Dean Koontz Kalt

(75)

Lovelybooks Bewertung

  • 117 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(19)
(30)
(18)
(8)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kalt“ von Dean Koontz

Der junge Künstler Dylan O'Connor ist gemeinsam mit seinem autistischen Bruder Shep unterwegs zu einem Kunstfestival, als die beiden in einem Motelzimmer von einem Unbekannten überfallen werden. Dieser verabreicht ihnen eine Injektion mit einer neu entwickelten, stark bewusstseinsverändernden Substanz. Von nun an sind die Brüder »Träger« des hochbrisanten Stoffes und werden von skrupellosen Wissenschaftlern wie auch von deren Gegnern gnadenlos verfolgt. Bei ihrer überstürzten Flucht stoßen die beiden auf die junge Comedy-Künstlerin Jillian Jackson, die ebenfalls mit der Substanz infiziert wurde. Gemeinsam tritt das Trio nun eine atemlose und gefährliche Reise an, immer im Verborgenen und gleichzeitig unter dem Einfluss der Injektion, die allmählich ihre Wirkung entfaltet und ihnen seltsame Fähigkeiten erschließt ...

Stöbern in Krimi & Thriller

Ich soll nicht lügen

Ein spannendes Buch , was mich in die Tiefen der menschlichen Seele entführt hat.

Lischen1273

Murder Park

Ein Buch wie eine Achterbahnfahrt im Dunklen!

romi89

AchtNacht

Ich auf einer Abschussliste? Ein purer Albtraum....

Wonni1986

Der zweite Reiter

Spannender Fall und gute Atmosphäre.

Fleur91

Der letzte Befehl

Guter Thriller über den Beginn von Jack Reacher, teilweise etwas in die Länge gezogen, aber durchaus empfehlenswert!

meisterlampe

SOG

Unbedingt lesen

Love2Play

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Story schief, Charakterisierung gelungen

    Kalt
    JillianZ

    JillianZ

    07. January 2014 um 20:08

    Klar, die Story ist nicht realistisch, doch wer das bei Koontz erwartet, ist sowieso falsch bedient. Ok, es hängt vieles  nicht logisch zusammen und auch vor allem gegen Ende wirken die an den Haaren herbeigezogenen Wendungen ziemlich konstruiert. Trotzdem konnte ich diesem Buch noch Positives Abgewinnen. Was mir dieses Buch gerettet hat, war das beschriebene Verhältnis zwischen Dylan und seinem autistischen Bruder Shep. Die Beschreibung hat sehr lebensnahe, authentische Details geliefert und einen faszinierenden Einblick in Sheps autistische Welt geboten. Es gab gut Szene bei denen Gefühl vermittelt wurde. Ich bewerte dieses Buch aber dennoch nicht mit der vollen Punktzahl, da mich die Story wirklich nicht überzeugt. Die wenigen stimmungsreichen Momente konnten meine Meinung über das ganze Buch also auch nicht herumreißen.

    Mehr
  • Wortgewaltige Spannung

    Kalt
    Carol-Grayson

    Carol-Grayson

    08. July 2013 um 18:02

    Ein wortgewaltiges Roadspektakel entwickelt sich, als ein wahnsinniger Wissenschaftler nachts in einem Motelzimmer die Brüder O´Connor, von denen einer autistisch ist, mit einer Spritze voller Zeug überfällt, welches psychotrope Wirkungen aufweist. Binnen kurzem sind nicht nur ein paar Killer hinter den Geschwistern her, sondern sie befinden sich auch in Begleitung einer jungen Frau und Künstlerin, die ebenfalls Opfer des Irren wurde. In wenigen Stunden wird das Leben dieser drei Menschen zu einer rasanten Verfolgungsjagd, in deren Verlauf sich bei allen Dreien merkwürdige mentale Fähigkeiten entwickeln, die sogar das Leben Unschuldiger retten. Doch wo jetzt eine sichere Zuflucht finden? Ausgerechnet ein Radiomoderator mit seiner Sendung voller Verschwörungstheorien scheint ihnen helfen zu wollen. Doch leider erwartet sie eine üble Überraschung. Eine gelungene Mischung aus Science Fiction und Mystery, gepaart mit wissenschaftlich fundierten Fakten. Das Ende scheint etwas zu romantisiert, doch alles in allem eine spannende Lektüre.

    Mehr
  • Rezension zu "Kalt" von Dean Koontz

    Kalt
    Nefertari35

    Nefertari35

    09. February 2010 um 11:09

    Wow, das war ein richtig spannungsgeladener Roman von Koontz. Ich kontemit Lesen gar nicht mehr aufhören und war von der Story, sowie von den Figuren mehr als gefesselt. Dylan, sein autisthischer Bruder Shep und Jill werden von einem psycopathischem Forscher überfallen und mit Nanobots infiziert, die sie psychtrop verändern sollen, was auch nach und nach geschieht. Sie werden von Söldnern, die sie eliminieren sollen, gnadenlos verfolgt und können nicht mehr in ihr eigentliches Leben zurück. Durch die Injektion verändert sich ihrer aller Leben. Sie haben Visionen, retten Menschenleben, spüren die psychische Spur der Menschen können von hier nach dort falten (selber rausfinden, um was es geht) und müssen dem Drang etwas erledigen zu müssen, immer nachgehen! Der Schluß birgt noch einige Überraschungen und ich war fast traurig, als ich die letzte Seite gelesen hatte. Ein klasse Buch!

    Mehr
  • Rezension zu "Kalt" von Dean Koontz

    Kalt
    LEXI

    LEXI

    18. December 2009 um 19:26

    Mit "Kalt" ist Dean Koontz wieder einmal ein toller Spannungsroman gelungen, der aber auch mit einer Portion Humor gewürzt wird. Dem Kunstmaler Dylan, der sich rührend um seinen autistischen Bruder Shep kümmert, wird bei einem Überfall eine bewußtseinsverändernde Substanz injiziiert und als es ihm gelingt, zusammen mit seinem Bruder und Jill, einem weiblichen Hotelgast, zu flüchten, beginnt eine aufwühlende Verfolgungsjagd.

    Mehr
  • Rezension zu "Kalt" von Dean Koontz

    Kalt
    andreadressler

    andreadressler

    04. November 2008 um 14:51

    Ein nicht typischer Dean Koontz Roman ,sondern ein recht interessantes ,spannendes Buch ,das zwischen Horror und Science Fiction abspielt und die Beschreibungen der drei Protagonisten ist einfach sehr gut gelungen und das Ganze noch ein Portion Witz und Humor beigefügt !

  • Rezension zu "Kalt" von Dean Koontz

    Kalt
    Jens65

    Jens65

    29. June 2008 um 16:40

    Normalerweise ist man von Dean Koontz psychologische Hochspannung und atemraubenden Nervenkitzel gewohnt. "Kalt" dagegen ist überraschend anders! Wortwitzige und gewandte Dialoge, die an Tempo kaum zu überbieten sind, drei wunderbar gezeichnete Protagonisten, die -die manchmal etwas absurde - Geschichte hochalten und den Leser fesseln. Leider geht der Story in ihrem Verlauf etwas die Luft aus. Auch das offene Ende ist nicht unbedingt jedermanns Sache.

    Mehr
  • Rezension zu "Kalt" von Dean Koontz

    Kalt
    MonaMayfair

    MonaMayfair

    08. June 2008 um 21:14

    ach du liebe zeit!!
    ich glaube, dass ist das schlechteste von koontz, das ich je las..

    so völlig ohne richtiges ende..
    es wirkt fast so, als ob er sich die option auf eine fortsetzung sichern wolle..

    irgendwie war's das nicht so ganz..
    unterhaltsam.. schnell..
    ist ja alles ganz gut: aber ein bisschen sinn und vor allem ein brauchbares ende hätte ich schon gerne..