Davide Morosinotto

 4,7 Sterne bei 166 Bewertungen
Autorenbild von Davide Morosinotto (©Tamara Casula)

Lebenslauf von Davide Morosinotto

Davide Morosinotto, geboren 1980 in Norditalien, ist Autor, Journalist und Übersetzer. Seit er mit 17 Jahren seine erste Kurzgeschichte veröffentlichte, hat er über 30 Kinder- und Jugendbücher geschrieben, für die er zahlreiche Preise erhielt. Er lebt und arbeitet in Bologna.

Alle Bücher von Davide Morosinotto

Cover des Buches Der Ruf des Schamanen (ISBN: 9783522202749)

Der Ruf des Schamanen

 (39)
Erschienen am 26.01.2021
Cover des Buches Verloren in Eis und Schnee (ISBN: 9783522202510)

Verloren in Eis und Schnee

 (33)
Erschienen am 13.09.2018
Cover des Buches Shi Yu (ISBN: 9783522202800)

Shi Yu

 (18)
Erschienen am 24.02.2022
Cover des Buches Die Rebellen von Salento (ISBN: 9783522185370)

Die Rebellen von Salento

 (4)
Erschienen am 19.10.2021
Cover des Buches Verloren in Eis und Schnee (ISBN: 9783551319630)

Verloren in Eis und Schnee

 (3)
Erschienen am 21.12.2020
Cover des Buches Die dunkle Stunde des Jägers (ISBN: 9783522202886)

Die dunkle Stunde des Jägers

 (3)
Erschienen am 29.09.2022
Cover des Buches Die Mississippi-Bande (ISBN: 9783522185851)

Die Mississippi-Bande

 (0)
Erschienen am 21.09.2021

Neue Rezensionen zu Davide Morosinotto

Cover des Buches Shi Yu (ISBN: 9783522202800)
Schuggas avatar

Rezension zu "Shi Yu" von Davide Morosinotto

Martial Arts Piratin
Schuggavor 12 Tagen

Spannend erzählt der Autor vom Leben der Chinesin Shi Yu, welche als junge Waise mit den höheren Kampfkünsten in Berührung kommt und über Umwege zur Befehlshaberin der größten Piratenflotte der chinesichen Meere wird, angelehnt an die einstige Piratin Zheng Yisao.

Durch einen Zufall lernt Shi Yu den Wushu der Luft und des Wassers, eine alte Kampfkunst früherer Piraten, welche stark an Martial Arts Filme erinnert, in denen die Kämpfenden Wände hoch laufen und meterweit durch die Luft fliegen können. Über Umwege wird aus der einstigen Bediensteten einer Schenke eine junge Piratin, deren Mut sie schon bald zu einer erfolgreichen Anführerin werden lässt. Mächtige Gegner, Verrat und Misstrauen begleiten sie auf ihrem Weg, welcher nicht selten steinig ist. Tatsächlich gibt es auch einige grauenvolle Momente in ihrem Leben, welche stets jugendgerecht bleiben und ich als äusserst bewegend empfand. Bewundernswert sind Shi Yus Kampfeswille, ihr Mut und ihr Durchhaltevermögen. Ihre besonderen Kampfkunst-Fähigkeiten wirken manches Mal etwas fantastisch, verleihen dem Ganzen allerdings auch das gewisse Etwas. Trotz einiger von mir empfundenen Längen sehr genial, für Jugendliche sowie für Erwachsene.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Die dunkle Stunde des Jägers (ISBN: 9783522202886)
CorniHolmess avatar

Rezension zu "Die dunkle Stunde des Jägers" von Davide Morosinotto

Ein packender und außergewöhnlicher Abenteuerroman
CorniHolmesvor 2 Monaten

3,5 Sterne

Da ich seit meinem ersten Werk von Davide Morosinotto ein großer Fan des italienischen Autors bin, war sein neues Jugendbuch ein absolutes Muss für mich. Auf „Die dunkle Stunde des Jägers“ war ich unheimlich gespannt!

Florida 12.000 vor Christus. Roqi, Ama, Cato, Ocho und Beri kommen aus demselben Stamm und wurden im selben Monat geboren, doch anders als seine Freunde Ama, Cato, Ocho und Beri hat Roqi seine Begabung bisher noch nicht gefunden. Er ist ganz begierig endlich sein Talent zu entdecken, damit er zusammen mit den anderen auf die Jagd nach dem Giganten gehen kann und endlich zum Mann wird. Ausgerechnet an dem Tag, an dem er merkt, dass er die Gabe zum Töten hat, wütet im Wald ein großes Feuer und löscht seinen gesamten Stamm aus. Roqi, seine vier Freunde und Amas jüngere Schwester Hona, die zu dem Zeitpunkt gerade auf der Suche nach dem Giganten waren, haben alles verloren und sind nun völlig auf sich alleine gestellt. Sie merken sehr schnell, dass sie zu wenige sind, um in der Wildnis zu überleben und einen neuen Stamm brauchen. Ein harter Kampf ums Überleben und eine alles verändernde Reise voller Abschiede beginnt...

Als ich mir damals den Klappentext durchlas, war ich sofort Feuer und Flamme. Das Setting Steinzeit hat mich schon immer fasziniert und Geschichten, in denen junge Protagonist*innen alleine auf sich gestellt um das Überleben in der Wildnis kämpfen müssen, üben auf mich ebenfalls stets einen großen Reiz aus. Ich war daher ausgesprochen guter Dinge, dass mich Davide Morosinotto auch dieses Mal begeistern wird. Leider muss ich jedoch sagen, dass das Buch für mich nicht zu den besten Werken des Autors zählt. Ich fand es nicht schlecht, ich kann es auf jeden Fall empfehlen, aber das von mir erhoffte Lesehighlight wurde „Die dunkle Stunde des Jägers“ leider nicht.

In die Story habe ich ohne Probleme hineingefunden. Der mitreißende und bildhafte Schreibstil von Davide Morosinotto sagte mir auch diesmal auf Anhieb zu und unser Hauptprotagonist Roqi, aus dessen Sicht alles in der Ich-Perspektive geschildert wird, war mir direkt sympathisch. Auch seine fünf Freunde, die wir ebenfalls gleich zu Beginn kennenlernen dürfen, haben mir sofort gefallen, vor allem die junge Hona habe ich sehr liebgewonnen. Im Vergleich zu unserem Ich-Erzähler bleiben die anderen jedoch etwas blass. Der Fokus liegt eindeutig auf Roqi und seiner Geschichte, sodass wir von ihm ein besonders genaues Bild erhalten und ganz dicht dran sind an seinen Empfindungen und Gedanken.

Mir hat es sehr gut gefallen, wie der Autor das Seelenleben und Handeln von Roqi und das Verhalten der anderen Charaktere beschreibt. Auf mich hat alles ziemlich authentisch gewirkt, sofern man das aus heutiger Sicht beurteilen kann, versteht sich. Niemand von uns weiß schließlich, wie die Menschen in der Steinzeit tatsächlich gedacht und sich benommen haben. Davide Morosinotto hat sich diesbezüglich natürlich viel an seiner eigenen Vorstellungskraft bedient und in meinen Augen hat er einen wirklich guten Job gemacht. Ich finde, man merkt sehr, dass er zu dem Thema umfangreich recherchiert und viele eigene Erfahrungen gesammelt hat. In einem Nachwort verrät er uns, dass er selbst ein paar Tage in der Wildnis verbracht, um nachempfinden zu können wie sich das Leben als Steinzeitmensch anfühlt.

Besonders gut gefallen haben mir die originellen Bezeichnungen für Flora und Fauna. So werden Elefanten „Giganten“ genannt und Riesenfaultiere heißen „Blattfresser“. Bei den meisten Tieren war mir recht schnell klar, um welche es sich handelt, bei manchen aber war ich etwas länger am herumrätseln. Zum Glück werden wir Leser*innen aber nicht im Unklaren gelassen: Hinten im Buch gibt es ein mehrseitiges Glossar, in welchem die Tiere und Pflanzen mit ihren korrekten Benennungen und Steinzeitnamen sowie kleiner Bildchen aufgelistet werden.

Was mich nicht so überzeugt hat, ist die Art und Weise wie Roqi und seine Freunde oft miteinander kommunizieren. Die Kinder können sich gedanklich Botschaften zusenden, was dem Ganzen einen leicht übersinnlichen Touch verleiht. Dieser mystische Anklang hatte irgendwie schon was, aber ich bin dennoch nicht damit warmgeworden, keine Ahnung, irgendwie hat es für mich nicht so ganz reingepasst.

Sehr gelungen fand ich aber, dass Gefühle wie Neid, Eifersucht, Liebe, Freundschaft und Trauer auch für unsere jungen Steinzeitjäger wichtige Rollen spielen und es aufgrund ihrer Ungleichheiten öfters zu Auseinandersetzungen und Meinungsverschiedenheiten zwischen ihnen kommt. Roqi zum Beispiel ärgert es sehr, dass er von den anderen noch als Kind angesehen wird und bemüht sich darum, von ihnen als Erwachsener anerkannt und akzeptiert zu werden.

Was genau unsere Hauptfiguren alles erleben werden, werde ich euch hier nicht erzählen, das müsst ihr schon selbst herausfinden. Ihr Überlebenskampf ist jedenfalls ein sehr harter und wird ihnen einiges abverlangen. Sie werden sich einer Menge Herausforderungen und Gefahren stellen und schmerzhafte Entscheidungen treffen müssen und so einige Verluste erleiden. Mich hat es ziemlich erstaunt zu sehen, wie heftig das Ganze für ein Jugendbuch ab 12 Jahren beschrieben wird. Der Altersangabe vonseiten des Verlags kann ich mich daher nur bedingt anschließen. Jünger als 12 sollte man in meinen Augen jedenfalls definitiv nicht sein. Davide Morosinitto geht mit seinen Charakteren nicht gerade zimperlich um, es sterben Kinder und der Kampf ums Überleben wird äußerst detailliert beschrieben. Zu brutal und grausam wird es zwar nicht, aber für meinen Geschmack gibt es insgesamt zu viele Tote und auch den Ausgang der Geschichte kann man als kein Happy End bezeichnen.

Trotz meiner Kritik habe ich unsere Held*innen aber gerne auf ihrem Abenteuer begleitet. Ich bin beim Lesen ordentlich ins Mitfiebern geraten und konnte das Buch stellenweise kaum mehr aus der Hand legen. Packend schreiben kann Davide Morosinitto, das stellt er hier mal wieder nur zu gut unter Beweis.

Wofür der italienische Autor ebenfalls ein echtes Händchen hat: Schauplätze anschaulich und atmosphärisch beschreiben. Wie ich es von ihm gewohnt bin, beschert er uns Leser*innen auch dieses Mal das reinste Kopfkino, sodass man von Beginn an richtiggehend das Gefühl hat, selbst vor Ort zu sein.

Was die besondere Atmosphäre der Erzählung dann noch zusätzlich verstärkt, sind die doppelseitigen schwarz-weiß Illustrationen von Fabio Visintin, in deren Genuss wir im Verlauf des Buches kommen dürfen. Mir haben die Bilder überaus gut gefallen. Sie fangen das Steinzeit-Feeling einfach perfekt ein, sodass es einem noch besser gelingt, in diese völlig andere und lange vergangene Zeit einzutauchen.

Fazit: Davide Morosinotto hat mit „Die Stunde des letzten Jägers“ einen spannenden und fesselnden Abenteuerroman aufs Papier gebracht, in welchem er die wilde Steinzeit lebendig werden lässt und uns Leser*innen auf eine außergewöhnliche und unvergessliche Reise mitnimmt. Auch wenn ich mir insgesamt mehr von dem Buch erhofft habe, habe ich es gerne gelesen und ich bin mir sehr sicher, dass mir die Geschichte noch lange im Kopf bleiben wird. Von mir gibt es 3,5 – hier gerundet auf knappe 4 von 5 Sternen. 

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Shi Yu (ISBN: 9783522202800)
EmmyLs avatar

Rezension zu "Shi Yu" von Davide Morosinotto

Piraten, Abenteuer, Spannung und Action
EmmyLvor 3 Monaten

Es heißt in jedem Märchen würde ein Körnchen Wahrheit stecken. Davide Morosinotto versteckt in seinen Abenteuerromanen sehr viele dieser Körnchen, die sich dann im Verlauf der Geschichten zu einem fantastischen Gesamtbild entfalten. Meisterhaft verknüpft er belegte historische Fakten mit seinen spannenden Erzählungen und schafft so außergewöhnlichen Lesestoff, den man auf keinen Fall vor dem Ende aus der Hand legen möchte.

Mit diesem abenteuerlichen Piratenroman begibt sich Davide Morosinotto in die Gewässer der chinesischen Meere. Hier ist er auf die spannende Lebensgeschichte von Zheng Yisao gestoßen, denn der größte Pirat, der je die Meere unsicher gemacht hat, war eine Frau. Auf dem Höhepunkt ihrer Macht umfasste ihre Flotte ca 1.000 Schiffe und nahezu 100.000 Mann. Damit war sie für die Regierungen nahezu unantastbar. Um diese Macht zu zerschlagen wurde ihr Amnestie angeboten, welche sie auch annahm. Schließlich setzte sie sich mit Glücksspiel und Opiumhandel zur Ruhe.

Das vorliegende actionreiche Piratenabenteuer greift auf die Eckdaten dieser aufregenden Biografie zurück, erzählt sie neu und erweitert die Erlebnisse. Die Ereignisse werden mit fantastischen Elementen märchenhaft, spannend ausgeschmückt und durch starke Freunde bzw. Gegenspieler hervorragend ergänzt.

In einem Glossar am Ende sind die im Text erwähnten chinesischen Begriffe wie Dschunke, Lorcha oder Shifu sowie Maßeinheiten und Zeitmessung ausführlich erläutert. 

Die Gestaltung des Vorsatzpapiers bildet einen erzählenden Rahmen. Im vorderen Buchteil ist eine Karte der chinesischen Gewässer mit Inseln in die Illustration integriert, welche eine Dschunke mit Kurs in die Sonne darstellt. Der hintere Buchteil zeigt vor einer Küstenkulisse drei Schiffe in Andeutung auf die große Piratenflotte. Alle Seiten sind leicht geschwärzt. Durch diese rußige Optik entsteht der Eindruck, man hätte ein sehr altes Buch in den Händen, was in letzter Sekunde dem Flammentod entrissen werden konnte. Die Seiten und Kapitelanfänge sind mit kleinen wiederkehrenden Ornamenten versehen, dadurch wird das gesamte Buch aufgelockert und das Lesen zu einem wundervollen Erlebnis.

Dieser wirklich sehr spannende Abenteuerroman ist für Leser*innen ab 12 zu empfehlen.

Kommentare: 5
Teilen

Gespräche aus der Community

Seid ihr bereit für eine abenteuerliche Reise in den Amazonas?

Der preisgekrönte italienische Autor Davide Morosinotto nimmt uns mit Laila und El Rato in seinem neuen Jugendbuch "Der Ruf des Schamanen" mit auf eine spannende Spurensuche in den Urwald.

Jetzt könnt ihr 15 Exemplare in unserer Leserunde gewinnen und hier schon vor Erscheinen über den Abenteuerschmöker diskutieren!

Die Selva hat ihre Geheimnisse.
Manchmal weist sie dich zurück.
Manchmal heißt sie dich willkommen.
Manchmal nimmt sie dich in sich auf und lässt dich nicht mehr fort.

 

Eine magische Reise von den Anden bis zum Amazonas

Seit Stunden schon kämpfen sich Laila und ihr Freund El Rato durch den dichten Urwald. Sie müssen unbedingt den alten Schamanen finden. Er ist Lailas letzte Hoffnung, denn sie leidet an einer unheilbaren Krankheit. Doch allmählich bricht die Nacht herein und die Dunkelheit ist voller Gefahren ... 

Eine emotional packende Liebesgeschichte über eine magische Reise ins Amazonas-Gebiet für Jugendliche ab 12 Jahren von Bestseller-Autor Davide Morosinotto.

Klingt interessant? Hier könnt ihr schon einmal einen Blick ins Buch werfen: https://bit.ly/der-ruf-des-schamanen


Wir verlosen 15 Vorab-Leseexemplare von unserem Jugendbuch-Highlight „Der Ruf des Schamanen - Unsere abenteuerliche Reise in das Herz der Dunkelheit“ und freuen uns über eure Bewerbungen bis Sonntag, den 03. Januar. Wir freuen uns auch darüber, wenn ihr im Anschluss an die Leserunde eure Rezensionen zum Buch auf Lovelybooks und anderen Handelsportalen teilt.

224 BeiträgeVerlosung beendet

Ihr habt "Tom Sawyer und Huckleberry Finn" als Kinder geliebt? Dann könnt ihr euch jetzt in "Die Mississippi-Bande" wieder an den Mississippi träumen und ein spannendes Abenteuer rund um vier Freunde gemeinsam mit euren Kindern erleben. Worauf wartet ihr noch?

Inhalt:

Alles begann mit dem Mord an Mr. Darsley. Oder vielleicht auch nicht. Wenn ich es mir recht überlege, begann es eigentlich ein paar Wochen zuvor. An dem Nachmittag, als wir durch die Sümpfe des Bayou paddelten, um ein paar Fische zu fangen. Was wir stattdessen fingen, war eine verbeulte Blechdose, in der drei Dollar lagen. Drei Dollar! Dafür würden wir uns etwas im Katalog bestellen. Noch ahnten wir nicht, dass wir mit dieser Bestellung das größte Abenteuer unseres Lebens auslösen würden ...

Lasst euch von dieser Geschichte an die Anfänge des 20. Jahrhunderts entführen. Findet heraus, was die Kinder sich im Katalog bestellt haben und wieso dieser Gegenstand ihr gesamtes Leben verändert!

Mit etwas Glück könnt ihr eins von 15 Exemplaren von "Die Mississippi-Bande" gewinnen!

Beantwortet uns einfach folgende Frage: Was würdet ihr in einem Katalog bestellen, in dem es praktisch alles zu kaufen gibt?

Wir freuen uns schon sehr auf eure Antworten!

Hier geht's zur Leseprobe

266 BeiträgeVerlosung beendet
pantaubookss avatar
Letzter Beitrag von  pantaubooksvor 6 Jahren
Ein wirklich tolles Kinderbuch! Vielen lieben Dank, dass ich in dieser Leserunde mitlesen durfte. Meine Rezension findet ihr auf meinem Blog, https://pantaubooks.wordpress.com/2017/03/04/rezension-die-mississippi-bande-von-davide-morosinotto/#more-769 und natürlich hier bei lovelybooks, https://www.lovelybooks.de/autor/Davide-Morosinotto/Die-Mississippi-Bande-1360578066-w/rezension/1436819220/ und auf sämtlichen anderen Plattformen!

Zusätzliche Informationen

Davide Morosinotto wurde am 01. Januar 1980 in Italien geboren.

Community-Statistik

in 201 Bibliotheken

von 74 Leser*innen aktuell gelesen

von 5 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks