Deborah Bee

 3.4 Sterne bei 23 Bewertungen

Alle Bücher von Deborah Bee

Deborah BeeNachts, wenn mein Mörder kommt
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Nachts, wenn mein Mörder kommt
Nachts, wenn mein Mörder kommt
 (23)
Erschienen am 09.03.2018

Neue Rezensionen zu Deborah Bee

Neu
romanasylvias avatar

Rezension zu "Nachts, wenn mein Mörder kommt" von Deborah Bee

Für zwischendurch okay
romanasylviavor 8 Tagen

Inhalt: London: Sarah, eine junge Frau, liegt im Krankenhaus. Sie hat keine Erinnerung an das, was ihr zugestoßen ist. Sie kann ihre Augen nicht öffnen, und sie kann sich nicht bewegen. Doch sie hört alles, was um sie herum geschieht. Aus den Gesprächen ihrer Besucher erfährt Sarah, dass sie fast ermordet worden wäre. Mit aller Macht versucht sie, sich zu erinnern: Wer ist sie? Wer wollte sie umbringen? Und warum?

Meine Meinung: Das Cover gefiel mir sehr gut und der Klappentext ebenso. Ich mag solche Bücher wo Komapatienten alles mitbekommen. Die Geschichte wird aus zwei Perspektiven erzählt: Von der einen: Sarah, die im Krankenhaus im Wachkoma liegt und die zweite ist Kelly: Ein Junges Mädchen. Ich fand die Erzählperspektive von Sarah sehr gut und spannend, allerdings die Erzählweise von Kelly fand ich teilweise etwas nervig mit dieser Kinder/Jugendsprache.

Für zwischendurch ist das Buch ganz gut und es lässt sich sehr schnell lesen, da es nicht zu dick ist. Aber wer wirklich auf eher harte Thriller steht sollte die Finger davon lassen, denn da gibt es bessere Bücher.

Kommentieren0
65
Teilen
dartmauss avatar

Rezension zu "Nachts, wenn mein Mörder kommt" von Deborah Bee

Die Wahrheit ist erschreckend
dartmausvor 6 Monaten

Das Cover des Buches ist ausergewöhnlich, aber es spricht mich an. Ich würde es in jeder Buchhandlung mit Sicherheit in die Hand nehmen.


Inhalt: Die 28 jährige Sarah liegt nach einem Überfall im Koma. Ihr Mann wurde tot aufgefunden.

Im Koma bekommt Sarah alle Gespräche mit, die in ihrem Krankenzimmer gesprochen werden. Sarah versucht sich zu erinnern, was wirklich passiert ist, doch sie sie bekommt keine klaren Gedanken zusammen. Im Laufe der Zeit allerdings, je mehr Gespräche sie mitbekommt, setzen sich die einzelnen Puzzlestücke zu einem Ganzen zusammen.


Meine Meinung: Ein spannender, fesselnder Roman, den ich nicht aus der Hand legen konnte. Es wird immer im Wechsel aus Sarahs Sicht und der Sicht ihrer Freundin Kelly in der Ich-Form erzählt. Das hat mir richtig gut gefallen. Auch die kurzen Kapitel waren hier sehr hilfreich.

Besonders gelungen fand ich hier auch, das sich die Sichtweisen der beiden Freundinnen, die altersmäßig doch erheblich auseinander liegen, dementsprechend auch unterscheiden. Auf der einen Seite die jugendliche Kelly, auf der anderen Seite, die eher nachdenkliche Sarah.

Der Autorin ist es mit diesem Buch wirklich gelungen, den Leser bis fast zu letzten Seite in Unwissenheit zu lassen, was wirklich passiert ist. Man hat zwar immer wieder mal die ein oder andere Vermutung, doch die wird dann durch neue Erkenntnisse wieder in eine völlig andere Richtung gelenkt.


Mein Fazit: Absolut gelungenes Debut einer Autorin, wo ich hoffe noch viel von ihr zu hören.

Kommentieren0
3
Teilen
Karin_Zahls avatar

Rezension zu "Nachts, wenn mein Mörder kommt" von Deborah Bee

Nachts, wenn mein Mörder kommt.
Karin_Zahlvor 6 Monaten

Nachts,wenn mein Mörder kommt. Deborah Bee Um was geht es hier? London: Sarah, eine junge Frau, liegt im Krankenhaus. Sie hat keine Erinnerung an das, was ihr zugestoßen ist. Sie kann ihre Augen nicht öffnen, und sie kann sich nicht bewegen. Doch sie hört alles, was um sie herum geschieht. Aus den Gesprächen ihrer Besucher erfährt Sarah, dass sie fast ermordet worden wäre. Mit aller Macht versucht sie, sich zu erinnern: Wer ist sie? Wer wollte sie umbringen? Und warum? Deborah Bee hat einen höchst originellen Thriller geschrieben, in dem eine Frau, die hilflos an ihr Bett gefesselt ist, ihren eigenen Fall lösen muss. Ihre einzigen Hilfsmittel sind dabei ihr Gehör – und ihre langsam wiederkehrende Erinnerung, die sich Stück für Stück zu einem schockierenden Bild zusammensetzt. Wir lesen hier im Wechsel, aus der Sicht von Sarah und Kelly. Sie glauben, es war ein Überfall, der aus dem Ruder gelaufen ist. Zur falschen Zeit am falschen Ort. Das Cover gefällt mir unglaublich gut. Der Klappentext versprach auch sehr viel,Thrill.Als ich dann anfing zu lesen, habe ich festgestellt dass die Story eher ,zurückhaltend geschrieben ist.Von Spannung und Thrill ist hier leider erst zum Ende zu merken.Eher ein Roman,als Thriller ! Kurze Kapitel die man zügig liest.Es wird immer abwechselnd erzählt,über Sarah und Kelly,wie diese die Zeit im Krankenhaus sowie in der Vergangenheit erleben.Vor allem erfährt man viel über die beiden und welche Zusammenhänge es gibt. Das Ende hingegen ist spannend und vor allem überraschend.Der Teil ist wirklich klasse ausgearbeitet. Ich fand es nicht schlecht, eher mittelmäßig .Da hatte ich wohl zu hohe Erwartungen.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
NetzwerkAgenturBookmarks avatar

Nachts, wenn mein Mörder kommt

Herzlich willkommen zu einer neuen Leserunde - diesmal haben wir einen neuen Titel aus dem Atrium Verlag für euch »Nachts, wenn mein Mörder kommt« von Deborah Bee.

London: Sarah, eine junge Frau, liegt im Krankenhaus. Sie hat keine Erinnerung an das, was ihr zugestoßen ist. Sie kann ihre Augen nicht öffnen, und sie kann sich nicht bewegen. Doch sie hört alles, was um sie herum geschieht. Aus den Gesprächen ihrer Besucher erfährt Sarah, dass sie fast ermordet worden wäre. Mit aller Macht versucht sie, sich zu erinnern: Wer ist sie? Wer wollte sie umbringen? Und warum? 






Deborah Bee hat einen höchst originellen Thriller geschrieben, in dem eine Frau, die hilflos an ihr Bett gefesselt ist, ihren eigenen Fall lösen muss. Ihre einzigen Hilfsmittel sind dabei ihr Gehör – und ihre langsam wiederkehrende Erinnerung, die sich Stück für Stück zu einem schockierenden Bild zusammensetzt.

Wir suchen insgesamt 20 Leser, die Lust auf diesen spannenden Thriller haben.  Wir vergeben dafür 20 Bücher in Print als Rezensionsexemplar. 

Aufgabe: Warum möchtest du gerne mitlesen? 

Bitte beachte die allgemeinen Richtlinien von Lovelybooks 
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 28 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks