David Wellington Nation der Untoten

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 26 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(6)
(4)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Nation der Untoten“ von David Wellington

Einige Wochen vor den Ereignissen von »Stadt der Untoten«: In einem Gefängnis in Colorado Springs herrscht der Ausnahmezustand. Captain Bannerman Clark, erfahrenes Mitglied der Nationalgarde, soll einen Aufstand der Insassen unter Kontrolle bringen. Doch er hat es nicht mit gewöhnlichen Gefangenen zu tun. Verwandelt in Zombies, gefühllose Monster, kennen sie nur noch die Gier nach Menschenfleisch. Rasend schnell breitet sich die Zombie-Seuche über das Land aus. Clark und seine Leute nehmen den verzweifelten Kampf gegen die Untoten auf.

Stöbern in Fantasy

Love & Revenge 1: Zirkel der Verbannung

Tolle Geschichte über zwei junge Menschen, aus verfeindeten Lagern, die die Anziehung zwischen sich entdecken und erkunden! Toll! <3

Annabo

Götterlicht

Eine tolle Story mit einem wahnsinns Cover!

Cat_Crawfield

Vier Farben der Magie

Für mich ein absolut toller Fantasyauftakt mit einer nicht vorhandenen Liebesgeschichte (Endlich mal!) und viel Action. Ich mochte es total!

Miia

Wédora – Staub und Blut

Gelungene, spannede Geschichte in einer genialen Wüstenstadt.

Nenatie

Grünes Gold

Bildgewaltig! Berauschend! Das fulminante Finale der atemberaubenden Schwertfeuer-Saga

ZappelndeMuecke

Black Dagger - Ewig geliebt

Ich habe das Buch nur so verschlungen. Ein auf und ab der Gefühle beim lesen. Ich liebe diese Buchreihe

Vampir-Fan

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Nation der Untoten" von David Wellington

    Nation der Untoten
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    13. January 2010 um 23:04

    Ein eher langweiliges Buch, das ich nach vielen übersprungenen Passagen halbgelesen zur Seite gelegt habe. Das Buch ist wenig anspruchsvoll; ein typisches Zombieszenario in dem sich an allen Klischees bedient wird, die wir bereits aus diversen Filmen kennen. Lediglich neu ist die Handlungsebene von Nilla, einer Untoten, deren Gehirn im Gegensatz zu denen ihrer Genossen, noch voll funktionstüchtig ist. An sich eine nette Idee, die das Genre neu belebt, allerdings nur am Anfang spannend. Ich hatte mehr erwartet.

    Mehr