Deborah Crombie Alles wird gut

(62)

Lovelybooks Bewertung

  • 72 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(10)
(35)
(17)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Alles wird gut“ von Deborah Crombie

Als die schwerkranke Jasmine Dent stirbt, wundert sich niemand über ihren Tod – bis auf ihren Nachbarn, Superintendent Duncan Kincaid. Er ordnet eine Obduktion an, die eine Überdosis Morphium als Todesursache ergibt. Selbstmord, Sterbehilfe oder gar Mord? Zusammen mit seiner Assistentin Sergeant Gemma James nimmt Kincaid die Ermittlungen auf und stößt schnell auf eine ganze Reihe von Verdächtigen .

Der zweite Roman um Superintendent Duncan Kincaid und Inspector Gemma James.

Sehr gut, spannend und überraschend !!

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Krimi & Thriller

Hangman - Das Spiel des Mörders

Eine gelungene Fortsetzung

ErbsenundKarotten

Wie Wölfe im Winter

Lesenswerte postapokalyptische Dystopie in Eis und Schnee mit bildhafter einfacher Sprache für angenehme Lesestunden auf dem Sofa.

OliverBaier

Schlüssel 17

Hochspannender Thriller, den ich nur weiterempfehlen kann. Kann einen weiteren Band um die Ermittler rund um Tom Babylon kaum erwarten.

SaintGermain

Suizid

Insgesamt unterhaltend, aber leider etwas langatmig!

misery3103

Das Jesus-Experiment

Spannend, lesenswert, zum Glück nicht wahr

omami

In eisiger Nacht

Spannend und mit aktuellem Bezug.

Kuhtipp

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kincaid persönlich betroffen vom Tod der Nachbarin

    Alles wird gut

    AnneMayaJannika

    30. March 2015 um 14:45

    Zum Buch: Superintendent Kincaid kommt nach Hause und stellt fest, das seine kranke Nachbarin in der Nacht verstorben ist. Persönlich betroffen und verwirrt durch die Aussagen der im Leben der NAchbarin beteiligten, setzt er eine Obduktion an und es wird Morphium (welches zur Medikation verabreicht wurde) in hoher Dosis nachgewiesen. Kincaid beginnt nun mit seiner Assistentin Gemma James Nachforschungen über das Leben der Nachbarin an zu stellen, aber so richtig finden sie keinen Verdächtigen. Kincaid ist nicht bereit, den Fall als ungeklärt zu den Akten zu legen und der Zufall hilft ihm bei der Lösung. Meine Meinung: Sehr gut geschrieben, keine übertriebenen Abschweifungen, nur ein bisschen Verwirrung, wer es denn sein könnte. Kincaid und James verstärken den Eindruck vom "Super"-Team, gerade weil sie einander auch privat mögen, aber immer noch (wie lange wohl noch?) Distanz halten. Fazit: Einfach, spannend, so wie ein Krimi sein sollte. Band drei liegt schon auf dem Tisch.    

    Mehr
  • Spannend und überraschend

    Alles wird gut

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    17. February 2015 um 09:29

    Kurzbeschreibung: Als die schwerkranke Jasmine Dent stirbt, wundert sich niemand über ihren Tod – bis auf ihren Nachbarn, Superintendent Duncan Kincaid. Er ordnet eine Obduktion an, die eine Überdosis Morphium als Todesursache ergibt. Selbstmord, Sterbehilfe oder gar Mord? Zusammen mit seiner Assistentin Sergeant Gemma James nimmt Kincaid die Ermittlungen auf und stößt schnell auf eine ganze Reihe von Verdächtigen ... Der zweite Roman um Superintendent Duncan Kincaid und Inspector Gemma James. Meine Meinung: Am Anfang hatte ich Schwierigkeiten in das Buch hinein zu finden. War etwas irritiert direkt mitten in die Handlung hineingeworfen zu werden. So zumindest habe ich es empfunden. Ich mag die Kincaid-James Reihe sehr gerne. Obwohl ich finde das die Hauptpersonen noch zu blass bleiben. Sie sind mir zu austauschbar und man weiss kaum etwas über sie. Dafür gibt es auch den einen Stern abzug. Hier hatte ich mir im zweiten Band eine deutliche Verbesserung gewünscht. Der Krimi an sich ist toll und sehr spannend. Streckenweise zweifelt man auch als Leser an allem und jedem. Man fragt sich schon recht bald ob Kincaid mit seinen Vermutungen recht hat oder ob es nicht doch der angekündige Selbstmord war. Motive die Frau umzubringen gibt es recht wenig. Irgendwann erreicht man dann den Punkt an dem man alle für Verdächtig hält und sich dann doch fragt ob es einer von ihnen war und wenn ja, warum. Es ist ein herrliches Auf und Ab. Ich habe mitgefiebert und vor allem mitgerätselt. Das Ende war dann für mich ziemlich überraschend, insbesondere das Motiv. Das hätte ich nämlich so nie erwartet und hatte es auch gar nicht mehr auf dem "Zettel". Mein Fazit: Ich werde die Reihe gerne weiterlesen. Hoffe aber das die Figuren Kincaid und James nicht mehr so blass und farblos bleiben.

    Mehr
  • Rezension zu "Alles wird gut" von Deborah Crombie

    Alles wird gut

    Armillee

    15. January 2013 um 07:37

    Das ist mein 2. Buch dieser Autoren und es gefiel mir besser. Bei den bekannten Protagonisten Duncan Kincaid und Gemma James entwickelt sich bei Mrs. Crombie das Privatleben sehr schön weiter, wie man es auch von anderen Autoren / Romanfiguren kennt. Diese gefühlvolle Geschichte spielt in London und Umgebung. Was mir hier ganz ausserordentlich gefiel, war die Menschlichkeit, die den Situationen, Begebenheiten und Orten anhaftete. Hier wurde ich als Leser berührt, mitgenommen.und eingebunden. Gerne würde ich mal gleiches erleben ;o) Interessant und intim waren die Tagebücher von Jasmine, die Kincade so nach und nach bei einem Glas Wein zum Feierabend las. Die Entwicklung von einem 10jährigen Mädchen bis hin zur letzten Eintragung an ihrem Todestag. So gut ab Mitte des Buches ahnte ich, wer da sein Unwesen getrieben hatte. Es gab ein paar versteckte Hinweise. Das hat den Reiz des Weiterlesens nicht gestört. Das Cover ist voll unheimlich, doch faszinierend. Und ich musste ziemlich bis zum Ende lesen, um es unterzubringen, in diese unglaublich schön geschriebene Geschichte. Klasse...!

    Mehr
  • Rezension zu "Alles wird gut" von Deborah Crombie

    Alles wird gut

    Chrisu

    18. July 2010 um 19:41

    Jasmine Dent ist eine Nachbarin von Superintendent Dzuncan Kincaid und sie hat Lungenkrebs. Als sie von Kincaid und der Pflegerin tod gefunden wird, wird zunächst angenommen, dass sie ihrem Krebsleiden erlegen ist. Aber es entstehen Zweifel und Kincaid ordert eine Obduktion an wo sich herausstellt, dass sie an einer Überdosis Morphium gestorben ist. Mit seiner Kollegin Gemma James versucht er den Mord aufzuklären und es enthüllen sich einige tragische Schicksale. Wieder ein Krimi, der leicht und flüssig zu lesen ist, aber keine Höhepunkte aufweist. Was mir aber gefällt ist, dass man erst zum Schluß die Auflösung erfährt und den ganzen Hintergrund.

    Mehr
  • Rezension zu "Alles wird gut" von Deborah Crombie

    Alles wird gut

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    31. May 2010 um 22:50

    Duncan Kincaid kommt nach der Arbeit nach Hause und muss dort feststellen, dass seine gute Bekannte und Nachbarin Jasmin verstorben ist. Sie litt schon länger an Krebs und war sich bewusst, dass sie nicht mehr allzu lange zu leben hat, doch mit einem so schnellen Ende hätte keiner gerechnet. Als eine Freundin Jasmins dann auch noch einen Selbstmord andeutet, ist Duncan voll und ganz davon überzeugt, dass es sich nicht um einen natürlichen Tod handelt und beginnt zu ermittlen. Der zweite Teil der Reihe um den Ermittler Duncan Kincaid und wieder handelt es sich um einen tollen Kriminalroman. Ein kleiner Mord am Anfang, kein Serienmörder und großes Blutvergießen, ohne die große tolle Technik von heute, sonder einfach nur die gute alte Ermittlungsarbeit. Für Zwischendurch einge gelungene Abwechslung, die sich schnell und flüssig lesen lässt. Alles auf ca 280 Seiten auf den Punkt gebracht. Spannend bis zur plötzlich unerwarteten Wendung am Ende.

    Mehr
  • Rezension zu "Alles wird gut" von Deborah Crombie

    Alles wird gut

    Sabrina13582

    18. June 2009 um 20:38

    Auch in ihrem zweiten Band der Kincaid/James Reihe verbindet Deborah Crombie Spannung und Humor. Neben der eigentlichen Mordermittlung bindet sie auch immer wieder den weiteren Verlauf der Geschichte um Duncan Kincaid und Gemma James ein. Die zwei sind durchweg sympatisch und authentisch dargestellt. Auch die Beschreibungen der Schauplätze sind sehr ausführlich beschrieben und man kann sich super an die Orte hinversetzten. Ein typisch englischer Krimi mit viel Spannung und ein wenig Humor!!!

    Mehr
  • Rezension zu "Alles wird gut" von Deborah Crombie

    Alles wird gut

    UteSeiberth

    25. December 2007 um 11:42

    Deborah Crombie erinnert mich ein bisschen an Elizabeth George in ihrer Schreibweise.Ihre sympathische Ermittelrin gefällt mir sehr gut.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks