David Safier Mieses Karma

(165)

Lovelybooks Bewertung

  • 118 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 22 Rezensionen
(62)
(46)
(40)
(10)
(7)

Inhaltsangabe zu „Mieses Karma“ von David Safier

Wiedergeburt gefällig? Der Millionenseller jetzt als ungekürztes Hörbuch!

Nichts hat sich Moderatorin Kim Lange mehr gewünscht als den Deutschen Fernsehpreis. Nun hält sie ihn triumphierend in den Händen. Schade eigentlich, dass sie noch am selben Abend von den Trümmern einer russischen Raumstation erschlagen wird.

Im Jenseits erfährt Kim, dass sie in ihrem Leben sehr viel mieses Karma gesammelt hat. Die Rechnung folgt prompt. Kim findet sich in einem Erdloch wieder, mit sechs Beinen, Fühlern und einem wirklich dicken Po: Sie ist eine Ameise! Aber Kim hat wenig Lust, fortan Kuchenkrümel durch die Gegend zu schleppen. Außerdem kann sie nicht zulassen, dass ihr Mann sich mit einer Neuen tröstet. Was tun? Es gibt nur einen Ausweg: Gutes Karma muss her, damit es auf der Reinkarnationsleiter wieder aufwärtsgeht!

Wunderbar witzig und sehr sympathisch, auch wenn das Ende ein bisschen abgedreht ist. Empfehlenswert :)

— ladyan

Ich lache selten laut während dem Lesen eines Buches - aber bei diesem habe ich mich oft dabei erwischt.

— Janibou

Ganz amüsant, aber Handlung und Auflösung blieb irgendwie hinter meinen Erwartungen zurück.

— DramaturgiaBlog

Ein amüsantes und mitreißendes Hörbuch, das dem Roman gerecht wird.

— AnnMan

Eine sehr angenehme und unterhaltsame Erzählerin, die das Zuhören - trotz einiger Schwächen im Plot - zu einem Vergnügen macht.

— zazzles

Etwas zu lange geratene Geschichte über eine Fernsehmoderatorin, die als Ameise wiedergeboren

— frenx1

Stöbern in Romane

Das Fell des Bären

Leise, gewaltig, rührend und einfach nur wunderbar erzählt der Autor von einer Vater-Sohn-Beziehung, die sich erst noch entwickeln muss.

killmonotony

Drei Tage und ein Leben

Beklemmend und mit überraschenden Wendungen. Psychologisch sehr interessant.

Wiebke_Schmidt-Reyer

Wie der Wind und das Meer

Sehr schöne Liebesgeschichte :)

LimitLess

Die Hauptstadt

Sehr unterhaltsame Blicke hinter die Kulissen der EU-Kommissionen

elfriede4

Das Geräusch der Dinge, die beginnen

Ein Buch voller Poesie, dessen wahre Geschichte erst zwischen den Zeilen zu lesen ist.

tardy

Der Weihnachtswald

eine wunderbar märchenhafte Weihnachtsgeschichte die ans Herz geht

knusperfuchs

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Witzig mit ernster Botschaft

    Mieses Karma

    WordART

    09. February 2017 um 10:15

    Inhalt/Klappentext (Mieses Karma): Moderatorin Kim Lange hält endlich den heißersehnten Fernsehpreis in den Händen. Schade, dass sie noch am selben Abend von den Trümmern einer Raumstation erschlagen wird. Im Jenseits erfährt Kim, dass sie in ihrem Leben sehr viel mieses Karma gesammelt hat. Zur Strafe findet sie sich mit sechs Beinen und Fühlern in einem Erdloch wieder: Sie ist eine Ameise! Da hilft nur eins: Gutes Karma muss her! Inhalt/Klappentext (Mieses Karma hoch 2) Die Wiedergeburt von «Mieses Karma» Die Gelegenheitsschauspielerin Daisy Becker trinkt, raucht und bestiehlt auch schon mal ihre WG-Genossen. Mit Mitte zwanzig hat sie noch immer keine Ahnung, was sie mit ihrem Leben eigentlich anfangen will. Noch viel weniger weiß sie, was das Wort «Liebe» eigentlich bedeutet. Und sie wird es in diesem Leben auch nicht mehr erfahren, gerät sie doch in einen tödlichen Autounfall mit dem arroganten Hollywoodstar Marc Barton. Daisy und Marc werden als Ameisen wiedergeboren und erfahren von Buddha, dass sie in ihrem Leben zu viel mieses Karma angesammelt haben. Allerdings haben die beiden nur wenig Lust, fortan als Ameisensoldaten in den Krieg zu ziehen. Außerdem wollen sie um jeden Preis verhindern, dass Daisys bester Freund, von dem sie erst jetzt erkennt, was sie für ihn empfindet, und Marcs Ehefrau ein Paar werden. Was also tun? Gutes Karma sammeln, um die Reinkarnationsleiter über die Stufen Goldfisch–Storch–Schnecke hochzuklettern und wieder zu Menschen zu werden! Doch das ist nicht so einfach, wenn man sich nicht ausstehen kann und sich gegenseitig die Schuld an dem Unfalltod gibt. Und noch viel schwerer wird es, wenn man sich trotz allem ineinander verliebt … Nach dem ich Mieses Karma und Mieses Karma hoch 2 hintereinander weggelesen bzw. über Spotify weggehört habe, werde ich beide Teile gleich zusammen rezensieren.  Zum Inhalt werde ich nicht viel schreiben, da der Klappentext schon alles sagt. Beide Bücher haben von mir 3 Sterne bekommen. In der Geschichte an sich, dem Stil und dem Aufbau unterscheiden sich kaum voneinander.  Kim Lange (aus Teil 1), Daisy Becker und Marc Barton (aus Teil 2) sind keine guten Menschen. Egoistisch und ohne Rücksicht auf Verluste laufen sie ungeniert durchs Leben, aber dann sterben sie plötzlich und werden zuerst mal als Ameisen wiedergeboren. Schnell begreifen alle, dass so einiges falsch in deren Leben gelaufen ist. Fortan probieren sie, zuerst aus durchaus egoistischen, aber mit der Zeit immer mehr aus selbstlosen Gründen, gutes Karma zu sammeln. Nach dem sie die Evolutionsleiter in Form von verschiedensten Tiere durchlaufen, und so einige Abenteuer erlebt haben, lernen sie allmählich was wirklich im Leben zählt. Mieses Karma hoch 2 fand ich einen Ticken besser als Mieses Karma. Einfach weil die Dialoge zwischen Daisy und Marc einfach klasse waren und das Ende im zweiten Teil noch abgedrehter war als in Band 1. An manchen Stellen musste ich einfach laut losprusten und herzhaft lachen, was mir einige verstörte Blicke meiner Mitmenschen einbrach hat, da ich ja sehr viel in öffentlichen Verkehrsmitteln lese bzw. höre. Übrigens begleiten uns auch Giacomo Casanova (in Band 1 und 2 – übrigens hervorragend gesprochen von Klaus Maria Herbst), ein Steinzeitmensch, Bob Marley und noch ein paar andere verstorbene Prominente. Wirklich grandios geschrieben. Der Schreibstil von Safier ist wie üblich hervorragend.  Aber die Bücher sind nicht nur absurd witzig sondern beinhalten eigentlich eine sehr sehr ernste und traurige Botschaft. Was Safier uns so salopp mit den Büchern mitgeben will ist einfach gesagt: man bekommt im Grunde keine zweite Chance im Leben und dass man vor allem anderen so viel wie nur möglich Lieben muss!!

    Mehr
  • Humorvolle Unterhaltung

    Mieses Karma

    Gwee

    28. August 2016 um 14:32

    Über dieses Buch habe ich schon viel Gutes gehört gehabt und viele Empfehlungen bekommen es zu lesen. Schließlich habe ich mich dann aber entschlossen es als Hörbuch zu hören, da ich bereits gute Erfahrungen mit der Sprecherin Nana Spier gemacht habe. Die Kurzbeschreibung trifft den Inhalt des Buches sehr treffend und ist bereits unterhaltsam geschrieben. Mich hat sie sofort angesprochen. Das Hörbuchcover ist schlicht und aufs Wichtigste reduziert. Die Hintergrundfarbe hat einen Erkennungswert, da sie bei allen Safiers verwendet wird.Das Buch hat sowohl tiefsinnige Elemente wie natürlich auch sehr humorvolle, was mir persönlich als Kombination gut gefallen hat. Die Geschichte setzt am Todestag von Kim ein und man erfährt, was für ein schlechter Mensch sie zu Lebzeiten war. Und schließlich begleitet man ihre amüsante Reise Karma zu sammeln und letztendlich hoffentlich wieder als Mensch wiedergeboren zu werden. Ich mochte vor allem die Tatsache, dass die Geschichte im ersten Moment wie aus dem echten Leben gegriffen ist. Es geht um eine Frau, die ihren Mann nicht mehr liebt und ihr Kind vernachlässigt. Und schließlich bekommt sie die bittere Rechnung dafür. Die Idee der Reinkarnationen durchs Sammeln von Karma fand ich sehr originell und witzig verpackt, aber an manchen Stellen auch traurig. Man kann dem Roman leicht folgen und nebenbei zuhören ohne sich zu sehr darauf konzentrieren zu müssen. Eine lockerleichte Lektüre eben.Die Charaktere sind alle keine durchgängig guten Persönlichkeiten. Jeder hat seine Schwächen und Makel. Aber dennoch kann man mit ihnen sympathisieren. Kim war eine angenehme Protagonistin, die zum Humor des Buches am meisten beiträgt. An manchen Stellen war ich etwas genervt von ihr, weil sie immer wieder von diesem einen Moderator schwatzt. Das gehört zwar auch zu ihrer Charakterentwicklung, die durchaus schlüssig abläuft, aber trotzdem war es mir manchmal zu viel. Die meisten anderen Charaktere mochte ich jetzt eher weniger, aber einfach, weil sie Dinge tun, die ich persönlich fragwürdig finde. Aber der Autor vermittelt hier auch ein gutes Bild der „guten“ und „bösen“ Charaktere.Nana Spier ist wie bereits erwähnt eine mir bereits bekannte Sprecherin und ich liebe es ihr zuzuhören, weil sie es schafft in ihre Stimme die genau richtige Prise Humor zu legen und dennoch authentisch zu klingen. Sie hat Kim Leben einhauchen und mich damit voll überzeugen können. Mit Christoph Maria Herbst hatte ich als Hörbuchsprecher noch kein Vergnügen, aber letztendlich fand ich auch ihn eine angenehme Bereicherung für das Hörbuch. Seine Stimme passt sehr gut zu Casanova.Im Gesamten mochte ich das Hörbuch sehr gerne. Es hat von allem eine Prise und eine besonders große Portion Humor, was einfach dafür sorgt, dass es als Unterhaltungslektüre perfekt ist. Das Thema ist auch originell und wird witzig gelöst. Das Ende war für mich weniger vorhersehbar, nur in Grundzügen, aber ich konnte es nicht vorab sehen.Fazit:Gerade durch die sympathischen Sprecher kann ich das Hörbuch absolut empfehlen. Wie versprochen ist es humorvoll und charmant. Es fällt leicht der Geschichte zu folgen und sich hineinzuversetzen. Und es ist eine Geschichte, die man als Mensch kennt, aber gleichzeitig mit sehr innovativen Ideen vermischt.Gesamt: 4/5Inhalt: 4/5Charaktere: 3/5Hörspaß: 4/5Gestaltung: 4/5Sprecher: 5/5Preis/Leistung: 5/5

    Mehr
  • Ließ mich wieder in die Geschichte des Romans ganz leicht eintauchen!

    Mieses Karma

    AnnMan

    12. April 2016 um 17:39

    Vor Jahren las ich dieses Buch und war sofort begeistert. Jetzt war das Hörbuch dran und ich muss sagen auch dies hat mir sehr gefallen. Zum Einen hat die weibliche Sprecherin eine sehr angenehme Stimme und versteht es diese für die verschiedenen Figuren zu benutzen. Alle Gefühle werden übertragen und ich war so angetan, dass ich das Hörbuch innerhalb zwei Tage fertig gehört habe. Mein ständiger Begleiter also ;-).Das Christoph Maria Herbst den Part des Casanovas spricht hat mich sehr gefreut, denn ich mag seine Stimme und die Kunst, wie er Höhrbücher liest bzw. spricht. Schade fand ich dann aber, dass er nur die Kapitel las, die aus Casanovas Sicht geschrieben worden waren, ebenso wie es die weibliche Stimme bei Kim tat und hier kein Wechselspiel entstand (deswegen die vier Sterne). Trotzdem glaube ich, dass es zu dem Hörbuch pass und ich kann es nur jedem Empfehlen.

    Mehr
  • Challenge: Literarische Weltreise 2016

    Euphoria

    Ginevra

        Liebe Lovelybookerinnen und –booker, habt Ihr Lust, im Jahr 2016 auf Weltreise zu gehen – literarisch gesehen? Dann begleitet mich durch 20 verschiedene Lese- Regionen! Die Aufgabe besteht darin... -  12 Bücher in einem Jahr zu lesen;-   Mindestens 10 verschiedene Regionen auszuwählen (zwei Regionen dürfen also doppelt vorkommen);-   Autor und/oder Schauplatz und/oder eine bzw. mehrere der Hauptfiguren müssen zu dieser Region passen.-   Bitte postet Eure Rezensionen und Beiträge bei den passenden Regionen;-   Auch Buchtipps ohne Rezension sind jederzeit willkommen;-   Am Ende des Jahres zählen Eure 12 Rezensionen - bis zu zwei Kurzmeinungen sind erlaubt!-   Eure Beiträge werde ich verlinken;-   Einstieg und Ausstieg sind natürlich jederzeit möglich;-   Genre und Erscheinungsjahr sind egal:-   Hörbücher, Graphic Novels, Biographien, Krimis, Literatur – bei dieser Challenge ist alles erlaubt!Gut geeignet sind z.B. die Bücher verschiedener Literaturpreise oder Empfehlungslisten (Booker- Preis, Preis des Nordischen Rats, ZEIT- Liste zur Neuen Weltliteratur, usw.).Diese Challenge eignet sich also auch hervorragend dazu, den SuB abzubauen, oder um andere Challenges damit zu kombinieren.Unter den TeilnehmerInnen, die die Challenge erfolgreich beenden, verlose ich am Ende des Jahres drei Bücher aus meinen Beständen - natürlich passend zum Thema!Ich freue mich sehr auf Eure Beiträge und werde zu jeder Region ein Unterthema erstellen, so dass es etwas übersichtlicher wird. Einige Tipps und Empfehlungen werde ich schon mal vorab anhängen - Ihr müsst davon natürlich nichts lesen. Dann wünsche ich uns allen...Bon voyage – Buon viaggio - Have a nice trip - Tenha uma boa viagem - Приятной поездкиСчастливого пути - ¡Qué tengas un buen viaje! -旅途愉快!- すばらしい旅行をなさって下さい。-Gute Reise! TeilnehmerInnen:abaAberRushAmayaRoseAriettaArizonaarunban-aislingeachBellastellaBellisPerennisBibliomaniablack_horseBonniereadsbooksBuchraettinBücherwurmBuchinaCaroasCode-between-linesConnyMc CorsicanaCosmoKramerDaniB83DieBertaDunkelblauElkeelmidiGelindeGinevraGingkoGruenentegstGwendolinahannelore259hexepankiInsider2199IraWirajasbrjeanne1302kopikrimielseKruemelGizmoleiraseleneleseratteneuleseleaLeonoraVonToffiefeelesebiene27leucoryxLexi216189lieberlesen21LibriHollylittleowllouella2209MaritaGrimkeMinnaMminorimiss_mesmerizedmozireadnaninkaNightflowerOannikiOrishapardenPetrisPMelittaMPostboteRyffysameaSchlehenfeeschokolokoserendipity3012Sikalsnowi81StefanieFreigerichtstefanie_skysursulapitschiSvanvitheTalathielTanyBeeTatjana89Thaliomeevielleser18wandablueWanderdueneWedmawerderanerWollywunderfitz

    Mehr
    • 1702
  • Kurzweilig und lustig

    Mieses Karma

    Armillee

    18. March 2015 um 14:00

    Das Buch las ich schon vor einigen Jahren. Auch das Hörbuch ist zu empfehlen. Die Stimme angenehm. Kim Lange hat einen unglaublichen Tod..: ein Waschbecken von einer Raumstation, was nicht beim Eintritt in die Erdatmosphäre verglühte, rast direkt auf sie zu, als sie nach einem Seitensprung auf dem Hoteldach verweilte. Ins Nirwana läßt Buddha sie aber nicht, denn in ihrem Leben hat sie wenig Gutes getan, war eher egoistisch. Sie muss nun gutes Karma sammeln, aber nicht gleich wieder als Mensch. Nein, als Ameise startet sie die 1. Reinkarnation. Eine von vielen, wobei sie sich langsam die Leiter nach oben kämpft und versteht. Ich fand es lustig und (noch ein Mal) unterhaltsam. Was will man mehr^^

    Mehr
  • Tolle Idee, doch Umsetzung nicht gelungen

    Mieses Karma

    lesebiene27

    29. December 2014 um 12:44

    Kim, erfolgreiche Moderatorin, Mutter und Ehefrau, stirbt bei einem Unfall und wird durch ihre schlechten Taten als Mensch im Körper einer Ameise wieder geboren. Um von nun an kein Dasein als immer wiedergeborene Ameise zu fristen, muss sie gute Taten vollbringen, damit sie auf der Reinkarnationsleiter weiter nach oben steigen darf. Erschwert wird es noch dadurch, weil sie in der Nähe ihrer Familie sein, aber nicht in das Leben dieser Menschen eingreifen darf. Das Hörbuch wird von Nina Petri gelesen, der man gut zuhören kann. Der Sprachstil ist angenehm und flüssig. Die Figuren waren mir leider nicht sympathisch – angefangen bei dem Ehemann, über die Freundin zu der Protagonistin. Die Moralvorstellungen haben leider absolut nicht zu den meinen gepasst, was einer Sympathie auch im Wege gestanden hat. Die Idee hinter der Geschichte fand ich gut und wurde meiner Meinung nach auch zu Beginn gut umgesetzt, doch das Ende der Geschichte hat mir nicht sonderlich gut gefallen. Leider war das Ende irgendwann absehbar, wodurch mir die zweite Hälfte der Geschichte nicht gefallen hat. Die Story wirkte übertrieben und dadurch an manchen Stellen unlogisch. Merkwürdig fand ich auch die Einstellung des Mannes: Erst wird gesagt, dass er ein sehr moralischer Mensch ist, dann tötet er die Ameisen und macht Tierversuche in einem Labor… Mir hat die Geschichte also leider gar nicht gefallen und ich empfand sie als bei weitem nicht so gut, wie die Geschichten, die ich sonst von David Safier kenne. Daher gibt es von mir für „Mieses Karma“ lediglich 2 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Eine Ameise namens Kim

    Mieses Karma

    frenx1

    22. November 2014 um 21:47

    Nein, etwas Besonderes ist dieses Hörbuch nicht. Es ist eine eher seichte Geschichte, die zwar nett erzählt ist, aber wenig Tiefgang hat. Im ersten Teil erfährt man vom Leben der Fernsehmoderatorin Kim Lange, die beruflich äußerst erfolgreich ist. Bis sie das Unglück förmlich anzieht: Bei der Preisübergabe des Deutschen Fernsehpreises gibt sie sich durch ein Missgeschick der Lächerlichkeit preis, und am gleichen Tag wird sie auf dem Dach des Hotels, in das sie sich zurückgezogen hat, von den Trümmern einer russischen Raumstation erschlagen. Und damit beginnt der zweite Teil des Hörbuchs. Denn Kim Lange wird als Ameise wiedergeboren – denn sie hat in ihrem Leben so einiges falsch gemacht, wie der Buddha ihr erklärt. Und so ist eine Ameise namens Kim unterwegs im eigenen Haus, und versucht verzweifelt, als etwas Besseres wiedergeboren zu werden, um bald ihre Tochter wieder in Händen zu halten. Dass dabei ausgerechnet eine Ameise namens Casanova ihr zur Seite steht, ist zunächst nicht unbedingt hilfreich. Mir persönlich ging die Geschichte um die Selbsterkenntnis von der als Tier(e) wiedergeborenen Kim Lange (Achtung, Wortspiel!) zu lange. War die Geschichte um die Fernsehmoderatorin noch interessant, dauerte das Sammeln des Karmas doch deutlich zu lange. Dass die Selbsterkenntnis Zeit braucht, ist ja noch nachzuvollziehen. Aber es wäre nicht nötig gewesen, dass alle möglichen tierischen Erlebnisse bis hin zu einem Labor mit Tierversuchen ausgebreitet werden. Für längere Autofahrten ist das Hörbuch geeignet, am Stück kann man es schwerlich hören.

    Mehr
  • Reinkarnation

    Mieses Karma

    Arun

    Habe im Moment einen Probemonat bei „Napster“ neben Musik sind auch Hörbücher im Programm, kürzlich habe ich mir das Hörbuch „Mieses Karma“ von David Safier angehört. Die ungekürzte Fassung hatte eine Laufzeit von 7 Stunden und 19 Minuten, gesprochen von Nana Spier und in einer kleinen Rolle Christoph Maria Herbst Die Grundidee nach dem Tod wiedergeboren zu werden ist ja bekannt aus Hinduismus und Buddhismus. Der Autor greift diesen Umstand der Reinkarnation auf verlagert aber das Umfeld nach Deutschland und in die heutige Zeit. Die Hauptperson Kim Lange eine erfolgreiche TV-Moderatorin scheidet nach einem tragischen Unfall aus dem Leben und wird als Ameise wiedergeboren. In Tierform erlebt sie nun Abenteuer der anderen Art. Durch einen Mentor erfährt sie dass durch das Sammeln von gutem Karma ein Aufstieg in höhere Lebensformen möglich ist. Sie durchläuft nun nach und nach verschiedene Daseinsformen mit Aufstieg aber manchmal auch wieder Abstieg. Dabei hat sie immer ihre ehemalige Familie und Freundeskreis im Auge und in der Nähe und versucht Einfluss zu nehmen. Aufgelockert wird das Ganze durch Einwürfe und Lebensweisheiten eines gewissen „Casanova“ welcher auf eine lange und amouröse Vergangenheit zurückblicken kann. Die Art des Humor welche mir zu beginn des Hörbuchs eigentlich noch recht gut gefallen hat erschöpfte sich aber je länger die Geschichte sich hinzog. Als Unterhaltung für zwischendurch geeignet.

    Mehr
    • 4
  • Nicht unlustig, aber auch nicht gerade der Hit

    Mieses Karma

    MissStrawberry

    10. July 2014 um 11:20

    Kim Lange ist Anfang 30, sehr karrierebewusst, hat eine 5jährige Tochter und die Liebe zu ihrem Mann ist ein wenig blass geworden. Dafür reizt sie ihr Kollege um so mehr. Am Tag ihres Todes geht so ziemlich viel schief und dass sie von den Trümmern einer Raumstation erschlagen wird, ist der krönende Gipfel. Und dann stellt sie auch noch fest, dass sie nicht einfach nur tot ist, sondern als Ameise wiedergeboren wurde. Kim versucht wie verrückt, wieder zu ihrer Famile zurückzukehren und "arbeitet" an gutem Karma. Doch das ist gar nicht so einfach, wenn man Kims Charakter hat ... Zugegeben, die Idee ist nicht schlecht. Zugegeben, es hat ein paar Stellen, die mich grinsen ließen. Aber es gab auch jede Menge Momente, an denen ich leicht angenervt war, weil die Story ziemlich vorhersehbar verlaufen ist ab einem gewissen Punkt. Die Message, die unterschwellig rüberkommt, gefällt mir auch nicht so sehr. Es geht weniger darum, sein Leben so zu leben, dass niemand darunter leidet, sondern David Safier suggeriert, dass Frauen, wenn sie gutes Karma haben wollen und richtig handeln, auf Beruf und Karriere verzichten müssen. Das gefällt mir ganz und gar nicht. Wenn eine Frau gern daheim sich verwirklichen möchte und das finanziell möglich ist, dann gern. Aber vorschreiben lasse ich mir als Frau dann echt nicht, womit ich mich und meine Familie glücklich machen kann. Nana Spier hat die Story gekonnt gelesen und ihre Stimme passt sehr gut zu Kim Lange. Sie ist nun nicht unbedingt meine liebste Lesestimme, aber doch eine der angenehmsten! Nette Unterhaltung, keine überragende Leistung, aber für meine Bahnen im Schwimmbad war das Hörbuch schon geeignet! Fazit: drei Sterne.

    Mehr
  • witziges, unterhaltsames zum Thema Wiedergeburt

    Mieses Karma

    Buffy2108

    26. May 2014 um 20:12

    Kim Lange verunglückt und wird als Ameise wiedergeboren. Und das nur, weil sie zu wenig gutes bzw. zu viel schlechtes Karma in ihrem Leben angesammelt hat. Mit jeder Wiedergeburt hat Kim jedoch die Möglichkeit ihr Karma zu verbessern! Anfangs ist sie eine karriereorientierte Frau, die ihre Person als den Mittelpunkt der Welt ansieht. Selbst für ihre kleine Tochter nimmt sie sich kaum Zeit. Das hat sie mir nicht gerade sympathisch gemacht. Doch während des Buches ändert sich ihre Einstellung. Aus anderen Perspektiven erkennt sie, was wirklich wichtig ist. Sie beginnt sich Stück für Stück zu verändern. Kim hat sich während des Buches in mein Herz geschlichen. Ich habe mit ihr mitgefühlt und gebangt. Witzig finde ich auch ihren streckenweisen Wegbegleiter Casanova, der auch als Ameise nur an die holde Weiblichkeit denkt! Die Stimme von Christoph Maria Herbst war perfekt dazu ausgesucht! Auch die Stimme von Kim, gesprochen von Nana Spier, war genial. Mir hat das Hörbuch sehr gut gefallen! Es ist unterhaltsam, hat viel Witz und Humor und hat mich zum lachen gebracht und zum nachdenken angeregt. Wer ein paar unbeschwerte Stunden mit einem (Hör-)buch erleben will, dem kann ich das Buch wärmstens empfehlen!

    Mehr
  • Mieses Karma (Hörbuch)

    Mieses Karma

    Tigerbaer

    Diese Rezension bezieht sich auf den ungekürzten Hörbuch-Download von Audible Das Buch „Mieses Karma“ hatte ich schon länger auf der Wunschliste zum Lesen, aber irgendwie war es mir als neues Buch immer zu teuer und als gebrauchtes habe ich es mir die ganze Zeit auch nicht gekauft, aber nun habe ich entdeckt, dass es die Geschichte als ungekürztes Hörbuch bei Audible gibt und so war flugs ein Guthaben dafür eingelöst. Ich habe das Hörbuch an zwei Tagen gehört, als ich meine ausgeräumte alte Wohnung putztechnisch auf Vordermann bringen musste und dafür war die Geschichte ideal ;-) Die Hauptfigur Kim ist nicht wirklich sympathisch, aber mit ihrem losen Mundwerk und ihrer schnoddrigen Art hat sie mich oft zum Schmunzeln und Lachen gebracht. Die Geschichte kommt stellenweise ein bisschen konstruiert daher, bedient sich zahlloser Klischees und an manchen Stellen wäre ein bisschen weniger definitiv mehr gewesen, aber alles in Allem bietet „Mieses Karma“ leichte Unterhaltung, die nicht wirklich ernst genommen werden will. Und genau so etwas braucht man/frau zwischendurch =D

    Mehr
    • 3
  • Hörrunde zu "Mir fehlt ein Tag zwischen Sonntag und Montag" von Katrin Bauerfeind

    Mir fehlt ein Tag zwischen Sonntag und Montag

    TinaLiest

    Geschichten vom schönen Scheitern Wir alle kennen es wahrscheinlich zur Genüge: Da nimmt man sich etwas vor, schreibt To-Do-Listen und ist hochmotiviert -- und dann schafft man doch nicht alles so, wie man sich das vorgestellt hat. Katrin Bauerfeind erzählt in "Mir fehlt ein Tag zwischen Sonntag und Montag" auf humorvoll-ironische Weise von genau solchen Momenten des alltäglichen Scheiterns und von dem fehlenden Tag zwischen Sonntag und Montag, den man so gut für das Abhaken von To-Do-Listen nutzen könnte... Mehr zum Inhalt: Es wird ja weltweit viel gescheitert. Gucken Sie sich die Nachrichten an, schauen Sie sich um, blicken Sie in den Spiegel. Sehen Sie? Überall wird deutlich mehr gescheitert als gesiegt. Außerdem: Übers Gewinnen schreiben Leute wie Maschmeyer, und da will man ja wohl automatisch lieber das Gegenteil. Scheitern kann man eigentlich immer und überall. Es ist ein günstiges Hobby für die ganze Familie, und ich als Scheidungskind weiß, wovon ich rede. Aber keine Angst. Dies ist kein deprimierendes Buch. Im Gegenteil. Es ist perfekt für all die, die sich schon mal entschlossen an ihren Computer gesetzt haben, um zum Beispiel ihre Diplomarbeit zu Ende zu schreiben, und dann Stunden lang bei YouTube-Videos von Haushaltsunfällen und Katzenbabys hängen geblieben sind; für alle, die sich jedes Jahr drei Tage vor dem Urlaub in ihre Bikinifigur hungern wollen, alle, die eigentlich große Pläne für ihr Leben hatten und jetzt plötzlich eine Einbauküche abbezahlen, und für alle, die das Gefühl haben, es fehlt ein Tag zwischen Sonntag und Montag. Ein Tag, an dem man endlich mal alles erledigen könnte ... Hier geht's zur Hörprobe! Mehr zur Autorin & Sprecherin: Katrin Bauerfeind, geboren in Aalen, Sternzeichen Schwäbin, Aszendent Technikjournalistin, moderierte das erste ruckelfreie deutsche Internetfernsehen Ehrensenf, das mit mehreren Grimme-Online-Awards ausgezeichnet wurde. Danach arbeitete sie für Harald Schmidt, machte Reisereportagen für ZDF und 3sat und moderiert bis heute als Moderations-Allzweckwaffe alles, was auch nur entfernt nach Kultur riecht, wie Berlinale und Kulturzeit. Seit 2009 gibt sie einem Popkulturmagazin den Namen und hat in mehreren Filmen Schauspielerfahrung gesammelt. Gemeinsam mit dem Argon Verlag vergeben wir 25 Hörbücher von "Mir fehlt ein Tag zwischen Sonntag und Montag" für eine Hörrunde. Wenn ihr Lust habt mitzuhören und ihr euch bewerben möchtet, beantwortet einfach folgende Frage*: Wie würdet ihr den Tag verbringen, wenn es wirklich einen Tag zwischen Sonntag und Montag gäbe? *Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen Teilnahme am Austausch in allen Hörabschnitten und dem Schreiben einer abschließenden Rezension.

    Mehr
    • 260
  • Mieses Karma spaltet Leser in zwei Lager

    Mieses Karma

    abendstern78

    11. March 2014 um 14:14

    Mir hat das Buch nicht gefallen. Ich bin irgendwie nicht in die Geschichte reingekommen, konnte auch viele der Personen von Anfang an nicht leiden, das wurde auch im weiteren Verlauf nicht besser. Auch die Story war mir zu unlogisch und zu weit hergeholt. Der Schreibstil ist leicht und flüssig zu lesen, die Charaktere sind alle gut beschrieben (um mal etwas positives zu sagen). Ich hatte zu hohe Erwartungen an das Buch, da mir die Leseprobe sehr gut gefallen hat. Auch der Klappentext hat sich vielversprechend gelesen - konnte meine Erwartungen aber leider nicht erfüllen. Auf der anderen Seite gibt es ganz viele Leser, die das Buch super finden. Meinen Buchgeschmack hat es leider verfehlt - werde wahrscheinlich auch kein anderes Buch von David Safier lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Mieses Karma" von David Safier

    Mieses Karma

    Buecherkrebs

    31. January 2013 um 22:49

    Ein Buch das mich zum Lachen gebracht hat. Man sieht die Welt mit anderen Augen und in jedem Tier einen Verstorbenen auf dem Weg zurück. Ich habe mehrfach vergessen aus der Straßenbahn auszusteigen weil ich wissen wollte wie es weiter geht. Das richtige Buch um den Stress des Alltags zu vergessen.

  • Rezension zu "Mieses Karma" von David Safier

    Mieses Karma

    books4life

    02. September 2012 um 14:31

    Über das Leben nach dem Tod Wer ahnt am Morgen schon, dass er am Abend tot sein wird? Aber auch nicht mausetot, sondern wiedergeboren als Ameise. Weil Kim, bis eben noch die knallharte TV-Moderatorin, keine Lust hat, fortan als Arbeitstier durch die Gegend zu eilen, setzt sie alles daran, gutes Karma anzuhäufen, damit es aufwärts geht auf der Reinkarnationsleiter. Eigene Meinung Vorweg kann ich sagen, dass jeder, der mit dem Gedanken spielt, sich "Mieses Karma" anzuschaffen, unbedingt das Hörbuch nehmen sollte. Und das nicht nur aufgrund der klasse Leistung der Sprecher, sondern auch wegen den eingefügten Hintergrundgeräuschen. Leider Gottes (oder Buddha?) ist der Ton leider immer wieder so unterschiedlich laut, dass das die gute Leistung ein wenig mindert. Zur Geschichte muss ich - denke ich zumindest - nicht mehr sonderlich viel sagen, da diese schon zu Genüge durchgekaut sein dürfte. Fazit Ein nettes Hörbuch von nur zwei Stunden für Zwischendurch, das dramaturgisch sowohl unterhaltsam als auch überzeugend ist.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks