Deb Spera

 4,4 Sterne bei 134 Bewertungen
Autorin von Alligatoren und Alligatoren.

Lebenslauf von Deb Spera

Im Fernsehen, Film und nun auch in der Literatur erfolgreich: Deborah Spera ist vor allem für ihre Arbeit als Produzentin beliebter Serien wie beispielsweise „Criminal Minds“ bekannt. Seit 2011 hat sie sogar ihre eigene Produktionsfirma, One-Two Punch Productions, die unter anderem die Serie „Army Wives“ produziert. 2018 erscheint auf Deutsch ihr Romandebüt, „Alligatoren“, schon Monate vor der englischen Originalfassung „Call Your Daughter Home“. Das Buch spielt in South Carolina im Jahr 1924 und handelt vom Überlebenskampf dreier gänzlich unterschiedlicher Frauen zur Zeit der Große Depression. Spera selbst wuchs in Kentucky auf und lebt heute mit ihrer Familie in Los Angeles.

Alle Bücher von Deb Spera

Cover des Buches Alligatoren (ISBN: 9783959673594)

Alligatoren

 (129)
Erschienen am 17.12.2019
Cover des Buches Alligatoren (ISBN: 9783961080670)

Alligatoren

 (5)
Erschienen am 28.09.2018

Neue Rezensionen zu Deb Spera

Cover des Buches Alligatoren (ISBN: 9783959673594)
FerrAbbss avatar

Rezension zu "Alligatoren" von Deb Spera

Soziale Ebenen und Frauen, die sie tragen
FerrAbbsvor 10 Monaten

Ein historischer emotionaler und spannender Roman mit Frauen, die zusammen halten, Christen die über ihren Schatten springen und Familien die mehr miteinander kommunizieren sollten... Ich hab mich sehr an diesem Buch erfreut, obwohl es Themen anspricht die mich persönlich eher in Rage bringen als beruhigend fesseln. Starke Frauen und schwache Frauen unterstützen sich auf der Suche nach Erfüllung, Sicherheit und Gerechtigkeit. Die wunderbare Beziehung zwischen Oretta und Odell war sehr erfrischend. Das Ende habe ich so erwartet und wurde nicht enttäuscht. Eine spannende Reise in die Vergangenheit.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Alligatoren (ISBN: 9783959673594)
martina400s avatar

Rezension zu "Alligatoren" von Deb Spera

Alligatoren
martina400vor einem Jahr

Inhalt:
Drei Frauen aus unterschiedlichen Sozialmillieus könnten unterschiedlicher nicht sein. Doch trotzdem verbinden sie Ereignisse in ihrem Leben. Gertrude lebt mit ihren vier Töchtern und gewalttätigen Ehemann in völliger Armut. Annie besitzt eine Schneiderei und ist Plantagenbesitzerin und muss trotz der Reichtums mit schlimmen Feinden kämpfen. Oretta, ihre schwarze Haushälterin wurde gerade mal aus der Sklaverei befreit, muss aber noch immer mit den Vorurteilen gegenüber Schwarzen kämpfen.

Cover:
Das Cover gefällt mir recht gut. Man sieht die drei Frauen auf einem Feld. Besonders schön ist das Umschlagpapier. Ein festes Papier, das schillert und dem Buch einen schönen Glanz verleiht.

Meine persönliche Meinung:
Der Lebensabschnitt der drei Frauen wird aus deren Perspektiven erzählt. Das macht das Buch abwechslungsreich. Trotzdem war mir die Erzählung viel zu langatmig. Ich konnte mich mit den Figuren nicht so auseinandersetzen und vermisste ein wenig die Handlung in der Geschichte. Das Leben der verschiedenen Sozialschichten wurde gut dargestellt und man merkte auch, mit welchen Problemen jede Frau zu kämpfen hat. Die Schilderungen haben auch einen roten Faden. Es war ganz nett zu lesen, aber mir fehlte ein wenig die Spannung.

Fazit:
Ein Roman über 3 Frauen in unterschiedlichen Sozialstufen und deren existenziellen Problemen

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Alligatoren (ISBN: 9783959673594)
3lesendemaedelss avatar

Rezension zu "Alligatoren" von Deb Spera

Alligatoren von Deb Spera
3lesendemaedelsvor einem Jahr

South Carolina in den 1920er Jahren. Die Baumwollernte ist bedroht, von einer Ungezieferplage und dauerndem Regen. Plantagenbesitzerin Annie Coles möchte zusammen mit ihrem stotternden Sohn eine Näherei aufbauen, doch ihr herrschsüchtiger Mann glaubt nicht an den Erfolg und überschüttet seinen Sohn zudem mit Hohn und Spott. Annie stellt als Helferin die notleidende Gertrude ein. Ihr Mann, so behauptet sie, hat sie und ihre vier Töchter verlassen. Total verdreckt und von Parasiten befallen, musste sie ihre kranke Tochter Mary, Annie's Haushälterin Oretta überlassen, die über Heilkräfte verfügt. Oretta kümmert sich nicht nur fürsorglich um die Kleine, sondern auch um Miss Annie, die sehr darunter leidet, dass ihr Mann ihre beiden Töchter aus dem Haus gejagt hat und seitdem jeden Kontakt verbietet. So führt jede der drei unterschiedlichen, aber willensstarken Frauen einen Kampf, bis zu dem Tag, als Annie erkennen muss, dass ihr Mann seit Jahren ein Geheimnis herumträgt, dass die ganze Gemeinschaft zerstört.
Der Roman klang für mich nach einem bewegenden Porträt über die Jahre nach der Abschaffung der Sklaverei, in der aber dennoch viele Plantagenbesitzer über ihre Arbeiter nach Gutdünken bestimmten. Allerdings fand ich den Schreibstil etwas problematisch (obwohl sich die Verfasserin im Nachwort für das N-Wort entschuldigt) und sehr einfach gehalten.

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 178 Bibliotheken

von 69 Leser*innen aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks