Debbie Macomber Sommersterne

(45)

Lovelybooks Bewertung

  • 49 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 22 Rezensionen
(21)
(21)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sommersterne“ von Debbie Macomber

Wer Nora Roberts mag, wird Debbie Macomber lieben! Es ist Sommer geworden im Städtchen Cedar Cove. Jo Marie Rose, die Besitzerin des Rose Harbor Inn, verbringt die meiste Zeit im Garten – zusammen mit Mark Taylor, der ihr bei der Instandhaltung zur Hand geht. Und obwohl sie allen, und auch sich selbst, versichert, dass Mark nur ein Freund ist – sie muss ständig an ihn denken. Auch ihre Gäste haben mit ihren Gefühlen zu kämpfen: Ellie Reynolds ist in Cedar Cove, um sich mit einem Mann zu treffen, der ihr gehörig den Kopf verdreht hat. Maggie und Roy Porter wollen ihren Urlaub nutzen, den Funken zurück in ihre Ehe zu bringen. Was werden die lauen Nächte für sie alle bereithalten?

Wie immer ein Genuss!

— HoneyIndahouse
HoneyIndahouse

Der bisher beste Band!!

— daneegold
daneegold

Ein kurzweiliger, leichter Sommerroman, der in bezaubernder Atmosphäre spielt.

— Klusi
Klusi

Gerade beendet und kann nicht glauben, dass das Buch schon zuende ist :( ich liebe diese Reihe!

— buecher_bewertungen1
buecher_bewertungen1

Auch der 3. Teil der Rose Harbor Reihe gefällt mir wieder sehr gut.

— KerstinMC
KerstinMC

Ein einfühlsames, schönes Buch. Ich hätte das Buch am liebsten in einem Zuge gelesen

— OmaInge
OmaInge

eine gelungene Fortsetzung - nun bin ich gespannt auf den 4. und letzten Teil

— Mika2003
Mika2003

Dieses Buch ist angenehm zu lesen und hinterlässt ein warmes Gefühl. Auch der dritte Teil dieser Reihe konnte mich wieder überzeugen.

— QueenSize
QueenSize

Debbie Macomber trifft mit dieser wunderschönen Sommergeschichte aus Cedar Cove mitten ins Herz! Ich möchte diese Reihe nicht mehr missen.

— Jasmin88
Jasmin88

Das bisher schönste Buch dieser Reihe wie ich finde. Ich mochte Jo Marie's Gäste so sehr.

— Lesefeuer
Lesefeuer

Stöbern in Liebesromane

Entführt - Bis in die dunkelste Nacht

Düsterer, vermittelt bessere Botschaften als Band 1

Julia_Kathrin_Matos

No Return 1: Geheime Gefühle

Grandiose Umsetzung eines Themas, dass viel zu selten angesprochen wird

AmaraSummer

Hold on to you - Kyle & Peg

Eine tolle emotionale Geschichte mit genialen Charakteren, die es in sich haben und mit denen ich mich sehr gut identifizieren konnte...

Leseratte2007

Das Leuchten einer Sommernacht

Wunderschöner Roman der unter die Haut geht

bibliophilehermine

Der letzte erste Blick

Romantische, humorvolle und bewegende Geschichte über Liebe, Freundschaft und Zusammenhalt.

Sarahamolibri

Verrückt nach einem Tollpatsch

Herrlich für den kleinen Lesehunger zwischendurch mit wieder viel Humor und Gefühl.

Ms_Violin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rose-Harbor-Reihe Teil 3

    Sommersterne
    jenny_wen

    jenny_wen

    05. July 2017 um 08:41

    Inhalt: Weiter geht es mit Jo Marie Rose und Mark Taylor. Oder auch irgendwie nicht. Die beiden zoffen sich in diesem Band sehr viel, liegt aber auch daran, dass Jo Marie ihre Nase in Angelegenheit steckt, die sie eigentlich nichts angehen, unter anderem in die Privatangelegenheiten von Mark. Ich kann da durchaus nachvollziehen, dass Mark das nicht gefällt. Er hat zwar seine Geheimnisse, aber wenn jemand so aufdringlich ist, wie Jo Marie, würde ich auch dicht machen. Das hat mir in diesem Band nicht ganz so gut gefallen. Ansonsten ist der Band wiedermal richtig toll geworden. Diesmal sind es nur drei Leute, die im Rose Harbor Inn für ein Wochenende übernachten. Ein Pärchen, Maggie und Roy, die diverse Eheprobleme hat und sie eigentlich möchten, dass sie diese in den Griff bekommen. Doch es sieht nicht wirklich nach einer ordentlichen Versöhnung aus. Und dann Ellie, die sich mit Tom treffen möchte. Sie verbringt mit ihm einen sehr schönen Tag, doch am Ende des Tages wird sie bitter enttäuscht.  Der Sinn, der hinter diesen vielen einzelnen Geschichten steckt, lässt mich wieder sehr nachdenklich zurück. So ist es für mich logisch, dass ich eine Ehe nicht wegwerfe, gerade dann, wenn es mal schwierig wird und nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen ist. Man muss gemeinsam jeden Tag an sich arbeiten und für die Ehe kämpfen. Die Wahrheit spielt in einer Beziehung eine sehr große Rolle. Doch es hinterlässt einen faden Beigeschmack, wenn man zu Anfang einer Beziehung nicht gleich mit offenen Karten spielt. Die Charaktere fand ich fast alle sehr gut herausgearbeitet. Ich sage fast, denn der eine oder andere wirkte für mich sehr oberflächlich. Eher als ein ungeliebter Darsteller in dem Buch. Schade eigentlich.  Mein Fazit: Eigentlich ein tolles Buch, aber das eine oder andere hat mich diesmal doch etwas gestört, so dass ich nur 4 Sterne geben kann. Die Rose-Harbor-Inn-Reihe: Winterglück, Frühlingsnächte, Sommersterne, Kurzgeschichte "Wolkenküsse" - Mark erzählt , Herbstleuchten, Rosenstunden Die Blossom-Street-Reihe: Das Muster der Liebe, Die Maschen des Schicksals, Der Garten des Lebens, Die Farben der Herzen

    Mehr
  • Schöne Fortsetzung!

    Sommersterne
    SueAeppelwoiAstra

    SueAeppelwoiAstra

    09. April 2017 um 00:35

    Das Cover des Buches hat mir wieder super gefallen. Es versetzt mich auch jetzt, trotz des kalten Herbstes, in Sommerstimmung. Ich würde am liebsten direkt auf die Fensterbank greifen und den Drink an mich nehmen. Innen ist das Buch wieder sehr schlicht designt, was ich aber gar nicht schlimm finde. Die Figuren haben mir wieder richtig gut gefallen! Man lernt wieder einiges neues über Jo Marie, diesmal spielt auch ihre eigene Familie eine kleine Nebenrolle, und über Rover, ihren kleinen süßen Rabauken. Auch Mark ist wieder mit von der Partie. Allerdings ist er immer noch so verschwiegen wie immer. Ellie fand ich sehr süß. Sie ist eher schüchtern und hält sich sehr an die Ratschläge und Hinweise ihrer Mutter. Das war am Anfang auf jeden Fall mein Eindruck. Doch das änderte sich ziemlich schnell. In Cedar Cove kommt sie aus sich raus und ignoriert dann auch mal die Anrufe ihrer Mutter, was Ellie ziemlich gut getan hat, würde ich mal sagen. Sie fängt an sich von ihrer Mutter zu lösen und deckt mit ihrem Besuch in Cedar Cove ein großes Familiengeheimnis auf. Dadurch entwickelt sie sich weiter und diese Entwicklung kann man sogar ganz gut im Buch beobachten, auch wenn es nur ein kurzer Einblick in ihr Leben ist. Maggie und Roy haben mir echt ein bisschen zu denken gegeben. Sie sind seit einige Jahren verheiratet und haben zwei Söhne. Er arbeitet, sie ist zuhause. Das bringt inzwischen schon einige Probleme mit sich, aber sie haben auch noch andere Hürden zu überwinden und wollen sich an diesem Wochenende im Rose Harbor Inn mal wieder nur auf sich konzentrieren. Ich war wieder sehr schnell mitten drin in der Geschichte und habe richtig mitgefiebert.

    Mehr
  • Leicht und einfühlsam

    Sommersterne
    Jana_Zimmermann

    Jana_Zimmermann

    13. January 2017 um 21:21

    Zwischendurch erfreue ich mich immer wieder gern an einer leichten und fröhlichen Lektüre. Einer Lektüre, die liebevoll ist, ein bisschen zum Schmunzeln anregt und auch ein bisschen Herzschmerz wiedergibt. Und ja, der Roman „Sommersterne“ von Debbie Macomber erfüllt genau diese Punkte. Eigentlich hat das Buch drei Handlungsstränge, die aber immer wieder bei der Protagonistin Jo Marie münden. Da ist Ellie, die zum ersten Mal auf Tom trifft, ein Blind Date sozusagen fernab der Heimat von Ellie. Man meint zunächst, die beiden wären Seelenverwandte. Doch irgendetwas verheimlicht Tom. Am rührendsten – ja, mir kullerten die Tränen – war für mich die Geschichte, die sich zwischen Maggie und Roy abgespielt hat. Denn auch wenn die beiden sich scheinbar nach vielen Ehejahren auf den Keks gehen, merkt man ihre Liebe. Und ja, auch Jo Marie hat ihre Last zu tragen, die sie sich aber bis zum Schluss nicht richtig eingesteht. Debbie Macomber schafft es mit ihrem Roman „Sommersterne“, dass der Leser sich in das kleine und besinnliche Städtchen Cedar Cove begibt und dort seine Erholung findet. Der Schreibstil ist wunderbar liebevoll, sodass es mir sofort das Herz erwärmt hat.

    Mehr
  • laue Sommernächte

    Sommersterne
    kira35

    kira35

    26. October 2016 um 11:40

    Kurzbeschreibung: (Klappentext) Es ist Sommer geworden im Städtchen Cedar Cove. Jo Marie Rose, die Besitzerin des Rose Harbor Inn, verbringt die meiste Zeit im Garten - zusammen mit Mark Taylor, der ihr bei der Instandhaltung zur Hand geht. Und obwohl sie allen, und auch sich selbst, versichert, dass Mark nur ein Freund ist - sie muss ständig an ihn denken. Auch ihre Gäste haben mit ihren Gefühlen zu kämpfen: Ellie Reynolds ist in Cedar Cove, um sich mit einem Mann zu treffen, der ihr gehörig den Kopf verdreht hat. Maggie und Roy Porter wollen ihren Urlaub nutzen, um den Funken zurück in ihre Ehe zu bringen. Was werden die lauen Sommernächte für sie bereithalten? Meinung / Fazit: Auch wenn es bereits der dritte Band um Jo Marie und ihre Pension "Rose Harbor Inn" ist, so bin ich jedesmal gespannt, was sich dort ereignet und welche Gäste sich diesmal dort einfinden. Teilweise ist es sehr erfrischend zu lesen, wie Jo Marie und Mark Taylor miteinander umgehen. Sie liefern sich auch diesmal immer wieder einen Schlagabtausch, doch es scheint mehr dahinter zu stecken. Die Gäste haben ihre eigenen Probleme zu bewältigen - oft dachte ich, sie schaffen es diesmal nicht. Doch das "Rose Harbor Inn" scheint einen positiven Einfluss - wie auch immer- auf alle Gäste zu haben. Da dieser Teil mit einem Cliffhanger endet, bin ich auf den nächsten und damit letzten Teil schon sehr gespannt.

    Mehr
  • Ein Potpourri an Gefühlen und Problemen

    Sommersterne
    Athene

    Athene

    18. September 2016 um 11:40

    INHALT:Der Sommer ist in Cedar Cove angekommen und während der unentbehrlich gewordene Handwerker Marc anfängt, an Jo Maries Pavillon zu bauen, zerbricht sich diese den Kopf über den lieb gewonnenen Freund. Auch die angekommenen Gäste bringen ein ganzes Potpourri an Gefühlen mit, so dass in dem kleinen Bed and Breakfast wieder ordentlich was los ist. FAZIT:Diese Reihe ist mir wirklich ans Herz gewachsen. Die turbulente Mischung aus den Bed and Breakfast Gästen und den Dorfbewohnern bietet ordentlich Abwechselung und Probleme, die gelöst werden wollen.Hier hätten wir zum einen die behütete Ellie, die zum ersten Mal ihre Internetbekanntschaft treffen wird. Doch der hat noch eine schockierende Überraschung parat und die klammende Mutter ist dank Handy und Co. auch immer dabei.Dann gibt es zum anderen das Ehepaar Maggie und Roy, die sich scheinbar anhand einer Vielzahl von Problemen auseinander gelebt haben.Aber das Rose Harbor Inn bietet nicht nur den Gästen Zuflucht, auch Jo Marie hat weiterhin an dem Tod von Paul zu knapsen. Dabei hilft ihr der Trosthund Rover und der besagte Handwerker Marc, der ihre Neugier immer mehr weckt und am Ende des Buches verbal eine Bombe platzen lässt.Der Erzählstil und die Dialoge lassen sich locker und leicht lesen und am Ende des Buches ist man fast ein bisschen wehmütig, das Ende erreicht zu haben. Es gibt jedoch durch eine Reservierung im Bed and Breakfast bereits einen Ausblick auf "Herbstleuchten" mit den Frauen Kellie und Katie, die ein Klassentreffen besuchen wollen. Aufgrund der aufbauenden Geschichte um Jo Marie empfehle ich unbedingt die beiden Vorbände vorher zu lesen. Volle Punktzahl.http://kleeblatts-buecherblog.blogspot.de/2016/05/debbie-macomber-sommersterne-von-sonja.html

    Mehr
  • Sommersterne

    Sommersterne
    Klusi

    Klusi

    13. August 2016 um 13:25

    In dem kleinen Städtchen Cedar Cove ist der Sommer eingekehrt. Die junge Witwe Jo Marie Rose, Besitzerin des Rose Harbor Inn, erwartet neue Gäste. Ellie Reynolds hat ein Zimmer gebucht; sie hat ein ganz besonderes Rendezvous, denn sie möchte endlich den Mann persönlich treffen, den sie übers Internet kennengelernt und in den sie sich verliebt hat. So sehr sie sich auf die Begegnung freut, so hat sie doch immer die Warnung ihrer Mutter im Hinterkopf, sich nicht auf so ein Wagnis mit einem Wildfremden einzulassen. Maggie und Roy Porter möchten ein Wochenende ohne die Kinder verbringen, um ihre Eheprobleme in den Griff zu bekommen. Jo Marie Rose glaubt fest daran, dass sie hier in dieser kleinen Stadt und mit ihrem Bed&Breakfast eine Heimat und Heilung für ihre Seele gefunden hat und dass sich diese Kraft auch auf ihre Gäste auswirkt. Ob diese besondere Magie auch diesmal wirkt? Sowohl für Ellie als auch für das Ehepaar Porter ergeben sich ungeahnte Probleme, und Jo Marie Rose befürchtet ernsthaft, der Aufenthalt in ihrer Pension könnte diesmal den Gästen kein Glück bringen. Außerdem hat sie selbst Sorgen, denn die Trauer um ihren verstorbenen Mann Paul, der bei einem Militäreinsatz ums Leben kam, holt sie immer wieder mit Gewalt ein. Außerdem gibt ihr Mark Taylor, der sie handwerklich im Rose Harbor Inn unterstützt, Rätsel auf, denn ihm fühlt sie sich freundschaftlich verbunden, aber er gibt nichts über sich und seine Vergangenheit preis. Was hat er zu verbergen?„ Sommersterne“ ist der dritte Band von Debbie Macombers Rose-Harbor-Tetralogie“. Der Aufbau ist ähnlich wie bei den vorherigen Bänden, die Rahmengeschichte wird von Jo Marie Rose in der Ich-Form erzählt, dazwischen erfährt der Leser, was die Pensionsgäste in Cedar Cove erleben, mit welchen Erwartungen sie in die kleine Stadt gekommen sind und wie sich die Angelegenheit weiter entwickelt. Die Atmosphäre dieses Romans ist, wie schon bei den vorherigen Bänden, auch diesmal wieder bezaubernd und heimelig. Man kann sich gut vorstellen, wie einladend die Zimmer sind und wie gemütlich das ganze Rose Harbor Inn wirkt.Die Charaktere sind alle sehr detailliert ausgearbeitet. Man kann die Geschichten der Menschen und die entstehenden Probleme gut nachvollziehen. Die Gäste des Rose Harbor Inn wechseln bei jedem Band, Jo Marie Rose und Mark Taylor sind natürlich durchgehend vertreten, ebenso wie andere Einwohner von Cedar Cove, denen man in jedem Band wieder begegnet. Wie schon gewohnt, ist auch in Band 3 der liebenswerte Hund Rover wieder stets an Jo Maries Seite. Ein wenig genervt war ich diesmal von Jo Maries Verhalten, denn das Feingefühl, das sie ihren Gästen entgegenbringt, lässt sie bei ihren eigenen Angelegenheite und Freunden vermissen, indem sie allzu neugierige Fragen stellt.Auf die Handlung möchte ich gar nicht weiter eingehen, denn es besteht bei einem Folgeband einer mehrteiligen Serie immer die Gefahr, man könnte zu viel verraten. Man kann übrigens durchaus auch quer, also jederzeit mit diesem Band, in die Tetralogie einsteigen, denn im ersten Kapitel erfährt man in Kurzfassung alles Wissenswerte über Jo Maries Vorgeschichte. Aber natürlich ist es besser, wenn man alles von Anfang an mitverfolgt, und da der Schreibstil der Autorin ansprechend und flüssig ist, hat man jedes der Bücher schneller zu Ende gelesen als einem lieb ist.Glücklicherweise ist der vierte und letzte Band bereits erschienen, so dass es keine langen Wartezeiten gibt, denn am Ende von „Sommersterne“ hat die Autorin einen ganz gemeinen Cliffhanger untergebracht, der die Geduld des Lesers gewaltig auf die Probe stellt. Ich denke, jeder wird froh sein, sich möglichst zeitnah aufs Finale stürzen zu können.

    Mehr
  • Die wundervolle Welt von Jo Marie

    Sommersterne
    minicaspi

    minicaspi

    11. August 2016 um 09:17

    Sommersterne von Debbie Macomber416 Seiten- Blanvalet Taschenbuch VerlagISBN: 978-3734101908Originaltitel: Love Letters. A Rose Harbor Novel (3)Inhalt:Die Geschichte des Rose Harbor Inn und Jo Marie Rose geht weiter. Auch im Sommer bekommt das Rose Harbor Inn wieder neue Gäste, die einiges an Ballast mit sich herum tragen. Da wäre zum einen Ellie Reynolds, die sich ein Zimmer im Rose Harbor Inn reserviert hat um sich in Cedar Cove mit einem Mann zutreffen, den sie zuvor noch nie gesehen hat. Die beiden haben sich im Internet kennengelernt. Ellies Mutter war strickt gegen dieses Treffen und so hat Elie das Zimmer einige Male wieder abgesagt, doch letztendlich hat sie sich doch dazu durchrinnen können, nicht auf die Ratschläge ihrer Mutter zu hören. Doch wird sie dies am Ende nicht bereuen ?Außer Ellie wohnen dann noch Maggie und Roy Porter in dem kleinen Bed and Breakfast. Die beiden wollen diese Auszeit nutzen um ihre Ehe wieder in die richtigen Bahnen zu lenken. Beide haben Fehler gemacht, die zwischen ihnen stehen, doch werden sie diese dank dieses Urlaubs in den Griff bekommen ?Doch nicht nur das Leben ihrer Gäste ist wieder sehr aufregend, sonder auch das von Jo Marie, denn Mark Taylor, der Mann für alles in ihrem Haus, setzte ihre Nerven wieder auf eine kleine Zerreißprobe.Meine Meinung:
Der Dritte Roman der Rose Harbor Inn Reihe „ Sommersterne“ hat mir von vornherein nicht zu viel versprochen. Debbie Macomber weiß, wie man seine Lese in die Geschichte hineinzieht und sie dazu bringt nicht mehr mit dem Lesen aufhören zu können.Von Anfang an habe ich mich in der Geschichte sehr wohl gefühlt und die Geschehnisse gespannt verfolgt. Sowohl das Leben von Jo Marie hat sich wieder sehr spannen dargestellt, als auch das ihrer Gäste. Mit vielen Turbulenzen und Gefühlsausbrüchen wurde es nie langweilig und keines Falls vorher sehbar für den Leser.Die Charaktere in dem Roman sind sehr tiefgründig dargestellt, so dass der Leser Teil der Gefühlswelt der einzelnen Personen werden kann. Wer noch nie in die Welt von Cedar Cove eingetaucht ist sollte dies unbedingt tun. Denn schon der erste Teil der Reihe „Winterglück“ hat mich voll und ganz begeistert.Beim zu klappen am ende des Romas konnte ich es kaum glauben das die Geschichte schon wieder vorbei ist. Doch ich konnte mich damit trösten das in kürze der nächste Teil erscheint und ich dann wieder in die schöne Kleinstadt Cezar Cove verschwinden kann.

    Mehr
  • Wieder ein wundervolles Buch! Man muss diese Reihe einfach lieben!

    Sommersterne
    buecher_bewertungen1

    buecher_bewertungen1

    10. August 2016 um 09:55

    Zusammenfassung:Wer Nora Roberts mag, wird Debbie Macomber lieben! Es ist Sommer geworden im Städtchen Cedar Cove. Jo Marie Rose, die Besitzerin des Rose Harbor Inn, verbringt die meiste Zeit im Garten – zusammen mit Mark Taylor, der ihr bei der Instandhaltung zur Hand geht. Und obwohl sie allen, und auch sich selbst, versichert, dass Mark nur ein Freund ist – sie muss ständig an ihn denken. Auch ihre Gäste haben mit ihren Gefühlen zu kämpfen: Ellie Reynolds ist in Cedar Cove, um sich mit einem Mann zu treffen, der ihr gehörig den Kopf verdreht hat. Maggie und Roy Porter wollen ihren Urlaub nutzen, den Funken zurück in ihre Ehe zu bringen. Was werden die lauen Nächte für sie alle bereithalten? Cover:Auch das Cover "Sommersterne" hat mich genauso wie bei "Frühlingsnächte" sehr angesprochen. Es wirkt mit den hellen Farben und dem abgebildeten Sommergetränk Eistee sehr einladend und sommerlich. Das Cover lässt in mir sommerliche Gefühle aufkommen :) Toll finde ich auch, dass die ganze Rose Harbor Reihe einen ähnlichen Stil hat. Kathas Meinung:Nachdem ich vor kurzem "Frühlingsnächte" gelesen habe und mich das Buch begeistern konnte, musste ich unbedingt wissen, wie die Rose Harbor Inn. Reihe weiter geht! Um ehrlich zu sein, bin ich nach dieser Reihe einfach nur süchtig! Durch den lockeren und flüssigen Schreibstil der Autorin war ich wiedermal ab der ersten Seite sofort wieder in Rose Harbor Inn. vertieft. Auch dieses Buch hätte man ohne weiteres lesen können ohne die zwei vorherigen Bücher gelesen zu haben, denn wieder hat man durch kleine Einblenden der letzten Geschehnisse einen kurzen Einblick in das Leben von Jo Marie Rose gewonnen. In dieser Geschichte geht es auch wieder hauptsächlich um das Leben von Jo Marie, ihren Hund Rover, ihr Bed&Breakfast Rose Harbor Inn. und um Marc, der ihr unter anderem bei der Gartengestaltung und Renovierung hilft und mit dem sie, für meinen Geschmack, etwas komische Freundschaft pflegt. Marc war mir am Anfang etwas suspekt als ich "Frühlingsnächte" gelesen habe, und ich konnte ihn aufgrund seines Verhaltens zu Jo nicht wirklich gut einschätzen. Denn mal ist er nett zu Jo Marie und dann von einem Moment auf den anderen ist er richtig schroff zu ihr. Was ich aber noch komischer fand war, dass er nie etwas persönliches über sich erzählen wollte und immer Jo's Fragen ausgewichen ist, wie auch jetzt in "Sommersterne". Als ich den 2. Band gelesen habe, hatte ich ja am Ende eine Vermutung, in welche Richtung die Freundschaft der Beiden sich entwickeln wird. Ob ich Recht damit hatte, könnt ihr nur erfahren, wenn ihr das Buch liest :) Neben der Hauptgeschichte um Jo Marie kriegen wir wieder einen Einblick in zwei weitere Leben.Ellie, die sich gegen den Willen ihrer alleinerziehenden Mutter mit ihrer Internetliebe Tom im Städtchen Cedar Cove trifft und meint endlich in Tom ihre große Liebe gefunden zu haben. Ellie hat ihren leiblichen Vater nie kennenlernen dürfen, da sich ihre Eltern kurz nach ihrer Geburt getrennt haben und die Großeltern von Ellie wollten jeglichen Kontakt zum Vater unterbunden haben. Durch Tom lernt sie aber ihren leiblichen Vater kennen, der auch noch sein Stiefvater ist. Ob das gut geht, weiß man jedoch am Anfang nicht.Das Ehepaar Maggie und Roy Porter, die sich ein paar schöne Tage zu zweit im Rose Harbor Inn machen wollen und dadurch versuchen möchten ihre Ehekrise zu überwinden. Beide lieben sich zwar abgöttlisch, doch in den Jahren und nach 2 gemeinsamen Kindern hat sich nicht nur der Alltag bei ihnen eingeschlichen, Beide haben sich mehr oder weniger voneinander entfernt. Ob es ihnen gelingt, ihre Ehe zu retten ist interessant mit zu verfolgen. Sehr gelungen finde ich die immer wechselnde Erzählung aus der Sicht der jeweiligen Charakter, wobei lediglich Jo Marie aus der Ich-Perspektive erzählt wird, dadurch hat man etwas Abwechslung und erfährt viel mehr über das Leben der anderen.Da mir das Buch wirklich sehr gefallen und mich sehr unterhalten hat, vergebe ich 5 Sterne. Bin schon sehr auf "Herbstleuchten" gespannt und freue mich sehr darauf!

    Mehr
  • Wieder ein sehr emotionaler Roman von Debbie Macomber

    Sommersterne
    KerstinMC

    KerstinMC

    04. August 2016 um 19:11

    Das Cover passt perfekt zu den ersten beiden Büchern der Rose- Harbor Reihe. Vor dem geschlossenen Sprossen-Fenster liegen Äpfel, Kandis und Zuckerwürfel. Es steht dort ein Glas mit Strohalmen und ein selbst gemixtes Fruchtwasser. Ich tippe auf Wassermelonen. Das idyllische Bild wird durch ein kleines Sträußchen Wiesenblumen komplettiert. Inzwischen ist der Sommer in Cedar Cove angebrochen. Im Rose-Harbor-Inn ziehen neue Gäste ein. Es ist eine allein reisende junge Frau, Ellie, die auf der Suche nach der großen Liebe nach Cedar Cove gekommen ist. Und ein Ehepaar, Maggie und Roy, die augenscheinlich Probleme in ihrer Beziehung haben. Jo Marie, die Eigentümerin des Bed & Breakfast ist gespannt, wie das Hause auf ihre neuen Gäste wirkt. Die Geschichte der Gäste und Jo Marie wird aus drei verschiedenen Perspektiven erzählt. Immer aus der Sicht des weiblichen Charakters, der für das Kapitel wichtig ist. So reise ich als Leser mit Ellie zu ihrem Treffen mit dem großen Unbekannten und tauche ein in eine Welt voller Widersprüche. Ellies Grund nach Cedar Cove zu kommen ist von Anfang an spannend geschrieben und ihre Erlebnisse haben mir die ein oder andere Träne ins Auge gezaubert. Ich erlebe Jo Marie und ihre witzigen Wortgefechte mit Mark, ihrem besten Freund und Mann für alle handwerklichen Tätigkeiten. Wie Jo Marie möchte ich mehr über Mark erfahren. Doch er kommt wenn, dann nur Bruchstückhaft mir Informationen rüber. Allein um diese Freundschaft weiter zu verfolgen, werde ich mir auch das letzte Buch der Reihe besorgen. Ich muss einfach wissen wer Mark ist und ob vielleicht doch mein kleiner Traum war wird.Maggie Porter ist die dritte, aus dessen Sicht ich ihre Geschichte und Beziehung zu ihrem Mann erlebe. Diesen Teil des Buches hat mich einige Tränen gekostet. Ich habe mit Maggie geweint, aber ich durfte mich auch mit ihr freuen. Es war eine Achterbahn der Gefühle, die du einfach selber lesen musst. Wenn du regelmäßig meine Rezensionen liest, hast du dir von den ersten beiden Bänden auch schon ein Bild machen können. Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung. Und ja, ich werde immer mehr zu einem Fan von Debbie Macomber. Ich liebe Geschichten die ans Herz gehen. Nun zähle ich die Tage bis auch endlich der letzte Band erscheint. Ich bin schon ganz gespannt und werde meinen Leseeindruck natürlich hier veröffentlichen. 1. Winterglück (hier findest du meine Rezension) 2. Frühlingsnächte (hier findest du meine Rezension) 3. Sommersterne (heute rezensiert) 4. Herbstleuchten (erscheint am 15.08.2016) Vielen Dank an die Random House GmbH für das Rezensionsexemplar

    Mehr
  • Drei Schicksale gefühlvoll beschrieben

    Sommersterne
    OmaInge

    OmaInge

    19. July 2016 um 16:33

    Inhalt: Jo Marie begrüßt in ihrem B&B neue Gäste: Maggie und Roy, ein Paar das ihrem Eheleben neuen Schwung verleihen möchte und Ellie, die den Mann treffen will den sie bisher nur aus dem Internet kennt. Mein Leseeindruck: Der dritte Teil der „Rose Harbour Inn“ Serie. Mark, ein Allround-Handwerker hat für Jo Marie den Rosengarten angelegt und jetzt will er ihr den gewünschten Pavillon bauen. Die Freundschaft zwischen Jo Marie und Mark schwankt zwischen „Katz und Hund“ und inniger Zuwendung. Ob daraus eine Liebesbeziehung wird? Die ersten Sommergäste im B&B „Rose Harbour Inn“ sind Maggie und Roy. Maggie hofft ihrer kriselnden Ehe neuen Schwung zu verleihen. Sie wollen ein Wochenende ohne Kinder verbringen um wieder zueinanderzufinden. Aber das von Maggie geplante romantische Wochenende nimmt einen dramatischen Verlauf.......... Ellie ist angereist um Tom, den Mann den sie bisher nur übers Internet kennt, persönlich zu treffen. Ihre Mutter ist mit diesem Treffen gar nicht einverstanden und versucht immer wieder ihre Tochter „vor einem großen Fehler“ zu bewahren. Ellie und Tom sind sich auf Anhieb sympathisch. Tom hat eine Überraschung für Ellie, die deren Leben verändern wird. Die Geschichte von Jo Marie ist in Ich-Form erzählt, die beiden anderen Handlungsstränge in dritter Person. Das hat mir besonders gefallen. Jo Marie fühlt sich für ihre Gäste verantwortlich und möchte ihnen den Aufenthalt so angenehm wie möglich machen aber das Schicksal will es anders. Sie versucht auch mehr aus Marks Leben zu erfahren. Aber der ist wie eine Auster und gibt nichts von sich preis. Entwickelt sich da eine Liebesbeziehung oder nicht. Mal dachte ich, die beiden kommen zusammen und dann sind sie wieder wie „Hund und Katz“. Die Autorin versteht ihre Leserinnen (ich vermute mal, dass es fast nur Frauen sind) mit ihren Geschichten in den Bann zu ziehen. Man fiebert mit und die Schilderungen sind so bildlich, dass man alles wie einen Film erlebt. Das Ende des Buches birgt eine Überraschung – es gibt nicht für alle drei Geschichten ein Happy End. Was wird mit Jo Marie und Mark? Da bin ich gespannt auf den vierten Teil. Mein Fazit: Schon das Cover macht Lust auf das Buch. Auch wer die ersten beiden Teile (Winterglück und Frühlingsnächte) nicht gelesen hat kommt ohne Probleme in die Geschichte hinein. Der Schreibstil ist flüssig und ich hätte das Buch am liebsten in einem Zuge durchgelesen. Ich freue mich schon auf den vierten Teil „Herbstleuchten“, auch um zu erfahren wie es mit Jo Marie und Mark weitergeht.

    Mehr
    • 2
  • Der perfekte Roman für einen wunderbaren Sommer.

    Sommersterne
    Lesegenuss

    Lesegenuss

    09. July 2016 um 22:33

    Sommer in Cedar Cove. Neue Gäste reise an, um ein Wochenende in Jo Maries "Rose Harbor inn" zu verbringen. Vor gut zwei Jahren hatte Jo Marie ihr altes Leben hinter sich gelassen. Ihre Zukunft sah sie in dem kleinen Küstenort, in ihrem Bed & Breakfast. Zwei Jahre ist es her, dass Jo Marie nach kurzem Glück Witwe wurde. Paul, ihr Mann, war bei einem Hubschrauberabsturz in Afghanistan ums Leben gekommen, bzw. galt als vermißt, da man seine sterblichen Überreste bislang nicht gefunden hatte. In "Sommersterne" geht es um Ellie Reynold, dem Ehepaar Maggie und Roy Porter als auch um Jo Marie und Mark. Das Rose Harbor Inn scheint etwas ganz besonderes an sich zu haben. Ellie Reynolds möchte nun endlich Tom persönlich kennenlernen, denn bislang lief der Kontakt der beiden via Internet. Allerdings gibt es ein Problem, Ellies Mutter. Diese lässt nichts unversucht, um Ellie das Treffen auszureden. Doch Ellie ist eine erwachsene junge Frau. Ihre Kindheit ist geprägt durch das Leben bei den Großeltern. Ihren leiblichen Vater kennt Ellie gar nicht. Dieses Wochenende in Cedar Cove hält für Ellie als auch ihre Mutter, die ihr heimlich nachgereist ist, eine besondere Überraschung bereit. Maggie und Roy Porter, das Ehepaar steckt voller Probleme, genauer gesagt haben sie eine Krise. Roy führt erfolgreich das Familienunternehmen und die Zeit für Maggie und die Kinder ist im Laufe der Zeit immer weniger geworden. Nachdem Maggie erfährt, dass er eine Affäre hatte, ist ihr Mißtrauen ihm gegenüber noch mehr gewachsen. Hinter allem, ob Telefonat oder beruflche Verspätung, vermutet sie eine Frau. Bringt dieses Wochenende für die beiden eine Veränderung? Würde es ihnen gelingen, wieder zueinander zu kommen? Bringt das Rose Harbor Inn auch ihnen das Glück zurück? Warum hatte Maggie den Liebesbrief von Roy in ihrem Gepäck? Genau wie Jo Marie, die den letzten Brief von ihrem Mann Paul wie einen kostbaren Schatz hütet, ergeht es Maggie. Doch diese hat noch eine ganz schwere Aufgabe vor sich und das ausgerechnet an diesem Wochenende. Mark, nur ein guter Freund von Jo Marie? Er ist immer noch sehr verschlossen und gibt nichts von sich preis. Erst am Ende erfahren wir einen Schnipsel aus seinem Leben. Umso erstaunter war ich, dass er an dem Kunstwerk, der Wiege, die in den ersten beiden Bänden immer wieder erwähnt werden, an das Ehepaar Porter verschenkt. Was steckt dahinter? Hoffnung, besteht, dass alle offenen Fragen im letzten Band "Herbstleuchten" beantwortet werden. Das Mark vor seiner Vergangenheit wegläuft liegt auf der Hand. Doch manchmal muss man sich dieser stellen, um einen Neuanfang zu wagen. Wie schon zuvor ergeht es auch den Gästen von diesem Wochenende, dass sie Entscheidungen treffen müssen. Auch  mit ihrem dritten Band "Sommersterne" um Jo Marie und dem Rose Harbor Inn hat die Autorin eine wunderbare Fortsetzung geschrieben. Im August, wenn "Herbstleuchten" erscheint, heißt es leider Abschied nehmen von einem Ort, von Charakteren, die einem ans Herz gewachsen sind. Es ist, als wäre man ein Teil der Geschichte, die von Glück und Leid, aber auch Vertrauen, Freundschaft und Liebe erzählt. Das Cover ist wunderschön und die hellen Farben passen zur Jahreszeit. Auf jeden Fall ein Hingucker.

    Mehr
  • Sommersterne

    Sommersterne
    Mika2003

    Mika2003

    06. July 2016 um 13:31

    Der dritte Teil der Rose Harbor Reihe konnte halten, was die ersten beide Teile versprochen haben. Auch hier schafft es die Autorin von der ersten Seite an wieder, Wohlfühlatmosphäre zu verbreiten und einem das „nach Hause“ kommen, den Wiedereinstieg in die Geschichte leicht zu machen. Vom ersten Moment an war ich wieder in der kleinen Pension von Jo Marie, habe ihr beim „Schlagabtausch“ mit Mark zugehört und habe ihre Gäste bei ihrem Aufenthalt in der Pension begleitet. Debbie Macomber gelingt es wieder, mit ihrem leichten und doch so einfühlsamen Schreibstil die Probleme der Gäste anzugehen. Sie schildert die Charaktere so vielschichtig, so glaubhaft, das man als Leser eine recht gute und vor allen Dingen schnelle Bindung zu den Protagonisten aufbaut, so dass man relativ schnell wieder mittendrin statt nur dabei ist. Emotional gesehen schickt die Autorin die Leser wieder auf eine Achterbahn der Gefühle, wobei mir die Geschichte von Maggie und Roy besonders ans Herz ging. Der Erzählstil wechselt wie in den anderen Büchern hin und her. Die Geschichte von Jo Marie wird in der Ich-Form erzählt, während die ihrer Gäste wie gewohnt in der 3. Person erzählt werden. Stört mich das sonst teilweise, gehört es hier einfach dazu, verändert komplett die Perspektive und macht die Geschichte irgendwie real. Jetzt warte ich auf „Herbstleuchten“ – den vierten und letzten Band der Serie und dann heißt es Abschied nehmen von Jo Marie und Mark, dem Rose Habor. Für den Sommerband vergebe ich gerne 4 von 5 möglichen Sternen.

    Mehr
  • Wunderschöne Sommergeschichte aus Cedar Cove

    Sommersterne
    Jasmin88

    Jasmin88

    18. June 2016 um 07:19

    Covergestaltung: Das Cover ist wieder traumhaft schön und fügt sich wunderbar in die Reihe ein. Meine Meinung: Debbie Macomber steigert sich von Band zu Band. Mit "Sommersterne", dem dritten Band der Rose Harbor Reihe, überzeugt sie erneut auf voller Linie. Bereits die ersten beiden Bände haben mich so begeistert, dass ich eine Steigerung für kaum möglich gehalten habe, doch Debbie Macomber ist für mich die Königin der warmherzigen, gefühlvollen Wohlfühlromane. Kaum jemand schreibt so schön wie sie! Nicht umsonst zählt sie inzwischen zu meinen absoluten Lieblingsautorinnen. Von ihr würde ich blind jeden neuen Roman lesen und im Vorfeld darauf wetten, dass ich 5 Sterne vergebe. Für diese sommerliche Geschichte hat sie die 5 Sterne jedenfalls mehr als verdient. Inzwischen bin ich regelrecht vernarrt in das tolle Küstenstädtchen Cedar Cove und seine Bewohner. Jo Marie und Mark sind mir inzwischen so vertraut, dass sich beim Lesen das Gefühl einstellt, alte Freunde wiederzutreffen. Debbie Macombers Konzept ist stets das gleiche. Ein Wochenende zu einer bestimmten Jahreszeit im Rose Harbor Inn, ganz viel Herzschmerz und eine ordentliche Portion Romantik. Und dieses Konzept geht es jedes Mal aufs Neue auf. Auch dieses Mal ist man von Seite 1 an gefesselt und mag das Buch gar nicht aus den Händen legen. Man liebt und leidet mit Jo Marie und ihren Gästen mit. Nur zu gerne würde ich selbst einmal im Rose Harbor Inn einchecken. Debbie Macomber hat mir mit "Sommersterne" wieder eine wunderbare Auszeit vom Alltag ermöglicht. Ich habe es geliebt, mich in die Geschichte fallen zu lassen und sie innerhalb weniger Stunden verschlungen. Eine tolle Sommergeschichte, die die Freude auf den Herbst-Band regelrecht entfacht hat, woran der etwas fiese, aber sehr spannende Cliffhanger am Ende großen Anteil hat. Fans der Reihe dürfen sich "Sommersterne" auf keinen Fall entgehen lassen und wer die Reihe bislang noch nicht kennt, dem empfehle ich sie liebend gern! Fazit: Debbie Macomber trifft mit dieser wunderschönen Sommergeschichte aus Cedar Cove mitten ins Herz! Ich möchte diese Reihe nicht mehr in meinem Bücherregal missen und freue mich wahnsinnig auf "Herbstleuchten", den vierten Band der Reihe.

    Mehr
  • Sommersterne

    Sommersterne
    Fanti2412

    Fanti2412

    05. June 2016 um 19:06

    Zum Inhalt: Es ist Sommer geworden im Städtchen Cedar Cove. Jo Marie Rose, die Besitzerin des Rose Harbor Inn, verbringt die meiste Zeit im Garten – zusammen mit Mark Taylor, der ihr bei der Instandhaltung zur Hand geht. Und obwohl sie allen, und auch sich selbst, versichert, dass Mark nur ein Freund ist – sie muss ständig an ihn denken. Auch ihre Gäste haben mit ihren Gefühlen zu kämpfen: Ellie Reynolds ist in Cedar Cove, um sich mit einem Mann zu treffen, der ihr gehörig den Kopf verdreht hat. Maggie und Roy Porter wollen ihren Urlaub nutzen, den Funken zurück in ihre Ehe zu bringen. Was werden die lauen Nächte für sie alle bereithalten? (Kurzbeschreibung gem. Blanvalet Verlag) Leseprobe Weitere Teile der Reihe: 1. Winterglück 2. Frühlingsnächte    4. Herbstleuchten (erscheint am 15. August 2016) Die Autorin: Debbie Macomber ist mit einer Gesamtauflage von über 170 Millionen Büchern eine der erfolgreichsten Autorinnen überhaupt. Wenn sie nicht gerade schreibt, ist sie eine begeisterte Strickerin und verbringt mit Vorliebe viel Zeit mit ihren Enkelkindern. Sie lebt mit ihrem Mann in Port Orchard, Washington und im Winter in Florida. Meine Meinung: Es handelt sich um den 3. Teil der Rose Harbor-Reihe und ich weise darauf hin, dass ich für die Rezension Teil 1 und 2 als bekannt voraussetze, da evtl. Spoiler zu den ersten beiden Teilen vorhanden sein können. In „Sommersterne“ kehren wir erneut zurück zu Jo Marie Rose und in ihr Bed & Breakfast Rose Harbor Inn in Cedar Cove. Nachdem das Allround-Talent Mark Taylor den Garten fertiggestellt hat, soll er nun noch einen Pavillon bauen. Dementsprechend oft taucht er im Rose Harbor Inn auf und lässt sich von Jo Marie mit selbstgebackenen Keksen verwöhnen. Nach wie vor beteuert Jo Marie, sie seien nur Freunde, sie kann aber ihre Neugier kaum zügeln, da sich Mark immer noch sehr verschlossen gibt. Das führt, wie auch schon in den vorherigen Teilen, zu kuriosen Situationen und witzigen Dialogen. Ich bin gespannt, ob sich das Geheimnis, das Mark zu umgeben scheint, im vierten Teil dann endgültig lüften wird. Jo Maries Geschichte wird weiterhin in der Ich-Form erzählt während die Geschichten der Gäste in der dritten Person geschrieben sind. Einige Ereignisse erlebt der Leser dann aus Sicht der handelnden Figuren und zusätzlich aus Jo Maries Sicht. Das bring nicht nur Abwechslung sondern regte bei mir auch das Kopfkino an und ich „sah“ die verschiedenen Szenen auch aus unterschiedlichen Perspektiven. Jo Maries Gäste in diesem Sommer haben ereignisreiche Tage vor sich. Ellie reist an, um sich mit einem Mann zu treffen, den sie bisher nur über das Internet kennt, aber sehr sympathisch findet. Aber warum ist ihre Mutter, die mir mit ihrem Misstrauen und ihrer extremen Vorsicht ziemlich auf die Nerven gegangen ist, so massiv dagegen? Ellie erlebt eine Überraschung, die ich so nicht erwartet hätte, die aber ihr Leben verändern wird. Das Ehepaar Maggie und Roy plant ein Wochenende allein zu zweit ohne Kinder, Job und Stress, weil sie wieder Schwung in ihre Ehe bringen wollen, die doch unter dem Alltag sehr gelitten hat. Die beiden waren mir sehr sympathisch und ich habe mit ihnen gelitten und gehofft, weil es der Autorin gelungen ist, das Paar sehr authentisch und realistisch darzustellen. Für Maggie und Roy spielt ein Liebesbrief eine wichtige Rolle und auch Jo Marie hütet den letzten Brief ihres verstorbenen Mannes wie einen Schatz. Wie die Autorin dazu inspiriert wurde, das Thema Briefe bzw. Liebesbriefe in ihren Roman einfließen zu lassen, erzählt sie im Vorwort in einem Brief an ihre Leser. Die Umsetzung ist ihr gut gelungen, genauso wie die der anderen Themen wie Liebe, Freundschaft und Vertrauen. Auch in diesem dritten Teil der Tetralogie hat mich der schöne einfühlsame aber auch mitreißende Schreibstil und die gut und glaubhaft gezeichneten Protagonisten wieder überzeugt. Die Autorin versteht es, mit Geschichten wie sie jederzeit im Leben vorkommen können, gut zu unterhalten. Dieser Teil der Geschichte von Jo Marie und dem Rose Harbor Inn endet mit einem Cliffhanger, der auf einen großen Showdown für Jo Marie im vierten und letzten Teil hoffen lässt! Fazit: 4 von 5 Sternen Herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar an das Bloggerportal und den Blanvalet Verlag!© Fanti2412 

    Mehr
  • Herrlich sommerlich!

    Sommersterne
    Shaushka

    Shaushka

    05. June 2016 um 16:18

    Endlich war es wieder so weit und ich konnte den dritten Teil der "Rose Harbor"-Reihe lesen! Ich hatte mich schon so sehr darauf gefreut zu erfahren, wie es mit Jo Marie und den anderen Einwohnern Cedar Coves weitergeht!Und auch dieses Mal geht es in gewohnter Manier weiter. Jo Marie begrüßt ihre Sommergäste und auch diese schleppen wieder einiges an Ballast mit sich herum.Seien es Ehe- oder andere Familienprobleme: Wir haben wieder eine bunte Mischung, die teilweise schon fast als explosiv bezeichnet werden kann.Es gibt Streit und Versöhnung und wieder Streit. Aber auch wieder eine Versöhnung? Das möchte ich ja noch nicht verraten.Und auch Jo Marie und Mark scheichen wieder umeinander herum. Welche Geheimnisse verbirgt Mark? Und aus welchem Grund ist er so gar nicht bereit, wenigstens ein paar davon zu lüften? Diese Heimlichtuerei seinerseits treibt nicht nur Jo marie, sondern auch den Leser ein bisschen in den Wahnsinn.Außerdem möchte ich gern im Buchcover wohnen. Es sieht so herrlich sommerlich aus, dass ich mich einfach dort ans Fenster setzen und es mir gemütlich machen möchte.Debbie Macomber knüpft mit "Sommersterne" nahtlos an die ersten beiden Teile der "Rose Harbor"-Reihe an. Wir erleben Jo Marie in ihrer Pension, wie sie sich um ihre Gäste kümmert und sorgt. Dabei geht auch das Geplänkel mit Mark in die nächste Runde.Wieder ein sehr kurzweiliges, unterhaltsames Buch, dass einen quasi dazu einlädt, sich mit seinem Buch auf den Balkon oder in den Garten zu setzen und die Seele baumeln zu lassen.Ich freue mich schon sehr auf Band 4 "Herbstleuchten"! Denn da wird laut Klappentext endlich Marks Geheimnis gelüftet und darauf bin ich wirklich sehr gespannt!

    Mehr
  • weitere