Davide Morosinotto Die Mississippi-Bande. Wie wir mit drei Dollar reich wurden.

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(3)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Mississippi-Bande. Wie wir mit drei Dollar reich wurden.“ von Davide Morosinotto

Mit drei Dollar zum Abenteuer deines Lebens!USA, Anfang des 20. Jahrhunderts: Peter, Eddie, Julie und ihr kleiner Bruder Tit leben in großer Armut im Bayou in Louisiana. Beim Angeln finden sie drei Dollar in einer alten Blechdose. Mit dieser für sie enorm hohen Summe bestellen sie eine Pistole aus dem Katalog des Chicagoer Versandhauses Walker & Dawn, bekommen jedoch eine alte Taschenuhr. Nach der ersten Enttäuschung stellt sich heraus, dass die Uhr von großem Wert ist. Als die vier sich auf die Suche nach dem Besitzer machen, erwartet sie ein mörderisches Abenteuer.Mitreißender Hörgenuss aus vier Perspektiven. Gelesen von Mia Diekow, Patrick Mölleken, Marco Eßer und Reinhard Kuhnert.(1 mp3-CD, Laufzeit: ca. 7h 8)

Fantastisches Hörbuch mit ganz viel Spannung

— lehmas
lehmas

Ein grandioses, spannendes, abenteuerliches Hörbuch , dass auch den Zeitgeist um 1900 in der USA widerspiegelt

— Kinderbuchkiste
Kinderbuchkiste

Eine gelungene Hörbuchfassung des wirklich spannenden Abenteuerromans um 1904 am Mississippi. Hat bei uns zu heißen Spekulationen geführt

— danielamariaursula
danielamariaursula

Ein spannendes Abenteuer à la Mark Twain mit vielen unerwarteten Wendungen und einem Ende, das nachdenklich stimmt. Ab 11+

— Smilla507
Smilla507

Stöbern in Kinderbücher

Borst vom Forst

Atemberaubende, zauberhafte Zeichnungen kombiniert mit einer besonderen, poetischen Erzählweise - ein Herzensbuch! <3

Tini_S

Der weltbeste Detektiv

Tolles Buch für raffinierte 11-jährige, eine spannende Krimigeschichte á la Sherlock Holmes. Bücher machen glücklick.

ELSHA

Kalle Komet

Ideenreiche Weltraumgeschichte mit galaktisch tollen Illustrationen für alle, die noch nicht müde sind

Melli910

Der Theoretikerclub und die Weltherrschaft

Anja Janotta versteht nicht nur Kinder und ihre Welten, sondern sie versteht auch, darüber zu schreiben. Buchtipp!

Ellaella

Der magische Faden

Spannend und gut erzählt mit lebensnahen, sympathischen Charaktere und schönen Botschaften.

lex-books

Die Unsinkbaren Drei - Die unglaublichen Abenteuer der besten Piraten der Welt

Lustige und abwechslungsreiche Piratengeschichten der anderen Art. Echte Antihelden zum Kichern, toll illustriert zum Vorlesen

danielamariaursula

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Fantastisches Hörbuch mit ganz viel Spannung

    Die Mississippi-Bande. Wie wir mit drei Dollar reich wurden.
    lehmas

    lehmas

    13. July 2017 um 14:24

    Das Buch spielt Anfang des 20. Jahrhunderts im Bayou im Süden der USA. Die vier Kinder Peter, Eddie, Julie und Francis finden beim Angeln in einer alten Blechdose 3 Dollar, viel Geld für die Kinder. Sie beschließen sich davon im Versandkatalog eine Pistole samt Munition zu kaufen. Aufgrund einer Verwechslung bekommen sie statt der Pistole eine alte kaputte Uhr. Sie sind enttäuscht, aber nicht in der Lage, einen Umtausch vorzunehmen. Eines Tages kommt ein Vertreter des Versandhauses Walker&Dawn in die Gegend, um alle Kunden bzgl. einer Falschlieferung aufzusuchen. Als die Kinder mit ihm in Kontakt treten, versucht er sie übers Ohr zu hauen. Wenig später finden sie die Leiche des Vertreters und interessante Informationen. Die alte Uhr ist sehr wertvoll und muss unbedingt persönlich nach Chicago gebracht werden. Eine hohe Belohnung winkt. So machen sich die Vier auf den Weg nach Chicago und haben jede Menge Gefahren zu überstehen.Die Mississippi-Bande besteht aus 4 sehr unterschiedlichen Charakteren: Peter, der von allen Te Trois (da er der dritte von fünf Söhnen ist) genannt wird, ist einen Abenteurer, übermütig und spontan. Eddie ist eher der ruhige Denker mit einem Faible für Schamanen und er ist auch der Scout (Wegefinder), dann die gepanzerte Julie (Joju), die in ihrem jungen Leben viel einstecken musste und auf keinen Fall nach dieser Reise wieder nach Hause zurückkehren möchte und die nie weint und der kleine Francis, Tit genannt als Abkürzung von Petit (Kleiner). Er ist der kleine Bruder von Julie und im Gegensatz zu ihr hat er eine schwarze Hautfarbe und er spricht nicht. Diese 4 unterschiedlichen Charaktere teilen auch das Buch in 4 große Abschnitte: zuerst spricht Te Trois (durch Marco Esser), dann Eddie (durch Patrick Mölleken), dann Julie (durch Mia Diekow) und am Schluß ein gealterter Tit (mit der Stimme von Reinhard Kuhnert). Die Sprecher sind für die einzelnen Charaktere gut gewählt. Beim Wechsel von TeTrois auf Eddie musste ich mich erst kurz einhören, da TeTrois sehr jugendlich lebendig klingt und Eddie dann sehr ruhig, aber dennoch alles perfekt auf die Charaktere abgestimmt und ich finde es sehr gut, dass hier 4 statt nur 1 Sprecher gewählt wurde. Durch den Perspektivwechsel hat der Hörer die Gelegenheit jeden Charakter sehr gut kennenzulernen und seine Herkunft und Geheimnisse zu teilen. Am Anfang habe ich ein bisschen gebraucht, um in die Geschichte hineinzukommen, aber spätestens wenn die Reise der 4 gen Norden beginnt, fiebert man mit. Da gibt es Gefahren zu bewältigen, Probleme und Rätsel zu lösen und letztendlich einen wahren Mörder zu entlarven. Und ja, die Kinder werden tatsächlich reich. Ein amerikanischer Traum. Besonders schön fand ich, dass am Ende des Buchs ein alter Tit nochmal eine Rückblende vom Ende des Abenteuers an gibt und der Hörer so erfährt, was aus den 4 Kindern geworden ist. Die Altersempfehlung ab 10 Jahren ist durchaus ernst zu nehmen, da hier auch viel harte Zustände der damaligen Zeit und der grausame Umgang mit Kindern in Waisenhäusern zur Sprache kommen. Letztendlich gibt es auch einen echten Mord aufzuklären. Das Abenteuer ist nicht nur spannend, sondern auch tiefgründig und komplex. Im Gegenzug lässt es die damalige Zeit vor dem geistigen Auge des Hörers auferstehen und besticht durch seine Atmosphäre. Auch sehr interessant fand ich zum Beispiel wie das Versandhaus damals entstanden ist und wie gearbeitet wurde. Es gibt also auch jede Menge interessante Details über das Amerika vor über 100 Jahren zu erfahren. Bleibt abschließend nur noch zu sagen, dass Davide Morosinotto ein fantastisches Werk gelungen ist und ich hoffe, dass wir in den nächsten Jahren noch mehr von ihm hören!"Die Mississippi-Bande" von Davide Morosinotto ist als Hörbuch bei cbj audio erschienen. Es wird ab 10 Jahren empfohlen, kommt auf einer mp3-CD mit einer Gesamtspielzeit von reichlich 7 Stunden in einer liebevoll gestalteten Verpackung, die den Geist dieses Hörbuchs transportiert. Gelesen wird das Hörbuch von Marco Esser, Patrick Mölleken, Mia Diekow und Reinhard Kuhnert. Das Hörbuch könnt ihr unter der ISBN 978-3837138245 finden.

    Mehr
  • einzigartiges, recht eigenwillig gestaltetes künstlerisches Buch zum Thema Museen Als ich das Buch

    Die Mississippi-Bande. Wie wir mit drei Dollar reich wurden.
    Kinderbuchkiste

    Kinderbuchkiste

    19. May 2017 um 19:48

    Für alle Abenteuerfans zwischen 12  und 100 JahrenÜber 7 Stunden abenteuerlicher, spannender Hörgenuss erwartet den Hörer dieser Geschichte, die nicht nur äußerst aufregend und unterhaltsam ist sondern uns auch auf eine Zeitreise mit nimmt.Aus der Ich- Perspektive, des jeweiligen Erzählers, erzählt.Eindrucksvoll und detailreich erfahren wir aus äußerst spannende Weise nicht nur die Geschichte sondern auch den Zeitgeist und das Zeitgeschehen um 1900.Eine spannende Zeit voller Neuerungen, Erfindungen und einem ganz anderem Lebensgefühl. In einer Zeit in der Frauen in der Gesellschaft und im Beruf noch nicht so anerkannt wurden wie heute.Protagonisten sind  Peter, auch Te Trois  genannt, Eddie, Julie genannt Joju und Tit, die in  Luisiana leben.Ihr Leben ist geprägt von großer Armut, Entbehrung und dem Wunsch nach einem besseres Leben. Die Sehnsucht nach einem Leben ohne Entbehrungen und auch Diskriminierung, denn nicht nur das sie Kinder sind, Tit ist auch noch farbig, was zu dieser Zeit ein großes Problem war.Als sie eines Tages eine Blechdose mit drei Dollar aus dem Sumpf fischen beginnt das Abenteuer. Drei Dollar war unglaublich viel Geld zu dieser Zeit doch wie kann man aus diesen drei Dollar noch mehr machen, was kann man damit kaufen?Nach zwei Tagen voller Überlegungen beschließen sie eine Pistole zu bestellen.aus dem Versandkatalog des Hauses Walker & Dawn in Chicago.Doch als das lang ersehnte Päckchen ankommt ist dort keine Pistole drin sondern eine alte Taschenuhr.Was um Himmels Willen sollen sie mit dieser alten Uhr.Das Geld scheint verloren, doch dann nimmt die Geschichte eine entscheidende Wendung und führt die Vier in ein grandioses Abenteuer.Plötzlich steht ihnen ein Mann gegenüber. Ein Mitarbeiter des Versandhauses. Er bietet ihnen 50 Dollar für die Uhr doch bei der Geldübergabe entpuppt sich der Mitarbeiter als alles andere als ein freundlicher Käufer. Was genau passiert verrate ich hier nicht nur soviel, der Mann - Jack- ist kurz darauf tod. Von einem Alligator mehr oder weniger gefressen..Die vier finden in Jacks Mantel einen Brief der erklärt, wieso Jack die Uhr unbedingt haben wollte. Sie ist viel mehr Wert als man sich überhaupt vorstellen kann.Auch Geld trug Jack bei sich.Die vier beschließen nach Chicago zu fahren um selbst zu klären was es mit der Uhr auf sich hat.Nun beginnt das eigentliche Abenteuer,in dessen Verlauf sie viele neue Leute kennen lernen. Nicht alle sind ihnen wohl gesonnen.Ein Abenteuer, dass ein klein wenig an Tom Sawyer und Huckleberry Finn erinnert,  davon aber Meilenweit entfernt ist. Ein Krimi vom feinsten erwartet den Zuhörer. Die Alterseinstufung des Verlages ab 10 Jahren kann ich nur bedingt teilen. Sicherlich erleben die heutigen 10 Jährigen allein schon durch die Medien, die Welt heute anders als noch vor 10 oder 20 Jahren, dennoch muss man 10 Jährigen nicht unbedingt schon mit Mord und Toten  konfrontieren. Ab 12 + denke ich ist eine altersgemäßere Einstufung wobei Kinder unterschiedlich sind und auch schon unterschiedlich Medien konsumieren.Unsere Lesekinder im Alter von 9 bis 16 Jahren haben sich die Geschichte gemeinsam angehört. Vielleicht durch das gemeinsame Hören fand es keiner schlimm, alle waren begeistert, fanden es spannend.Nach 2 gemeinsamen Stunden des Zuhörens durfte einer die CD mit nach Hause nehmen. Beim nächsten Treffen hörten wir wieder 2 Stunden wobei der, der die CD mit nach hause genommen hatte einen Teil der Geschichte zusammenfasste und wir so später in die Geschichte einsteigen konnten.

    Mehr
  • vielleicht doch als Buch mitreißender???

    Die Mississippi-Bande. Wie wir mit drei Dollar reich wurden.
    Normal-ist-langweilig

    Normal-ist-langweilig

    13. March 2017 um 19:51

    Unsere Meinung: Wir haben das Buch in der Buchhandlung gesehen und waren erstaunt über die schöne Aufmachung und die liebevollen Details. Da wir aber zur Zeit sehr viele Kinderbücher zum Lesen haben, dachten wir uns, warum nicht diese Geschichte als Hörbuch hören. Das Hörbuch sprach uns auch besonders an, da vier unterschiedliche Sprecher hier involviert sind, unter anderem der Sprecher von Gregs Tagebuch. Wir waren auch gespannt, ob 7 Stunden Hörbuch durchweg spannend sein würden.  Auch die Hörbuch-Hülle wurde sehr ansprechend gestaltet, passend zum Buch. Ihr kann man außerdem alle Titel entnehmen. Die CD ist farblich zum Cover gehalten. Die Geschichte der vier Kinder ist in vier Teile aufgeteilt. Jeder Teil wird von einem anderen Kind erzählt. Das ist eine tolle Idee, meint man doch dadurch, die Kinder noch besser zu kennen. Der Einstieg in die Geschichte fiel uns jedoch nicht ganz so leicht. Wir haben erst nicht verstanden, wann die Geschichte spielt. Der erste Teil der Geschichte zog sich sehr und war streckenweise sehr langweilig, weil man die Geschehnisse ja schon aus dem Inhalt kannte. Das ist immer wieder ein Ärgernis. Meine Tochter konnte sich irgendwann nicht mehr auf die Geschichte konzentrieren und machte nebenbei noch etwas anderes. Auch mir fiel das Zuhören immer schwerer und wir waren ehrlich gesagt froh, als Teil 2 begann. Der Perspektivenwechsel wird hier nicht angekündigt, man bemerkt dies als Hörer am anderen Sprecher oder man liest es im Booklet nach. Teil 2 hat uns schon besser gefallen, aber auch hier sprang der Funke nicht so rüber, dass wir vollkommen mitgerissen wurden. Die Erzählung plätscherte nur so dahin und Spannung kam bei uns nur wenig auf. Erst im dritten Teil hatten wir den Eindruck, dass auch die Geschichte ein wenig lebendiger wurde und endlich Fahrt aufnahm. Hier treffen sich viele Erzählstränge und werden zu einer Geschichte weiter verknüpft. Wir fanden Julie – als Charakter und auch als Sprecherin irgendwie auch am interessantesten und sympathischsten. Das Ende fand vor allem meine Tochter unbefriedigend für ein Kinderbuch. Sie hatte sich da anderes vorgestellt und gewünscht und auch ich war erstmal erschrocken. Das Ende passt eher zu einem Buch für Erwachsene  – als Rückblick auf das Leben, um die Gedanken noch einmal über alles schweifen zu lassen. Aber doch nicht bei einem Kinderbuch? Für meine Tochter war es spannend und auch interessant zu hören, wie es vor ca. 100 Jahren zuging. Schulbildung, Entwicklung des Automobil, Überwindung von langen Strecken… Hm, unser Fazit fällt daher nur eher mittelmäßig aus! Ich glaube, dass dieses Mal die Geschichte der vier Kids besser als Buch „rüberkommt“ mit den ganzen Illustrationen als Unterstützung.

    Mehr
  • Sehr spannend und auch informativ

    Die Mississippi-Bande. Wie wir mit drei Dollar reich wurden.
    danielamariaursula

    danielamariaursula

    06. March 2017 um 11:28

    1904 in einem Bayou in Louisiana wächst die Mississippi Bande heran: Eddie Schiefauge (Edward der Sohn des Arztes ), Té Trois (Peter Chevalier) und die Geschwister Joju (Julie) und Tit (von Pétit frz. Für klein, Francis Dart). Sie haben im Sumpf eine Hütte gebaut und kaum lassen sie ihren selbstgebauten Einbaum zu Wasser, angelt Té Trois eine Blechbüchse mit 3 Dollars. Eigentlich dürfen sie sich nicht treffen und sollten sich zu Hause nützlich machen, schon weil Julie und Tit von den übrigen Eltern nicht als passender Umgang angesehen werden. Ihre Mutter geht dem ältesten Gewerbe nach und anders als die rothaarige Julie, hat Tit dunkle Haut und krauses Haar. Aber ihre Freundschaft ist stärker als Konventionen. Als sie die 3 Dollars in einen Polizeirevolver aus dem Versandhaus Walker & Dawn investieren, kommt es zu einer Falschlieferung. Eine defekte Eisenbahnertaschenuhr, für die sich außer dem kleinen schweigsamen Tit niemand begeistern kann. Doch dann erfahren sie durch einen Handlungsreisenden der Firma, daß für die Wiedererlangung genau dieser Taschenuhr eine hohe Belohnung ausgesetzt wird. Die vier machen sie auf den Weg nach Chicago zum Sitz von Walker & Dawn. Da sie nicht genug Geld für eine Zugfahrt für alle haben, ist diese Reise ohne Erlaubnis und Begleitung von Erwachsenen ein gefährliches Abenteuer. Doch wenn sie am Ende die 4.000 $ Belohnung mit nach Hause bringen würden, wären sie gefeierte Helden und jede Strafe vergessen! Meine Tochter hat das Buch so sehr geliebt und sie fand es sooooooo spannend (https://buchverzueckt.blogspot.de/2017/02/die-mississippi-bande-wie-wir-mit-3.html), daß sie es unbedingt noch mal hören wollte. Ich zögerte, da ich MP3-CD’s sehr unpraktisch finde, wir haben fast nur CD-Spieler. Aber wenn man krank auf dem Sofa liegt, sind 7 h Mississippi-Bande der totale Glücksgriff für Mutter (auch krank) und Kind. Das Buch besteht aus 4 Teilen, welche jeweils aus der Sicht eines der 4 Protagonisten erzählt wird, beginnend mit Té Trois (Peter Chevalier), gefolgt von Eddie der Grille, Julie genannt JoJu (jolie Julie, schöne Julie) und Tit (kurz vom frz. Pétit = klein, eigentlich Francis Dart). In der gekürzten Hörbuchfassung, werden die verschiedenen Teile von verschiedenen Sprechern übernommen, was sehr hilfreich ist. Beim Lesen hatte ich zu Beginn des zweiten Teils erst mal gestutzt, weil der Perspektivwechsel völlig unangekündigt erfolgt und man nur dem Inhalt nach entnehmen kann, daß der Ich-Erzähler nunmehr ein anderer ist. Dies ist beim Hörbuch deutlich besser gelöst. Der Sprecher von Té Trois Marco Eßer ist deutlich von Patrick Mölleken (bekannt von der Jugendsportkrimihörbuchserie Die Sneakers), den Sprecher von Eddie zu unterscheiden. Beide sprechen klar und gut verständlich, lebhaft und moduliert. Irgendwie hatte ich mir Eddie allerdings verträumter etwas spinnerter vorgestellt. Er klingt allerdings gebildet und intelligent, was Eddie ja wirklich als Arztsohn ist und Té Trois ein wenig schnodderig und dennoch klar, also auch eine passende Wahl. Mia Diekow, die vor allem als Stimme von Yakari bekannt ist, spricht als Julie deutlich erkennbar ein Mädchen. Meine Tochter hörte zwar Yakari sofort heraus, das tat der Spannung keinen Abbruch. Sie ist deutlich erkennbar ein Profi und spricht verständlich und bringt die Verletzlichkeit hinter Julie’s rauer Schale deutlich zu Geltung, ebenso wie ihre Intelligenz und Empathie. Der 4. Teil ist quasi der Epilog, in dem der erwachsene Francis (Tit) rückblickend schildert, wie es ihnen ergangen ist, nachdem sie denn nun durch die 3 Dollars reich geworden sind. Dieser Teil soll die Geschichte abrunden. Die Vorstellung, daß Eddie nun aber bereits um die 70 sein soll, ist für Kinder jedoch schwer nachvollziehbar, für sie ist er doch ein wahrer kindlicher Held. Nur ich kämpfte bei diesem Teil mit den Tränen. Die Alterung von Tit, deutlich hörbar durch die alte Stimme des Sprechers Rheinardt Kuhnert (der klingt ja älter als der Opa! Der wird in 2 Tagen 76 Anmerkung d. R.) hat gerade meine jüngste Tochter irritiert und auch meiner Ältesten nicht zugesagt. Dies ist jedoch absolut dem Werk entsprechend! Tit ist auch als einziger der 4 ein Farbiger und auch das ist bei der Klangfarbe von Rheinardt Kuhnerts Stimme gut vorstellbar. Auch ihm kann man gut folgen und sich den „alten“ Tit gut vorstellen lassen. Der 4. Teil ist jedoch der, welcher für Kinder nur schwer vorstellbar ist, während es für Erwachsene ein durchaus gelungener Abschluß ist, in dem der Kreis geschlossen wird und das Buch als solches erklärt. Es ist ein wirklich aufregendes Abenteuer im Stile von Mark Twains unvergessenen Helden Tom Swayer und Huckleberry Finn. Spätestens wenn die Große wieder krank wird, hören wir es erneut. Die Geschichte ist wirklich spannend und aufregend, sollte aber eventuell beim ersten Mal nicht ohne elterliche Begleitung zu Erläuterungszwecken gehört werden. Die Kürzungen sind geschickt vorgenommen worden, mir allerdings als Vorleserin des Buches aufgefallen. Verständnisprobleme dürften durch die Kürzungen jedoch nicht auftauchen. Ein spannendes Abenteuer aus längst vergangenen Zeiten und in einer für heutige Kinder völlig fremden Welt. Super für lange Autofahrten oder bei Krankheit, wenn viel Hörzeit am Stück zur Verfügung steht. Wir würden gerne 4,5 Sterne vergeben, müssen aber auf 4 Sterne abrunden, weil die Kinder den 4. Teil, den Epilog quasi nicht so gut fanden, wie den Rest der Geschichte.

    Mehr
    • 2
  • LovelyBooks Hörbuch-Challenge 2017

    Der Vorleser
    Ginevra

    Ginevra

    Ihr liebt das gesprochene Wort genauso wie das geschriebene? Und Hörbücher und Hörspiele gehören in euer Bücherregal genauso wie das gedruckte Buch? Dann seid ihr bei der LovelyBooks Hörbuch Challenge 2017 genau richtig.  Ziel der Challenge ist, das wir in diesem Jahr 15 Hörbücher/ Hörspiele hören und rezensieren. Ablauf:  1. Melde dich mit einem Sammelbeitrag zu Challenge an. Ich werde unter diesem Text eine Teilnehmerliste anlegen mit allen Teilnehmern und diese mit Eurem Sammelbeitrag verlinken. 2. Zwischen dem 01.01. und 31.12.2017 hörst zu 15 Hörbücher/Hörspiele mit einer Mindestlänge von 3 Stunden, egal aus welchem Genre oder wann erschienen. Neu: Bis zu drei Hörspiele dürfen auch kürzer als drei Stunden sein! (sonst ist es zu schwierig, welche zu finden). 3. Wenn du nun ein Hörbuch/Hörspiel gehört und auf LovelyBooks rezensiert hast, schreibe den Link zur Rezension hier in einem Kommentar. Es werden nur rezensierte Hörbücher und Hörspiele gezählt, deren Rezension auf LovelyBooks erschienen sind.  Drei Rezensionen dürfen durch Kurzmeinungen ersetzt werden! 4. Die Unterkategorien dienen dem Austausch untereinander - Du darfst natürlich frei wählen, was Du hören möchtest! 5. Trage den Link zu Deinen Rezensionen auch in Deinen Sammelbeitrag ein. 6. Unter allen TeilnehmerInnen, die die Vorgaben erfüllt haben, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost! Ihr könnt jederzeit einsteigen und mitmachen oder euch wieder abmelden. Denn die Challenge soll vor allen Dingen eins machen: Spaß! Habt Ihr noch Fragen? Dann meldet euch! Ansonsten freue ich mich auf viele Anmeldungen. Falls Eure Links nicht funktionieren sollten, bitte melden!! Teilnehmerliste: Aglaya ban-aislingeach black_horse BellastellaBuchgeborene   Buecherwurm Cathy28 capcola ChattysBuecherblog ChrischiD Cornelia_Ruoff CorniHolmes danielamariaursula Foerdebuch Gelegenheitsleseratte Ginevra Gruenente HeyyHandsome Joolte Kleine1984 Kuhni77 lenisvea leniks Lesebiene27 Letanna loveYouknowMe Luiline LunaLuo Meiky MelE Michicorn MissWatson76 MissStrawberry monidaMrslaw MsChili Nelebooks Nele75 OnlyHope1990 parden Pucki60 robberta sChiLdKroEte Schluesselblume Schnapsprinzessin Seelensplitter Smilla507 Steffi_LeyererTalathiel Thaliomee walli007 Wedma zazzles

    Mehr
    • 536
  • Ein spannendes Abenteuer à la Mark Twain

    Die Mississippi-Bande. Wie wir mit drei Dollar reich wurden.
    Smilla507

    Smilla507

    03. February 2017 um 13:13

    Louisiana, Anfang des 20. Jahrhunderts. Hier leben Peter, Eddie, Julie und ihr kleiner Bruder Tit in einer ärmeren Gegend. Der Fund von drei Dollar zieht ein Abenteuer nach dem anderen nach sich, es gibt Wendungen, die weder die Mississippi-Bande noch die Leser / Zuhörer erwartet hätten. Die Geschichte beginnt recht harmlos und steigert sich von Wendung zu Wendung. Sie führt die Kinder zunächst nach New Orleans und dann quer durch die USA nach Chicago - und das alles nur wegen der drei Dollar, für die sie sich im Versandhauskatalog heimlich etwas bestellt haben. Man muss sich anfangs etwas reinhören. Die Handlung wird von 4 Sprechern nacheinander erzählt. Gerade der erste las etwas abgehackt und holprig, wenn auch seine Stimme gut passte. Die folgenden Sprecher gefielen mir sehr gut und ich konnte in die Handlung abtauchen. Der letzte Sprecher und Abschnitt war für mich eine Überraschung; das ganze Ende ist vielleicht nicht so, wie man es in einem Kinder- und Jugendbuch erwarten würde. Ich finde den Inhalt schon etwas anspruchsvoll, auch wenn er spannend ist. Aber man wird mit den Umständen der damaligen Zeit konfrontiert, was zum Nachdenken anregen kann. Außerdem haben die Kinder der Mississippi-Bande ziemlich viele Freiheiten, als sie sich auf die abenteuerliche Reise begeben. Da kann es schon mal passieren, dass einer (versehentlich) Alkohol trinkt und raucht - hat man damals halt nicht so eng genommen. Auch die Anfänge der Pubertät und ein wenig Verknalltsein fließen in die Handlung ein. Nach dem Ende habe ich mich gefragt, was mit den Eltern der Kinder war. Ob die sich nicht Sorgen gemacht haben? Aber das liegt wohl daran, dass ich die CDs aus Elternsicht gehört habe. Insgesamt hat mir das Hörbuch gut gefallen, ich würde es (sowohl Jungen als auch Mädchen) ab ca. 11 Jahren, eher ein wenig älter, empfehlen.

    Mehr
    • 3