Debbie Johnson

 4,1 Sterne bei 261 Bewertungen

Lebenslauf von Debbie Johnson

Der Leidenschaft gefolgt: Debbie Johnson, geboren in Liverpool, ist eine US-amerikanische Schriftstellerin. Sie veröffentlicht Werke zu verschiedenen Genres, wie Romantik, Fantasy oder Krimis. Ihr Durchbruch als Autorin gelang ihr mit ihrem Urban Fantasy Roman „Dark Vision“, für den sie vom Guardian mit dem Titel „Liverpudlian Charlain Harris“ ausgezeichnet wurde.

Neue Bücher

Cover des Buches Weihnachten mit Zimt und Happy End (ISBN: 9783453424333)

Weihnachten mit Zimt und Happy End

 (7)
Neu erschienen am 13.09.2021 als Taschenbuch bei Heyne.

Alle Bücher von Debbie Johnson

Cover des Buches Frühstück mit Meerblick (ISBN: 9783453421981)

Frühstück mit Meerblick

 (86)
Erschienen am 09.05.2017
Cover des Buches Weihnachtspunsch und Rentierpulli (ISBN: 9783453421066)

Weihnachtspunsch und Rentierpulli

 (61)
Erschienen am 11.10.2016
Cover des Buches Weihnachten mit dir (ISBN: 9783453580602)

Weihnachten mit dir

 (37)
Erschienen am 09.10.2017
Cover des Buches Ein Sommerhaus in Cornwall (ISBN: 9783745700091)

Ein Sommerhaus in Cornwall

 (27)
Erschienen am 02.05.2019
Cover des Buches Veranda zum Meer (ISBN: 9783453423206)

Veranda zum Meer

 (15)
Erschienen am 08.04.2019
Cover des Buches Caféglück am Meer (ISBN: 9783453424289)

Caféglück am Meer

 (15)
Erschienen am 13.04.2020
Cover des Buches Schlittschuhglück und Mandelduft (ISBN: 9783453580732)

Schlittschuhglück und Mandelduft

 (13)
Erschienen am 08.10.2018
Cover des Buches Weihnachten mit Zimt und Happy End (ISBN: 9783453424333)

Weihnachten mit Zimt und Happy End

 (7)
Erschienen am 13.09.2021

Neue Rezensionen zu Debbie Johnson

Cover des Buches Weihnachten mit Zimt und Happy End (ISBN: 9783453424333)Meli089s avatar

Rezension zu "Weihnachten mit Zimt und Happy End" von Debbie Johnson

ich habe definitiv mehr erwartet
Meli089vor 7 Tagen

EIGENE MEINUNG UND FAZIT


Nach dem  das Cover wirklich wunderschön aussah, hatte ich hohe Erwartungen an den Inhalt. Der Klappentext versprach eine tolle Story mit wohlfühlfeeling und traumhafter Kulisse. Der Inhalt war leider teilweise alles andere wie ein Wohlfühlroman. Über den Schreibstil kann ich nichts einwenden nur leider war mir der Spannungsbogen einfach ein wenig zu flach und somit plätscherte es zeitweise ein wenig zu lange vor sich hin. Was mich verwundert hat, war die traurige Stimmung in den Buch , so hat unsere Katie leider ein paar Päckchen zu tragen , die ich mir sehr schrecklich vorstellte, damit wurde sie dann alleine gelassen und das Ende hat mich dann wiederum positiv überrascht. Jedoch kam bei mir kein Gefühl für Kekse backen oder Tee ,Punsch trinken rüber. Die Idee der Kulisse wurde perfekt umgesetzt und konnte mich total abholen. Für mich gibt es keine Leseempfehlung, habe mir einfach so viel mehr erhofft und gewünscht von den Buch. Das Rezept , dass den Roman beiliegt finde ich super gelungen.


Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Weihnachten mit Zimt und Happy End (ISBN: 9783453424333)vipfotos avatar

Rezension zu "Weihnachten mit Zimt und Happy End" von Debbie Johnson

Außen top, innen flop …
vipfotovor 7 Tagen

Weihnachten mit Zimt und Happy End

 

Diane Jordan

 

Außen top, innen flop …

 

An meinen neuesten Roman „Weihnachten mit Zimt und Happy End“ von Debbie Johnson hatte ich ziemlich hohe Erwartungen. Aber wie das manchmal mit Erwartungen so ist …. Das Cover ist sehr ansprechend und weihnachtlich gestaltet und gefällt mir sehr.  Man sieht rechts auf einem Tellerchen eine kleine Auswahl an Engelsaugenplätzchen, links eine Sternenschale mit Marzipankugeln, einige Sternenlichterketten, kleine braune Päckchen mit Paketband, Tannenzapfen und Zweige sowie Schneekristalle aus Glitzer und Perlen. Den Zimtgeruch von Glühwein oder Punsch habe ich dazu gedanklich automatisch in der Nase. Der Titel des Buches ist in Goldprägung eingestanzt aufgedruckt, auch fein in der Haptik. Der Klappentext verrät schon etwas und wenn man genau hinsieht, auch das es wohl doch nicht so romantisch und harmonisch wird. Die Protagonistin Katie ist alleinerziehend und hat einen kleinen Sohn der Saul heißt. Sie ist eher ein unsteter und unruhiger Charakter und mag auch keine engen Bindungen eingehen. Sie hat seit ihrer Kindheit ein tiefes Trauma, was wohl durch ihre streitenden Eltern und den frühen Tod der Oma verursacht wurde. Der Schreibstil und die Wortwahl gefallen mir bei diesem Buch nicht wirklich. Der Plot ebenso wenig, da er eher langatmig und nicht wirklich interessant ist. Den beschriebenen Küstenort sowie seinen ungewöhnlichen Bewohner hingegen finde ich wohltuend und angenehm. Trotzdem fehlt mir das Weihnachtsgefühl und es mag sich beim Lesen auch ganz und gar nicht einstellen. Dieses Glücksgefühl, die leuchtenden Augen, die Ungeduld, Vorfreude, kistenweise Deko ins Zimmer schleppen, Kekse backen, Baum schmücken und Braten vorbereiten und auch die versprochene Romantik fehlen mir. Durch die Seiten zieht sich eher eine Traurigkeit, Frust und eine Stimmung, die aufs Gemüt drückt. Für mich wirkt das Buch wie eine Mogelpackung. Das Cover verzaubert, der Inhalt entzaubert. Für meinen Geschmack trägt die Romanfigur zu viel unbewältigte Erlebnisse mit sich herum und darum stellt sich auch kein wirkliches „Weihnachten mit Zimt und Happy-End“, trotz „Happy End“ bei mir ein.

 

 

Inhalt:

Wenn aus Freunden Familie wird...

Weihnachten war für Katie noch nie die schönste Zeit des Jahres. Während alle anderen in Erinnerungen an ihre Kindertage schwelgen, versucht Katie ihr Bestes, ihre Kindheit zu vergessen. Doch seit sie in das wunderschöne Budbury an der Küste von Dorset gezogen ist, haben Katie und ihr kleiner Sohn eine Ersatzfamilie gefunden. Nachbarn und Freunde, die sich im Comfort Food Café treffen, wo ein Stück Kuchen und eine Tasse Tee heilende Kräfte zeigen. Dieses Jahr wollen Katies Freunde ihr ein Weihnachtsfest schenken, das ihr immer in Erinnerung bleiben soll. Und mit dem attraktiven Neuankömmling Van könnte tatsächlich ein großer Weihnachtswunsch in Erfüllung gehen.

 

 

Die Autorin:

 

Debbie Johnson ist eine Bestsellerautorin, die in Liverpool lebt und arbeitet. Dort verbringt sie ihre Zeit zu gleichen Teilen mit dem Schreiben, dem Umsorgen einer ganzen Bande von Kindern und Tieren, und dem Aufschieben jeglicher Hausarbeit. Sie schreibt Liebesromane, Fantasy und Krimis – was genau so verwirrend ist, wie es klingt.

 

Weitere Bücher:

Weihnachten mit dir (1), Frühstück mit Meerblick (2), Schlittschuhglück und Mandelduft (3), Veranda zum Meer (4), Caféglück am Meer (5), Ein Sommerhaus in Cornwall, Weihnachtspunsch und Rentierpulli

 

Fazit: ** Der Roman „Weihnachten mit Zimt und Happy End“ von Debbie Johnson ist im Heyne Verlag erschienen. Das Taschenbuch hat 416 Seiten die leider nicht das halten, was der Titel suggeriert. 

 

 

 

 

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Weihnachten mit Zimt und Happy End (ISBN: 9783453424333)F

Rezension zu "Weihnachten mit Zimt und Happy End" von Debbie Johnson

Lesempfehlung
franzis_favorite_bookvor 10 Tagen

Kurze Zusammenfassung:
Katies Kindheit war alles andere als einfach. Und als die schönste Zeit des Jahres vor der Tür steht und alle so langsam in vorweihnachtliche Stimmung kommen, erinnert sich Katie an kein einziges schönes Weihnachten.
Doch seit sie in das wunderschöne Budbury an der Küste von Dorset gezogen ist, haben Katie und ihr kleiner Sohn eine Ersatzfamilie gefunden. Nachbarn und Freunde, die sich im Comfort Food Café treffen, wo ein Stück Kuchen und eine Tasse Tee heilende Kräfte zeigen.
Dieses Jahr soll alles anders werden.

Mein Eindruck:
Wenn man den Titel liest erwartet man ein Weihnachtsbuch durch und durch. Doch dem ist nicht so....erst in den letzten Kapitel kommt so richtig schöne weihnachtliche Stimmung auf.
Daher ist der Titel leicht irreführend.
Aber wenn man das beiseite lässt, bekommt man eine ganz zauberhafte Geschichte.
Katie ist in der toxischen Beziehung ihrer Eltern aufgewachsen und hatte absolut keine schöne Kindheit und Jugend.
Sie versucht dem zu entkommen und fängt erst an sesshaft zu werden als sie nach Budbury zieht. Die Dorfbewohner geben ihr die Stabilität die sie all die Jahre so dringend brauchte. Doch Katie ist eher zurückhaltend und kann nur schwer vertrauen fassen. Im Laufe der Geschichte lernt sie, dass die kleine Gemeinschaft für sie da ist und fängt an sich zu öffnen.
Mir hat das Buch ein paar wundervolle Lesestunden bereitet.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 308 Bibliotheken

von 148 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks