Deborah Harkness

 4,2 Sterne bei 2.222 Bewertungen
Autorin von Die Seelen der Nacht, Wo die Nacht beginnt und weiteren Büchern.
Autorenbild von Deborah Harkness (© Marion Ettlinger)

Lebenslauf

Die Liebe zum Detail: Deborah Harkness, 1965 geboren und in einem Vorort von Philadelphia aufgewachsen, ist eine US-amerikanische Geschichtsprofessorin und Schriftstellerin. 

Sie ist Geschichtsprofessorin an der University of Southern California in Los Angeles. Sie lebte und arbeitete vorher in Oxford und London. 

Deborah Harkness fasziniert vor allem der Weltenwandel vom Mittelalter über die Renaissance bis hin zu unserer heutigen modernen Lebensweise. Sie gilt als Spezialistin für die Periode von 1400 bis 1700 und gibt Vorlesungen über die Kultur- und Geistesgeschichte der frühen Neuzeit. Für ihre wissenschaftlichen Arbeiten und Veröffenlichungen wurde sie bereits mit zahlreichen Preisen und Stipendien ausgezeichnet.  

Unter dem Pseudonym Dr. Debs betreibt Deborah Harkness den mehrfach prämierten Weinblog „Good Wine Under $20“. Ihr Debütroman „Die Seelen der Nacht“, der im Jahr 2011 bei Blanvalet in deutscher Sprache veröffentlicht wurde, war gleichzeitig der Auftakt zu einer spannenden Fantasy-Serie. Diese wurde erfolgreich verfilmt und auf Sky asgestrahlt. Heute lebt sie zusammen mit ihrer Familie in Los Angeles.

Neue Bücher

Cover des Buches The Blackbird Oracle (ISBN: 9783837169164)

The Blackbird Oracle

Erscheint am 18.08.2024 als Hörbuch bei Random House Audio.

Alle Bücher von Deborah Harkness

Cover des Buches Die Seelen der Nacht (ISBN: 9783442377190)

Die Seelen der Nacht

 (1.210)
Erschienen am 20.01.2013
Cover des Buches Wo die Nacht beginnt (ISBN: 9783442381388)

Wo die Nacht beginnt

 (506)
Erschienen am 18.05.2014
Cover des Buches Das Buch der Nacht (ISBN: 9783734100499)

Das Buch der Nacht

 (312)
Erschienen am 17.07.2016
Cover des Buches Bis ans Ende der Ewigkeit (ISBN: 9783734109416)

Bis ans Ende der Ewigkeit

 (60)
Erschienen am 16.05.2021
Cover des Buches Bis ans Ende der Ewigkeit: Roman (ISBN: B07K26HQ69)

Bis ans Ende der Ewigkeit: Roman

 (6)
Erschienen am 22.07.2019
Cover des Buches The Blackbird Oracle (ISBN: 9783764533250)

The Blackbird Oracle

 (0)
Erscheint am 20.08.2024

Videos

Neue Rezensionen zu Deborah Harkness

Cover des Buches Bis ans Ende der Ewigkeit (ISBN: B07TTJMGP8)
Das_Lesedings avatar

Rezension zu "Bis ans Ende der Ewigkeit" von Deborah Harkness

gut gelesen
Das_Lesedingvor 3 Monaten

Inhalt:
Die Zwillinge von Diana und Matthew wachsen und gedeihen, ebenso die Familie, denn Marcus lässt seine Freundin Phoebe zu einer Vampirin machen und erzählt nebenbei seine Geschichte aus dem Bürgerkrieg.

Stil:
Ann Vielhaben liest toll, sie haucht jedem Charakter eine eigene Stimme und teils auch Dialekt ein – schlimm nur bei den quengelnden Kindern, da bekommt man gleich eine Hasskappe und man kann Baldwin verstehen, der etwas Ordnung in die Familie bringen will. Ansonsten klärt dieser Teil immer noch nicht alle offenen Fragen, aber er ist spannend und bringt ein ganz besonderes Licht auf Marcus, der eine schlimme Lebensgeschichte hinter sich hat. Auch die Länge des Hörbuchs ist angenehm und es wurden keine unnötigen Seiten gefüllt – wie bei den anderen Teilen.

Charaktere:
Hier werden ganz andere Familienmitglieder beleuchtet und ihre Geschichten gehen teils unter die Haut. Sie sind alle nicht so starr wie in den anderen Teilen, sondern scheinen mehr zu leben und ihren Freiraum auch zu genießen, das ist sehr angenehm.

Cover:
Es passt zu den anderen Bänden, ergibt aber immer noch keinen Sinn.

Fazit:
Ein schöner Abschluss, welcher auch separat gehört werden kann. Mich hat Ann Vielhaben als Sprecherin überzeugt und daher gibt es gute 3 Sterne und eine Empfehlung an Fans der Reihe oder an Hörende, welche den Bürgerkrieg mal aus einer anderen Sicht hören möchten.

Cover des Buches Das Buch der Nacht (ISBN: 9783837129670)
Das_Lesedings avatar

Rezension zu "Das Buch der Nacht" von Deborah Harkness

naja
Das_Lesedingvor 3 Monaten

Inhalt:
Diana kann nun endlich mit ihren Kräften umgehen und daher geht die Jagd auf das Manuskript in der Gegenwart weiter …

Stil:
Auch dieser Teil zieht sich sehr stark und Dana Geissler spricht auch so, als ob sie diese Geschichte nicht sonderlich anspricht – das macht das ganze dann auch nicht besser. Der Inhalt ist auch nicht sonderlich spannend, alles um Ashmole 782 wird schnell oder eher nebensächlich abgehandelt, das Hauptaugenmerk liegt bei Dianas Schwangerschaft, der Geburt und ein bisschen Familienzwist. Es ist also sehr langweilig, wenn man nicht auf Kinderkriegen steht. Hier hätte man also gerne wieder 10 Stunden kürzen und einen vernünftigen Spannungsbogen aufbauen können.

Charaktere:
Alle haben sich lieb oder auch nicht, aber das wird ganz einfach nur durch Familiennamen und die Hierarchien geklärt und gut ist – kann man mal machen, aber nicht immer. Es ist einfach zu viel Brutalität in ihnen oder gar nichts, diese schwarz-weiß Zeichnerei ist auf Dauer unglaubwürdig und nervt.

Cover:
Das Cover passt zu den vorherigen Bänden, ergibt aber auch nicht wirklich Sinn.

Fazit:
Um die Auflösung zu Ashmole 782 mitzubekommen auf jeden Fall hörenswert, aber mehr auch nicht. Weil es etwas interessanter ist, als der vorherige Teil und zumindest eine Linie erkennbar ist, vergebe ich 3 Sterne, wobei es mich auch nicht wirklich überzeugt hat. Eine Hörempfehlung gibt es nur an Fans der Reihe oder an Neugierige, welche wissen möchten, was das Manuskript nun für ein Geheimnis birgt.

Cover des Buches Wo die Nacht beginnt (ISBN: 9783837120011)
Das_Lesedings avatar

Rezension zu "Wo die Nacht beginnt" von Deborah Harkness

langweilig
Das_Lesedingvor 3 Monaten

Inhalt:
Matthew und Diana sind in die Vergangenheit geflohen, um Diana mit alten Hexen in Verbindung zu bringen und so ihre Kraft zu entfesseln …

Meinung:
Wie langweilig kann eine Geschichte bitte sein?! Der erste Teil war richtig spannend und hatte Inhalt. Bei diesem Teil geht es gefühlt nur um die Zeit der Hexenverfolgung, ohne dass dabei Inhalt rüberkommt. Dafür geht es immer um Knoten, welche gewebt werden müssen und welche Farbe wofür steht. Es ist elendig lang, ohne dass etwas passiert. Intrigen, Liebesschwüre und Selbsthass – es war echt schlimm. Dana Geissler liest die Geschichte auch eher monoton, sodass auch die Sprecherin leider nichts herausholt. In der letzten Hörstunde geht es dann doch mal um das verschwundene Manuskript. Man hätte also diesen Band auf 3 Hörstunden kurzen können – kurzer Abriss in die Vergangenheit, zaubern lernen und Familie kennenlernen. Das Diana dann auch noch von ihrem zukünftigen Neffen mit „Tantchen“ angesprochen wird, geht fünfzehnhundert-quetsch einfach gar nicht!

Wie kann man die Charaktere so verändern?! Matthew und Diana scheinen nur noch für den anderen zu Leben und ihr Leben geht nur auf, wenn der andere Glücklich ist, andauernd haben sie Sex – ja schön, aber dieser ist so lieblos beschrieben, dass man das hätte weglassen können.

Die anderen Figuren werden stellenweise so eingebaut, als ob sie extrem wichtig sind, dabei füllen sie nur Seiten und tragen nichts bei. Es ist ermüdend.

Cover:
Das Cover ist schön und passt zur Reihe.

Fazit:
ein wirklich schlechter Band, welcher mich absolut gelangweilt hat. Es passiert einfach nichts Relevantes und es wirkt auch so, als ob die Sprecherin ebenfalls keine Lust auf die Geschichte hatte. Daher nur 2 Sterne und keine Hör- oder Leseempfehlung.

Gespräche aus der Community

Hallo ihr Lieben, ich bin auf der Suche nach einem tollen Schmöker (Taschenbuch,nota bene!). Es sollte ein Fantasybuch wie das von Deborah Harkness sein?
Zum Thema
6 Beiträge
LeseratteSharis avatar
Letzter Beitrag von  LeseratteSharivor 13 Jahren
Vllt Das verbotene Eden: David und Juna ? Ich habe das Buch nach Die Seelen der Nacht gelesen und fand das es irgentwie eine gewisse ähnlichkeit hat. Viele Grüße: Shari

Zusätzliche Informationen

Deborah Harkness im Netz:

Community-Statistik

in 2.481 Bibliotheken

auf 463 Merkzettel

von 105 Leser*innen aktuell gelesen

von 65 Leser*innen gefolgt

Reihen der Autorin

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks