Dean Koontz

(4.150)

Lovelybooks Bewertung

  • 1991 Bibliotheken
  • 114 Follower
  • 55 Leser
  • 510 Rezensionen
(1104)
(1657)
(1076)
(238)
(75)

Lebenslauf von Dean Koontz

Der am 9. Juli 1945 in Everett, Pennsylvania, geborene Horror-Spezialist Dean Koontz begann schon als Kind, Geschichten zu schreiben. Lesen und Schreiben bedeuteten für ihn die Flucht aus der Realität: Seine Familie lebte in Armut, der Vater, ein Alkoholiker ohne festen Job, schlug seinen Sohn. Noch während seiner Studentenzeit begann Koontz, seine Werke - damals Science-Fiction-Romane - zu verkaufen. Er verdiente sehr wenig damit und war deshalb gezwungen, große Mengen zu produzieren. 1966 schloss er sein Studium ab. Bis 1969 arbeitete Koontz als Englischlehrer. Danach schlug er sich als freier Schriftsteller durch - zunächst mit finanzieller Unterstützung seiner Frau, die er 1966 geheiratet hatte. Seine Romane erschienen zum Teil unter verschiedenen Pseudonymen (z.B. wie David Axton, Brian Coffey, Leonard Chris, Deanna Dwyer, K.R. Dwyer, John Hill, Leigh Nichols, Anthony North, Richard Paige, Owen West und Aaron Wolfe). . Der Erfolg kam 1972 mit dem Thriller "Chase", den endgültigen Durchbruch schaffte Koontz 1980 mit "Whispers" ("Flüstern in der Nacht"). Inzwischen wird der Autor längst in einem Atemzug mit Stephen King und anderen Horror-Größen genannt. Seine Bücher sind in 18 Sprachen erhältlich. Weltweit wurden über 70 Millionen Exemplare verkauft. Kritiker loben neben der atemberaubenden Spannung immer wieder auch die ausgezeichnete literarische Qualität seiner Werke. . Dean Koontz lebt heute zusammen mit seiner Frau in Orange, Kalifornien. Sein Haus enthält eine zirka 25.000 Bände umfassende Bibliothek, die ihm das Recherchieren erleichtert. Der produktive »Meister des Schreckens« ist ein Workaholic: Er arbeitet täglich 10 bis 15 Stunden.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das war es dann wohl .... Saint Odd

    Opferweg
    marion_gallus

    marion_gallus

    27. February 2017 um 12:51 Rezension zu "Opferweg" von Dean Koontz

    Odd Thomas kehrt zurück nach Hause. Pico Mundo ist laut seiner eigenen Aussage, dass Ende seiner Reise. Seine geliebte Stormy hat er lange verloren und eigentlich will Odd ihr schon lange folgen um endlich wieder bei ihr zu sein. Denn Stormy hat immer gesagt: Das Leben, das wir kennen ist nur eine 1. Stufe: das Ausbildungslager. Danach geht’s erst richtig los. Odd, guter Grillkoch und lieber Junge der er immer war undist, hatte aber immer andere, wichtigere Dinge zu erledigen, sodass das Wiedersehen mit Stormy warten musste. Über ...

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    zu Buchtitel "Warum Lesen glücklich macht" von Stefan Bollmann

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden ...

    Mehr
    • 1704
  • Einfach nur spannend

    Stimmen der Angst
    aneftarie

    aneftarie

    13. December 2016 um 20:38 Rezension zu "Stimmen der Angst" von Dean Koontz

    Seit langem habe ich  es mal wieder genossen einen "Altautoren" zu genießen. Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet. Am besten hat mir der Täter gefallen weil er sehr facettenreich daher kommt. Durch die eingestreuten Haikus, war das Buch auch noch bildlicher zu verstehen. Und mich persönlich hat es neugierig gemacht, mich noch weiter  mit der japanischen Gedichtform (Haiku) zu beschäftigen. Es war ein Rundumpaket :).

  • Too much of everything

    77 Shadow Street. Das Nachthaus, englische Ausgabe
    funne

    funne

    30. November 2016 um 00:11 Rezension zu "77 Shadow Street. Das Nachthaus, englische Ausgabe" von Dean Koontz

    77 Shadow Street is a building in Shadow Hill - but not any building. It is a very old, very expensive hotel known as the Pendleton. Its many high-luxurious apartments are inhabitated by some of the most popular and most known people of the world - famous singers, actors, or factory owners. But the Pendledon got a secret: Every 38 years, for a until now unknown reason, past und future begin to mix with the present, and every human being in the Pendleton is transportet in the dangerous past, and in the even more dangerous future, ...

    Mehr
  • Wie naiv kann man sein?

    Rain – Das tödliche Element
    QueenDebby

    QueenDebby

    Rezension zu "Rain – Das tödliche Element" von Virginia Bergin

    Dieses Buch hat mir echt viel Geduld abverlangt. Sehr viel Geduld mit der Protagonistin.   Die Autorin nimmt uns mit in eine Endzeit-Szenerie, in der diesmal der REGEN des Menschen größter Feind ist. In ihm schlummern tödliche Alien-Bakterien, die jeden Menschen (warum eigentlich nicht die Tiere?), bei Berührung, töten.   In diesem Chaos treffen wir auf die naive, arrogante, versnobte Highschool-Tussi Ruby. Ruby denkt nie weiter als bis zum nächsten Auftragen des Lippenstifts. Permanent beschäftigt sie sich, in all dem ...

    Mehr
    • 5
  • Viel zu langatmig

    Todesregen
    Kim_Rylee

    Kim_Rylee

    17. November 2016 um 10:37 Rezension zu "Todesregen" von Dean Koontz

    Ich wusste, dass Dean Koontz bereits einige Werke veröffentlicht hat, dennoch bin ich erst jetzt dazu gekommen, mir eines seiner Bücher als Hörbuch zuzulegen.Todesregen ist somit mein erstes Buch von ihm.Ein Hörbuch lebt mit seinem Vorleser. Todesregen wurde von David Nathan gut vorgetragen. Er hat eine angenehme Stimme, der man gut lauschen kann. Ihm ist es auch zu verdanken, dass ich es bis zum bitteren Ende durchgehört habe.Der Anfang der Story faszinierte mich. Besonders die Spekulationen über eine außerirdische Invasion ...

    Mehr
  • Halloween-Lesemarathon mit LovelyBooks vom 28.10. - 01.11.2016

    LovelyBooks Spezial
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    zu Buchtitel "LovelyBooks Spezial" von LovelyBooks

    Schaurig-schöne Lesestunden mit dem Halloween-Lesemarathon bei LovelyBooks! Unser letzter gemeinsamer Lesemarathon ist schon eine ganze Weile her, deswegen wird es nun höchste Zeit, sich einmal wieder ein paar Tage am Stück explizit Zeit zum Lesen zu nehmen. Und die kommenden Feiertage eignen sich dafür doch perfekt, findet ihr nicht auch? Wenn draußen Herbststürme das Laub von den Bäumen fegen und die Straßen sich in ein buntes Blättermeer verwandeln, können wir es uns drinnen mit einem guten Buch gemütlich machen. Oder ...

    Mehr
    • 2132
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2016

    LovelyBooks Spezial
    Daniliesing

    Daniliesing

    zu Buchtitel "LovelyBooks Spezial" von LovelyBooks

    Die Themen-Challenge geht 2016 in eine neue Runde und jeder ist herzlich eingeladen, dabei zu sein! Wenn ihr eine besondere Leseherausforderung sucht, dann seid ihr bei dieser Challenge genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte ...

    Mehr
    • 6501
  • Wettrennen der Wütenden: Autor versus Rezensent.

    Blindwütig
    Buecherspiegel

    Buecherspiegel

    06. July 2016 um 18:38 Rezension zu "Blindwütig" von Dean Koontz

    Was passiert, wenn ein Rezensent so richtig vom Leder zieht und ein Buch mitsamt dem Autor regelrecht vernichtet? Aber erst einmal nur das Buch, der Autor samt Familie kommen dann an die Reihe. So soll es sein, bei Cubby Greenwich, Autor verheiratet, einen Sohn und Hund. Dabei ist ihm das nicht beim ersten Buch widerfahren, sondern bei seinem sechsten Roman. Dieser locker geschriebene Thriller, gewürzt mit einer Prise Stephen King, ist sicher schon von vielen Lesern in einem Rutsch verschlungen worden. Obwohl über 430 Seiten ...

    Mehr
  • Dean Koontz

    Geisterbahn
    PeWa

    PeWa

    11. June 2016 um 12:33 Rezension zu "Geisterbahn" von Dean Koontz

    Ellen Harper hat ihr Elternhaus satt und flüchtet in jungenJahren. Dabei gerät sie an den Geisterbahnbesitzer ConradStraker. Dieser entpuppt sich aber auch nicht als die wahreLiebe, denn kurz nach der Hochzeit beginnt er sie zu mißhandeln.Als sie dann noch ein monströses Kind auf die Welt bringt, wirdes ihr zu viel: Sie bringt das Kind um und entflieht, um sich einLeben ruhiges Leben aufzubauen, was ihr auch endlich gelingt.Doch Straker sinnt auf Rache, und während die Kirmes von Ort zuOrt zieht, stellt er Nachforschungen an und ...

    Mehr
  • weitere