Muh!

von David Safier 
3,6 Sterne bei389 Bewertungen
Muh!
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (209):
S

Eine flockige kleine Geschichte, gut zum Zwischendurch weglesen

Kritisch (67):
Stadtratte85s avatar

Ich war enttäuscht.

Alle 389 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Muh!"

Schwarzbunt ins Glück.

Kuh Lolle aus Ostfriesland hat gerade eine ziemlich schlechte Phase: Nicht nur, dass ihr heißgeliebter Stier Champion sie mit der dusseligen Kuh Susi betrügt. Nein, Lolle erfährt auch vom Plan des Bauern, den Hof zu verkaufen und alle Kühe zwischen zwei Brötchenhälften enden zu lassen. Aber es gibt Hoffnung. Ein weitgereister italienischer Kater verrät ihr, dass es ein Paradies für Kühe gibt: Indien! Und so beschließt Lolle, sich mit ihren beiden besten Freundinnen, der harten Hilde und dem lieben Radieschen, vom Acker zu machen und die gefährliche Reise in das Land zu wagen, wo Kühe den Menschen heilig sind.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783499256264
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:336 Seiten
Verlag:ROWOHLT Taschenbuch
Erscheinungsdatum:01.11.2013
Das aktuelle Hörbuch ist am 19.11.2012 bei Argon Verlag erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne101
  • 4 Sterne108
  • 3 Sterne113
  • 2 Sterne43
  • 1 Stern24
  • Sortieren:
    jujumauss avatar
    jujumausvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Einfach süß dieses Buch. Leider hat es seine Längen.
    Süß und außergewöhnlich

    Der Schreibstil ist flüssig und aus der Sicht der Kuh Lolle geschrieben. Das Ganze ist einfach nur "tierisch" süß und macht wirklich Spaß zu lesen. Es ist zwar ein wenig abgehoben, was die Kühe so für Gedanken haben, aber das weiß man ja vorher, wenn man sich auf ein solches Buch einlässt.

    Ein wenig gestört hat mich leider, dass es mir künstlich in die Länge gezogen war, denn von Indien erfahren wir letztendlich wenig, da hätte ich mir gewünscht, dass es dort noch etwas weiter geht. Außerdem wird man durch das hübsche Bild im Innendeckel des Buches gespoilert, wohin die Reise so führt. Das hat mich doch etwas geärgert. Auch mochte ich die Geschichte um Old Dog nicht besonders, sodass es mir letztendlich sogar als lästig erschien.

    Dennoch insgesamt einfach ein total süßes Buch, das von mir 3 Sterne bekommt.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    mysticcats avatar
    mysticcatvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Nicht der beste Safier, aber witzig.
    R(eise nach) IND (ien)

    In Muh! von David Safier läuft es nicht rund für Protagonstin Lolle, Milchkuh aus Ostfriesland. Ein betrunkener Bauer, dem das Tierheil nicht wichtig ist, ihr Stier Champion, der sie mit der verhassten Susi betrügt und überhaupt der Traum vom ganz großen Glück in einem Land, in dem Kühe heilig sind (wie es ein Kater auf Reisen berichtet) halten sie auf Trab.
    Als der Hof insolvent ist, fürchtet Lolle um ihr Leben und macht sich mit drei anderen Kühen auf den Weg nach Indien - dabei ist natürlich der italienisch sprechende Kater als Reiseleiter.

    Was mir sehr gut gefallen hat, ist die Geschichte aus Sicht eines Tiercharakters. Dabei gefällt mir ganz besonders gut die Schöpfungsgeschichte samt Kuhgöttin und die Fähitkeit, sich mit anderen Tierarten (aber nicht mit den dämlichen Menschen) zu unterhalten. Und die menschliche Rasse schneidet hier nicht allzu intelligent ab und scheint dabei auch noch total hinterlistig zu sein.

    Mich erinnert das Buch an "den gestiefelten Kater aus Shrek in der Italovariante" und "Glennkill in Kuhversion" - hat mir aber beides gut gefallen.

    Das Buch vermittelt eine Botschaft, die Kühe haben eine Mission und diese wird humoristisch erzählt. Wer mag, greift auch gerne zum großartig gelesenen Hörbuch, denn der Sprecherin gelingt es, allen Figuren authentisch Leben einzuhauchen.

    Fazit: Eine witzige Geschichte mit Moral.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    L
    Lesebegeistertevor 8 Monaten
    ...kkkuuuhhhlll.....

    Lolle erfährt per Zufall, dass aus allen Kühen Schnitzel gemacht werden soll. Eine Tragödie! Schnell muss ein Plan her! Kater Giacomo erzählt Lolle von dem Kuhparadies Indien. Eine Reise mit drei weiteren Kühen beginnt. Ein sehr lustiges Buch, spannend und voller Abendeuter. Besonders den Kater Giacomo, der aus Italien stammt fand ich „KUHL“:


    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Duffys avatar
    Duffyvor einem Jahr
    Ach, nee ...

    Safier hat ganz sicher ein paar gute Ideen gehabt in seiner bisherigen Karriere. Trotzdem musste man feststellen, dass sich natürlich die Routine einschlich und das ist bei einem Autoren, dessen Geschichten in erster Linie dem Humor zuzuordnen sind, immer gefährlich. Trotz aller guten Kritiken, die dieses Buch offensichtlich von Fans bekommen hat, kann der Rezensent an dieser Stelle nur sagen: Wenn man in fünfzig Seiten nicht einmal den Mund zu einer Gefühlsregung verziehen kann, stimmt da was nicht. Der ziemlich plumpe Anfang nimmt keine Fahrt auf, der italienische Kater ist eine ziemlich ärgerliche Kopie des Spaniers in Ice-Age und das ganze liest sich wie eine Kindergeschichte. Nach den erwähnten fünfzig Seiten war dann Schluss, die Langeweile gab Befehl, das Buch zuzuklappen und wegzulegen. Hat der Rezensent auch gemacht. Selten so einen faden Buchanfang gelesen, wie diesen. Sorry, liebe Fans, so ist das nun mal. Bei einem, der zum Lachen nicht in den Keller geht.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    L
    Lesebegeistertevor einem Jahr
    ....mir hat es gefallen...

    Lolle erfährt per Zufall, dass aus allen Kühen Schnitzel gemacht werden soll. Eine Tragödie! Schnell muss ein Plan her! Kater Giacomo erzählt Lolle von dem Kuhparadies Indien. Eine Reise mit drei weiteren Kühen beginnt. Ein sehr lustiges Buch. Besonders den Kater Giacomo, der aus Italien stammt fand ich witzig.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    kointas avatar
    kointavor 2 Jahren
    Abenteuer aus Sicht einer Kuh

    Der Autor hat eine sehr lustige Geschichte hinbekommen, die trotzdem Tiefgang und eine Moral hat.  dies fand ich sehr klasse, da man doch über einige Dinge anfängt nach zu denken.Der Schreibstil ist leicht und aus der Sicht der Kuh Lotte geschrieben. Man merkt das Safier das menschliche Empfinden komplett auf die Kühe übertragen hat und es dadurch manchmal etwas zu spitz und übertrieben ist. so manche Situationen hätten die Kühe in der Realität wohl nicht überlebt bzw. sich Beine gebrochen, aber das stört nicht. Man kann sich einfach toll in das Kuhabenteuer hineinversetzen. Besonders schön finde ich den Schluss und die Moral die sich hinter der ganzen Geschichte verbirgt

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Wihteblacks avatar
    Wihteblackvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Lustig 😂
    Muh die Kuh

    Ein echt Lustiges Buch klar es geht um Kühe die ihr Glück in Indien 🇮🇳 finden wollten und beginnen den langen abenteuerlichen Weg nach Indien zu nehmen

    Kommentieren0
    107
    Teilen
    Sillivs avatar
    Sillivvor 2 Jahren
    Kühe auf Reisen

    Zuerst dachte ich, wie soll das gehen, wie sollen die Kühe nach Indien kommen, aber Herr Safier hat sich echt was einfallen lassen, konnte es mir bildlich vorstellen, wie die Kühe wandern, auf dem Schiff stehen usw.
    Tolle Lacher (Schwangerschaftstest mit einem Frosch), es war echt klasse dieses Buch.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    aga2010s avatar
    aga2010vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Anders aber Ein wirklich tolles Buch...einfach nur KUUHHLLL...
    einfach nur Kuuuhhhllll....


    das ist das erste mal das ich solches tierisches Roman gelesen habe.. mit etwas Skepsis und belächelt hab ich auf eine Empfehlung von Freundin (das ist echt super, musst du unbedingt lesen) mal mich dazu entschlossen es zu lesen...
    und ich bin einfach nur begeistert...eine Kuh die vor dem Tod flüchtet und sich nach der der Suche nach dem Glück macht in Indien...
    das Buch ist einfach nur super witzig geschrieben...Abenteuer pur mit Witz und Scharm...einfach nur genial...
    ich konnte mich super in diese Herde hineinversetzten...die Lolle und Radieschen fand ich einfach nur super sympathisch...
    ich glaube hiermit oute ich mich als absoluter Fan von diesen Tierromanen und  David Safier

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    resa82s avatar
    resa82vor 2 Jahren
    Muh! Muh!

    Kurzbeschreibung:

    «Kuh sera, sera. Was sein soll, soll sein, soll sein. Die Zukunft, die kennt kein Schwein ...» Dieses Lied singt die ostfriesische Kuh Lolle, deren Traum vom glücklichen Leben wie eine Blase auf der heißen Milch zerplatzt: Nicht nur, dass ihr geliebter Stier Champion sie mit einer anderen betrügt, nein, der Bauer auf ihrem Hof beschließt auch noch, alle Kühe schlachten zu lassen. Die Rettung kommt in Gestalt eines charmanten italienischen Katers. Er verrät Lolle, dass es ein Land auf dieser Welt gibt, in dem Kühe nicht zu Bolognese verarbeitet werden: Indien. Gemeinsam mit ihren besten Freundinnen, der harten Hilde und dem lieben Radieschen, flieht Lolle von dem Bauernhof. Begleitet werden sie dabei nicht nur von Kater Giacomo, sondern auch von Susi, ausgerechnet jener blöden Kuh, die Lolle den Stier ausgespannt hat. Und auf der Suche nach dem ganz großen Glück erlebt die kleine chaotische Herde jede Menge gefährliche Abenteuer.




    Über den Autor:



    David Safier, 1966 geboren, zählt zu den erfolgreichsten Autoren der letzten Jahre. Seine Romane "Mieses Karma", "Jesus liebt mich", "Plötzlich Shakespeare", "Happy Family", "Muh", "28 Tage lang" und "Mieses Karma hoch 2" erreichten Millionenauflagen. Auch im Ausland sind seine Bücher Bestseller. Als Drehbuchautor wurde David Safier unter anderem mit dem Grimme-Preis sowie dem International Emmy (dem amerikanischen Fernseh-Oscar) ausgezeichnet. David Safier lebt und arbeitet in Bremen, ist verheiratet, hat zwei Kinder und einen Hund.


    Meine Meinung:


    Muh! Ist nicht das Beste aber auch nicht das schlechteste Buch von David Safier.Ich muss sagen, ich bin ohne große Erwartungen an das Buch ran gegangene und ich wurde gut unterhalten.Ich wollte einfach mal wieder was locker Leichtes lesen, ohne groß drüber nachdenken zu müssen und da sind meiner Meinung nach die Bücher von David Safier genau das richtige.

    Auch die Idee ein Buch auf der Sicht von Kühen zu schreiben ist superkurios und lustig.
    Die Kühe sind zwar sehr sympathisch, haben ihre kannten und ecken, und wollen eigentlich nur endlich glücklich und zufrieden auf ihrer Weide leben ,und nicht zwischen zwei Brötchen heften stecken, trotzdem fehlte mir das gewisse Etwas, dass man aus den anderen Büchern von David Safier kennt:

    Der Schreibstil ist wie gewohnt einfach und flüssig zu lesen. Es war auch die eine oder andere lustige stelle dabei gewesen. Aber leider kommt nichts an „Mieses Karma“ heran.



    Fazit:

    Letztendlich fand ich die Story besser als „Happy Family“, aber sie reicht in keinster Weise an „Mieses Karma“ heran.



    3,5 von 5 Sterne


    http://resas-welt.blogspot.de/

    Kommentieren0
    34
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Kuhles Buch.

    Eine absurd-komische Geschichte, die zeigt: Auch Kühe sind nur Menschen!

    Tierisch amüsant.

    Diese fluffig-witzige Reise häuft wieder jede Menge gutes Karma an.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks