David Stevenson Der Erste Weltkrieg

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Erste Weltkrieg“ von David Stevenson

Eine neue Sicht auf das Schlüsselereignis des 20. Jahrhunderts - Die Geschichte des Ersten Weltkriegs: mit höchster Fachkompetenz und der Leidenschaft des großen Historikers erzählt - Viele zentrale Ereignisse werden auf neue Art gedeutet und bewertet - Die Folgen des Ersten Weltkriegs bis heute Nach über zwanzig Jahren intensiver Forschung legt David Stevenson das umfassende Gesamtwerk über den Ersten Weltkrieg vor. Er zeichnet das Bild jenes globalen Krieges, der die damalige Welt in ihren Grundfesten erschütterte. Stevenson schildert das Kampfgeschehen auf sämtlichen Kriegsschauplätzen und verknüpft es mit den wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Fakten. Zugleich erhellt er die oft undurchschaubaren Vorgänge der Politik und Geheimdiplomatie. Die Lage der leidenden Zivilbevölkerung, besonders der Frauen, wird eingehend gewürdigt. Der Blick des Autors richtet sich aber auch auf die Folgen des Krieges, denen das ausführliche Schlusskapitel »Auswirkungen« gewidmet ist. Eingehend thematisiert Stevenson die bis heute reichenden Nachwirkungen – die aus den leidvollen Erfahrungen des Ersten Weltkriegs hervorgegangene Neue Weltordnung, die Ansätze zu Freiheit und Demokratie, aber auch den Vormarsch des Nationalsozialismus und anderer Diktaturen. In seinem Jahrhundertwerk macht Stevenson die Folgen des Ersten Weltkriegs, die unsere Geschichte und unser Leben bis heute prägen, auf eindringliche Weise deutlich. »Überwältigend! Eine bessere Gesamtdarstellung des Ersten Weltkriegs als dieses überragende Werk ist schlechthin unvorstellbar.« Ian Kershaw über Stevensons »Der Erste Weltkrieg«

Stöbern in Sachbuch

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen