Dean Koontz Innocence

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Innocence“ von Dean Koontz

Langatmig

— Soeren
Soeren

Stöbern in Krimi & Thriller

Die gute Tochter

Sehr gut umgesetztes Drama, mit Längen im Mittelteil, dafür aber Überraschungen zum Schluss

SillyT

Kalte Seele, dunkles Herz

Tolles Cover, aber recht enttäuschende Geschichte. Hatte mir etwas Anderes darunter vorgestellt.

Thrillerlady

Sag kein Wort

Unglaublich fesselnd!

Eori

Ich soll nicht lügen

Packend und bewegend. Allerdings ist ein Buch, in denen die Protagonisten an psychischen Erkrankungen leiden nicht gleich ein Psychothriller

LarryCoconarry

Redemption Road - Straße der Vergeltung

Großartig geschrieben und hochspannend, rasant. Ein Thriller-Highlight.

Nisnis

Kreuzschnitt

Verbrechen in Vergangenheit und Gegenwart

mareikealbracht

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Langatmig

    Innocence
    Soeren

    Soeren

    12. September 2014 um 13:15

    Addison Goodheart hat es nicht leicht: Sein Gesicht ist so sehr entstellt, dass ihn die Hebamme nach der Geburt umbringen will und ihn die eigene Mutter als Achtjähriger buchstäblich vor die Tür setzt. Auf sich alleingestellt, beginnt er ein Leben in der Nacht, wo ihn niemand mehr bemerkt oder stört. Gleichzeitig versucht er, mehr über seine besonderen Fähigkeiten herauszufinden. Was ja schon mal interessant klingt (und sogar ein bisschen an den Romanhelden Odd Thomas erinnert). Allerdings lässt sich Koontz beim Erzählen der Geschichte unheimlich viel Zeit. Nach hundertzwanzig Seiten hat es Addison gerademal geschafft, in der Bibliothek eine Frau kennenzulernen und mit ihr zu flüchten. Was meiner Meinung nach ein bisschen arg wenig ist. Da keine Besserung in Sicht schien, musste ich das Buch irgendwann beiseite legen. Durchquälen wollte ich mich durch den 500-Seiten-Schinken nicht.

    Mehr