Davide Cali

 4.7 Sterne bei 7 Bewertungen
Autor von Kleiner Inuit, WARUM ich zu spät gekommen bin ... und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Davide Cali

Kleiner Inuit

Kleiner Inuit

 (3)
Erschienen am 01.09.2013
WARUM ich zu spät gekommen bin ...

WARUM ich zu spät gekommen bin ...

 (2)
Erschienen am 01.01.2015
Wanda Walfisch

Wanda Walfisch

 (2)
Erschienen am 01.02.2010
Der Bär mit dem Schwert

Der Bär mit dem Schwert

 (0)
Erschienen am 01.02.2009
The Great House Hunt

The Great House Hunt

 (0)
Erschienen am 01.10.2012
My Father the Great Pirate

My Father the Great Pirate

 (0)
Erschienen am 01.05.2015

Neue Rezensionen zu Davide Cali

Neu
EmmyLs avatar

Rezension zu "WARUM ich zu spät gekommen bin ..." von Davide Cali

Fantastische Ausreden für kleine und große Träumer
EmmyLvor 3 Jahren

Auf dem Schulweg können die unglaublichsten Dinge passieren. Daher kann es hin und wieder vorkommen, dass man erst nach Unterrichtsbeginn in der Klasse erscheint. Nun kommt der peinliche Moment in dem man seine Verspätung erklären muss. Die Ausreden des kleinen Protagonisten sind haarsträubend und fantastisch. Er wurde von einem unheimlichen Maulwurf geschnappt, lief einem Jungen mit Zauberflöte hinterher, verfing sich im Netzt einer Riesenspinne und hatte schließlich einige Probleme bei der Nutzung der Zeitmaschine seines Onkels. Jede Seite enthält eine neue Wendung und entlockt dem Leser ein Lächeln.

Unter den Illustrationen steht jeweils ein kurzer Text. Allerdings gehen die Bilder weit über den Inhalt hinaus und zeigen die fantastische Welt eines sehr kreativen Träumers. Sie lassen optionale Interpretationen zu. Der kleine Münchhausen ist in jedem Bild zu entdecken. Bei seinen Abenteuern begleitet ihn ein Dackel.

Die Illustrationen sind von Seite zu Seite verschieden, einige nehmen eine komplette Doppelseite ein, andere sind in geschlossener Form über dem Text abgebildet, manchmal erinnern sie an Comics. Es wurden ausschließlich gebrochene Farben verwendet. Sie dämpfen den Farbklang und unterstreichen damit das unwirkliche Bildgeschehen. Dunkle Konturen grenzen die Farbflächen voneinander ab. Alle Flächen wurden mit zahlreichen Strukturlinien belebt. Viele kleine Details machen die Bilder interessant, man bemerkt sie erst bei wiederholter Betrachtung. Dadurch bleibt das Werk interessant und kann auch mehrfach angeschaut oder gelesen werden.

Das Buch eignet sich für Grundschüler ab der dritten Klasse. Buchstaben und Zeilenabstand haben eine übersichtliche Größe. Es kann auch einem jüngeren Publikum vorgelesen werden. Beim Selbstlesen stolpern die Kinder über Worte wie Alieninvasion oder Überlebensspezialgürtelschnalle. Ich habe dieses Buch mit Grundschülern im Rahmen eines Leseprojekts zu Baron Münchhausen gelesen. Die Kinder waren begeistert. Im Anschluss sollte sich jeder eine eigene unglaubliche Ausrede einfallen lassen. Fächerübergreifend haben wir dann im Kunstunterricht eine Illustration zur Ausrede erstellt. Dabei sind viele sehr kreative Werke entstanden. Dieses Werk ist lustig, phantasievoll und empfehlenswert.

 

Kommentieren0
55
Teilen
buecherwurm1310s avatar

Rezension zu "Kleiner Inuit" von Davide Cali

Du bestimmst den Weg
buecherwurm1310vor 3 Jahren

Kleiner Inuit lebt am Polarkreis. Ihn beschäftigen zwei Fragen. Er will wissen, was am anderen Ufer des großen eisigen Sees ist. Und ob aus ihm ein großer Jäger wird. Aber keiner beantwortet dem kleinen Jungen diese Fragen. Daher sucht er Hilfe. Der Hase mit den großen Ohren, der so gut hört, kann ihm nicht weiterhelfen. Auch die Schneeeule, die sehr weit sehen kann, kann die Fragen nicht beantworten. Das alte Walross kann auch nicht mehr sagen, meint aber, dass der Wal, der in den Herzen lesen kann, vielleicht mehr weiß. Der Wal trägt den kleinen Inuit zu einer Insel, die mitten im großen eisigen See liegt. Dort begegnet er dem weisen Elch und erfährt, dass es nicht nur eine Zukunft gibt.

Der kleine Inuit kann alles werden: Jäger, Fischer oder Entdecker. Es gibt viele Möglichkeiten und er selbst bestimmt, was er will. So lernen die Kinder, dass sie selbst ihren Weg gehen müssen.

Die Illustrationen sind sehr schön und unterstreichen die Geschichte eindrucksvoll.

Kommentieren0
4
Teilen

Rezension zu "Wanda Walfisch" von Davide Cali

Ein Buch, das Mut macht
Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Jahren

Davide Calì und Sonja Bougaeva erzählen über ein kugelrundes Mädchen Wanda, das von ihren Mitschülern verspottet wird und sich deswegen nichts traut. Im Sportunterricht ist dies besonders der Fall. Und obwohl sie schwimmen kann und es auch gerne tut, traut sie sich aus Angst vor erneutem Auslachen nicht, ins Wasser zu springen. Alle rufen: „Wanda-Walfisch-dick-und-rund-Wanda-Walfisch-hundert-Pfund.“

Alles ändert sich, als Wanda von ihrem klugen und aufmerksamen Schwimmlehrer einen Geheimtipp bekommt: “Wir sind, was wir denken.“ Beim nächsten Schwimmunterricht denkt sie an eine Rakete und taucht wie eine ins Wasser. Der Geheimtipp von dem Lehrer scheint auch in anderen Lebensbereichen von Wanda zu funktionieren und hilft ihr, die unliebsamen Alltagssituationen durch ihre Vorstellungskraft positiv zu meistern, bis sie aufgefordert wird, von einem großen Turm ins Wasser zu springen…

Die verspielten, liebevollen und mit kräftigen Farben gestalteten Illustrationen in diesem Kinderbuch sind mit Pinsel gemalt, weniger detailliert. Die realen Alltagssituationen wurden dabei mit den Fantasien von Wanda umspielt. Das Besondere an dem Buch ist die liebevolle, aber schonungslose Darstellung der kleinen Wanda und ihrer Emotionen. Sie wecken das Mitgefühl des Lesers und man ahnt, wie sie sich fühlt, wenn sie ausgelacht wird. Der Text wurde in die meist ganzseitigen Bilder integriert und die wichtigen Aussagen mit besonders dicker Schrift sowie einer anderen Farbe betont.

Ein Mutmach-Buch, das ein Thema behandelt, das mittlerweile immer mehr Kinder betrifft. Es stellt die verletzten Gefühle der betroffenen Kinder sehr gut dar und macht ihnen Mut zu mehr Selbstvertrauen. Dabei hat Wanda kein Gramm Körpergewicht abgenommen.

Auch für dünne, kleine, langsame und ungeschickte Kinder sehr empfehlenswert!
Und nicht nur für Kinder.

© Bücherstadt Kurier

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 7 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks