Deborah Crombie Water Like a Stone

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Water Like a Stone“ von Deborah Crombie

When Superintendant Duncan Kincaid takes Gemma, Kit and Toby to visit his family in Cheshire, Gemma is soon entranced with Nantwich town's pretty buildings and the historic winding canal, and young Kit is instantly smitten with his cousin Lally. But their visit is marred when, on Christmas Eve, Duncan's sister discovers a mummified infant's body. (Quelle:'Fester Einband/02.03.2007')

Stöbern in Sachbuch

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

Ein lesenswertes Sachbuch über die Entwicklung des eigenen Wesens- Nicht nur für Eltern Lesenswert!

Diana182

Glück besteht aus Buchstaben

Letztlich eher enttäuschend. Die Autobiographie nahm mehr Raum ein als die Bücher. Außerdem ein paar Taktlosigkeiten.

rumble-bee

Gemüseliebe

Kochbuchliebe!

kruemelmonster798

Green Bonanza

Informativ, interessant & nützlich-nur leider wieder mal ohne Angaben v.Kcal/BE/KH/EW & F, dafür m.entbehrl. Fotos irrelevanter Leute!

RobinBook

Was das Herz begehrt

Tolles Buch mit vielen Erklärungen über unser Herz.

Linda-Marie

Die Welt vor dem Geldinfarkt

Sehr viele hilfreiche Tipps sein Geld zu schützen. Auch Möglichkeiten für Kleinsparer dabei.

Kittycat007

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Water Like a Stone" von Deborah Crombie

    Water Like a Stone
    ribanna

    ribanna

    15. August 2011 um 21:20

    Im elften Band der Serie um die privat verbundenen Scotland Yard Mitarbeiter Gemma James und Duncan Kincaid reisen die beiden mit ihren Kindern Toby und Kit über Weihnachten zu Duncans Eltern und Schwester nach Cheshire. Kaum sind sie dort angekommen, entdeckt Duncans Schwester Juliet bei Abrissarbeiten in einer alten Scheune eine mumifizierte Babyleiche. Als zwei Tage später Duncans Sohn Kit die Leiche einer Frau am Kanal findet, ist es mit den geruhsamen Feiertagen endgültig vorbei. Spannend, ereignisreich und mit liebevoll gezeichneten Charakteren, wie zum Beispiel der schrulligen Pathologin Dr. Elsworthy oder Duncans altem Schulfreund Kommissar Babcock. Eine gelungene Mischung aus Krimi und Familiengeschichte mit interessanten Einblicken in die Welt der Bootsleute, die in alten Narrowboats das englische Kanalsystem durchqueren. Ein besonders schönes Detail sind die illustrierten Karten in den inneren Umschlagsseiten.

    Mehr
  • Rezension zu "Water Like a Stone" von Deborah Crombie

    Water Like a Stone
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    10. May 2011 um 11:39

    Ich hatte schon länger kein Buch von Deborah Crombie gelesen, aber die Serie um Duncan Kincaid und Gemma James hat nichts von ihrer Faszination verloren. Einmal mehr spielt dieser Teil nicht in London, sondern ist im ländlichen Cheshire angesiedelt. Die Autorin lässt die Landschaft sehr gut vor meinem inneren Auge erstehen und auch die Protagonisten sind so scharf gezeichnet, dass ihre Handlungsweise gut nachvollziehbar ist. Die Story ist spannend aufgebaut und ganz nebenbei erfährt der Leser noch, wie sich so ein Weihnachten in Gr0ßbritannien abspielt. Auch die Gesellschaftskritik kommt nicht zu kurz, es zweigt sich einmal mehr, wie viele Vorurteile wir mit uns herumschleppen.

    Mehr
  • Rezension zu "Water Like a Stone" von Deborah Crombie

    Water Like a Stone
    bkn

    bkn

    17. August 2008 um 19:23

    Die Familie Kincaid/James ist mal wieder unmittelbar verwickelt, dazu der familiäre Hintergrund - seehr gut!