Intensity

von Dean Koontz 
4,1 Sterne bei176 Bewertungen
Intensity
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (139):
Ennis avatar

Gott, war das spannend. Ein überaus großartiges Buch!

Kritisch (8):
Snordbruchs avatar

350 Seiten Langeweile pur. Für die weiteren 128 hätte es fast noch einen zweiten Stern gegeben... aber auch nur fast :-( Ganz miese Story.

Alle 176 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Intensity"

Als Chyna Shepherd bei ihrer Freundin im ländlichen Oregon zu Besuch ist, dringt ein psychopathischer Mörder ins Haus und tötet die Familie. Vess, der Killer, verfolgt nur ein einziges Ziel, nämlich jede Empfindung bis zum Äußersten auszukosten. Als Chyna sich gegen ihn zur Wehr setzt, verwickelt er sie in ein mörderisches Spiel, dessen Intensität er mit jedem Spielzug steigert.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783453433014
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:478 Seiten
Verlag:Heyne, W
Erscheinungsdatum:01.09.2008
Das aktuelle Hörbuch ist am 01.01.1996 bei Random House erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne73
  • 4 Sterne66
  • 3 Sterne29
  • 2 Sterne3
  • 1 Stern5
  • Sortieren:
    vanjarviss avatar
    vanjarvisvor 3 Jahren
    Unberührt und lebend.


    Edgler Foreman Vess geht es im Leben nur um eines: Intensität. Man lebt, um zu empfinden, und jede Empfindung ist kostbar - auch die schmerzhaften und qualvollen. Schmerz und Qualen fügt er jedoch vorzugsweise anderen zu, und bei einer seiner Touren läuft er Chyna Shepherd über den Weg, die die Nacht bei der Familie verbringt, die Vess als sein nächstes Opfer auserkoren hat. Chyna kann sich verstecken und überlebt, doch es gelingt ihr nicht, ihre Freundin Laura und deren Familie zu retten - und als sie erfährt, dass Vess sein nächstes Opfer längst in seinem Keller gefangen hält, nimmt sie trotz aller Angst die Verfolgung auf.

    Koontz war zu meinen Teenie-Zeiten mein Lieblingsautor, weil er die Gabe hat, seinen unheimlichen und manchmal fast unmenschlichen Erzählungen einen ganz besonderen Twist zu geben, der all das Schreckliche am Ende doch noch in Schönheit verwandelt. Intensity gilt als eines seiner Meisterwerke, und trotzdem habe ich es erst jetzt gelesen - und es war gut, es war spannend, es war schrecklich, und es war irgendwie ein bisschen schön. Trotzdem fehlte mir ein wenig die magische Komponente, die Romane wie „Der Geblendete“ oder „Trauma“ haben. Und damit meine ich nicht das Übernatürliche, sondern das, was einem ins Herz geht. Trotzdem, einen solch rasanten Thriller über stolze 500 Seiten bekommt durchaus nicht jeder auf die Reihe.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    JillianZs avatar
    JillianZvor 5 Jahren
    Wirklich intensiv

    Ein wirklich intensives Buch, das aber überwiegend von effekthascherischen Momenten profitiert. Warum ich bis zum Schluss atemlos gelesen habe? Mit seiner Wortgewalt schafft es Koontz einfach von Anfang an zu packen und immer tiefer in die Geschichte hineinzuziehen. Rückblickend betrachtet finde ich es langatmig und finde, dass viele Stellen in die Länge gezogen waren, doch als ich mich im Lesefluss befand, kam mir das nicht so vor.  Der Spannungsaufbau ist klasse und bissige Seitenhiebe gegen intellektuelle Freudkenner sind gut gesetzt. Für schwache Nerven ist dieses Buch allerdings nichts. Es kommt viel zur Schau gestellte Gewalt vor, aber das auf eine Art und Weise, die einen herrlichen Spannungsbogen schafft.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    blueberry7s avatar
    blueberry7vor 5 Jahren
    zu lang

    klasse Geschichte, gute Idee, spannend, aber ein Koontz halt - daher viel zu lang...........

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Thommy28s avatar
    Thommy28vor 5 Jahren
    Schreibstil von ungewöhnlicher Bildhaftigkeit

    Klappentext (Auszug): Chyna Shepard ist eine junge Frau, die nach einer harten Kindheit die Regeln des Überlebens beherrscht. Sie schließt selten Freundschaft, wie etwa mit Laura, die Chyna für ein Wochenende zu ihrer Familie einlädt. Doch selbst in der Geborgenheit des Farmhauses im idyllischen Oregon findet sie keine Ruhe. Und in diesem Fall erweisen sich ihre Instinkte als zuverlässig. Ein Mann dringt in das Haus ein. Sein Name ist Edgler Foreman Vess. Er liebt es, Worte aus den Buchstaben seines Namens zu bilden - wie GOD FEARS ME, Gott fürchtet mich - und sie seinen Opfern zuzuflüstern, bevor er sie umbringt. Edgler Vess ist ein Mensch, der in seinem Leben nur ein Ziel kennt: jeden Moment auszukosten, ohne Furcht, ohne Bedenken. Er ist in das Haus gekommen, um zu töten…….!

    Der Schreibstil des Autors ist gewöhnungsbedürftig und von ungewöhnlicher Bildhaftigkeit. Das Buch ist sehr spannend, wenngleich auch vorhersehbar - manchmal auch ein wenig langatmig. Insgesamt gut und flüssig zu lesen. Sicher nicht mein letztes Buch dieses Autors.

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    heike_herrmanns avatar
    heike_herrmannvor 5 Jahren
    Ein intensives Leben- und töten...

    Klappentext:

    Als Chyna Shepherd bei ihrer Freundin im ländlichen Oregon zu Besuch ist, dringt ein psychopathischer Mörder ins Haus und tötet die Familie. Edgler  Vess, der Killer, verfolgt nur ein einziges Ziel, nämlich jede Empfindung bis zum Äußersten auszukosten. Als Chyna sich gegen ihn zur Wehr setzt, verwickelt er sie in ein mörderisches Spiel, dessen Intensität er mit jedem Spielzug steigert.


    Meine Meinung:

    Die Geschichte und die Geschehnisse lassen nicht lange auf sich warten.
    Kaum ist Chyna Shepard - die mit ihrer besten Freundin Laura Templeton bei deren Eltern einen gemütlichen Kurzurlaub verbringen möchte,  am Reiseziel angekommen, ein schönes Abendessen  wurde genossen, da geht es auch schon los. Es wurde in das Haus eingebrochen, Chyna hört Schreie, dann Schritte, sie versteckt sich unter dem Bett und sieht kurz darauf schwarze Stiefel. Ein Mörder, auf der Suche nach weiteren Opfern...

    Ebenso spannend geht es die gesamte Story durchweg weiter.
    Man hat als Leser kaum Zeit zu verschnaufen.
    Die Ereignisse überschlagen sich und man fragt sich, wie die 26jährige Chyna das alles aushält, zumal sie schon als Kind und Jugendliche quasi die Hölle durchlebt hat. Aber gerade das, hat sie wohl so gnadenlos stark gemacht.
    Denn wer würde sich schon freiwillig auf ein Katz- und Maus-Spiel mit einem Killer einlassen? Sicher, an einigen Stellen dachte ich "Hau doch einfach ab!", aber Chyna hatte ein Ziel, einen selbsternannten Auftrag, den sie um alles in der Welt erledigen musste - auch für sich selbst.

    Edgler Vess, der Mörder, ist ein Psychopath hoch drei.
    Warum, muss man selbst lesen, aber eins kann gesagt sein:
    Er genießt alles, was er tut. Und was er tut, muss intensiv sein.
    In allem zieht er für sich die Intensität heraus - was er riecht, fühlt, sieht, schmeckt....und vor allem, was er anderen antun kann.
    Er führt ein Doppelleben, denn er kann auch ganz charmant, tagtäglich eine gute Show abziehen.

    Das Ende überraschte mich nochmal richtig, gerade in Bezug auf Vess´Doppelleben.

    Fazit:

    Ein temporreicher Thriller, bei dem man sehr gute Nerven haben muss,
    da einen die Handlung quasi durch das Buch "treibt".
    Man muss einfach weiter lesen, man kann gar nicht anders.
    Absolute Leseempfehlung!





    Kommentare: 2
    119
    Teilen
    Piinquin_x3s avatar
    Piinquin_x3vor 5 Jahren
    Leider nicht meins ..

    Bei mir kam das Buch gar nicht gut an. Ich hab' es damals mit ... ca. 14 Jahren gelesen und selbst da, konnte es mich nicht überzeugen, es ist mir sogar in Erinnerung geblieben, weil ich es nicht gut fand. Es hatte für mich einfach nicht das Gewisse etwas, ja, ich fand es zum Teil sogar langweilig und wirklich grausig auch nicht gerade. Mich konnte das Buch leider nicht überzeugen, daher auch nur 3 Sterne.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    vormis avatar
    vormivor 7 Jahren
    Rezension zu "Intensity." von Dean Koontz

    Mein erstes Buch von Dean Koontz und bestimmt nicht mein letztes.
    Ich habe beim lesen die ganze Zeit geschwankt, lese ich jetzt gerade Horror oder Thriller mit unheimlichen Beigeschmack.
    Absolut spitzenmäßig.

    Kommentieren0
    34
    Teilen
    MyButterflyHearts avatar
    MyButterflyHeartvor 8 Jahren
    Rezension zu "Intensity" von Dean Koontz

    Dies ist mein erstes Buch von Dean Koontz und bestimmt nicht mein letztes. Nun, ich mach es mal kurz und knapp. Das Buch hat mich einfach nur umgehauen! Dean Koontz versteht sein Handwerk nicht nur sehr gut im Spannungsaufbau, sondern er ist ein wahrer Meister darin. Er formuliert ins Detail genau, beschreibt die Charaktere mit Macken und Spleens, haucht Ihnen Persönlichkeit ein und erweckt sie lebhaft in meinem Bewußtsein. Ich hatte teilweise ein wenig paranoia was das "Knarren" und "Quitschen" im eigenem Zu Hause angeht, sehr wohl bewusst, dass es sich nur um einen Durchzug oder der gleichen handelt und nichts weiter. Trotzdem habe ich abends die Tür kontrolliert, ob sie auch wirklich abgeschlossen ist. Sein Roman ist brutal, nichts für schwache Nerven, hochgradig spannend, nichts für schwache Herzen ...und man läuft Gefahr den Haushalt, die Arbeit und alles andere stehen zu lassen, um dieses Buch zu Ende zu lesen. Schockierend und faszinierend zugleich. Ich möchte nicht viel verraten, denn den Leser erwarten Überraschungen im Buch, die ich nicht vorweg nehmen möchte. "Intensity" ist ein richtig guter Psychothriller. Man kann sagen, man durchlebt alles was "Chyna" durchmacht, hautnah mit. Jedoch gestattet uns der Autor ebenso häufig einen tiefen Einblick in die Gedankenwelt des Psychopathen und das ist eine Welt die man nicht jeden Tag betritt bzw. auch nicht unbedingt betreten möchte. Wie schon gesagt, schockierend und faszinierend zugleich. Intensiver geht es wirklich nicht!!! Wirklich brilliant geschrieben.

    Kommentieren0
    26
    Teilen
    Fake_Illusions avatar
    Fake_Illusionvor 8 Jahren
    Kurzmeinung: Für mich auch ;)
    Rezension zu "Intensity" von Dean Koontz

    Wow...ich würde am liebsten 6 Sterne geben^^ Meiner Meinung nach eines der besten Bücher von Koontz...super spannend und fesselnd, man fiebert richtig mit. Einfach klasse geschrieben...man möchte gar nicht mehr aufhören...und ein "Happy End" :)

    Kommentieren0
    18
    Teilen
    LEXIs avatar
    LEXIvor 9 Jahren
    Kurzmeinung: Für mich eines seiner besten Bücher !
    Rezension zu "Intensity" von Dean Koontz

    Bei "Intensity" handelt es sich meiner Meinung nach um eines der besten Bücher von Dean Koontz. Spannung pur vom ersten Moment an ! Der Autor beschreibt das Überleben einer Augenzeugin eines Familiendramas - ein Serienmörder entführt die Tochter des Hauses, ermordet die gesamte Familie und übersieht den Hausgast, Chyna. Diese versucht, ihre Freundin zu retten und verfolgt den psychopathischen Mörder bis in sein Haus. Unglaublicher Thrill, exzellenter Aufbau - unbedingt zu empfehlen !

    Kommentieren0
    30
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks