David Zurdo 616 - Die Hölle ist überall

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(5)
(5)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „616 - Die Hölle ist überall“ von David Zurdo

Einem alten Priester werden im Sarg alle Knochen gebrochen. Ein harmloser Gärtner verfügt plötzlich über uraltes Wissen. Sterbende sehen nicht das Licht, sondern unendliches Grauen … Im Auftrag des Vatikans untersucht der Jesuit Albert Cloister paranormale Vorfälle, doch was ihm in letzter Zeit begegnet, erschüttert nicht nur seinen Glauben an die Wissenschaft. Cloister sucht nach der Wahrheit, genau wie die Therapeutin Audrey – doch wer weiß, ob sie sie ertragen können? Der Mystery-Bestseller aus Spanien jetzt im Taschenbuch!

Stöbern in Krimi & Thriller

Der Totenmacher

Neues Personal in einem stellenweise etwas vorhersehbaren Plot - und das Ganze in Überlänge. Aber ich mag MacBride einfach ...

hundertwasser

Die Rache der Polly McClusky

Aufregend und spannend

Melli274

Wolfswut

Spannender, teils wirklich heftiger Thriller auf der Basis einer wahren Grundlage. Nur für Leser mit starken Nerven!!!

claudi-1963

Manchmal lüge ich

Ruhiger, aber ungemein kluger Psychothriller!

Unzertrennlich

Totenweg

Flotter, leicht lesbarer Krimi.

Sikal

Flugangst 7A

Fitzek hat wieder einmal prickelnde und spannungsgeladene Unterhaltung geboten!

Belladonna

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "616 - Die Hölle ist überall" von David Zurdo

    616 - Die Hölle ist überall

    schnecke

    17. February 2010 um 22:33

    Chi, Iota, Stigma: XIC. Das Böse! Der Priester Albert Cloister ist ihm auf der Spur. Alle Knochen im Sarg eines alten Geistlichen sind zerbrochen. Ein Kloster wird Opfer vernichtender Flammen. Auch das Vendage Building. Am sechzehnten Tag im sechsten Monat. 616. Diese Zahl begegnet dem Priester von nun an fortwährend. Und dieser Unheil verkündende Satz: "Die Hölle ist überall!" Seit dem Brand im Kloster ist der Gärtner nicht mehr er selbst. Statt des hellen Lichtes des Himmels sieht er Dunkelheit, Feuer, unendliches Grauen. Und er kann seine Rose nicht finden...Einen vertrockneten toten Stengel! Die Psychiaterin Audrey Barrett betreut Daniel, den alten, verstörten Klostergärtner. Auch der Feuerwehrmann Joseph Nolan fühlt sich zu ihm hingezogen - und zu ihr. Sie alle suchen nach der Wahrheit, ihrer eigenen Wahrheit. Und der Jesuitenpater Cloister sucht nach jener Wahrheit, die die Welt zusammen hält. Was sie alle finden, ist das Grauen. Das Böse, das nach den Seelen der Menschen greift. Teufelsaustreibung, Besessenheit, tiefste menschliche Abgründe lassen die Autoren Zurdo & Gutierrez auf ihre Leser los. "616 - Die Hölle ist überall" ist das deutsche Debut dieser beiden spanischen Wissenschaftsjournalisten. Auf ungeklärte Vorfälle in der Menschheitsgeschichte haben sie sich spezialisiert - und das lässt hoffen. Hoffen auf mehr!! Ein paar Personen, Gegebenheiten verlieren sich leider am Ende des Buches. Und nach hochspannenden Passagen und fingernägelzerkauenden Leseerlebnissen bleibe ich als Leserin nach rund 400 Seiten etwas unbefriedigt zurück. Dennoch: Ich könnte mir mehr mysteriöse Vorfälle aus der Feder dieser beiden Spanier vorstellen. Schauderhaftes aus einer anderen Dimension. Und hoffe es nicht: Dass Hoffnung eine Illusion ist...

    Mehr
  • Rezension zu "616 - Die Hölle ist überall" von David Zurdo

    616 - Die Hölle ist überall

    Nana90

    22. October 2009 um 11:38

    Das Buch „616 Die Hölle ist überall“ ist ein Mysterythriller von Zurdo und Gutiérrez. Das Buch beginnt mit einem Brand in einem Kloster, aus dem der Feuerwehrmann Joseph Nolan den geistisch-behinderten Gärtner Daniel rettet. Nach dem Brand hat Daniel immer wieder Alpträume und spricht manchmal von Sachen die er gar nicht wissen kann. Da wird dann die Psychologin Audrey Barrett hinzugezogen, diese denkt allerdings, dass sie Daniel nicht viel helfen kann. Trotzdem beginnt Audrey die Behandlung von Daniel, bis sie merkt, dass dieser sehr viel über Ihr Leben weiß. Audrey geht dem nach, und findet heraus dass es nur der Teufel sein kann, der aus Daniel spricht. Dies beweist er auch, indem er Audrey einen Namen nennt, eine Frau, diese Frau stirbt noch am gleichen Tag einen plötzlichen Todes. Zur selben Zeit versucht der Jesuit Albert Cloister die Wahrheit über mystische Fälle raus zu finden. Immer wieder stößt er auf den Satz „Die Hölle ist überall.“ Bald führen seine Ermittlungen auch in Richtung Daniel. Ein Thriller, der während des Buches ziemlich langatmig ist. Man hat das Buch bis zur Hälfte gelesen und versteht immer noch nur Bahnhof. Das letzte Drittel ist allersdings ziemlich Spannend. Verwirrend war für mich allerdings das Ende, es ist so weit hergeholt, dass man das überhaupt nicht glauben kann.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks