Daxin Zhou An Hun. Gespräche mit meinem verstorbenen Sohn

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „An Hun. Gespräche mit meinem verstorbenen Sohn“ von Daxin Zhou

Gerade einmal 29 Jahre alt ist Zhou Ning, als er nach einer schweren Hirntumorerkrankung stirbt. Sein Vater, ein hoher Offizier der chinesischen Volksarmee und Schriftsteller unterhält sich mit dem Verstorbenen über sein Dasein vor und nach seinem Tod, versucht zu ergründen, warum gerade sein Sohn dieses tragische Schicksal erleiden musste, erinnert Schlüsselmomente aus Kindheit, Jugend und der Zeit der Erkrankung. Dabei durchleidet und erkennt er eigene Fehler im Umgang mit seinem geliebten Kind und bittet um Verzeihung. Zhou Ning, der das Himmelreich erreicht, erzählt seinem Vater von den vielfältigen Bestrafungen und den Seelenreinigungen vor dem Erreichen der Sphäre des Genießens. Dabei erfährt der Leser einiges über die Beschaffenheit der chinesischen Gesellschaft, über Korruption und gnadenloses Profitstreben, über verkrustete Beamtenstrukturen und vieles mehr. Immer wieder stellt sich die Frage nach der Sinnhaftigkeit des Lebens.

Stöbern in Romane

Underground Railroad

Tief bedrückendes Portrait einer Gesellschaft! Das Buch war nicht immer schön, aber immer lesenswert.

Linatost

Als der Teufel aus dem Badezimmer kam

Improvisation pur... kein Tiefgang, kein gar nichts... Schade!

herrzett

Birthday Girl

Nette Kurzgeschichte für Fans

Milagro

Was man von hier aus sehen kann

Ein Meisterwerk! Humor und Tragik zugleich. Ich bin absolut begeistert!

Pagina86

Ich, Eleanor Oliphant

Wow, eine Geschichte für alle Emotionen: lachen, weinen, traurig sein und wütend sein. Mich hat das Buch sehr berührt, absolut lesenswert.

monikaburmeister

QualityLand

Satirischer Blick in die Zukunft

Langeweile

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen