Dean Koontz Der Rabenmann

(37)

Lovelybooks Bewertung

  • 50 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 3 Leser
  • 5 Rezensionen
(12)
(15)
(8)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Rabenmann“ von Dean Koontz

Denn das Böse stirbt niemals

John Calvino ist erst 14, als seine gesamte Familie vom Rabenmann ermordet wird. Es gelingt ihm, den Täter zu erschießen. Doch zwei Jahrzehnte später kommt es erneut zu einem Mordfall, der eindeutig die Handschrift des Rabenmanns erkennen lässt. Und John, der mittlerweile selbst Familienvater ist, spürt, dass seine Liebsten als nächste Opfer auserkoren sind.

Ein unglaublich guter Genremix: Thriller-, Mystery- und Horrorelemente kombiniert in einer spannenden Story mit tollen Charakteren. TOP!

— chuma

Erstklassige Literatur, hat mich bewegt. Spannend, lebendig, top

— MoulinRouge

Stark

— RedIceTea

Eins der schlechten Koontz-Werke. Nach 50 Seiten quält man sich bis zum bitteren (vorhersehbaren) Ende.

— Elbschnegge

Stöbern in Krimi & Thriller

Flugangst 7A

Verstörend, beklemmend und mit einem Wahnsinnsplot!

Johanna_Torte

TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?

Sehr schlechter Anfang, wurde dann aber etwas besser. Trotzdem nicht warm geworden

ReadAndTravel

Sturzflug (Ryder Creed 3)

Absoluter Kracher mit einem tollen Book-Boyfriend!

AmyJBrown

Solange du atmest

Ein seichter Thriller, der durch den leichten, absolut angenehmen Schreibstil und eine Familiengeschichte besticht, die man lesen will.

nessisbookchoice

Stille Wasser

spannender Thriller, Wahnvorstellung oder Realität?

janaka

Hex

unglaublich fesselndes Buch

Sandra1978

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Muss man gelesen haben

    Der Rabenmann

    MoulinRouge

    14. March 2015 um 10:11

    Dieses Buch sollte Mann/Frau gelesen haben. Lebendig, spannend, tiefgründig, authentisch, einfach toll :-)

  • Mischung zwischen Mystery und Splatter

    Der Rabenmann

    Carol-Grayson

    15. October 2013 um 18:00

    Mit diesem Roman legt der Autor einen rabenschwarzen und nervenaufreibenden Mysterythriller vor, in dem die abartigen Fantasien eines Geistesgestörten sich direkt mit der Hölle verbinden und ganze Familien auslöschen. Einige Szenen erinnern sogar an Horrorsplatter. Ich konnte nicht umhin, mich beim Lesen an einige Filmszenen zu erinnern, die vom Polstergeist bis zu Zombies reichen. Detective John Calvino überlebte als Vierzehnjähriger ein solches Massaker und fühlt sich bis heute daran mitschuldig, dass seine gesamte Familie grausam sterben musste. Nun hat er eine eigene Familie. Obwohl er den Mörder damals eigenhändig tötete, scheint ein anderer Killer das exakte Muster zu kopieren und wird früher oder später auch Calvinos Familie bedrohen. Deshalb ermittelt er zunächst auf eigene Faust, denn niemand scheint Calvino zu glauben. Dann bemerken erst seine Kinder, später seine Frau merkwürdige, paranormale Vorkommnisse in ihrem eigenen Haus und werden plötzlich vom purem Bösen bedroht. Da kann nur noch Gott selbst helfen! Kein Buch für zartbesaitete Gemüter, aber mit gewissem Unterhaltungswert!

    Mehr
  • Rezension zu "Der Rabenmann" von Dean R. Koontz

    Der Rabenmann

    jennifer_liebelt

    19. February 2012 um 14:31

    Als John Calvino gerade einmal 14 Jahre alt ist, wird seine gesamte Familie im Rahmen einer Mordserie, begangen von dem Rabenmann Alton Turner Blackwood, ausgelöscht. Sie ist die vierte Familie, die Blackwood auf dem Gewissen hat und es wären sicherlich noch unzählige mehr geworden, hätte John Calvino den Rabenmann in der Nacht, in der seine Eltern & Schwestern ermordet wurden, nicht zur Strecke gebracht. Jahre später - Calvino ist inzwischen bei der Polizei und hat selbst Frau und drei Kinder - wird eine Familie vom eigenen Sohn ermordet. Obwohl der Rabenmann tot ist, erinnern die Umstände und gewisse Details der Morde an die Gräueltat, die seiner Familie widerfahren ist. John beginnt zu ermitteln, obwohl ihm der Fall nicht zugeteilt wurde, und findet immer mehr Hinweise darauf, dass Blackwood - so unwahrscheinlich es auch scheint - zurückgekehrt ist und er und seine Familie auf der Liste des Killers stehen. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt, denn es ist nahezu unmöglich, gegen einen derart übermächtigen Gegner, dessen Existenz nicht zweifelsfrei bewiesen werden kann, Verbündete zu finden ... Dean Koontz hat für meinen Geschmack mal wieder ein hervorragendes Werk mit viel Spannung geschaffen. John Calvino ist als Charakter sehr gut gelungen, mit all seinen Abgründen, Zweifeln und persönlichen Dämonen. Ebenso Alton Turner Blackwood, dessen Geschichte in Form von Tagebucheintragungen immer wieder in die Haupthandlung einfließt, und ihn so noch greifbarer und bedrohlicher macht. Auch bei den Kindern von Calvino ist Koontz nicht in Oberflächlichkeit verfallen, sondern hat sie mit Träumen, Hoffnungen, Ängsten & persönlichen Macken versehen, die sie dreidimensional werden lassen. Wahrlich meisterlich! Der Plot ist spannend, das Tempo jedoch nicht rasant sondern ein wenig gemäßigt - was dem Thrill für meinen Geschmack zugute kommt. Der Spannungsbogen wölbt sich nicht einem Regenbogen gleich, sondern erfährt mehrmals ein auf und ab. Für diese Geschichte eine gute Wahl. Der sprachliche Stil zeugt für mein Empfinden von schriftstellerischer Professionalität. Lediglich manche Ausführungen - insbesondere von John Calvinos alltäglichen Handlungen - sind mir an einigen Stellen zu ausschweifend und dadurch kommt latent Langeweile auf. Doch bevor diese sich einzunisten droht, geht es gewohnt spannend weiter, und ich kann über diese "Ausrutscher" hinwegsehen, die vielleicht nur ich persönlich als solche empfinde. Geschmacksache eben. Das Ende hat mich überrascht, denn ich habe mir die ganze Zeit über die Frage gestellt: Wie kommt er aus der Nummer wieder raus, ohne sich totaler Klischees oder an den Haaren herbei gezogenen Zufällen zu bedienen. Doch er hat es geschafft. Es kommt zwar irgendwie die Deus Ex Machina zum Einsatz - sogar wortwörtlicher als man das meistens mit dem Begriff verbindet - doch ich konnte es als plausibles Ende annehmen, ohne enttäuscht zu sein. Nicht überragend, aber Koontz hat es auch nicht vermasselt. Fazit: Ein spannender Mystery-Thriller! Für Thriller Fans ein Muss!

    Mehr
  • Rezension zu "Der Rabenmann" von Dean R. Koontz

    Der Rabenmann

    LEXI

    29. December 2011 um 14:50

    Dean Koontz, der „Meister des Schreckens“, zeigt in diesem Buch wieder einmal seine brillante Kreativität und erschafft Welten, die unvorstellbar sind. Einfache Häuser, Spiegel an den Wänden oder Kleiderschränke in Räumen werden zu Portalen in eine andere, magische und vor allen Dingen überaus gefährliche Welt. Der Autor vereint Thrill, Horror und Fantasy zu einem beachtlichen Werk, das den Leser in die Tiefen der menschlichen Psyche eintauchen lässt und ihn dazu bringt, des Nachts alle Türen zu verriegeln. Der gefährlich tiefe Einblick in die Psyche eines gewissen- und skrupellosen Massenmörders gibt diesem Thriller die alptraumhafte Würze, die einem gefesselt weiter lesen lässt in der Hoffnung, unbeschadet aus diesem Plot wieder aufzutauchen. Atemberaubend!

    Mehr
  • Rezension zu "Der Rabenmann" von Dean R. Koontz

    Der Rabenmann

    Djyeti

    09. December 2011 um 15:12

    Die Spannung die dieses Buch ausmacht erhält es nicht durch die Suche nach einem Mörder wie dies bei vielen Thrillern der Fall ist. Hier entsteht die Spannung dadurch das man nicht weiß ob die Familie von John Calvino überleben wird. Dean Koontz serviert seine Geschichte überaus Blutig und spielt mit den Ängsten die jeder kennt. War da nicht ein Geräusch? Hatte ich die Tür nicht abgeschlossen? Ob dies dann mit übernatürlichen Phänomenen erklärt werden muss ist Geschmackssache. Wer lieber auf logische Schlüsse und Fakten setzt ist bei anderen Büchern sicher besser aufgehoben. Wer Spannung, Grusel und ein wenig Horror sucht ist beim Rabenmann an der richtigen Stelle.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks