Dean Wesley Smith The Escape

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Escape“ von Dean Wesley Smith

Stöbern in Sachbuch

Die Stadt des Affengottes

Aufregender Trip in den Urwald von Honduras. An manchen Stellen etwas zu trocken, aber insgesamt ein interessante Erfahrung.

AberRush

Nur wenn du allein kommst

Volle Leseempfehlung. Sehr beeindruckende Geschichte.

Sikal

LeFloid: Wie geht eigentlich Demokratie? #FragFloid

Großartiges Buch für Jung und Alt zur Erklärung unserer Politik in verständlichen und interessant verpackten Worten!

SmettgirlSimi

Vegetarisch mit Liebe

Jeanine Donofrio beweist mit diesem Kochbuch, dass ein gutes Gericht nicht tausend Zutaten bedarf, um unglaublich lecker zu sein!

buecherherzrausch

Hygge! Das neue Wohnglück

Dank hometours taucht man ein in fremde Wohnungen und erhält tolle Inspirationen um eigene "hyggelige" Wohnmomente" zu schaffen.

sommerlese

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "The Escape" von Dean Wesley Smith

    The Escape
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    20. September 2009 um 22:20

    Um die Voyager zu reparieren werden Ersatzteile benötigt. Neelix kennt reinzufällig einen Planeten, auf dem viele viele "Schiffe" stehen. Er warnt aber auch, daß es auf diesem Planeten spukt. Ein Aussenteam, bestehend aus Torres, Kim und Neelix, wird auf den Planeten gebeamt.Sie gehen in eins der Schiffe, machen ein paar Messungen und Neelix möchte ein kleines nickerchen machen. Tja, er setzt sich hin u. ein bischen später sind sie verschwunden. Auf der Voyager geht die Suche nach ihnen los. Die 3 befinden sich nun in der Vergangenheit des Planeten u. erfahren, das sie gegen diverse Gesetze verstossen haben und deswegen bestraft werden sollen. Die Strafe für die Vergehen ist der Tod. Diesmal ein Roman in dem es um Zeitreisen geht. Die Idee finde ich recht gut. Es wäre aber schön gewesen, wenn verschiedene Aktionen auch mal ausführlich beschrieben worden wären. So wird etwas geplant u. bevor man es machen kann, tauchen schon die Ordnungshüter auf und verhindern die Aktion. Ich empfinde dieses Buch als langweilig. Eigentlich wollte ich dem Buch nur 2 Sterne geben, aber die Grundstory war mal was neues und dafür gibt es den dritten Stern.

    Mehr