Deborah Emrath

 4.7 Sterne bei 21 Bewertungen
Autorenbild von Deborah Emrath (©Foto: Thomas Göbert)

Lebenslauf von Deborah Emrath

Deborah Emrath, geboren 1976 im Untertaunus, wohnt genau wie Emma, die Protagonistin ihres Debütromans, in Bodenwerder. Auch den trockenen Humor hat sie mit ihrer Kriminalhauptkommissarin gemeinsam. Ihre erste Kurzgeschichte aus der Grundschulzeit handelte von einer Kuh, die eine Fahrkarte kaufen wollte. Mittlerweile hat sie bereits einige – hoffentlich besser lesbare -Kurzgeschichten veröffentlicht. Seit 2005 lebt sie in Bodenwerder, zusammen mit ihrem Ehemann und zwei Birmakatern. Mittlerweile ist das Städtchen an der Weser ihre Heimat. Ihre Geschichten bleiben so bewusst im Alltag verankert. Die Figuren der studierten Diplompädagogin leben von ihrer Erfahrung als Lehrkraft. Wenn sie nicht gerade Emma zur Aufklärung eines Mordfalls schickt, arbeitet sie als freie Lektorin.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Deborah Emrath

Cover des Buches Münchhausenwut (ISBN: 9783958132078)

Münchhausenwut

 (21)
Erschienen am 20.02.2020
Cover des Buches Münchhausenschock (ISBN: 9783958132306)

Münchhausenschock

 (0)
Erscheint am 18.03.2021

Neue Rezensionen zu Deborah Emrath

Neu
G

Rezension zu "Münchhausenwut" von Deborah Emrath

Ein Krimi für den Lügenbaron
Gisevor 3 Monaten

Im beschaulichen Bodenwerder bereitet man sich auf die Aufführung des Musicals Münchhausen vor. Da wird der Hauptdarsteller, der Gynäkologe Ralf Ebelski ermordet am Münchhausenbrunnen aufgefunden. Zunächst wird die Zweitbesetzung für die Rolle des Münchhausen beschuldigt, doch bald gibt es gleich mehrere Verdächtige, die alle etwas zu verbergen haben…


Ziemlich schnell tauchen hier die Fragen auf, die das Geschehen immer weiter treiben, und so ist der Leser unversehens im Sog dieser Geschichte gefangen. Die Autorin legt ihrer Kommissarin (und damit auch dem Leser) einige falsche Spuren aus, bis letztendlich der Fall schlüssig aufgeklärt wird und die Motivation des Täters gut nachzuvollziehen ist. Dabei gibt es noch einige äußerst dramatische Szenen. Ich hätte mir gewünscht, dass auch die nebensächlichen Handlungsfäden alle aufgelöst worden wären, aber das ist vermutlich Geschmackssache. Für den nächsten Fall darf die Kommissarin m.E. aber etwas mehr Kante zeigen, hier droht sie immer wieder, sich in ihren privaten Schwierigkeiten zu verlieren.


Insgesamt ist dies ein interessanter Fall, der zu der Figur des Münchhausen gut passt. Mich konnte das Buch gut unterhalten, so dass ich sehr gerne 4 von 5 Sternen vergebe.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Münchhausenwut" von Deborah Emrath

Wer kennt ihn nicht.......den Lügenbaron
Bluesky_13vor 5 Monaten

MEINE MEINUNG


Emma war gerade auf dem Weg ihre kleine Tochter Anna in die Kita zu bringen. Da bekommt sie einen Anruf, das in Bodenwerder am Münchhausenbrunnen eine Leiche liest und sie soll dorthin kommen.


Der Frauenarzt und Hauptdarsteller des Münchhausen Musicals Ralf Ebelski ist ermordet worden.




Als sie dort ankommt, trifft sie ausgerechnet auf ihren Exmann Andreas. Hoffentlich ist die Begegnung nur von kurzer Dauer und sie muss den Fall nicht mit ihm gemeinsam lösen.




Die Autorin hat hier einen sehr flotten Schreibstil, der das lesen sehr angenehm macht. Der ständig aufkeimende Sarkasmus von Emma lockert das ganze immer wieder auf.


Die gesamte Situation wirkt hier doch sehr angespannt, weil es doch eine große Feindschaft hier gibt. Es wird immer mehr aufgedeckt, was und dann doch aufzeigt, das der Tode nicht ganz so unschuldig ist, wie man zu Beginn noch meint.




Das macht das ganze dann auch so spannend und so aufregend, weil man nicht weiß, was hier noch alles aufgedeckt wird. Genau so hält man die Spannung aufrecht. Man füttert den Leser an und verschleiert dann doch wieder alles.




Das ist hier der Autorin wirklich super gelungen und ist mir aus diesem Grund auch die vollen 5 Sterne wert. Man liest hier voller Spannung, die Aufregung überträgt sich aufs lesen und man fiebert voll mit.


Ich freue mich schon sehr darauf, wenn es mit Emma weitergeht und wenn man dann hoffentlich erfährt, wie das mit Andreas weitergeht.




Bluesky_13


Rosi

Kommentieren0
9
Teilen

Rezension zu "Münchhausenwut" von Deborah Emrath

Wer spielt hier welche Rolle?
Jeanette_Lubevor 6 Monaten

Dieses Buch erschien 2020 in der edition oberkassel und beinhaltet 246 Seiten.
Am Münchhausenbrunnen im beschaulichen Bodenwerder wird Ralf Ebelski, Gynäkologe und Hauptdarsteller im Musical "Münchhausen" erwürgt aufgefunden. Schnell ist ein Täter gefunden. Doch die Fassade des schauspielernden Frauenarztes bröckelt und die Zahl der Verdächtigen steigt rasant an. Bei dieser Mörderjagd verfolgt fast jeder eigene Pläne. So auch Emma Stanford. Sie ist Kriminalkommissarin, hat einen trockenen Humor und wird mit der Aufklärung des Falles betraut.
Der Schreibstil der Autorin Deborah Emrath ist sehr flüssig. Dadurch gelang es mir, dass ich sofort mitten im Geschehen war. Emma Stanford war mir von Anfang an sehr sympathisch, wenn sie auch ein wenig Probleme hat. Genau das macht sie so authentisch. Tja, wenn es um Mord geht, erkennt man erst einmal, wieviele Menschen dem Ermordeten wohlgesonnen waren oder eben auch nichts von ihm hielten. Warum wurde der Gynäkologe und Hauptdarsteller des Musicals "Münchhausen" ermordet? Was hatte er auf dem Kerbholz? Ich habe die ganze Zeit versucht, mitzuermitteln. Sehr geschickt hat es die Autorin geschafft, einige falsche Fährten zu legen. Besonders gut fand ich, dass man auch einiges über das Privatleben der Ermittlerin erfahren hat. Und dann gibt es da noch diese Frau, die fast wie Agathe Christie versucht, den Fall mitzulösen. Es handelt sich hier um einen spannenden, aufregenden, fesselnden und packenden Krimi, der auch mit einem gewissen schwarzen Humor gespickt ist. Ich musste an einigen Stellen ziemlich schmunzeln. Dieses Buch traf genau meinen Geschmack, ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt und hoffe, dass ich noch mehr von und über Emma Stanford lesen kann. Ich empfehle dieses Buch allen Krimi-Fans, die es nicht so blutig lieben. Euch erwarten tolle Lesestunden, also nun, los, lest dieses Buch!

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Münchhausenwut

Ein Mordfall im beschaulichen Bodenwerder. Sozusagen direkt vor der Haustür der Autorin. Wollt ihr wissen, warum Gynäkologe und Münchhausendarsteller Ralf Ebelski sterben musste? Wollt ihr Kriminalhauptkommissarin Emma Stanford kennenlernen? Dann könnt ihr euch um eines der zehn Rezensionsexemplare (Print) bewerben, die der Verlag zum Erscheinungstermin spendiert hat. Für eine Rezension natürlich.

Hallo liebe Lovelybooker, ich mache zum ersten Mal eine Lesrunde und bin gespannt auf eure Beiträge und Rezensionen. Für diejenigen, die ein wenig miträtseln möchten, habe ich das Buch in Leseabschnitte unterteilt - ihr wisst schon, zwecks Spoileralarm. ;-)

140 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Deborah Emrath im Netz:

Community-Statistik

in 24 Bibliotheken

auf 1 Wunschzettel

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks