Dean Koontz Trauma

(115)

Lovelybooks Bewertung

  • 130 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 3 Leser
  • 20 Rezensionen
(42)
(51)
(16)
(4)
(2)

Inhaltsangabe zu „Trauma“ von Dean Koontz

Jimmy Tock wird in der Sekunde geboren, in der sein Großvater stirbt. Doch kurz vor seinem Tode sprach der alte Mann noch ein letztes Mal in zusammenhängenden Worten: Er sagte die Geburtsgröße Jimmys und sein Gewicht voraus – aber auch fünf schreckliche Tage in seinem späteren Leben, die ihn und seine Lieben an den Rand der Existenz führen. Die ersten Informationen erweisen sich als auf Zentimeter und Gramm genau richtig – umso ernster weiß die Familie die Schreckensdaten zu nehmen. Dabei ist der Tag der Geburt noch gar nicht mitgerechnet, an dem bereits Fürchterliches passiert: Ein verrückter Clown, dessen Frau in den Geburtswehen stirbt, zieht seine Pistole und läuft wahllos mordend durchs Krankenhaus. Was für Schrecken mögen auf Jimmy dann erst in der Zukunft warten? Welche Albträume wird er noch durchleben müssen? Und welche unfassbar böse Kraft steht hinter all dem Unheil?

Stöbern in Krimi & Thriller

Das Original

Typischer Grisham !!

Die-Rezensentin

Der Totensucher

Zitate:"In Ausnahmesituation können ganz friedliche und normale Menschen zu Monstern werden."

Selest

Die sieben Farben des Blutes

Ein spannender Thriller, der mit einem wahnsinnigen Mörder und interessanten Motiven glänzt. Zum Ende leider etwas lahm.

Svenjas_BookChallenges

Oxen. Das erste Opfer

Sehr spannend und aufregend; macht neugierig auf die folgenden zwei Bände

Leserin3

Kreuzschnitt

Bogart Bull ist ein Kommissar, den ich gerne weiter begleiten möchte und auf dessen nächstes Abenteuer irgendwo in Europa ich gespannt bin.

misery3103

Durst

NEsbo knüpft mit diesem Thriller wieder an alte Stärke an. Mehr oder weniger die Fortsetzung von "Koma"

hundertwasser

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Tolles Buch

    Trauma
    romanasylvia

    romanasylvia

    24. September 2013 um 07:53

    Das Buch hat mir sehr gut gefallen, allerdings gibt es einen Sternenabzug, da der Schluss ein bisschen verwirrend war meiner Meinung nach.  Aber ansonsten war es ein sehr spannendes Buch von Dean Koontz.

  • Spannung und unerwartete Wendungen bis zum Schluss

    Trauma
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    28. April 2013 um 11:01

    Als Jimmy Tock geboren wird, stirbt in derselben Sekunde sein Großvater, der kurz zuvor noch einige Weissagungen machte. Er sagte Jimmys Namen, Geburtszeit, seine Größe und Gewicht vorher, außerdem datierte er fünf schreckliche Tage, die Jimmy erleben würde. Da seine ersten Angaben stimmten, nahmen Jimmys Eltern und später auch Jimmy diese Termine sehr ernst. Aber kann man seinem Schicksal entgehen? Kann man ihm ein Schnippchen schlagen? Das werde ich hier nicht verraten. Die Geschichte ist sehr ungewöhnlich, aber absolut vorstellbar. Koontz hat mich mal wieder sehr beeindruckt. Er nimmt den Leser mit in das Leben des Jimmy Tock, lässt ihn mit ihm leiden und lachen. Ich musste mehrmals lachen, musste weinen und konnte vor Spannung nicht aufhören zu lesen. So einen perfekten Mix, noch dazu in einer wunderbaren Ausdrucksweise, bekommt man nur selten. Besonders gefielen mir die unerwarteten Wendungen, die nicht zuletzt auf der raffinierten Erzähltechnik Koontz‘ basieren und bis zum Ende anhalten. Immer wieder überrascht er den Leser, führt ihn oft auch in die Irre. „Trauma“ ist absolut lesenswert und gehört für mich zu den besten Romanen, die ich gelesen habe.

    Mehr
  • Rezension zu "Trauma" von Dean Koontz

    Trauma
    ReinhardP

    ReinhardP

    12. September 2011 um 08:07

    die Spannung auf das jeweils nächste schreckliche Ereignis wird gut aufgebaut; das Ende war mir etwas zu konstruiert;

  • Rezension zu "Trauma" von Dean Koontz

    Trauma
    Leseratte87

    Leseratte87

    20. July 2011 um 14:12

    Jimmy Tock wird in dem Moment geboren, als sein Großvater starb. Doch bevor dieser ablebte, verkündete er 10 Weissagungen über Jimmys leben. Die ersten 5 betrafen seine Geburt. Bei den restlichen 5 handelt es sich um Schreckenstage, die Jimmy erleben wird. Dabei ist der Tag seiner Geburt noch nicht mitgezählt. Da läuft ein verrückter Clown durchs Krankenhaus und erschießt das Personal. Dean Koontz' Romane sind immer sehr gut ge- und beschrieben sowie voller Spannung. Auch dieses Buch bildet da keine Ausnahme. Obwohl man denkt, es könnte nicht schlimmer kommen, ist der nächste Schreckenstag furchtbarer als erwartet. Dabei wird Konntz nie zum langatmigen Erzähler, sondern schafft es, die Spannung bis zur letzten Seite aufrecht zu erhalten.

    Mehr
  • Rezension zu "Trauma" von Dean Koontz

    Trauma
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    23. February 2010 um 11:13

    Ein Wort: Perfekt.
    Man denkt dass wirklich jedes einzelne Wort mit bedacht gewählt ist. Nahezu jeder satz ist tiefsinniger als manche Bücher insgesamt. Spannung bis an den Rand, gespickt mit Humor und leicht zu lesen. Ich hätte kein besseres Buch kaufen können. Jeder Buchstabe verdient es gelesen zu werden.

  • Rezension zu "Trauma" von Dean Koontz

    Trauma
    Nicole_Rensmann

    Nicole_Rensmann

    15. February 2010 um 21:26

    Am 09.08.1974 werden im selben Krankenhaus zwei Kinder geboren – und verschiedene Umstände in dieser Nacht verbinden sie auf Lebenszeit: Das eine, James Henry Tock, wächst in einer liebevollen Familie auf. Er wird Bäcker, doch sein Leben wird von den Prophezeiungen seines Großvaters überschattet. Die Mutter des anderen Jungen stirbt bei der Geburt, doch der Vater des kleinen Punchinello Beezo ist sicher, dass der Tod der schönen Seiltänzerin kein Zufall war, erschießt einen Arzt und eine Krankenschwester und flüchtet dann mit seinem neugeborenen Sohn. »In der Nacht, in der ich geboren wurde, machte Josef Tock, mein Großvater väterlicherseits, zehn Prophezeiungen, die mein Leben bestimmen sollten.« Dean Koontz ist ein Meister des »Hookers«, des ersten Satzes, und bittet den Leser nicht freundlich in sein Werk einzutreten, sondern fesselt ihn an die Geschichte. Die für Dean Koontz ungewöhnliche Ich-Form macht sich sein Protagonist James Henry Tock zunutze. So führt er den Leser in einigen Abschnitten nicht nur an der Nase herum, sondern spricht ihn auch persönlich an. James, den alle nur Jimmy nennen, wie sein Großvater vorhersagte, erzählt seine Lebensgeschichte und dabei herrschen fünf der zehn Prophezeiungen vor, denn diese sagen ihm tragische Ereignisse voraus. Am ersten dieser fünf Tage, dem 15.09.1994, wird er als Geisel genommen, trifft nicht nur Lorrie, eine junge Frau, sondern auch einen Mann, dessen Name ihm nicht unbekannt ist. Allein das rettet ihm das Leben, wenn auch zusätzlich ein paar glückliche Umstände und neu entfachter Mut dazu gehören. Sowohl Lorrie, als auch der aufgrund Spoilergefahr hier nicht namentlich erwähnte »Bekannte« entpuppen sich als stetig begleitendes bzw. immer wiederkehrendes Schicksal für Tock. Der nächste Tag aus der Prophezeiung naht, doch diesmal droht nicht Jimmy die Gefahr – Frau und Kind sollen die Opfer sein. Und Jimmy, der sich normalerweise nur darauf versteht mit Kuchen und Gebäck zu hantieren, verwandelt sich zu einem kampfsicheren Helden. In »Trauma« stellt Koontz wieder einmal unter Beweis, zu welchen stilistischen Wundern er in der Lage ist. Er bietet eine intakte Drei-Generationen-Familie, die trotz oder gerade wegen der dramatischen Ereignisse zusammenhält, spannend, ein bisschen skurril und mit einer guten Portion Humor. Trotzt einiger Längen in der ersten Hälfte des Buches und der leider vorhersehbaren Ereignisse, die erst auf den letzten Seiten eine überraschende Wendung nehmen, ist »Trauma« ein gelungenes Buch, in dem auch die Emotionen nicht zur kurz kommen und ein paar Taschentücher bereit gelegt werden sollten – nur für den unvorhersehbaren Fall, dass einem die Tränen kommen. Längst sind in Amerika mehrere neue Bücher von Dean Koontz auf dem Markt. Der deutsche Heyneverlag hinkt mit einigen Übersetzungen hinterher, doch schon im März 2007 wird der Verlag »Todesregen« präsentieren, dies mal wieder ein Hardcover für 19,- Euro. Die Dean Koontz-Pause ist diesmal also sehr kurz. Und bis dahin lässt sich die Zeit mit einem TV-Interview überbrücken, das Bill Maher mit Dean Koontz führte – zu lesen auf Amazon.de. Ein deutsches Interview mit dem amerikanischen Bestsellerautor erschien in dem Magazin phantastisch!, Ausgabe 13 (1/2004). »Die Welt ist unbegrenzt fremd…« ist hier nachzulesen. Dean Koontz Trauma Original: »Life Expectancy«, 2004 Heyne Verlag, 2007 Broschiert 479 Seiten (c) Nicole Rensmann http://www.blog.nicole-rensmann.de/?p=1485

    Mehr
  • Rezension zu "Trauma" von Dean Koontz

    Trauma
    Desire

    Desire

    02. December 2009 um 20:10

    Ein sehr unterhaltsames Buch. Die Anbetung hat mir persönlich zwar besser gefallen, aber es ist sehr gut geschrieben wie immer von Dean Koontz.

  • Rezension zu "Trauma" von Dean Koontz

    Trauma
    Poca Palomita

    Poca Palomita

    09. November 2009 um 13:47

    Mein erstes Buch von Dean Koontz - sicher nicht mein letzes! Endlich mal wieder ein Buch welches ich nicht der Hand legen konnte. Die Geschichte des Jimmy Tock beginnt mit seiner Geburt und einem amoklaufendem Clown. Jimmy Tocks Schicksal scheint unter einem dunklem Stern zustehen, denn sein Großvater hat ihm 5 schreckliche Tage in seinem Leben prophezeit. Man fiebert mit und versucht vorherzusehen was an den jeweiligen schrecklichen Unglückstagen passieren könnte. -Man kann es nicht!- Immer dann wenn ich dachte ich wüsste was als nächtes geschehen würde,wurde ich eines besseren belehrt... Es bleibt wirklich spannend bis zur letzen Seite! Besonders gelungen ist der autobiographoische Schreibstil und wie der Protagonist mit dem Leser spielt und ihn immer wieder bewusst in die Irre führt. Ein wirklich gelungenes Horror/Thriller Buch in dem auch die Liebe nicht zur kurz kommt! LESEN!

    Mehr
  • Rezension zu "Trauma" von Dean Koontz

    Trauma
    Jibrile

    Jibrile

    12. July 2009 um 15:15

    Wieder mal ein sehr gutes Koontz - Buch, das ich nicht mehr aus der Hand legen konnte. Die Geschichte eines jungen Mannes, dem fünf schreckliche Tage in seinem Leben durch eine Prophezeihung seines Großvaters vorhergesagt werden. Die Geschichte ist hervorragend aufgebaut, die Ereignisse der fünf Tage sind nicht vorhersehbar und man fiebert mit, wie die Person sämtliche Tage und den damit eintreffenden Horror überwindet. Ein paar Wendungen fand ich zwar ein wenig zu sehr an den Haaren herbeigezogen, was dem Buch im Allgemeinen aber keinen Abbruch tut. Die Erzählweise in Form einer Autobiographie, in der sogar seine Frau für ca. 2 Kapitel zu Wort kommt ist interessant und eine sehr gute Idee. Wirklich sehr zu empfehlen, interessant von der ersten bis zur letzten Seite!

    Mehr
  • Rezension zu "Trauma" von Dean Koontz

    Trauma
    Patiih

    Patiih

    28. March 2009 um 22:56

    Eine schöne Geschichte über den Sohn eines Konditors, der eigentlich gar nicht dessen Sohn ist und über 5 schreckliche Tage in seinem Leben.

  • Rezension zu "Trauma" von Dean Koontz

    Trauma
    Malibu

    Malibu

    12. December 2008 um 12:40

    Das Buch hat mir gefallen :)

  • Rezension zu "Trauma" von Dean Koontz

    Trauma
    Fake_Illusion

    Fake_Illusion

    24. November 2008 um 08:12

    Ein sehr gelungenes Buch...
    Meiner Meinung nach, ein etwas anderer Schreibstil von einem meiner Lieblingsautoren...und doch, oder gerade deswegen sehr gut :)
    Vor allem das Ende finde ich sehr überraschend und gelungen...

  • Rezension zu "Trauma" von Dean Koontz

    Trauma
    Fussel78

    Fussel78

    23. November 2008 um 18:25

    Habe mehrere Bücher von Koontz gelesen und war recht überrascht, das es eher ins lustige ging. War im ganzen zwar ein gutes Buch aber eindeutig nicht eines seiner Besten

  • Rezension zu "Trauma" von Dean Koontz

    Trauma
    Nixter82

    Nixter82

    24. October 2008 um 00:11

    Nach einer etwas langen Anlaufzeit, ist das Buch spannend und oft auch witzig.

  • Rezension zu "Trauma" von Dean Koontz

    Trauma
    Madame_Mim

    Madame_Mim

    14. October 2008 um 13:20

    Ein humoristischer Thriller über einen Bäckersjungen und einen zornigen Clown.

  • weitere