Dean Merrill

 5 Sterne bei 3 Bewertungen

Alle Bücher von Dean Merrill

Cover des Buches Liebe, die ankommt (ISBN: 9783865917362)

Liebe, die ankommt

 (3)
Erschienen am 10.09.2012
Cover des Buches Ein Augenblick genügt (ISBN: 9783865917935)

Ein Augenblick genügt

 (3)
Erschienen am 10.03.2014
Cover des Buches Wenn Glaube Feuer fängt (ISBN: 9783865917904)

Wenn Glaube Feuer fängt

 (2)
Erschienen am 18.01.2013

Neue Rezensionen zu Dean Merrill

Cover des Buches Liebe, die ankommt (ISBN: 9783865917362)L

Rezension zu "Liebe, die ankommt" von Dean Merrill

Das Einzige, was man einem Menschen geben kann, ohne ihn zu verletzen, ist eine Chance
LEXIvor 7 Jahren

„Das Einzige, was man einem Menschen geben kann, ohne ihn zu verletzen, ist eine Chance“

Dr. Wess Stafford, seit 1993 Präsident und geschäftsführender Direktor von „Compassion International“, weiß aus eigener Erfahrung, wovon er spricht, wenn er dafür plädiert, Kindern in den ärmsten Regionen der Welt eine Chance zu geben. Er beschreibt deren Verletzlichkeit und Hilflosigkeit und schildert, wie sie überall auf der Welt immer wieder zu Opfer werden.

Der warmherzige, äußerst mitfühlende Mann wuchs als Sohn eines Missionarsehepaares in einem entlegenen und bettelarmen westafrikanischen Dorf auf. In seinem Buch „Liebe, die ankommt“ erzählt er von seiner glücklichen Kindheit an der Elfenbeinküste in Westafrika, stellt seinen Lesern seine afrikanischen Freunde vor, berichtet vom liebevollen und wertschätzenden Umgang in der Dorfgemeinschaft des kleinen afrikanischen Dorfes Nielle, wo er seiner Aussage nach „die schönste Zeit seiner Kindheit verbringen durfte, und wo sich seine einzige Heimat befindet“. Die lebhaften Schilderungen des Alltags in Nielle werden überschattet von seiner Internatszeit, die er neun Monate pro Jahr in einer Missionarsschule verbringen musste, und die von Gewalt und Grausamkeit geprägt war. Wess Stafford berichtet über die physischen und psychischen Misshandlungen in dieser Anstalt, einem Ort strenger Kontrollen und fürchterlicher Strafen, die ihn dennoch nicht an seiner Situation verzweifeln oder gar seinen Glauben an Gott verlieren ließen. Gerade sein tiefer Glaube machte ihn stark, und die schlimmen Erlebnisse seiner Schulzeit prägten den Autor, sodass er nach seiner Rückkehr nach Amerika begann, ein Anwalt der Kinder zu werden. Seine qualvollen Jahre im Internat formten Wess Stafford für einen lange anhaltenden Kampf im Namen missbrauchter und misshandelter Kinder. Er plädiert dafür, dass Erwachsene sich für die Verletzlichen und Schwachen einsetzen, den Kindern Sicherheit gewähren und Respekt zollen sollen. Durch seine Arbeit bei Compassion möchte er bewirken, dass Kinder erfahren dürfen, nicht alleine gelassen zu werden, dass sie geliebt und angenommen sind. Dies bezeichnet er als „Ein Stückchen Himmel auf Erden“. Seiner Meinung nach ist das wichtigste Element im Kampf gegen die Armut, jemandem eine Chance zu geben, an den Menschen zu glauben, ihn aufzumuntern, nicht aufzugeben. Wess Stafford hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, sich für die Bedürfnisse und Belange von Kindern einzusetzen, für deren Interessen einzutreten… „Kindheit – wir durchleben sie nur ein einziges Mal. Es gibt keine zweite Chance“.

Ich habe dieses Buch mit großem Interesse und noch größerer Faszination gelesen. Der Autor beschreibt hier nicht nur seine eigenen Kindheitserlebnisse, sondern versteht es dabei exzellent, den Leser für ein Leben in einer der ärmsten Regionen der Welt zu interessieren. Durch seine detaillierten Schilderungen des Alltags und der Geborgenheit in der afrikanischen Dorfgemeinschaft lässt der Autor die glücklichsten Jahre seiner Kindheit Revue passieren und nimmt den Leser dabei mit auf eine emotionale Reise in die Vergangenheit, zur Elfenbeinküste, lässt ihn an den Aufgaben der Kinder teilhaben wie das Bewachen der Felder vor der Ernte, das Verjagen von diebischen Affen im Gebüsch oder der Jagd nach Vögeln als Beitrag zur Ernährung des Stammes. Er erzählt von Freundschaften, die geschlossen wurden, von glücklichen Zeiten und Augenblicken der Trauer, von dem unbändigen Willen, die Folter im Internat zu überstehen, von Abschied und Verlust.

„Wir müssen die Kinder in der heutigen Welt einzeln betrachten. Wir müssen uns um sie bemühen- um ein Kind nach dem anderen. Wenn genügend von uns dies tun, kann Großes erreicht werden. Jeder von uns hat einen Einflussbereich, Menschen in unserer unmittelbaren Umgebung, die wir mit unseren Worten und Taten beeinflussen können. Manche dieser Menschen haben beträchtliche Fähigkeiten, eine sehr fruchtbare, segensreiche Kinderarbeit zu leisten. Sie müssen sich dessen nur bewusst werden. Wenn wir aus ihnen Advokaten – Anwälte der Kinder – machen könnten, wäre vielen Kindern geholfen, die wir auf andere Weise niemals erreichen könnten, und das auf eine Art, wie wir es niemals fertiggebracht hätte."

„Liebe, die ankommt“ ist ein Buch, das ich jedem ans Herz legen möchte. Fünf Bewertungssterne und eine uneingeschränkte Leseempfehlung für dieses beeindruckende Plädoyer, jedem Kind auf dieser Erde eine Chance zu geben.

Kommentare: 1
Teilen
Cover des Buches Ein Augenblick genügt (ISBN: 9783865917935)C

Rezension zu "Ein Augenblick genügt" von Wess Stafford

Kurzgeschichten, die nachdenklich machen
connelingvor 8 Jahren

Kinder sind sehr hellhörig, sie nehmen viel mehr nebenbei auf als man sich manchmal vorstellen kann und auch möchte. "Ein Augenblick genügt - Mit besonderen Momenten das Leben von Kindern bereichern. Wahre Geschichten. " von Wess Staffford ist eine Sammlung von Kurzgeschichten, verschiedene Abschnitte aus den Leben unterschiedlicher Personen, Erlebnisse aus deren Kindheit. Es wird aufgezeigt, wie wichtig kleine Gesten, kleine Aufmerksamkeiten gegenüber Kindern sind, was sie bedeuten und wie bedeutungsvoll sie sind. Man muss die Kinder nicht persönlich kennen, jedes Kind freut sich über Aufmerksamkeit, ein Winken, ein Gruß, ein Hallo in der Früh auf dem Weg in den Kindergarten, ein Lächeln tut immer gut. Kurzgeschichten, die einiges aufzeigen und nachdenklich stimmen, oft hat man keine Zeit, keine Nerven nach der Arbeit, man läuft mit Scheuklappen durch die Gegend. Ein wundervolles Buch, welches sich sehr leicht und auch gut nebenbei lesen lässt, die Kurzgeschichten machen es einfach am Ball zu bleiben. Jeder hatte in seiner Vergangenheit eine Person, die ihn oder sie geprägt hat, eventuell fällt einem diese Person nicht gleich ein, ich bin mir selber noch nicht ganz sicher, aber ich habe mich auf die Reise in die Vergangenheit gemacht und möchte es für mich rausfinden. Irgendwie schaue ich nun anders auf Kinder, wenn ich auf den letzten Drücker in den Kindergarten renne, dann freuen sie sich so sehr mich zu sehen und ihr Lächeln tut mir auch gut. Ein ganz besonderes Buch, eine Lektüre, die mir sehr viel Spass gemacht hat, und die ich allen weiterempfehlen kann, nicht nur Eltern.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Ein Augenblick genügt (ISBN: 9783865917935)S

Rezension zu "Ein Augenblick genügt" von Wess Stafford

Nicht nur für Eltern!
Smilla507vor 8 Jahren

Ein Augenblick genügt - ein Wort genügt - eine Geste genügt um ein Kind positiv oder negativ zu beeinflussen. 
Das ist die Aussage dieses Buches. Es ist so geschrieben, dass es nicht nur Eltern anspricht, sondern JEDEN! Es liest sich leicht und flüssig. Verschiedene Kurzgeschichten bzw. Episoden aus der Kindheit von verschiedenen Personen sind hier zusammengefasst worden. Wess Stafford zeigt anhand dieser Episoden, welchen Einfluss wir Erwachsenen haben und ermutigt dazu, jedem Kind, das einem begegnet, Gutes zu tun: Sei es ein Lächeln, ein Winken, ein bestätigender Satz oder das Segnen (in Gedanken). Jedes Kind – egal wie alt! - hat das Potential eine herausragende Persönlichkeit zu werden. Als Mutter oder Vater mag einem das leichter fallen. Mir geht es jedenfalls so, dass ich das bei den eigenen Kindern fast automatisch mache. Aber es gibt ja noch viel mehr Kinder, als die eigenen. Und nicht jeder ist eine Mutter oder ein Vater. Auch Menschen, die keine Kinder haben, haben die Möglichkeit Kindern etwas Positives zu vermitteln.
Zum Schluss rät der Autor, einen Termin mit sich selbst zu machen. Denn auch wir Erwachsenen haben mindestens eine Person im Leben gehabt, die unsere Persönlichkeit bzw. Zukunft positiv beeinflusst hat. Wenn einem niemand einfalle, so schreibt er, sei das auch nicht schlimm. Wichtig sei auch, diejenigen zu ermutigen, die ständigen Umgang mit Kindern haben: Eltern, Lehrer, Erzieher, Betreuer usw.

Fazit: Man kann dieses Buch sehr gut zwischendurch lesen und ich möchte es jedem ans Herz legen, denn wir alle haben die Möglichkeit Kindern Gutes zu tun und somit nicht nur ihre Zukunft, sondern indirekt auch unsere eigene Zukunft positiv zu prägen. 

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Heute möchte ich euch folgendes Buch vorstellen.

Liebe, die ankommt von Wess Stafford






Zum Inhalt:



Kinder stehen oft abseits der Welt der Erwachsenen. Ihre Einzigartigkeit, aber auch ihre Verletzlichkeit und ihr Leid werden in der Gesellschaft nur selten wahrgenommen.

Wess Stafford wuchs selbst in einem Dorf im afrikanischen Urwald auf und erzählt eindrücklich, wie ihn diese Zeit geprägt hat. Heute ist er Direktor von Compassion International und setzt sich leidenschaftlich ein für die Kleinsten der Kleinen, die Ärmsten der Armen und diejenigen, die uns die Augen öffnen können für die Schönheit des Lebens – die Kinder! Nur indem wir ihre Grundbedürfnisse erfüllen, sie fördern und ihnen Ermutigung und Bestätigung schenken, verändern wir nachhaltig unsere Welt von morgen.


Zur Leseprobe:



http://www.gerth.de/index.php?id=details&sku=816736

Infos zum Autor:





Wess Stafford

Wess Stafford ist seit 1977 Mitarbeiter und seit 1993 Leiter von Compassion International. Als Sohn von Missionaren wuchs er teils in einem afrikanischen Dorf, in einem international geführten Internat in der Elfenbeinküste und einem indianischen Reservat in den USA auf. Er studierte an mehreren amerikanischen Unis und promovierte im Fach Kommunikationswissenschaften.




Voraussetzung für ein Freiexemplar ist wie immer, eine zeitnahe Beteiligung an der Leserunde, das Posten der Leseeindrücke in den einzelnen Abschnitten und das Schreiben einer Rezension. Für eine weite Verbreitung der Rezension sind Autor und Verlag sehr dankbar ! Ein großes Dankeschön an den Verlag Gerth Medien für die Unterstützung der Leserunde !

Hinweis: Dies ist eine christliche Leserunde

Ich lese das Buch selbst und brauche daher 2 interessierte Mitleser, die Interesse haben, sich darüber auszutauschen, auch wenn ich aus zeitlichen Gründen hier nicht so posten kann.




Bitte bewerbt euch bis zum 26.09.2013. Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt am 27.09. im Laufe des Tages.















34 BeiträgeVerlosung beendet
L
Letzter Beitrag von  LEXIvor 7 Jahren

Community-Statistik

in 8 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks