David Safier , Oliver Kurth Traumprinz

(110)

Lovelybooks Bewertung

  • 92 Bibliotheken
  • 10 Follower
  • 3 Leser
  • 44 Rezensionen
(31)
(43)
(33)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Traumprinz“ von David Safier

Eine turbulente Liebeskomödie des Bestsellerautors David Safier. Welche Frau würde sich nicht gerne den perfekten Mann erschaffen? Die verträumte Comiczeichnerin Nellie hat schlimmen Liebeskummer, als ihr zufällig eine alte chinesische Lederkladde in die Hände fällt. In die zeichnet Nellie ihren Traumprinzen: Stark, edel und dreitagebärtig. Als sie am nächsten Morgen aufwacht, hat der Prinz das Zeichenblatt verlassen und steht leibhaftig vor ihr. Mit Schwert und Kettenhemd. Gemeinsam mit dem ungestümen Prinzen namens Retro macht Nellie sich in Berlin auf die Suche nach dem Geheimnis der magischen Kladde. Denn alles, was man in sie hineinzeichnet, erwacht zum Leben. Dabei erlebt das ungleiche Paar jede Menge Abenteuer: Nellie und Retro kämpfen gegen Skinheads, sie fliehen vor der Polizei und stellen fest, dass böse Kräfte mit der Magie der Lederkladde die Welt zerstören wollen. Das größte Abenteuer jedoch, das die beiden zu bestehen haben, ist das der Liebe. Kaum küsst Nellie den Prinzen das erste Mal, kehrt jener Mann in ihr Leben zurück, der ihr einst das Herz gebrochen hat. Während das Schicksal der Welt auf dem Spiel steht, muss Nellie sich entscheiden: Will sie eine echte Beziehung in der Realität? Mit allem was dazu gehört, auch den herumliegenden Socken und den Haaren im Abfluss? Oder will sie den Prinzen in einer Traumwelt?

Mit Witz und Humor ein Untergang...

— NinaBookLove

Leider konnte das Buch mich überhaupt nicht überzeugen. Ich habe oft überlegt es abzubrechen!

— Kuhni77

Verdienter Bestsellerautor, dessen Bücher mich zum lachen bringen - so auch dieses!

— Hilde1945

Einfach nur Herrlich

— MatthiasPfaff

Für alle Fans von David Safier!

— CrescentMoon

Wieder einmal ein super Unterhalstungsroman von David Safier. Für seine Fans ein Muss. Aber auch für Neulinge ein geeigneter Einstieg.

— KerstinTh

interessante Geschichte aber nicht besonders originell. Die letzten Bücher waren besser

— funny23

tolle aussergewöhnliche Gechichte ... Leider nicht so spannend und mitreissend wie die anderen Safier Romane.

— aga2010

Sehr unterhaltsam!!

— Sunshine29

Eine lustige Story mit dem richtigen Touch Romantik. Lesenswert!

— nici_12

Stöbern in Humor

How To Be Irish

Eine humorvolle Sicht auf die Seele der Iren.

AmyJBrown

Pommes! Porno! Popstar!

Was erwartet man bei diesem Titel? Sarkasmus, Witz und schwarzer Humor begleiten den Hörer durch die skurrile Geschichte.

kassandra1010

Alles ist besser als noch ein Tag mit dir

Fehlgriff meinerseits, daher abgebrochen. Fleischhauers Stil hat was.

thursdaynext

American Woman

Nicht schlecht, aber das deutsch-amerikanische Sprachengewirr, das wohl für Authenzität sorgen soll, hat mich beim Lesen auf Dauer genervt.

ElkeMZ

Advent, Advent, der Christbaum brennt

lesenswerter bibliophilerAdventskalender, abwechslungsreiche Geschichten zur Weihnacht und einige besondere Extras

katze267

Schnee ist auch nur hübschgemachtes Wasser

Abschalten und geniessen!

Lesezeichen16

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • I wish...

    Traumprinz

    NinaBookLove

    30. September 2017 um 14:56

    Das Buch ist unglaublich. Es ist humorvoll und lustig. Bereits auf der ersten Seite breitete sich ein breites Grinsen über mein Gesicht und auf der Seite darauf war ich am Prusten... was das laute Lachen auch nicht wirklich gestoppt hat. Es ist urkomisch und richtig gut geschrieben, sodass man gar nicht anders kann als weiterzulesen. Humor und Witz vermischen sich und dennoch gelingt es David Safier dem Leser ein gewisses Maß an Mitleid mit der armen Nellie zu haben. Wenn auch nicht allzu viel. Es ist... wie soll ich sagen? Recht vorhersehbar, dass sie ihren Traumprinz zeichnet und dass es genau dieser ist, der ihr am nächsten Morgen gegenüber steht. Zum einen, weil es auf dem Klappentext steht, zum anderen, weil... naja. Einfach weil! Aber ich finde das an dieser Stelle überhaupt nicht schlimm. Es mag ein wenig berechenbar sein, aber so bleibt es nicht. Denn die Abenteuer, die die beiden erleben, verändern sie. Und Nellie kommt immer mehr zu kleinen Einsichten, Lebensweisheiten, wenn man so will. Schließlich, letzten Endes, gibt das Buch dem Leser selbst einen sehr... weisen Rat mit auf den Weg. Natürlich unterlegt mit ein wenig Humor! Die Sache mit dem Humor hätten wir nun also geklärt; alle, die gerne mal beim Lesen anfangen zu lachen, sollten dieses Buch unbedingt schleunigst auf ihre Wunschliste setzen. Das Buch spielt in der ganz normalen Realität, so, wie wir sie kennen. Mit einem kleinen Plus. Dem Büchlein. Der Magie. Dem kleinen Quäntchen, dass das Buch zu einer Art Mix aus Fantasy- und Liebesroman macht. Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber die Vorstellung, dass plötzlich etwas Magisches passiert, fasziniert mich immer wieder. Die Vorstellung, dass zum Beispiel... eine Person, die einem auf dem Fahrrad entgegen kommt, eigentlich gar nicht so normal und unscheinbar ist, wie sie aussieht. Und dieses Buch baut praktisch darauf auf. Dass aus etwas Stinknormalem etwas Außergewöhnliches wird. Auch, wenn ich es gegen Ende zum Teil fast ein wenig viel fand. Das, was sich in unserer Welt abgespielt hat. Es... war mir ein wenig zu abstrakt. Nicht die Fantasie, aber dieser extreme Mix. Aber natürlich ist auch das Geschmacksache! Die Spannung steigt auf jeden Fall immer weiter, stetig und fällt letzten Endes dann, ein ganz, ganz paar Seiten vor Ende wieder ab. Also ein perfekter Spannungsbogen! Und nun zu dem Thema, das in diesem Buch die eigentliche Hauptrolle spielen sollte. Zumindest nach dem Titel zu urteilen. Es ist nicht so, dass sie sich, nur, weil er ihre perfekte Vorstellung ist, direkt in ihn verknallt. Es geht auch nicht nur darum, dass er ihr Traumprinz ist, oder ob sie nun zusammen passen. Es geht vor allem darum, dass er sein Zuhause sucht und sie, beide zusammen, dabei versuchen die Welt zu retten. Aber die Liebe kommt nicht zu kurz. Es gibt Situationen, in denen es beinahe egal zu sein scheint, wer er ist, oder eben, dass er ihr Traumprinz ist, entweder, weil die Spannung viel zu groß ist, oder weil sie gerade vor einem viel größeren Problem stehen. Aber dann gibt es auch Szenen, in denen nichts zwischen den beiden steht und sie sich damit beschäftigen können, dass sie ihn gezeichnet hat! Das Buch birgt, wenn man genau drüber nachdenkt auch eine gewisse Ironie. Ich meine, sie hat eine Skizze angefertigt und Schwupps!... aber das überlasse ich euch. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen und gebe diesem Buch hiermit 3 Sterne.

    Mehr
  • Nellie malt sich einen Traumprinz

    Traumprinz

    AnneMF

    22. September 2017 um 16:35

    Nellie ist 29, arbeitet in einem Comicladen in der Hauptstadt. Die Comiczeichnerin plagt sich mit Liebeskummer. Dabei benimmt sie sich teilweise wie ein Teenager. Nebenbei träumt sie von einer Karriere als Zeichnerin. Als ihr per Zufall eine alte asiatische Zeichenkladde in die Hände fällt, lässt sie ihrer Fantasie freien Lauf. In die Kladde malt sie wie ihr Traumprinz aussehen soll. Sie nennt ihn Retro. Die Träumerin Nellie ahnt nicht, dass sie diesen bald treffen wird.Als sie dann eines Morgens diesem “Prinzen” gegenübersteht, planen beide das Geheimnis der Kladde Magie zu erkunden. Dabei müssen die beiden so manches Abenteuer in Berlin bestehen. Die Welt wollen sie auch noch retten. Plötzlich ist auch noch Liebe im Spiel.Beim ersten Kuss sieht sie dann den Mann wieder, der sie einst wegen einer anderen verlassen hat. Wie geht sie jetzt damit um?Es war das erste Buch dieses Autors, welches ich gelesen habe. Hat mir gut gefallen. Die Geschichte ist mit viel Witz geschrieben, in der Ich Form, erzählt aus der Sicht von Nellie. Die skurillen Kontrolleure in der S. Bahn sind natürlich Ausländer, und das ist auch oft tatsächlich so, wenn ich an meine Berliner Zeit zurückdenke. Bei einzelnen Abschnitten musste ich oft lachen. Gelungen fand ich auch die passenden Illustrationen im Buch. Die Vergleiche mit Harry Potter fand ich nicht so gut. Ich vergebe 3 Sterne, für die märchenhafte Story.

    Mehr
  • Garantie zum Lachen!

    Traumprinz

    Hilde1945

    23. August 2017 um 16:11

    Nellie ist verliebt - in Bendix, seit 14 Tagen. Auf der rosa Wolke sitzend trifft sie der Blitz der Ernüchterung in Form von Bendix' Verlobter Marissa, von deren Existenz sie bis zu diesem Zeitpunkt nichts wusste. Nellie versinkt erst einmal im Liebeskummer. Ihr bester Freund Lennie schleppt sie schließlich zu einer dubiosen Unterhaltungsshow, um sie abzulenken. Dort gerät sie an Mr. Moore, dem sie ein geheimnisvolles Notizbuch entwendet. In dieses zeichnete die bisher erfolglose Comoiczeichnerin aus Kummer, Langeweile und plötzlicher Inspiration ihren Traumprinzen, den sie "Retro" nennt. Und genau der steht plötzlich vor ihr - wunderschön und quicklebendig! Blöder Weise ist er mit seiner persönlichen Ankunft in Berlin erstmal sehr unzufrieden und Nellie findet sich bald in einem Strudel von Abenteuern wieder.David Safier, von dem ich auch schon "Mieses Karma" gelesen habe, ist aus meiner Sicht ein verdienter Bestsellerautor. Seine Bücher sind für mich eine Garantie, mich schon beim Lesen schlapp zu lachen. Er ist reich an Ideen, hat eine bewundernswerte Phantasie - und all das hat er bei "Traumprinz" wieder unter Beweis gestellt. Ergänzt wird das Buch durch tolle Zeichnungen von Oliver Kurth, die Lust machen auf einen eigenständigen "Nellie"-Comic.

    Mehr
  • Traumprinz

    Traumprinz

    Claudias-Buecherregal

    06. June 2017 um 11:39

    Sich den perfekten Mann zu backen war gestern. Heute malt ihn sich Nellie einfach. Dass ihrer Phantasie tatsächlich ein echter Prinz entspringen könnte, hat die Comiczeichnerin jedoch nicht für möglich gehalten. Aber nun steht er vor ihr, Retro - ein Prinz mit Schwert und Kettenhemd, aus einer anderen Zeit. Retros Überleben in Berlin zu gewährleisten wäre schon Aufgabe genug, doch dem mysteriösen Zeichenblock entspringen noch ganz andere Dinge, die plötzlich die ganze Welt bedrohen.Humor ist bei mir in Büchern stets etwas schwierig. Irgendwie überträgt er sich nur selten von den Seiten auf mich. Da ich jedoch das große Vergnügen hatte auf der Frankfurter Buchmesse bei einer sehr unterhaltsamen Veranstaltung von David Safier (Autor des Buches) und Oliver Kurth (Illustrator des Romans) dabei gewesen zu sein, war ich sehr auf das Buch gespannt. Das Grundthema (Mann aus früherer Zeit ploppt in der Gegenwart auf, muss sich in unserer Welt zurecht finden und natürlich spielen auch Gefühle dabei eine große Rolle) ist nicht neu. Trotzdem hat mich die Umsetzung Safiers interessiert.Der Roman liest sich sehr leicht, aber leider auch etwas fad und langweilig. Der Beginn war noch recht vielversprechend. Nellie und Retro sind sympathische Protagonisten und Safier beweist durchaus Phantasie. Anfänglich verspürte ich durchaus etwas Humor, aber die Geschichte wirkte schnell seicht (auch wenn ich ein unterhaltsames Buch und keine hochtrabende Literatur erwartet habe) und mit Fortschreiten der Geschichte wird es immer schräger und abstruser. Plötzlich geht es auch um nukleare Waffen und den möglichen Untergang der Welt. Das war mir zu viel Phantasie und da hat der Autor mich verloren. Ich habe das Buch zwar beendet, aber inhaltlich hat es mich nicht angesprochen.Grandios hingegen fand ich die Illustrationen von Oliver Kurth, die wundervoll zum Text passen. Auf der Buchmesse konnte ich live mit erleben, wie viel Talent dieser Künstler besitzt und ich muss zugeben, es war sehr schön mal wieder ein Buch mit Illustrationen zu lesen. Das sollte es auch in der Erwachsenenliteratur öfter geben. Hier sind sie eine tolle Ergänzung zum Text, die mir wirklich sehr gefallen haben.Fazit: "Traumprinz" blieb für mich leider nur eine recht seichte Geschichte, die mich nicht besonders gut unterhalten konnte und gegen Ende zu skurril wurde. Die grandiosen Zeichnungen haben dafür gesorgt, dass ich das Buch noch mit drei Sternen bewerten konnte. Gebundene Ausgabe: 320 Seiten Verlag: Kindler; Auflage: 2 (27. Oktober 2016) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3463406047 ISBN-13: 978-3463406046

    Mehr
  • spitzen Unterhaltung für Fans von David Safier

    Traumprinz

    KerstinTh

    26. April 2017 um 11:34

    Nellie Oswald ist 29 und ist kein Fan von der Realität. Die ist ihr einfach zu realistisch. Deshalb liebt sie es Comics zu zeichnen. Als Nellie auf den Künstler Damien Moore trifft klaut sie ihm eine alte, asiatische Leder-Kladde. Nichts ahnend, dass diese magische Kräfte hat. Da Nellie bisher nicht viel Glück mit den Männern hatte, beginnt sie ihren Traumprinzen in die Kladde zu zeichnen. Zu ihrer eigenen Verwunderung steht nun Retro von Amanpour plötzlich lebendig vor ihr. Ziemlich schnell beginnt für die beiden ein großes Abenteuer, bei dem sie nicht nur die Welt retten, sondern auch die Liebe kennen lernen. Auch dieser Roman von David Safier ist wieder einmal kurios und verrückt. Aber genau das macht sie so liebenswert und unterhaltsam. Natürlich ist die Geschichte nicht realistisch (oder etwa doch?!), aber dennoch sehr lustig. Dazu gibt es in diesem Buch einen passenden Satz: „Realität ist, was deine Phantasie aus ihr macht“. Dieser Roman ist natürlich auch nicht durch Tiefgang geprägt. Er enthält allerdings sehr viel Unterhaltungswert. Und die ein oder andere Situation oder Äußerung zum Nachdenken gibt es natürlich schon. Der Schreibstil von David Safier ist sehr angenehm und flüssig zu lesen, es gibt keinen Autor, bei dem ich so schnell lese, wie bei Safier. Man kann seine Bücher auch nicht aus der Hand legen, da man immer wissen will, wie es weitergeht. Was mir sehr gefallen hat, ist dass der Text immer wieder durch Comics begleitet wird, so wird die Handlung noch „realistischer“. Die Dialoge und Sprüche/Gedanken der einzelnen Charaktere sind immer wieder klasse. Meist sind sie sehr ironisch, aber auch witzig. Wer während dem Lesen nicht lachen muss, macht etwas falsch. Der Hauptcharakter, Nellie Oswald, hat mir sehr gefallen. Sie hat mich sehr stark an Lolle aus „Berlin, Berlin“ erinnert. Diese zeichnet ja auch Comics, arbeitet zusammen mit Lenny in einem Comicladen und führt ein durch Chaos geprägtes Leben. Das Drehbuch zu dieser Serie stammt ja auch aus der Feder von David Safier. Nellie ist sehr sympathisch und wird in diesem Roman sehr gut beschrieben. Als Leser leidet und kämpft man mit ihr mit und hofft, dass es am Ende gut für sie ausgehen wird. Ich habe mich bei diesem Roman wirklich sehr unterhalten gefühlt und habe nichts auszusetzen! Deshalb bekommt der „Traumprinz“ von mir volle fünf von fünf Sternen.

    Mehr
  • Traumprinz

    Traumprinz

    Sunshine29

    05. April 2017 um 20:43

    Die abservierte Comiczeichnerin Nellie, die in den Augen ihrer Umwelt noch nichts Zustande gebracht hat, bekommt ein mysteriöses Buch, welches die Zeichnungen zum Leben erweckt. Die große"Macht" dahinter muss sie erkennen und verteidigen...wird es ihr gelingen, das Buch und ihren Traumprinz vor der Ausnutzung und der Realität zu bewahren? Ich fand das Buch sehr unterhaltsam, vor allem den kurzweiligen Schreibstil und die Situationen in die man sich sehr leicht reinversetzen kann, da sie umfassend und sehr bildlich beschrieben sind.Es wurde viel erzählt und erlebt in einem doch "kurzem" Buch (andere brauchen für den gleichen Inhalt Triologien).Sehr gut gefallen haben mir auch die Zeichnungen. "Traumprinz" enthält viel witziges aber es ist trotzdem eine Message und eine Entwicklung der Charaktere vorhanden. Ehrlich gesagt hatte ich da eher ein oberflächlicheres Buch erwartet, da das Wort Traumprinz schon sehr klischeehaft ist.Spannung gab es auch, also alles was ein gutes Buch braucht.Mir persönlich hat es besser gefallen als "Jesus liebt mich" oder "Mieses Karma".

    Mehr
  • Traumprinz

    Traumprinz

    nici_12

    05. April 2017 um 17:18

    Die StoryNellie Oswald hat mal wieder Pech in der Liebe: Wie sich herausstellte hat ihr aktuelle Liebe Bendix nicht nur eine Freundin, sondern sogar eine Verlobte! Und schon steht Nellie nur mit einem Handtuch bekleidet auf der Straße. Ihr bester Freund und Arbeitskollege aus dem Comicbuchladen, Lenny lädt sie zur Abwechslung zur Vernisage des Künstlers Damien Moore ein. Von ihm klaut sich Nellie eine Zeichenkladde, die übersäht ist mit asiatischen Schriftzeichen. Sie fühlt sich wie angezogen von dem Büchlein und zeichnet ihren Traummann auf eine der leeren Seiten. Oder besser ihren Traumprinzen: Retro von Amanpour.Am nächsten Morgen steht ihr gezeichneter Traumprinz leibhaftig vor ihr und die Seite in dem Buch ist leer. Was hat das zu bedeuten? Nellie muss sich auf den Weg nach dem Künstler Moore machen, damit er ihr das Geheimnis erklären kann. Aber da ist ja auch noch Petro, der sich in der modernen Welt mit Kaffee, Ente süß-sauer und Autos überhaupt nicht auskennt.Nachdem Nellie Moore ausfindig gemacht hat, muss sie eine unschöne Entdeckung machen: Moore will die Welt mit der Magie des Buches vernichten. Er darf es also nicht in die Hände bekommen! Nur leider hat Retro das Buch verloren und wurde von der Polizei festgenommen. Aber zum Glück ist Lenny das Buch in die Hände gefallen. Oder auch kein Glück, denn Lenny hat auch in das Buch gezeichnet und nun sitzt eine Figur aus seinem selbsterfundenen Spiel im Comicladen und will die Weltherrschaft an sich reißen.Nellie und Retro fliehen vor der Polizei und da sie nicht weiß, wohin sie gehen sollen, steht sie bei Bendix vor der Tür. Der eröffnet ihr erstmal, dass er mit seiner Ex-Verlobten Schluss gemacht hat und sie zurückwill. Nellie bittet ihn um Hilfe und sie machen sich alle drei auf den Weg zum Comicladen. Die Situation ist auch schnell im Griff, doch als Retro erfährt, dass er nur gezeichnet wurde und seine Vergangenheit in Amanpour überhaupt nicht wirklich existierte, haut er ab.Nellie beschließt das einzig Richtige zu tun und zeichnet Amanpour in das Buch, so klein, dass es in eine Schneekugel passt. Und mit einem selbstgemachten Schrumpfstrahler verkleinert sie Retro, dass er in die Schneekugel kann und sein Leben in Amanpour leben kann. Und Nelli könnte ja mit Bendix glücklich werden, wenn sie von Retro nicht den Kuss ihres Lebens bekommen hätte, den sie nicht vergessen kann.Aber als Nellie in den Comicladen zurückkehrt, muss sie feststellen, dass Moore sie ausfindig gemacht hat und er hat Bendix, Lenny und das Mädchen Evila als Geiseln genommen. Und auch das Buch hat er an sich genommen. Was soll Nellie jetzt tun? Sie hat kein Buch und kann nichts mehr zeichnen. Sie ist auf sich gestellt. Aber sie hat ja noch den Schrumpfstrahler, mit dem sie sich auf die Größe schrumpfen könnte, dass sie in die Schneekugel könnte. Aber Retro wird ihr bestimmt nicht helfen wollen, oder? Meine MeinungErst einmal vielen Dank an den Rowohlt-Verlag für das Rezensionsexemplar.Ein tolles, witziges, romantisches Buch. Das Buch hat mir immer wieder ein Lächeln und manchmal auch einen Lacher entlockt. Es hatte einen flüssigen Schreibstil und lädt dazu ein, dass man einfach weiterlesen möchte. Und es hat die richtige Portion Romantik, dass es nicht kitschig wirkt. Ich habe das Buch an einem Tag durchgelesen, weil es sich so einfach lesen lässt und ich es einfach nicht aus der Hand legen wollte. Ich musste wissen, wie es weitergeht.Es war mein erstes Buch von David Safier, aber definitiv nicht mein Letztes. Das Buch bekommt auf jeden Fall eine Leseempfehlung von mir.

    Mehr
  • Rezension zu "Traumprinz"

    Traumprinz

    Linker_Mops

    02. April 2017 um 21:06

    Da zeichnet man in ein Buch seinen Traumprinzen und schwupps steht er leibhaftig vor einem. Nellie Oswald hätte sowas nie für möglich gehalten, doch genau das ist passiert. Das andere Leute hinter diesem magischen Büchlein hinterher sind und noch andere Zeichnungen ihre Geburt erleben, ist ja klar. Nellie Oswald muss also viele Abenteuer und einen Showdown mit einem furchtbaren tibetischen Gott erleben bis sie ihr persönliches Happy End erlebt.David Safier ist ja bekannt für seine skurrilen Geschichten und auch "Traumprinz" passt perfekt in sein Schema. Ein sehr amüsanter Schreibstil, untermalt mir passenden Karikaturen, sorgt für ein gutes und kurzweiliges Lesevergnügen. Die Protagonisten sind allesamt symphatisch, auch wenn es teilweise eher Antihelden bzw. verkrachte Existenzen sind. Das macht sie aber umso liebenswerter. "Traumprinz" ist keine hohe Literatur, aber wenn man etwas Kurzweiliges für zwischendurch - gerne mit etwas Liebesgeschichte - haben möchte, ist hier genau richtig.

    Mehr
  • Märchenprinz mit Ecken und Kanten

    Traumprinz

    Karin_Kehrer

    05. March 2017 um 20:31

    Die 29-jährige Comiczeichnerin Nellie Oswald hat schlimmen Liebeskummer. Zufällig fällt ihr ein altes tibetisches Notizbuch in die Hände und sie zeichnet ihren Traumprinzen Retro. Als sie am nächsten Morgen aufwacht, ist er lebendig. Gemeinsam mit ihm macht sie sich im Berlin der Gegenwart auf, das Geheimnis des Notizbuchs zu lösen und die Welt vor dem Bösewicht zu retten, der das Notizbuch in seine Hände bekommen hat.Welche Frau hatte nicht schon manchmal romantische Anwandlungen und wünschte sich einen Traumprinzen? In dieser ironisch-lustig erzählten Geschichte geht es genau darum. Nellie Oswald ist eine Chaotin, dabei hat sie das Herz am rechten Fleck. Ein wenig übertrieben kamen mir allerdings einige ihrer slapstick-artigen Aktionen vor, so wie die, als sie nur mit einem Badetuch bekleidet durch die Stadt saust. Manchmal wirkt sie mit ihren 29 Jahren auch ein wenig unreif.Wer mit Literatur wie Harry Potter, Die Tribute von Panem oder Herr der Ringe nichts anfangen kann, könnte Probleme haben, denn es wird viel auf diese Bücher Bezug genommen.Die Geschichte driftet natürlich ins Fantastische ab, wirkt auch märchenhaft. Gegen Ende gerät sie ein wenig kitschig.Ich habe sie trotzdem gerne gelesen – nette Unterhaltung zum Schmunzeln. Niedlich fand ich die Zeichnungen von Oliver Kurth.

    Mehr
  • Etwas heiteres für zwischdurch!!!

    Traumprinz

    Lisa0312

    04. March 2017 um 08:44

    Eine turbulente Liebeskomödie des Bestsellerautors David Safier. Welche Frau würde sich nicht gerne den perfekten Mann erschaffen? Die verträumte Comiczeichnerin Nellie hat schlimmen Liebeskummer, als ihr zufällig eine alte chinesische Lederkladde in die Hände fällt. In die zeichnet Nellie ihren Traumprinzen: Stark, edel und dreitagebärtig. Als sie am nächsten Morgen aufwacht, hat der Prinz das Zeichenblatt verlassen und steht leibhaftig vor ihr. Mit Schwert und Kettenhemd. Gemeinsam mit dem ungestümen Prinzen namens Retro macht Nellie sich in Berlin auf die Suche nach dem Geheimnis der magischen Kladde. Denn alles, was man in sie hineinzeichnet, erwacht zum Leben. Dabei erlebt das ungleiche Paar jede Menge Abenteuer: Nellie und Retro kämpfen gegen Skinheads, sie fliehen vor der Polizei und stellen fest, dass böse Kräfte mit der Magie der Lederkladde die Welt zerstören wollen. Das größte Abenteuer jedoch, das die beiden zu bestehen haben, ist das der Liebe. Kaum küsst Nellie den Prinzen das erste Mal, kehrt jener Mann in ihr Leben zurück, der ihr einst das Herz gebrochen hat. Während das Schicksal der Welt auf dem Spiel steht, muss Nellie sich entscheiden: Will sie eine echte Beziehung in der Realität? Mit allem was dazu gehört, auch den herumliegenden Socken und den Haaren im Abfluss? Oder will sie den Prinzen in einer Traumwelt?(Lovelybooks).Meine Meinung:Seit ich damals Mieses Karam gelesen hab,freue ich mich immer wieder auf's neue wenn Safier was neues herausbringt.Auch auf dieses.Er schafft es ,mich immer wieder mit seinen Sprüchen zum lachen zu bringen,was er auch dieses mal geschafft hat,dennoch konnte er mich nicht zu hundert Prozent umhauen.Zum Schluss hin hatte ich das Gefühl er wollte nur noch fertig werden mit dem Buch,da es für mich ein sehr schnelles Ende gegeben hat und ich mir dachte,was das war's jetzt.Aber ich habe trotzdem sehr viel gelacht und hatte meinen Spaß beim lesen.

    Mehr
  • Traumprinz

    Traumprinz

    Kleine8310

    27. February 2017 um 22:53

    "Traumprinz" ist der neuste Roman des Autors David Safier. Seit ich vor einigen Jahren seinen Erstling "Mieses Karma" gelesen hatte, habe ich immer wieder gerne zu seinen humorvollen Büchern gegriffen. Auch auf dieses neue Werk habe ich mich sehr gefreut, auch wenn ich zunächst etwas skeptisch war, wegen der schon bekannten Thematik. Und ob die Skepsis berechtigt war, verrate ich euch jetzt ...   In diesem Buch geht es um die Protagonistin Nellie. Nellie ist eine verträumte junge Frau, die ihrer Fantasie in ihren Comiczeichnungen freien Lauf lässt. Da sie davon aber nicht leben kann arbeitet sie als Verkäuferin in einem Comicladen, in Berlin. Männertechnisch läuft es leider auch mehr schlecht als recht und so kommt es nach einem schicksalhaften Treffen dazu, dass Nellie in eine wunderschöne, alte, tibetanische Kladde ihren Traumprinzen Retro zeichnet.    Doch womit sie absolut nicht gerechnet hat ist, dass exakt dieser Traumprinz am nächsten Tag in voller Lebensgröße vor ihr steht und von ihr den Weg in sein Reich wissen will. Aber wie erklärt man einer zum Leben erwachten Zeichnung, dass es diese Heimat gar nicht gibt? Und was hat es mit dieser magischen Kladde wirklich auf sich? Die Spurensuche führt Nellie und Retro durch Berlin und sie haben dort mehr als ein Abenteuer zu bestehen ... Der Einstieg in diese Geschichte ist mir gut gelungen. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Nellie, in Ich - Form, was ich als passend empfunden habe. Die Kapitel haben eine gute Länge und der Schreibstil von David Safier lässt sich problemlos und flüssig lesen. Was mir bei diesem Buch jedoch echt negativ aufgefallen ist, sind die vielen Wiederholungen. Es gibt immer wieder Vergleiche mit Harry Potter und Katniss Everdeen ( sie heißt nicht Aberdeen ) und in einem gewissen Rahmen mag ich auch Verweise darauf, wie ein Held oder eine Heldin einer anderen Geschichte handeln würde, aber in diesem Fall hat mich das fast erschlagen. Ich war nach einer Weile wirklich genervt und das fand ich echt schlimm, da es die Freude beim Lesen schon gedämpft hat. Die Handlung des Buches ist vielseitig und beinhaltet viele Themen von denen manche nur am Rande angeschnitten werden, was mich aber in diesem Fall nicht so sehr gestört hat. Irritierend und ein bisschen störend fand ich eher die Themensprünge, die manchmal zu abrupt erfolgt sind. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, aber der gezeichnete Traumprinz Retro hatte mehr Tiefgang, als die Protagonistin. Im Zusammenspiel fand ich die beiden gut, auch wenn die Szenarien natürlich sehr überzogen waren. Es gab einige Szenen, wo ich mich richtig gut amüsiert habe und die kurzweilige Unterhaltung echt genossen habe, aber leider gab es auch Passagen, von denen ich weniger begeistert war, weil sie zum Beispiel durch viele Wiederholungen glänzten.   Die Auflösung des Buches fand ich in Ordnung, aber mir kam das Geschehen etwas zu schnell abgehandelt vor. Ich hätte gerne mehr über die Hintergründe gewußt. Die Idee mit den Seiten der Zeichenkladde und auch die Thematik den Menschen Freude zu bringen fand ich richtig toll gewählt. Die Zeichnung waren, meiner Meinung nach, ein echtes Highlight und ich finde sie einfach super gelungen! Vielen Dank dafür an Oliver Kurth! Alles in allem ist diese Geschichte nett zu lesen, mit Hochs und Tiefs und bietet dem Leser/der Leserin eine kurzweilige und etwas überzogene Unterhaltung!    Positiv:  * locker - leichter Schreibstil mit humorvollen Passagen * wirklich tolle Zeichnungen * süße und lustige Charaktere   Negativ:  * etwas zu skurill in manchen Passagen * viele Wiederholungen * einige Elemente der Geschichte kennt man schon in anderer Buch-/ Filmform   "Traumprinz" ist eine humorvolle Geschichte, die mich zwar nicht ganz überzeugen konnte, mich aber dennoch gut unterhalten hat! Die Zeichnungen sind nicht nur eine gut gewählte Ergänzung, sondern auch für sich, richtig toll!

    Mehr
  • Witzige Lektüre

    Traumprinz

    Melli910

    14. February 2017 um 12:23

    Welche Frau würde sich nicht gerne den perfekten Mann malen? Die verträumte Comiczeichnerin Nellie hat schlimmen Liebeskummer, als ihr zufällig eine alte tibetische Lederkladde in die Hände fällt. In die zeichnet Nellie ihren Traumprinzen: stark, edel und dreitagebärtig. Als sie am nächsten Morgen aufwacht, hat der Prinz das Zeichenblatt verlassen und steht leibhaftig vor ihr. Mit Schwert und Kettenhemd... Humorvoll, ein wenig schräg, unterhaltsam - ein typischer Safier. Die ganze Story erinnert mich ein wenig an die ARD-Serie “Berlin, Berlin“. Für meinen Geschmack wird die Geschichte zum Ende hin ein wenig kitschig. Dennoch eine abwechslungsreiche, leichte, lockere Lektüre, die gut unterhält.

    Mehr
  • Buch überzeugt mit gewohnt gutem Safierschen Humor

    Traumprinz

    susiuni

    20. January 2017 um 20:44

    Nach "Mieses Karma Hoch 2" war ich wirklich enttäuscht, vermisst hatte ich die innovativen, neuen Ideen und las nur über alte Witze. Da war die Spannung und Vorfreude auf den neuen Band eher minimal.Und zum Glück wurde ich richtig gut überrascht. Nellie ist die gewohnte Antiheldin mit ganz viel Herz. Von den Männern enttäuscht zeichnet sie sich ihren Traumprinzen in ein kleines Notizbuch und schwupps, da steht er schon vor ihr. Davon verwirrt sind ihr die Geschehnisse und die Macht, die in diesem "Zauberbüchlein" stecken gar nicht bewusst. Und so schlittert sie von einer in die nächste Katastrophe.Das Buch überzeugt mit wahnsinnig guten Zeichnungen von Oliver Kurth. Schön, dass Nellie sich im Comic Geschäft so wohl fühlt und daher das Buch in so vielen lustigen Comic-Covern erstrahlt. Die lustigen Hasen mit Mütze, die Bewohner von Amanpour oder die Liga der Nichtperfekten sind unglaublich liebevoll gezeichnet und sind nur einige der zahlreichen Buchhighlights.Fazit: Endlich wieder die gewohnt gute Safiersche Unterhaltungsliteratur. 5 Sterne

    Mehr
  • Du findest keinen? Mal Dir einen! LoL

    Traumprinz

    Athene

    08. January 2017 um 12:44

    INHALT:Die Comiczeichnerin Nellie hat kein glückliches Händchen mit Männern und ihrer Karriere. Als sie während einer schlimmen Liebeskummerphase an eine tibetische Ledderkladde kommt, beschließt sie, ihren Traumprinz zu zeichnen. Am nächsten Tag staunt sie nicht schlecht: Prinz Retro ist zum Leben erwacht, mit Schwert und Machosprüchen steht er vor ihr. Oder sind die Sprüche Anstand und Benehmen? Zusammen ziehen die beiden durch Berlin, um das Rätsel der Kladde zu lösen und geraten in eine Vielzahl an interessanten Bedrohungen.FAZIT:Ich habe dieses Buch gleich nach der Messe gelesen und beendet. Doch ich wusste damals nicht recht, wie ich die Rezension angehen sollte. Denn eigentlich lese ich diese Art von Bücher (lustig tralalala) nicht. Ich finde sie meist albern und denke mir: Wo ist der Witz? So habe ich tatsächlich bislang (bislang? - ja; dazu komme ich gleich) kein anderes von den gelben Büchern des Autors gelesen. Das ernste Buch "28 Tage lang" habe ich allerdings bereits gelesen und habe damals auch die Lesung besucht. Daher war ich neugierig und war in Frankfurt auf dem Bloggerevent (http://kleeblatts-buecherblog.blogspot.de/2017/01/bloggerevent-david-safier-traumprinz.html) und machte Bekanntschaft mit diesem lustigen gelben Büchlein....und ich war begeistert.Der Humor des Autors ist einfach zum Kringeln. Mit ironischen und sarkastischen Sprüchen seiner Protagonisten beweist er eine große Bewandheit mit Filmen wie Harry Potter, die Tribute von Panem und einigen mehr. Die Idee einen Märchenprinzen aus einer fiktiven Welt mit dem mehr als traurigen und brutalen Alltag einer Großstadt zu konfrontieren, bringt nicht nur Spaß, sondern auch Gesellschaftskritik mit sich. Die Geschichte selbst ist interessant, abwechslungsreich und komisch. Ich habe bis zum Schluss mit den Protagonisten mitgefiebert, auch wenn es hier und da ein paar Stellen gab, die mir zuviel, also etwas zu albern, waren. Aber wie gesagt, ich bin ein Neuling bei den gelben Büchlein. An dieser Stelle möchte ich auch Oliver Kurth loben. Durch seine Zeichnungen erwachen nicht nur Nellie, Retro, Filofee und einiges andere mehr zum Leben. Nein, das ganze Buch lebt. Ich, als ebook Liebhaberin, bin froh, es in gebundener Form zu besitzen. So kann man es ab und an noch einmal durchblättern. 4 von 5 Punkten.In die übrigen gelben Büchlein werde ich dann wohl doch mal reinlesen ;)http://kleeblatts-buecherblog.blogspot.de/2017/01/david-safier-traumprinz-von-sonja.html

    Mehr
  • Ein sehr süßes Buch für zwischendurch

    Traumprinz

    Daniel89

    08. January 2017 um 04:32

    Worum geht es in „Traummann“Nellie hat einfach kein Glück in der Liebe, aber wer braucht schon Liebe, wenn man gute Freunde und seine Fantasie hat? Eines Abends malt sie ihren perfekten Mann in ein Buch und prompt erwacht er zum Leben. Das sorgt für einige Verwirrung und bringt eine recht lustige aber auch rasante Geschichte ins Rollen.Meine Meinung zu dem Buch;Ich habe stark mit mir gerungen, ob ich dem Buch 5 oder 4 Sterne geben soll. Habe mich dann aber wegen den wirklich sehr liebevollen und lustigen Zeichnungen für 5 Sterne entschieden.Ich fand die Story niedlich und sehr witzig, es werden viele Themen aufgegriffen, die ich in dem Buch nicht erwartet hätte. Z.B. Flüchtlinge, Toleranz, Erfolg und natürlich die Liebe. Kritikpunkte waren für mich die Darstellung von Berlin, da sie sehr touristisch ist. Auch haben mich ein paar Details geärgert. Z.B. Wie eine Person die keinen Tag alt ist bereits seine/ihren Freund/in betrogen haben soll?Aber als Begründung musste das halt irgendwie rein kommen.Ich fand das Buch wirklich toll und ich mochte die Moral des Buches aber es war leider nicht komplett durchdacht. Trotzdem von mir mit Augen zudrücken 5 Sterne, für die wirklich verzaubernden Zeichnungen.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks