Debbie Johnson Frühstück mit Meerblick

(52)

Lovelybooks Bewertung

  • 59 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 46 Rezensionen
(34)
(13)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Frühstück mit Meerblick“ von Debbie Johnson

Wenn dir ein Café nicht nur Kaffee und Kuchen serviert – sondern eine zweite Chance Zwei Jahre nach dem Tod ihres geliebten Mannes weiß Laura Walker, dass es nun an der Zeit für einen Neuanfang ist. Deshalb entschließt sie sich, mit ihren beiden Kindern für den Sommer von Manchester nach Dorset zu ziehen, um dort in einem Café auszuhelfen. Das malerisch gelegene Comfort Food Café und die warmherzigen Menschen, denen Laura dort tagtäglich begegnet, geben ihr die Chance, neue Freunde zu finden und zu lernen, wieder sie selbst zu sein. Und dann ist da auch noch Tierarzt Matt, der immer im passenden Moment zur Stelle zu sein scheint …

Meines Erachtens kein Buch mit wahnsinnig Tiefgang, aber das erwartet man von so einer unterhaltsamen Sommerlektüre wohl auch nicht.

— LieLu
LieLu

Ich liebe den Blick aufs Meer beim Frühstück. Darum habe ich dieses Buch gelesen.

— KerstinMC
KerstinMC

Ein sehr gelungene Sommerlektüre,die zum träumen einlädt

— Alina1011
Alina1011

Diese Frauenromane nach Schema F sind die perfekten Bücher, wenn einem bei 35°C im Schatten der Kopf wegbrutzelt.

— Bröselchen
Bröselchen

Die Autorin schreibt sich in die Herzen der Leser hinein mit dieser einfühlsamen Geschichte über Laura und das gemütliche Comfort Food Café.

— talisha
talisha

kurzweilig, mal heiter mal traurig, ein berührender Sommerroman

— Gartenkobold
Gartenkobold

Bezaubernd, warmherzig, purer Seelenbalsam und eine absolute geniale, kurzweilig unterhaltende Ferienlektüre ;-)!

— FrauTinaMueller
FrauTinaMueller

3,5 Sterne - schöne Sommergeschichte

— raven1711
raven1711

Hach - einer DER Sommerromane dieses Jahr, da bleibt (hoffentlich) kein Auge trocken *seufz*. Bitte mehr davon.

— hasirasi2
hasirasi2

Dorset + Comfort Food Café + Liebesgeschichte + Labrador = Sturzbäche am Ende des Buches und definitiv 5 Sterne

— Caillean79
Caillean79

Stöbern in Liebesromane

Trust Again

Einfach nur schrecklich

nevermine

Du + Ich = Liebe

So ein schönes Buch, das mich total bewegt und verändert hat.

laraantonia

Vorübergehend verschossen

Diese wunderbare Mischung aus Witz, Humor und Romantik ergibt wirklich ein tolles Lesevergnügen

vronika22

Kopf aus, Herz an

Tolles Buch, ist eine Empfehlung wert

Nalik

Facebook Romance oder nach all den Jahren

Mir hat der zweite Teil „Facebook Romance oder nach all den Jahren“ wieder sehr gut gefallen, es ist eine wunderschöne emotionale Story!

engelchen2211

Rock my Dreams

Ein schönes Buch mit einem richtig tollen Ende! Der Schreibstil ist anschaulich und humorvoll. Auch die Charaktere haben mir gut gefallen.

sabzz

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Frühstück mit Meerblick (Debbie Johnson)

    Frühstück mit Meerblick
    LieLu

    LieLu

    11. September 2017 um 17:38

    Erschienen: 9. Mai 2017 Seitenzahl: 432 Verlag: Heyne Verlag Softcover: 9,99 €  ISBN: 978-3453421981 Die Autorin Debbie Johnson ist eine Bestsellerautorin, die in Liverpool lebt und arbeitet. Dort verbringt sie ihre Zeit zu gleichen Teilen mit dem Schreiben, dem Umsorgen einer ganzen Bande von Kindern und Tieren, und dem Aufschieben jeglicher Hausarbeit. Sie schreibt Liebesromane, Fantasy und Krimis – was genau so verwirrend ist, wie es klingt. Frühstück mit Meerblick Laura Walker will nur eins: einen Neuanfang. Als ihr Mann plötzlich verstirbt ist für sie der beste Zeitpunkt. Zwei Jahre später schafft sie es endlich, sich aufzuraffen. Sie zieht mit ihren beiden Kindern für den Sommer von Manchester nach Dorset, um dort in einem Cafè auszuhelfen. Gar nicht so leicht die Arbeit im Comfort Food Cafè. Dieses entpuppt sich als malerisch gelegen und auch die Belegschaft ist warmherzig und gibt Laura neuen Lebensmut. Nur der Tierarzt Matt, der immer ein wenig mürrisch aus der Wäsche schaut, scheint zwar immer zur richtigen Zeit am passenden Ort zu sein, doch Laura weiß nicht, was sie von ihm halten soll. Fazit Mich hat vor allem das Cover dieses sommerlich anmutenden Romans gefallen. Im Sommer lese ich wahnsinnig gern gleichnamige Bücher und Lektüre, die am Meer spielt und die Sonne im Herzen trägt. Dieses Buch war wieder eines jener Unterhaltungsromane. Mit Witz, Charme und jeder Menge Emotion bringt die Autorin Debbie Johnson dem Leser die traurige Geschichte rund um Laura Walker und ihrer Familie nahe. Man ist sofort mittendrin und kann mit der jungen Mutter, die einen so großen Verlust erleiden musste, mitfühlen. Nun soll die schöne Luft und Atmosphäre von Dorset ihr Herz wieder ein wenig heilen. Der Schreib- und Erzählstil des Buches ist locker leicht und man ist schnell mitten im Geschehen. Die Familie blüht, inklusive der Kinder, die es nach dem Tod ihres Vaters ebenfalls nicht einfach hatten, förmlich auf. Natürlich gibt es auch Schwierigkeiten zu meistern. Besonders spannend ist die Besitzerin des Cafès Cherrie Moon, welche die Familie herzlich aufnimmt und gleich in ihr Herz schließt. Sie ist meine absolute Lieblingsprotagonistin, taff, clever und gewitzt. Für Laura ist sie eine gefundene Freundin und wichtige Hilfe, denn Laura tut sich zunächst schwer damit, aller Stammgäste und deren Herzenswünsche kennen zulernen. Alles könnte wunderbar sein, wäre da nicht Matt. Der junge, ein wenig ruppige Tierarzt, der sie immer wieder aus der Reserve lockt und aus der Fassung bringt. Er scheint ständig dazu sein und taucht immer in den passenden Momenten auf. Meines Erachtens kein Buch mit wahnsinnig Tiefgang, aber das erwartet man von so einer unterhaltsamen Sommerlektüre wohl auch nicht. Es ist einfach eine nette, sommerliche, witzige und charmante Geschichte für Zwischendurch, die mir einige Nachmittagsstunden versüßt hat. Das Cover ist dazu ebenfalls wunderschön und locker, leicht. Leider bleiben Bücher wie diese nie lang im Kopf. https://immer-mit-buch.blogspot.de/2017/09/rezensionfruhstuck-mit-meerblick-nett.html

    Mehr
  • Kurz und knapp #3 ... "Frühstück mit Meerblick" von Debbie Johnson

    Frühstück mit Meerblick
    19angelika63

    19angelika63

    11. September 2017 um 15:12

    Der Ehemann einer jungen Frau stirbt. Sie hat zwei Kinder. Sie versinkt in Trauer. Irgendwann merkt sie das Leben muss weiter gehen und vor allem muss sie für den Unterhalt ihrer Kinder sorgen. Sie nimmt einen Job in einem Café am Meer an. Dort angekommen wissen alle irgendwie über ihr Schicksal Bescheid und sind alle ganz lieb zu ihr. Ehrlich gesagt lese ich zwischendurch auch mal ganz gerne Bücher, die man ruck zuck lesen kann. Die etwas fürs Herz sind, über die man nicht viel nachdenken muss. Dennoch erwarte ich auch von solchen Büchern ein bisschen, ein klitzekleines bisschen Inhalt ... Anspruch oder wie immer man es nennen will. FazitDieses Buch habe ich abgebrochen, weil es einfach zu flach und konstruiert war, vom wirklichen Leben weit  entfernt. Bestsellerautorin hin oder her!

    Mehr
    • 2
  • Ein tolles Cafe am Meer

    Frühstück mit Meerblick
    KerstinMC

    KerstinMC

    10. September 2017 um 12:08

    Das Cover zeigt eine helle Holzwand. Davor stehen auf einem Brett zwei Tassen, Blumen in einem Glas und zwei Papierschiffe. Angezogen von dem Cover und dem Titel habe ich mich für dieses Buch entschieden. Was gibt es schöneres als Meerblick beim Frühstück. Den Start in die Geschichte finde ich mal ganz anders und sehr gut gelungen. Bei der Stellenanzeige hätte ich mich auch angesprochen gefühlt, wobei kochen nicht gerade zu meinen liebsten Beschäftigungen gehört. Und ein volles Tablett kann ich auch nur mit Mühe und Not im Gleichgewicht halten. Auf eine ungewöhnliche Ausschreibung folgt ganz klar auch eine ebenso persönliche und emotionale Bewerbung. Der Brief von Laura Walkers offenbart ih bisheriges Leben und ihre Trauer, um ihren verstorbenen Mann. Die Stelle im Comfort Food Café ist für Laura die Chance neu anzufangen und für ihre Kinder die Möglichkeit einen unbeschwerten Sommer in Dorset zu genießen. Neben der traumhaften Umgebung kommt das soziale Umfeld auch nicht zu kurz. Der Tierarzt Matt steht Laura und ihrer Familie stets hilfsbereit zur Seite. Bahnt sich da etwas zwischen den beiden an? Debbie Johnson hat mit „Frühstück mit Meerblick“ einen sehr emotionalen Roman geschaffen. Im Roman wird die Gemeinschaft der Dorfbewohner sehr schön beschrieben und wie wichtig es ist in schweren Zeiten für einander da zu sein. Mit der prägnanten Beschreibung der Orte konnte ich mir das Feriendorf, das Café und die Klippen genau vorstellen. Die Geschichte wird in der Ich-Perspektive von Laura erzählt. So konnte ich sehr gut Anteil nehmen an ihrer Trauer und war aktiv dabei, als sie den Weg zurück in einen freudigen Alttag fand. Sehr schön fand ich die Unterteilung in die einzelnen Wochen ihres Aufenthalts in Dorset. Zu Beginn der Woche gab sie immer in ein zwei Sätzen einen Ausblick auf dass, was ihr passieren wird. Nie genau genug, um wirklich was zu erfahren, sondern zum neugierig machen auf das was kommt. So konnte ich beim Lesen nicht anhalten, wenn grad eine neue Woche herein brach. Schließlich wollte ich ja wissen, was Lauras Andeutungen zu bedeuten hatten. Für mich war es ein sehr schönes Lesevergnügen. Zu gerne würde ich mal einen Tag im Comfort Food Café verbringen. Was dann wohl über mich in der Anleitung zum Café stehen würde? Vielen Dank an den Heyne Verlag und die Random House GmbH für das Rezensionsexemplar.

    Mehr
  • Danke Debbie Johnson für diesen tollen Liebesroman

    Frühstück mit Meerblick
    Alina1011

    Alina1011

    06. September 2017 um 21:32

    Inhalt: Laura findet eine Stellenanzeige als Kellnerin in Dorset. Es dauert nicht lange und sie erhält die Zusage, für 6 Wochen im Comfort Food Café zu arbeiten. Daraufhin fährt sie mit ihren beiden Kindern und dem Labrador Jimbo los, um einen Neuanfang zu wagen. Ihr Mann ist vor einigen Jahren gestorben und es wird Zeit aus den ganzen Erinnerungen herauszubrechen und andere Bilder zu sehen. Die Familie fühlt sich sehr wohl in Ihrem Ferienort und dann ist da auch noch Matt,ein gut aussehender Tierarzt, der Lauras Welt ganz schön auf den Kopf stellt. Cover: Durch das Cover bin ich erst aufmerksam auf das Buch geworden. Es ist sehr schlicht und die Farben sind zart, was mir sehr gut gefällt. Außerdem fühlt sich der Einband wie frisch verlegtes Laminat an. Die Tassen und gebastelten Boote vermitteln Gelassenheit,Ruhe und Erholung. Genau das,was man sich in einem Urlaub vorstellt. Der Liebesroman,beinhaltet sehr viele Themen. Zum einen werden Trauer und Traubewältungung thematisiert. Der Jugendliche "Trotz",in eine Umgebung zu Reisen und Freunde zurück zulassen, und die Liebe. Besonders ansprechend fande ich die ungewöhnlichen ersten Seiten. Zuerst fängt das Buch mit einer Stellenanzeige an und anschließend folgt ein langer Bewerbungsbrief von Laura,bevor das Buch wie gewohnt weiter geht. Allerdings dauert es ganze 100Seiten eh die Protagonistin endlich zum ersten Mal das Café betritt. Das ist schon etwas langwierig. An einer Stelle hatte ich auch ein Logikproblem,aber vlt. hab ich da auch etwas überlesen. Die Charaktere sind alle sehr liebenswert und detailreich beschrieben. Ihre eigenen Geschichten und ihre zum Teil daraus resultierenden Essgewohnheiten, wachsen einem sehr ans Herz. Laura ist von außen eine sehr starke Frau,aber im inneren sieht es ganz anderes aus. Die Kinder sind ihrem Alter entsprechend,was sehr authentisch wirkt und Cheryl muss man einfach mögen. Der Schreibstil ist angenehm zu lesen,die Seiten fliegen nur so dahin. Die Landschaft wird wundervoll beschrieben. Man kann förmlich das Meer rauschen hören. Alles in allem ist "Frühstück mit Meerblick ein kurzweiliger Sommerroman, der zu vielen vergnüglichen Lesestunden einlädt,bei dem man lachen und weinen kann..

    Mehr
  • Rezension | "Frühstück mit Meerblick" - Debbie Johnson

    Frühstück mit Meerblick
    Bröselchen

    Bröselchen

    04. September 2017 um 17:23

    Wenn man schon nicht an den Strand oder ans Meer kann, dann bringt dieses Cover zumindest etwas davon nach Hause. Der Liebesroman „Frühstück mit Meerblick“ von Debbie Johnson erzählt von Laura Walker, die mit ihren beiden Kindern einen Neuanfang braucht. Nachdem zwei Jahre zuvor der geliebte Mann und Vater plötzlich verstarb, funktioniert Laura nur noch und vergisst zu leben.Deshalb bewirbt sie sich auf die leicht schrullige und dennoch liebenswürdige Stellenausschreibung, des Comfort Food Café um auszuhelfen und zieht mit ihren Kindern für den Sommer nach Dorset.Die warmherzigen Menschen tun der mittdreißigjährigen Mutter gut und auch Tierarzt Matt trägt mit seiner Anwesenheit dazu bei.Eins kann ich verraten: Ich wusste bereits nach dem Lesen des Klappentextes, wie das Buch enden wird. Fand ich das schlecht? Nicht unbedingt, denn diese Frauenromane nach Schema F sind die perfekten Bücher, wenn einem bei 35°C im Schatten der Kopf wegbrutzelt.Es ist klassische Unterhaltungsliteratur, außerdem witzig, mit liebevollen Charakteren und dieser gewissen Portion Liebe, die das Gesicht nicht nur wegen der Hitze zum Seufzen bringt. Für alle, die ein herzliches und sanftes Sommerbuch zum Weglesen suchen oder einfach mal wieder ein Happy End brauchen.

    Mehr
  • Das Leben gibt einem manchmal eine zweite Chance

    Frühstück mit Meerblick
    jenny_wen

    jenny_wen

    30. August 2017 um 12:54

    Alleinerziehende Mutter zu sein ist sehr schwer. Gerade dann, wenn der Ehepartner urplötzlich verstirbt, wie in dem Fall von Laura. Dass sie in manchen Dingen verpeilt ist oder gar überdreht, kann man nachvollziehen, aber ich fand, dass der Charakter Laura manchmal zu sehr verpeilt war und zu überdreht, dass es schon unglaubwürdig rüber kam. In manchen Situationen hat mich das sehr gestört und es war nervig. In anderen Situationen fand ich sie sehr souverän, z.B. als sie einer alten Dame einfach nur zugehört und ihr etwas zu Essen gegeben hat, etc. Das fand ich widerum total toll, wie sie da reagiert hat. Die Gegend, in die es Laura verschlägt, einem Küstenstädtchen, muss einfach traumhaft sein, so habe ich es mir zumindest vorgestellt. Die Autorin hat es da definitiv verstanden, mich mitzunehmen, auf eine Reise, die ich vielleicht auch mal Live erleben möchte. Die Kinder Nate und Lizzie blühen in dem Küstenstädtchen richtig auf. Beide Kinder haben mich an meine Kindheit erinnert, in der ich nur draußen war, mit Freunden gespielt, etc.  Sämtliche Bewohner des Städtchens Dorset sind einfach genial.  Ich mochte den Charakter von Cherie gleich total. Sie war glaubwürdig gezeichnet, aber auch die anderen gefielen mir sehr. Mein Fazit: Von mir gibt es ganz klar eine Leseempfehlung, auch wenn Laura für mich manchmal unglaubwürdig rüber kam. Trotzdem kann ich es empfehlen, denn die Botschaft in dem Buch ist einfach wunderbar. Legt dir das Leben noch soviele Steine in den Weg, so schau immer nach vorn und nicht zurück, denn es gibt im Leben immer eine zweite Chance!!! 5 Sterne von mir!!!!

    Mehr
  • Ein ungewöhnliches Café

    Frühstück mit Meerblick
    talisha

    talisha

    29. August 2017 um 15:06

    Nach dem Tod ihres Mannes hat Laura kein Geld für Ferien und braucht dringend einen Tapetenwechsel. Sie schickt eine aussergewöhnliche Bewerbung nach Dorset - für eine Sommerstelle in einem Café. Überraschenderweise wird sie angenommen und obwohl ihr mulmig zumute ist, fährt Laura mit Sack und Pack, sprich Hund und Kinder, für sechs Wochen nach Budbury. Zum Glück, denn das Comfort Food Café ist kein gewöhnliches Café. Zum Einarbeiten gibts Hausaufgaben, ein Ordner voll mit Rezepten zum Auswendiglernen. Die Rezepte sind speziell, es ist eine Sammlung von den Lieblingsessen der Stammgäste, die nicht auf der Menukarte stehen. Ausserdem erhält der Ordner hilfreiche Tipps wie etwa das Unterscheiden der Kaffeemaschinengeräusche. Laura hat den Dreh selbst bald raus, weiss wie der 80jährige Bauer Frank sein Frühstück mag und dass Surfer Sam Suppenterrinen liebt. Ihre Chefin und die Gäste wachsen Laura ans Herz und Tierarzt Matt lässt ihr Herz höher schlagen.Lauras Kinder Lizzie und Nate finden schnell Freunde und sind unbeschwert unterwegs. Lizzie hält viele Momente mit ihrer Handykamera fest und postet fast sämtliche Fotos auf Instagram. Darüber wird Laura jeweils von ihrer Schwester Becca per Telefon informiert. Diese Telefonate tragen viel zum Ambiente des Romans hinzu.Laura lernt man durch und durch kennen. In ihrer Bewerbung redet sie sich alles von der Seele, deshalb denkt sie vorerst gar nicht, dass sie die Stelle bekommt. Dieser Teil ist ganz toll geschrieben. Die Dialoge auf der Autofahrt nach Dorset sind witzig und sicher auch realitätsnah beschrieben, aber sie waren mir dann doch zu ausführlich, sie wirkten langatmig. Gottseidank ging es danach aber mit viel Humor und Emotionen, so wie man sie auf den ersten Seiten liest, weiter. Der Roman ist eine richtige Wohlfühlgeschichte, beim Lesen bleiben die Mundwinkel meistens oben. Viele Situationen sind amüsant beschrieben, die diversen Vorlieben der Stammgäste zum Beispiel. Witzig fand ich auch die liebevolle Benennung der Häuser in der Wohnanlage: sie wurden nach Songtitel benannt.Insgesamt finden wir in "Frühstück mit Meerblick" viele interessante und schrullige Charaktere. Sie sind alle liebenswert und wachsen zu einem verschworenen Grüppchen zusammen. Das Comfort Food Café steht auf einem Berg - so die deutsche Übersetzung. Ich denke, damit ist eher eine Erhöhung an der Küste gemeint. Etwa ein Aussichtspunkt, von dem man vom Parkplatz aus noch einige Meter den Hügel hoch laufen muss. Der Ausblick muss wunderschön sein: Meer, Küste und Klippen. Kein Wunder fühlen sich alle wohl. Das Café verspricht Gemütlichkeit und ist ein heimeliger Ort für Einheimische und Touristen; hier fühlen sich alle Menschen wohl und willkommen. Denn beim Besuch wird nicht nur fürs leibliche Wohl gesorgt, sondern umsonst auch Zusammenhalt und Freundschaft angeboten. Laura und ihren Kindern tut dieser Ortswechsel und die Gemeinschaft im Café gut, sie entdecken nach dem Trauerjahr das Leben wieder neu. Laura merkt, dass auch andere Leute Schweres erlebt haben und sich dennoch gegenseitig Zuversicht schenken können. Fazit: Tolle, einfühlsame Geschichte von einer Autorin, die sich in die Herzen der Leserinnen hinein schreibt. 4 Punkte.  

    Mehr
  • gefühlvoll – ein wunderschöner Roman

    Frühstück mit Meerblick
    Gartenkobold

    Gartenkobold

    26. August 2017 um 03:59

    Klappentext: Zwei Jahre nach dem Tod ihres geliebten Mannes weiß Laura Walker, dass es nun an der Zeit für einen Neuanfang ist. Deshalb entschließt sie sich, mit ihren beiden Kindern für den Sommer von Manchester nach Dorset zu ziehen, um dort in einem Café auszuhelfen. Das malerisch gelegene Comfort Food Café und die warmherzigen Menschen, denen Laura dort tagtäglich begegnet, geben ihr die Chance, neue Freunde zu finden und zu lernen, wieder sie selbst zu sein. Und dann ist da auch noch Tierarzt Matt, der immer im passenden Moment zur Stelle zu sein scheint…Ein sehr schön gestaltetes Cover zog meine Blicke magisch an. Im Shabby- Stil gestaltet, mit Herz und Liebe dekoriert. Beim Durchblättern der Zeitung stößt die Protagonistin Laura auf eine etwas skurrile Anzeige aus Dorset, in der eine Köchin für einen Sommer lang in einem Café gesucht wird. Sie schreibt viel über sich, über ihre Situation, glaubt aber nicht an eine erfolgreiche Bewerbung , aber siehe da, sie bekommt eine Zusage und macht sich mit Kindern und mit Jimbo, dem alten Familienhund auf den Weg nach Dorset. Die Kinder sind alles andere als begeistert, Manchester und ihre Freunde verlassen zu müssen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten fügt sich so langsam eins zum anderen, die Kinder lernen neue Freunde kennen, Laura lernt ihre unkonventionelle Chefin schätzen und lieben und schließt neue Freundschaften mit den VIP` s und anderen Gästen, die täglich ins Café kommen…Debbie Johnson schreibt leicht und flüssig, die Charaktere wirken authentisch, denn jeder der Personen trägt auf die eine oder andere Weise sein eigenes Päckchen an Sorgen und Nöten mit sich herum. Der Zusammenhalt der Dorfbewohner tut ein Übriges dazu. Als Leser erlebt man, wie sich Laura langsam aber stetig aus ihrer Traurigkeit kämpft und wieder mehr und mehr zu ihrem alten Ich zurück findet, lernt, mit Schwierigkeiten, die sich dadurch auftun, umzugehen und zu hinterfragen.Manchmal ein wenig traurig, manchmal witzig und heiter, aber nicht kitschig geschrieben. Der Autorin ist es gelungen, einen Sommerroman zu schreiben, der berührt, der emotional ist, trotzdem auch die Leichtigkeit eines Sommerromans einfängt.Die Idee, so einen besonderen Ort zu haben, wo man die Ferien verbringen kann und seine Sorgen und Nöte vergessen zu können, ein“ Gute-Laune-Sorgen-Vergessen-Café“ hat mir gut gefallen.

    Mehr
  • Ein schönes, einfühlsames, sommerliches Buch!

    Frühstück mit Meerblick
    andrinasbooks

    andrinasbooks

    19. August 2017 um 18:12

    InhaltWenn dir ein Café nicht nur Kaffee und Kuchen serviert – sondern eine zweite ChanceZwei Jahre nach dem plötzlichen Tod ihres geliebten Mannes weiss Laura Walker, dass es nun an der Zeit für einen Neuanfang ist. Deshalb zieht sie mit ihren beiden Kindern für den Sommer von Manchester nach Dorset, um dort in einem Café auszuhelfen. Das malerisch gelegene Comfort Food Café und die warmherzigen Menschen, denen Laura tagtäglich begegnet, geben ihr neuen Lebensmut. Und dann ist da auch noch der Tierarzt Matt, der immer im passenden Moment zur Stelle zu sein scheint…Meine Meinung„Frühstück mit Meerblick“ ist ein schönes, einfühlsames, sommerliches Buch. Es gab keine Protagonisten, die ich nicht mochte. Die Hauptprotagonistin war eine sehr nette Frau, die sich rührend um ihre Kinder kümmert. Sie musste in ihrem jungen Leben schon viel wegstecken; innerlich fühlt sie sich, als wäre sie gestorben, aber gegen aussen hin gibt sie allen vor glücklich zu sein, auch wenn ihr dies am Schluss nicht alle abkaufen… Die Besitzerin des Cafés, Cherie, muss man einfach lieben; sie ist bezaubernd und hat immer einen guten Rat in (fast) allen Situationen. Am besten konnte ich mich mit der Tochter der Hauptprotagonistin - Lizzie – identifizieren, da sie ungefähr gleich alt ist wie ich und ähnliche Interessen hat. Matt ist ein richtiger Gentleman und hilft Laura über ihren verstorbenen Mann hinwegzukommen… Dorset scheint ein richtig schönes Dörfchen zu sein, und besonders die Lage des Cafés scheint ideal. Man bekommt richtig Lust einmal selbst in Dorset Ferien zu machen. Jedenfalls beschreibt das die Autorin so. Der Schreibstil hat mir sehr gefallen. Er war flüssig und man konnte sich sofort in alle Protagonisten hineinversetzen.Kommen wir noch zu den wenigen negativen Punkten dieses Buches. Der Erste ist, dass manchmal ein wenig um das Wichtige „herumgeschrieben“ wurde. Zum Beispiel wusste man wie eine gewisse Sache ausgeht, aber es wurde noch sehr lange hinausgezögert. Dies fand ich ein wenig schade. Der Zweite und Letzte negative Punkt liegt ein wenig am Cover. Es ist sehr schön, aber wenn das Buch „Frühstück mit Meerblick“ heisst, würde ich auch gerne das Meer darauf erkennen. Im grossen und ganzen ist es aber eine sehr schöne Geschichte!

    Mehr
  • Frühstück mit Meerblick

    Frühstück mit Meerblick
    Nik75

    Nik75

    18. August 2017 um 08:11

    Meine Meinung.Laura unsere Hauptprotagonistin ist eine sehr nette Frau, die sich gut um ihre Kinder kümmert und sich einen Job suchen muss, weil ihr Mann vor zwei Jahren gestorben ist. Innerlich fühlt sie sich als wäre sie selbst gestorben und funktioniert nur noch und Spaß oder Freude existiert für Laura nicht mehr.Als sie dann mit ihren beiden Kindern Nate und Lizzie nach Dorset reist, um dort in einem Café zu arbeiten, ändert sich alles.Was sich aber bei Laura verändert möchte ich aber noch nicht verraten. Nur so viel, dass es tolle Entwicklungen sind die Laura und die Kinder machen. Es ist eine Freude zu sehen, wie sie ihr Leben in Dorset genießen.Dieser Roman ist etwas ganz besonderes. Die Protagonisten sind einfach bezaubernd. Jeder der Bewohner in dem kleinen Ort in Dorset ist eine Persönlichkeit für sich. Die Besitzerin des Cafés Cherie musste man einfach lieben. Die Atmosphäre in dem Ort und unter den Bewohnern hat irgendwie was ganz besonderes und auch ich als Leser merkte, dass hier etwas Magisches vor sich ging.Die Autorin hat einen wunderbaren flüssigen und fesselnden Schreibstil. Den Roman kann man kaum mehr weglegen, wenn man mal in das Leben von Laura, den Kindern und den Bewohnern des kleinen Dorfes eingetaucht ist. Die Landschaft in Dorset muss auch unbeschreiblich schön sein, zumindest vermittelt das die Autorin.Es ist ein Roman der zeigt, dass man im Leben immer wieder nach vorne schauen soll. Es ist nicht immer leicht, aber irgendwann lässt der Schmerz nach und es wird besser.Mich hat diese Geschichte berührt und ich fand es sehr spannend was täglich im Comfort Food Café passiert ist. Ich hatte wunderbare Lesestunden und bin wirklich froh dieses Buch gelesen zu haben. Das Beste daran ist, dass es bald einen zweiten Teil geben wird in dem es um Lauras Schwester Becca geht.Dieser wunderbare Sommerroman bekommt von mir 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung.

    Mehr
  • Eine nette Sommergeschichte

    Frühstück mit Meerblick
    lissy94

    lissy94

    16. August 2017 um 16:09

    Meine MeinungCoverDurch das schöne sommerliche Cover wurde ich aufmerksam auf dieses Buch, da ich eine leichte Unterhaltung für die Sommerzeit gesucht hatte.Schreibstil und Inhalt"Frühstück mit Meerblick" ist ein schöner Sommerroman für zwischendurch, der kurzweilige Unterhaltung mit schönen Landschaften bietet.Der Einstieg in das Buch fiel mir irgendwie etwas schwer, ich brauchte für dieses Buch relativ lange zum Lesen und habe mich durch die ersten ca. 80 Seiten gequält. Das Buch ist in angenehm lange Kapitel unterteilt, was das Lesen des Buches auch leicht macht.Jedoch ist der Anfang etwas langatmig und die Geschichte plätschert so dahin, bis Laura die Protagonistin mit ihrer Familie in Dorset ankommt. Ab hier lässt sich die Geschichte flüssiger lesen und ist nicht mehr so langatmig.Laura Walker geht mit ihren Kindern nach Dorset, um nach dem Tod ihres Mannes einen Neuanfang zu wagen und wieder aufatmen zu können. Ihre beiden Kinder machen durch den Tod des Vaters auch eine schwere Zeit durch. Besonders Laura`s Tochter zieht sich von ihrer Mutter zurück und sie ist nur noch genervt, was auch zu ihr passt, da sie mitten in der Pubertät steckt. In Dorset wird Laura mit ihrer Familie herzlich von Cherrie Moon, der Inhaberin des Comfort Food Cafe begrüßt. Dort lernt sie vieles über die Stammgäste, die oft die skurrilsten Lebensgeschichten haben. In Dorset lernt Laura auch einen interessanten Mann kennen, in den sie sich verliebt. Doch wenn man denkt, dass für Laura und ihre Familie alles gut wird, passiert etwas sehr Trauriges.Das Buch lädt auch zum Nachdenken ein, da es ich auch mit einem schwierigen Thema dem Tod beschäftigt.Die Charaktere sind alle sehr warmherzig und haben auch tiefen. Matt der Tierarzt blieb mir zu blass in der Geschichte.FazitDas Buch ist nett für zwischendurch ein schöne Geschichte für den Sommerurlaub. Ich gebe dem Buch 3,5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Frühstück mit Meerblick

    Frühstück mit Meerblick
    FrauTinaMueller

    FrauTinaMueller

    14. August 2017 um 16:51

    Debbie Johnson lebt in Liverpool und schreibt warmherzige Bücher wie ihr neustes Buch “Frühstück mit Meerblick”, erschienen im Heyne Verlag. Laura, die Protagonistin in diesem bezaubernden “Ferien”-Buch hat vor zwei Jahren durch einen tragischen Unfall ihren geliebten Ehemann verloren. Nun lebt sie alleine mit ihren Teenagerkindern. Sie vermisst David sehr und als wieder einmal Ferien anstehen (die Familie hat die Ferien immer besonders zelebriert) und sie sich wieder keinen Urlaub leisten kann, bewirbt sie sich in einem Cafe in Dorset. Und sie bekommt den Job, nachdem sie ihre Geschichte in einem wundervoll zu lesenden Brief an ihre zukünftige Chefin Cherie (auch ein herrliches Original) geschrieben hat. So zieht Laura  mit ihren Kindern den Sommer über nach Dorset, um im malerisch gelegenen Comfort Food Café zu arbeiten. Das Café, Cherie und die vielen Stammgäste schließt sie sofort in ihr Herz und natürlich auch den attraktiven Tierarzt Matt, der immer da zu sein scheint, wenn Laura Unterstützung benötigt ;-). “Dort wurde die Geliebte des französischen Leutnants gedreht”, sage ich und versuche den Blick meiner Tochter im Rückspiegel einzufangen. Das interessiert sie nicht, natürlich nicht. Sie ist zu sehr mit ihrem Handy beschäftigt, ihre Finger bewegen sich blitzschnell beim Schreiben.” (Seite 21) Ich musste wahrlich grinsen beim Lesen, denn bis jetzt kenne ich recht wenige attraktive Tierärzte 😉 wie sie in Romanen immer so zahlreich auftauchen, aber dieses Klischee nehme ich gerne für diese warmherzig, bezaubernde Geschichte mit all den wundervollen Personen in Kauf ;-). Laura und ihre Kinder fühlen sich sehr wohl in Dorset und finden schnell Anschluß. Und auch mich machte das Buch sehr neugierig auf Dorset ;-). Die Geschichte von Laura wird in der Ich-Form erzählt und man ist Laura sofort sehr nahe, von der ersten Zeile an. Das Buch beginnt mit der Stellenanzeige, auf die sich Laura mit einem sehr warmherzigen, authentischen Brief bewirbt. Ich hätte Laura auch sofort eingestellt ;-). Die Frau hat Klasse und Tiefgang! Like it! “… Das ist mein sechster Versuch, einen Brief zu aufzusetzen, die anderen sind als feuchte, zerknüllte Bälle auf den Boden um den Mülleimer gelandet  – ich scheine den Mülleimer nicht besser zu treffen als die richtigen Worte.” (Seite 6) Fazit: Bezaubernd, warmherzig, purer Seelenbalsam und eine absolute geniale, kurzweilig unterhaltende Ferienlektüre ;-)! Ein wundervolles Buch zum Schmökern und darin versinken!

    Mehr
  • Ein Stück weit Urlaub

    Frühstück mit Meerblick
    Ninasan86

    Ninasan86

    06. August 2017 um 19:25

    Zum Inhalt: WENN DIR EIN CAFÉ NICHT NUR KAFFEE UND KUCHEN SERVIERT – SONDERN EINE ZWEITE CHANCEZwei Jahre nach dem Tod ihres geliebten Mannes weiß Laura Walker, dass es nun an der Zeit für einen Neuanfang ist. Deshalb entschließt sie sich, mit ihren beiden Kindern für den Sommer von Manchester nach Dorset zu ziehen, um dort in einem Café auszuhelfen. Das malerisch gelegene Comfort Food Café und die warmherzigen Menschen, denen Laura dort tagtäglich begegnet, geben ihr die Chance, neue Freunde zu finden und zu lernen, wieder sie selbst zu sein. Und dann ist da auch noch Tierarzt Matt, der immer im passenden Moment zur Stelle zu sein scheint …Über die Autorin: Debbie Johnson ist eine Bestsellerautorin, die in Liverpool lebt und arbeitet. Dort verbringt sie ihre Zeit zu gleichen Teilen mit dem Schreiben, dem Umsorgen einer ganzen Bande von Kindern und Tieren, und dem Aufschieben jeglicher Hausarbeit. Sie schreibt Liebesromane, Fantasy und Krimis – was genau so verwirrend ist, wie es klingt.Mein Fazit und meine Rezension: Laura Walker hat vor zwei Jahren die Liebe ihres Lebens verloren. Ihr Mann wurde mitten aus dem Leben gerissen und hinterlässt nicht nur sie, sondern auch ihre beiden gemeinsamen Kinder. Alle haben eine schwierige Zeit hinter sich und die Trauer ist nach wie vor ein ständiger Begleiter. Eines Tages erhält Laura ein Jobangebot, dass wie für sie gemacht zu sein scheint und ihr eine Tür in ein neues Leben öffnet. Gemeinsam mit ihren Kindern zieht sie nach Dorset, um dort in einem Café auszuhelfen und trifft dort auf liebenswerte, teilweise schrullige Besucher, die ihr Leben nachhaltig verändern...Wie würdest du dich fühlen, wenn die Liebe deines Lebens plötzlich aus diesem gerissen wird? Wenn sie nicht nur dich, sondern eine liebende Familie zurücklässt? Könntest du von vorne beginnen? Oder würdest du die Spuren verfolgen, die sie hinterlassen hat und stets in die Leere blicken? Für Laura Walker stellt sich diese Frage nicht, denn sie kann nicht einfach inne halten und ihrer Trauer Raum geben. Sie muss stark sein für ihre beiden Kinder. Bereits zu Beginn der Geschichte wird der Leser mitten in Lauras Vergangenheit katapultiert. Sie erfährt diese jedoch nicht direkt von Laura, in dem sie sie erzählt, sondern durch einen Brief an Cherrie Moon, einem weiteren Charakter, der in dem Roman von Debbie Johnson noch eine große Rolle spielen wird. Zunächst musste ich über diese merkwürdige Anzeige von Cherrie Moon schmunzeln - zu recht, denn alltäglich ist es nicht... "Köchin gesucht - die es versteht, die Seele zu streicheln(...) Ein Bewerbungsformular ist nicht erforderlich  - wenn Sie Interesse haben, breiten Sie in einem Brief Ihr Leben und Ihr Herz vor uns aus, erzählen Sie uns, warum Sie glauben, die Richtige für diesen Job zu sein."Und Laura gibt dem nach und erzählt uns auf 12 Seiten, was ihr widerfahren ist und warum sie die Richtige für diesen Job ist. Ich habe schon einige Bücher gelesen, die eine dramatische Liebesgeschichte (meist begleitet von Krankheit und Tod) beinhaltet, aber solch eine Geschichte ist mir dabei noch nicht begegnet. Und genauso merkwürdig wie diese Anzeige, ist ebenfalls Cherrie Moon - die baldige Arbeitgeberin von Laura. Denn sie hat es geschafft und zieht mit ihren Kindern nach Dorset in ein neues Leben. Im dem kleinen Comfort Food Café trifft sie dabei nicht nur auf die liebevollen und gleichermaßen schrulligen Einwohner des Ortes, sondern auch auf weitere Besucher, die ihre Geschichte zu gern mit Laura teilen. Dabei merkt man bereits beim Lesen, dass ein jede Geschichte mehr dazu beiträgt, ihr Herz zu heilen. Doch nicht nur Lauras Seele heilt, sondern auch die von uns Lesern, denn wir werden nicht nur von ihr und  ihrem Schicksal angezogen, sondern auch von der wunderschönen Landschaft, in die wir entführt werden. Debbie Johnson versteht sich, mit ihrer Sprache und dem flüssigen Schreibstil eine Landschaft vor unserem inneren Auge entstehen zu lassen, die uns fesselt und nicht mehr so leicht los lässt. Während dem Lesen habe ich nicht nur das Geschnatter der Besucher des Cafés hören können, sondern ebenfalls den wunderschönen Ausblick genießen dürfen. Ich war mit Laura vor Ort - und am liebsten hätte ich ihr auch meine Geschichte erzählt, um ihr ein Stück mehr Leichtigkeit und Frohsinn in ihr Leben zurück zu geben. Dieses Buch ist also nicht nur für den Urlaub geeignet, sondern auch für die Momente, in denen man einfach mal wieder seine Seele baumeln lassen will und gedanklich selbst in Urlaub fahren möchte ... 

    Mehr
  • 3,5 Sterne - schöne Sommergeschichte

    Frühstück mit Meerblick
    raven1711

    raven1711

    01. August 2017 um 14:26

    Rezension Debbie Johnson - Frühstück mit Meerblick Klappentext:Zwei Jahre nach dem Tod ihres geliebten Mannes weiß Laura Walker, dass es nun an der Zeit für einen Neuanfang ist. Deshalb entschließt sie sich, mit ihren beiden Kindern für den Sommer von Manchester nach Dorset zu ziehen, um dort in einem Café auszuhelfen. Das malerisch gelegene Comfort Food Café und die warmherzigen Menschen, denen Laura dort tagtäglich begegnet, geben ihr die Chance, neue Freunde zu finden und zu lernen, wieder sie selbst zu sein. Und dann ist da auch noch Tierarzt Matt, der immer im passenden Moment zur Stelle zu sein scheint …Meinung:Laura Walker hat ihren Mann früh kennen gelernt und sehr geliebt. Umso härter hat sie der frühe Verlust getroffen. Doch nun, 2 Jahre später, stellt sie fest, dass sie etwas ändern muss. Nicht nur für sich, sondern auch für ihre Kinder. Deshalb nimmt sie die Stelle als Aushilfe im „Comfort Food Café“ in Dorset an und reist über die Sommerferien von Manchester dorthin. Dort trifft sie nicht nur auf viele ungewöhnliche Menschen, die jeder für sich eine besondere Geschichte erzählen, sondern auch auf den Tierarzt Matt. Laura merkt, dass auch sie eine zweite Chance im Leben verdient hat.Frühstück mit Meerblick ist ein richtiges Urlaubsbuch, das merkt man der Geschichte und seinen Protagonisten direkt an. Diese sind gut ausgearbeitet, nett und sympathisch, und dank des Hintergrunds mit dem Café erhält der Leser viel Einblick in die jeweiligen Leben. Ich mochte die oft skurrilen und interessanten Protagonisten und ihre jeweiligen Geschichten sehr gerne und fühlte mich bei ihnen gut aufgehoben.Erzählerisch ist der Roman solide aufgebaut und kurzweilig, insgesamt aber doch recht vorhersehbar. Das sommerliche Setting macht dieses Buch zu einer schönen Begleitlektüre durch einen warmen Sommertag. Die Übersetzung von Hanne Hammer passt zum Setting und die Kapitel haben eine angenehme Länge. Fazit:Frühstück mit Meerblick ist ein schöner Sommerroman mit warmherzigen Charakteren, allerdings recht vorhersehbar. Wer eine entspannte Lektüre für einen lauen Sommertag sucht, wird hier gut beraten sein.Von mir gibt es 3,5 von 5 Punkten.Vielen Dank an den Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar.

    Mehr
  • [Rezension] „Frühstück mit Meerblick“ von Debbie Johnson

    Frühstück mit Meerblick
    Lesefeuer

    Lesefeuer

    27. July 2017 um 16:36

    „Frühstück mit Meerblick“ ist ein Roman von Debbie Johnson und erschien 2017 im Heyne Verlag.Zwei Jahre nach dem Tod ihres geliebten Mannes weiß Laura Walker, dass es nun an der Zeit für einen Neuanfang ist. Deshalb entschließt sie sich, mit ihren beiden Kindern für den Sommer von Manchester nach Dorset zu ziehen, um dort in einem Café auszuhelfen. Das malerisch gelegene Comfort Food Café und die warmherzigen Menschen, denen Laura dort tagtäglich begegnet, geben ihr die Chance, neue Freunde zu finden und zu lernen, wieder sie selbst zu sein. Und dann ist da auch noch Tierarzt Matt, der immer im passenden Moment zur Stelle zu sein scheint …Meine Meinung:Ein nettes Sommerbuch mit einem wirklich sehr vorhersehbaren Ende. Die Kapitel haben eine angenehme Länge und das Buch ist im Allgemeinen in mehrere Teile unterteilt (Woche 1 bis Woche 6). Ich hätte mir noch etwas Tiefe gewünscht und irgendwie hätte ich es mir auch etwas romantischer vorgestellt. Auf ein klein wenig Romantik folgt viel Trauer. Wenn man denkt es geht aufwärts, dann stirbt der Hund. Aber hinter dem Buch steckt eine gute Idee und mit ihrer einfachen und lockeren Schreibweise, hat Debbie Johnson ein nettes Buch geschaffen.Das Cover gefällt mir wirklich gut. Sommerlich, leicht und frisch. Sehr modern.Debbie Johnson ist eine Bestsellerautorin, die in Liverpool lebt und arbeitet. Dort verbringt sie ihre Zeit zu gleichen Teilen mit dem Schreiben, dem Umsorgen einer ganzen Bande von Kindern und Tieren, und dem Aufschieben jeglicher Hausarbeit. Sie schreibt Liebesromane, Fantasy und Krimis – was genau so verwirrend ist, wie es klingt.

    Mehr
  • weitere