten zu viel miteinander, weil beide mit ihrem Leben unzufrieden sind, der Sohn vergräbt sich nur in seine Bücher und ist eifersüchtig auf dir Schwester, während er in der Schule gemobbt wird und der Vater hat im Büro so viel zu tun, dass er Zuhause keine Energie mehr für seine Familie aufbringen kann. Und dann werden sie nach einem heftigen Streit auch noch in Monster verwandelt und müssen fortan als Mumie, Vampir, Frankenstein und Werwolf auf der Erde wandeln, wenn sie es nicht schaffen, den Fluch zu brechen. Das Hörbuch wird von Stefan Kaminski, Cathlen Gawlich und Josephine Preuß gesprochen, die dafür ideal besetzt wurden. Jeder erzählt die Geschichte aus der Sicht seiner Figur, was der Geschichte nicht nur genügend Abwechslung bietet, sondern auch eine unterschiedliche Sichtweise auf die Situation ermöglicht. Die Story wirkt plausibel und gut durchdacht und bietet nicht nur Spannung, sondern auch Gefühle, weshalb für Jeden was beim Hören dabei ist. Gut gefallen hat mir auch der Witz innerhalb der Geschichte, der trotz dessen oder vielleicht sogar grade dadurch, dass das Hörbuch gesprochen wird, beim Hörer gut rüber kommt. Einziger Abzugspunkt am Hörbuch ist, dass Mutter Emma sehr schnell sauer wird und völlig übertreibt, was sie mir an manchen Stellen ein bisschen unsympathisch gemacht hat. Ansonsten bekommt das Hörbuch „Happy Familiy“ von mir 4 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Rezension zu "Happy Family (Urlaubsaktion)" von David Safier

    Happy Family

    Ich-Buchnerd

    08. September 2012 um 17:03

    Inhalt: Die Familie Wünschmann ist so gar nicht Glücklich. Da wäre erstmal Mutter Emma, deren Buchlanden langsam aber sicher pleite geht. Papa Frank, der nur Augen für die Arbeit hat und zu Hause nur schläft. Die Pupertierende Tochter Fee, die nichts anderes als Jungs im Sinn hat und noch keinen Plan vom Leben hat. Und der Kleine Bücherwurm Max der ein kleiner Streber ist. Nach einer Veranstaltung werden die Wünschmanns in Vampier (Mutter, Emma), Frankensteins Monster (Papa, Frank), Mumie (Tochter, Fee), und Werwolf (Sohn Max) verwandelt. Die verfolgungsjagt nach der Hexe, die bald stirbt beginnt. Womit sie nicht rechnen, das viele weitere "Monster" ihnen die Suche erschweren. Meinung: Wo soll ich mal wieder anfangen. Als erstes muss ich sagen das dieses Werk von David Safier richtig gelungen ist. Die Geschichte wird sehr schön von den einzelnen Familienteilen bzw. teilweiße Nebencharaktere erzählt. Vorallem gefiel mir das Verhältnis zwischen Mutter Emma und Tochter Fee. Auch in diesem Roman konnte man keines der Ereignisse nur ansatzweiße erahnen. Eigentlich haben Romane es ansich nicht spannend zu sein, aber dieser von David Safier ist Spannend. Ich konnte es selbst nicht glauben. Hier geht es weniger um Liebe, wie in den anderen Bücher von ihm. Sondern eher um das Familienleben. Der Schreibstil von David Safier ist angenehm zu lesen. Dieser Roman ist für Jugendliche ab 14 geeignet, weil es auch hier stellen gibt (wie am Anfang) wo es um das Sexleben der Mutter geht. Alles in Allen ist dieses Buch sehr GELUNGEN. Und zum Weiterempfelen

    Mehr
  • Rezension zu "Happy Family" von David Safier

    Happy Family

    JuliaO

    11. February 2012 um 22:44

    Die Lesung ist ok - die unterschiedlichen Stimmen an sich finde ich gut - aber leider haben mir persönlich nicht alle Leser gefallen.

    Absolut durchgeknallt - und deswegen genau mein Fall! Eine super unterhaltsame Lektüre, die mich einige male laut lachen hat lassen. Absolut empfehlenswert für alle, die gern mal was schrulliges lesen!

  • Rezension zu "Happy Family" von David Safier

    Happy Family

    thursdaynext

    Für "Happy Family" bediente sich David Safier schamlos bei etlichen Gruselschockern und anderen mystischen Wesen. Graf Dracula , Imhotep, Feen, Schutzengel, Baba Jaga (die wie ich erfahren durfte übrigens Golems Mum ist, was zumindest ihr Erklärung für den ins Haus eingeschleppten Dreck sein könnte) Mit ihnen wird dann Familie Wünschmann konfrontiert und das Ganze macht wirklich Spass. Wer also lockerer Unterhaltung zum Lachen lauschen möchte ist mit diesem wirklich aussergewöhnlich gut gelesenen Hörbuch bestens bedient. Gedruckt hätte ich das Buch wahrscheinlich bald weggelegt, denn trotz Wortwitz ist es doch recht simpel gestrickt. In der Hörfassung ist dieser leicht schwachsinnige, oberflächlige Übermut dank der tollen Sprecher aber herrlich witzig. Für die ganze Familie würde ich es nicht empfehlen. Zumindest wenn die Kinder noch kaum Interesse am anderen Geschlecht und rauchbaren Rauschdrogen zeigen und wenn man verhindern will das Penisse ab dann "Dingeling" heißen .

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Happy Family" von David Safier

    Happy Family

    agent-I

    27. September 2011 um 11:21

    Familie- sie scheint zur Zeit großes Thema zu sein, aber wo findet man auch soviele komischen Situationen, so schräge Figuren und tolle Geschichten? Bei Happy Family ist anfangs gar nix Happy! Papa arbeitet zuviel, Mama ist auf alle Freundinen/Frauen in ihrer Nähe neidisch, die Tochter kifft und der Sohn wird in der Schule schikaniert!Beim Treffen mit Stephanie Meyrs treffen sie auf eine Hexe und die gibt ihnen einen Fluch, der sie nicht nur a) in den Kostümen läßt, sondern auch b) in viele witzige, aber auch nachdenkenswerten Situationen stolpern lässt... Auch wenn es mehrere Sprecher sind, so ist es doch kein Hörspiel - ideal für den Sport oder die Hausarbeit und für die ganze Familie :)

    Mehr
  • Rezension zu "Happy Family" von David Safier

    Happy Family

    jucele

    22. September 2011 um 14:23

    Bei Familie Wünschmann sieht es nicht rosig aus, Mama Emmas Jugendbuchladen steht kurz vor der Pleite, Papa Frank ist dem Burn-out nahe, Tochter Fee wird sitzenbleiben und der hochbegabte Sohn Max wird an seiner Schule gemobbt. Das führt zu heftigen Streitigkeiten. . Immerhin hegt Mama Emma einen Hoffnungsschimmer. Von einer früheren Arbeitskollegin wird sie zu einer Veranstaltung geladen, bei der Stephenie Meyer den vierten und letzten Band ihrer "Bis(s)"-Saga vorstellt. Hier hofft sie nicht nur Stephenie Meyer davon zu überzeugen, eine Lesung in ihrer Buchhandlung zu halten. Auch hofft Emma, ihre ehemalige Kollegin mit ihrer "wunderbaren" Familie neidisch zu machen. Emma hat verstanden, dass es sich bei der Veranstaltung um ein Kostümfest handelt und so kommt Emma mit ihrer widerwilligen Familie als Monster verkleidet zu der Buchpremiere. Leider hat Emma das mit den Kostümen völlig missverstanden und so ist die vierköpfige Familie Wünschmann als Einzige verkleidet. Doch nicht nur das sorgt dafür, dass der Abend in einem Desaster endet. . Gekrönt wird dieser Abend, als die Familie auf dem Heimweg der Hexe Baba Jaga begegnet. Baba Jaga verflucht die vier streitenden Wünschmanns. Plötzlich ist Emma eine leibhaftige Vampirin, Frank ist zu Frankensteins Monster geworden, Fee eine Mumie und Max ein Werwolf. . Gemeinsam beschließen die frischgebackenen Monster die Hexe zu jagen, um die Rückverwandlung zu erzwingen. Hilfe bekommen die Vier von Emmas Angestellten und ausgerechnet Max Widersacherin Jacqueline. . Wird es Familie Wünschmann gelingen, den Fluch zu brechen und obendrein wieder eine glückliche Familie zu werden? . Kritik . Mit "Happy Family" ist David Safier wieder einmal ein äußerst humorvoller Roman gelungen. Aber nicht nur der brillante Humor überzeugt, auch eine gewisse Ernsthaftigkeit kommt in "Happy Family" zum Tragen. . Klar verständlich und mit einer Menge Wortwitz erzählt der Autor uns Hörern die Geschichte der Wünschmanns. Dank des lockeren Stils des Autors finden die Hörer schnell in die Geschichte hinein und erleben so ein paar lustige Stunden. Die unter den Familienmitgliedern geführten Dialoge laden nicht nur zum Schmunzeln ein, da David Safier auch die Geschichte einer Familie, die zu scheitern droht, erzählt. Gekonnt verwebt der Autor das Elend der einst so hoffnungsvollen Familie in die Satire. David Safier schickt seine Protagonisten auf eine Jagd nach dem Glück, die trotz der Fantasy sehr dicht an der Realität bleibt. Dabei übertreibt der Autor manchmal so sehr, dass dem Hörer schnell die Lachtränen kommen. . Die Familienmitglieder erzählen in den ihnen zugedachten Kapiteln das Leben aus ihrer jeweiligen Perspektive. So erfährt der Hörer schnell, wie es in den einzelnen Seelen aussieht und lacht und leidet mit ihnen. . Authentisch und lebendig wurden die Protagonisten konzipiert. Emma ist zutiefst unglücklich und befürchtet nicht nur ihren Mann verloren zu haben, sondern auch ihre Kinder. Wegen Kleinigkeiten kommt es zu großen Streitigkeiten, besonders mit Tochter Fee. Fee, inmitten der Pubertät, weiß mit ihrem Leben nichts anzufangen und momentan sind Jungs sowieso viel aufregender als Schule und andere Pflichten. So geraten Emma und Fee oft aneinander und suchen darüber hinaus die Schuld für das eigene Versagen gerne beim anderen. Frank bekommt hingegen kaum mit was mit seiner Familie passiert, er fühlt sich in einem Laufrad gefangen, das nur noch aus Arbeit besteht, und er sieht kaum eine Chance, dies zu ändern. So versinkt der Vater in einem Burn-out und hat kaum mehr Kraft sich am Familienleben zu beteiligen. Max, ein Bücherwurm und zudem auch noch hochbegabt, ist ein sehr einfaches Kind und fällt kaum auf, da er so aber kaum beachtet wird, fühlt er sich nicht geliebt. . Die fünf CDs sind in einer Jewel-Case-Box untergebracht. Das gelbe Cover strahlt und die Protagonisten sind in ihrer Form als Monster abgebildet. Auf der Rückseite sind der Klappentext sowie Informationen zu den Sprechern und dem Autor zu finden. Auf ein Booklet wurde verzichtet, dafür findet sich im Inneren der Hülle das komplette Verlagsprogramm. . Das Hörerlebnis . Drei Sprecher machen das Hörerlebnis in "Happy Family" zu einem perfekten Hörerlebnis. . Cathlen Gawlich hat die Rolle von Mama Emma übernommen und schafft es, diese Figur zum Leben zu erwecken. Cathlen Gawlich bringt die widerstreitenden Gefühle von Emma perfekt zum Ausdruck und durch ihre einzigartige Klangfarbe und die gekonnte Betonung spiegelt sie Emma wieder. Josefine Preuß liest den Part von Tochter Fee. Mit ihrer jugendlichen Stimme passt Josefine Preuß perfekt zu der pubertierenden Tochter und schafft es, die Gefühlsschwankungen Fees wiederzuspiegeln. So bekommt das kleine stark liebebedürftige Kind und auch die aufsässige Heranwachsende eine Stimme, die perfekt passt und authentisch ist. Ausdrucksstark präsentiert sich auch Stefan Kaminski, der die Rollen von Frank und Max innehat. Anfangs klingt Stefan Kaminski für Max zwar noch viel zu erwachsen, die Stimme zu tief, aber sobald aus Max ein Werwolf wird, passt das Timbre des Sprechers perfekt. . Zusammen lesen Cathlen Gawlich, Josefine Preuß und Stefan Kaminski die satirische Geschichte so authentisch und lebendig, dass keine Wünsche offenbleiben. . Autor . David Safier, 1966 geboren, zählt zu den erfolgreichsten Autoren der letzten Jahre. Seine Romane "Mieses Karma", "Jesus liebt mich" und "Plötzlich Shakespeare" erreichten Millionenauflagen. Neben seiner Schriftstellertätigkeit arbeitet David Safier als Drehbuchautor. Für seine TV-Serie "Berlin, Berlin" gewann er den Grimme-Preis sowie den Emmy. . Die Sprecher . Cathlen Gawlich ist eine beliebte Synchron- und Hörspielsprecherin. Ihre enorm wandlungsfähige Stimme und ihr großes komisches Talent machen sie zur Idealbesetzung für "Happy Family". . Stefan Kaminski gehört zum Ensemble des Deutschen Theaters Berlin. Er ist ein ungeheuer ausdrucksstarker, vielseitiger Hörbuchsprecher, der es wie kaum ein anderer versteht, mit seinen nuancenreichen Lesungen zu fesseln und zu begeistern. Mehr Infos zu ihm gibt es hier: www.kaminski-on-air.de . Josefine Preuß ist als Tochter Lena in "Türkisch für Anfänger" bekannt. Mit ihrer temperamentvollen, mädchenhaften Stimme hat die beliebte Schauspielerin schon viele Hörbücher mit großem Erfolg eingelesen. Mehr Infos zu ihr gibt es hier: www.josefinepreuss.com . Fazit . Mit "Happy Family" ist David Safier wieder einmal ein humorvoller Roman gelungen, der den Alltag auf die Schippe nimmt. Mit viel Wortwitz schafft es der Autor, einen heiteren Roman zu einem leider alltäglichen Thema zu schreiben. David Safiers Bücher sind nicht nur urkomisch, es steckt auch eine Botschaft in ihnen, was diese so besonders macht. Allerdings muss der Hörer den Humor von David Safier mögen. . Die Sprecher Cathlen Gawlich, Josefine Preuß und Stefan Kaminski lassen das Hörbuch zu einem besonderen Erlebnis werden. Ausdrucksstark und wandlungsfähig erzählen die Sprecher jeweils aus der Sicht "ihrer" Protagonisten. Alle drei sind absolute Idealbesetzungen für "Happy Family". . Mich persönlich hat das Hörbuch begeistert und ich konnte nicht genug davon bekommen. Fans von David Safier ist "Happy Family" absolut ans Herz zu legen, hier überzeugen Autor und die Sprecher gleichermaßen. . 5 Audio CDs mit 369 Minuten Spieldauer ISBN-13: 978-3839811153 www.argon-verlag.de

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks