Deborah Moggach Tulpenfieber

(32)

Lovelybooks Bewertung

  • 36 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 13 Rezensionen
(6)
(16)
(9)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tulpenfieber“ von Deborah Moggach

Sinnlich und farbenprächtig erzählt dieser Roman von der betörenden Wirkung von Schönheit und den fatalen Konsequenzen unkontrollierter Begierde – vor der Kulisse des ersten modernen Börsencrashs während des Goldenen Zeitalters. Amsterdam, 1636. Die Stadt ist im Tulpenfieber: Aus dem Fernen Osten stammt die neue Blumenart, deren kostbare Zwiebeln bald mehr wert sind als Diamanten. Die Spekulanten an der Amsterdamer Börse, ob Bürger, Kaufmann oder einfacher Knecht, sind bereit, alles zu riskieren. Allen voran für die Schönste von ihnen: die Semper Augustus.In dieser fiebrigen Atmosphäre verliebt sich Sophia, die junge, wunderschöne Ehefrau eines wohlhabenden Kaufmanns, in den mittellosen Maler Jan. Eigentlich ist der von Sophias Ehemann nur als Porträtmaler bestellt, doch schon nach ihrer ersten Begegnung ist es um Jan und Sophia geschehen. Immer tiefer verstricken sie sich in eine unheilvolle Affäre, für die es nur einen einzigen Ausweg geben kann: Amsterdam gemeinsam zu verlassen. Doch dafür brauchen sie Geld. Zusammen mit Sophias Magd Marie schmieden sie einen waghalsigen Plan und setzen alles auf eine Karte. Sie rechnen jedoch nicht mit dem Undenkbaren: dass der Tulpenmarkt eines Tages zusammenbricht und sie alle in ein heilloses Chaos stürzen könnten …

Für mich leider eine Enttäuschung, vor allem wegen des Schreibstils

— hannelore259

Am Anfang etwas zäh, um gegen Ende sehr spannend zu werden. Die Verfilmung werde ich mir auf jeden Fall anschauen.

— carathis

Ziemlich spannender Roman, der schön erzählt ist und mir aus vielen Gründen gut gefallen hat. Mochte die Art, auf die er Stimmungen einfängt

— once-upon-a-time

Anders als ich erwartet hatte

— brauneye29

Dies Buch zeigt, dass teuflische Pläne selten aufgehen. Zumindest werden viele Menschen unglücklich – bis sich alles umkehrt ...

— gst

Eine nette Liebesgeschichte, aber der Bezug zum Titel fehlt ein wenig,,,

— Angie*

Tolle Mischung aus historischen Informationen und einer Liebesgeschichte.

— Alex1309

Ein echtes Vergnügen! Spannend und kunstvoll geschrieben. Am Ende siegt die Gerechtigkeit und es bleibt Interpretationsfreiraum.

— kalligraphin

Gute Sprache, interessanter Grund-Plot - mir zu unentschieden zwischen Liebes-, Abenteuer- und historischem Roman mit Maler-Biogra-Fiktion

— StefanieFreigericht

Eine interessante und etwas wehmütige Geschichte. Teils ein wenig vorhersehbar, aber am Ende kamen noch einige unerwartete Wendungen!

— Isaopera

Stöbern in Historische Romane

Der Preis, den man zahlt

Zwar spannend, hinterlässt aber keinen bleibenden Eindruck

Pergamentrascheln

Tod an der Wien

Ernestine und Anton - ein hinreißendes und kongeniales Ermittlerpaar im Wien um 1920 - lesenswert

Bellis-Perennis

Die Farbe von Milch

Dieses Buch ist wieder einmal der Beweis, dass es keine 500 Seiten braucht, um eine berührende und tiefgehende Geschichte zu erzählen. Toll!

Ladyoftherings

Die Fallstricke des Teufels

Ein fantastisches Buch. Ich muss wissen, wie es weiter geht.

verruecktnachbuechern

Commissaire Le Floch und das Geheimnis der Weißmäntel

spannend , historisch informativ, sympathischer Ermittler, uneingeschränkte Leseempfehlung

Lesewunder

Das Gold des Lombarden

Ein perfekter Start in die Welt von Aleydis

merlin78

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Enttäuschend

    Tulpenfieber

    hannelore259

    24. July 2017 um 20:43

    Wie habe ich mich gefreut, dass meine Onleihe dieses Buch zur Verfügung gestellt hat, da ich es schon lange auf dem Schirm und  momentan auch große Lust auf einen historischen Roman hatte.Die Geschichte spielt in den Niederlanden im 17.Jahrhundert. Das ganze Land ist im Tulpenfieber, mit den begehrten Blumenzwiebeln wird gehandelt, spekuliert und alles riskiert.Während dieser Zeit verliebt sich die mit einem deutlich älteren Mann verheiratete Sophia in den Maler Jan.Die beiden lösen mit ihrer Liebe viele Entwicklungen aus, die ihr Umfeld auf den Kopf stellt. Voller Erwartung fing ich an zu lesen, doch leider stellte sich schon auf den ersten Seiten Ernüchterung ein.Es fiel mir sehr schwer in die Geschichte zu finden. Das Kennenlernen und Verlieben von Sophia und Jan erfolgte viel zu aprupt und erschien mir nicht nachvollziehbar.Die verschiedenen Erzählperspektiven haben mich zusätzlich gestört. Teilweise wird von Sophia aus Sicht einer 3.Person gesprochen, dann erzählt sie wieder in der Ich-Perspektive. Das empfand ich als sehr verwirrend und nicht logisch.Auch die Sprache und der Schreibstil waren holprig. Die Zitate zu Anfang eines jeden Kapitels fand ich zusammenhanglos und nicht bezugnehmend auf die Geschichte.Es kam kein Lesefluss zustande.Bis zur Hälfte quälte ich mich durch die Kapitel und wäre das Buch länger gewesen, hätte ich sicherlich abgebrochen.Auch hätte ich mir etwas mehr Bezug zum Titel gewünscht. Das Thema wurde meiner Meinung nach nur beiläufig behandelt.Zum Schluß gewann die Geschichte etwas an Spannung, weswegen ich doch den zweiten Stern vergeben habe.Aber trotzdem war dies seit langem ein Fehlgriff und ich kann keine Empfehlung geben.

    Mehr
    • 3
  • Tulpenfieber

    Tulpenfieber

    anne_fox

    01. April 2017 um 17:56

    Von dem Roman habe ich viel mehr erwartet, besonders um die Spekulationen um die Tulpenzwiebeln in Amsterdam  um 1636. Manche  Leute sind durch den Handel mit Tulpenzwiebel in den Bankrot gegangen. Doch hier handelt es sich üm eine sehr erotisch beschriebene Geschichte um den Sophia die ihren viel älteren Mann mit einem Maler betrügt und sich einiges ausdenkt um ihrer Leidenschaft fröhnen zu können

    Mehr
  • Größenwahn im 17. Jahrhundert

    Tulpenfieber

    carathis

    08. March 2017 um 12:54

    Ich habe diesen historischen Roman gelesen, da er auf meiner Leseliste für eine Challenge stand. Außerdem kommt dieses Jahr die Verfilmung in die Kinos und mir ist es lieber zuerst das Buch zu lesen, bevor ich den Film sehe. Es wird ein interessantes Porträt der niederländischen Gesellschaft im 17. Jahrhundert gezeichnet. Anfangs noch stark vom Christentum beeinflusst, der die Rollen in einer Familie vorgibt, später deutlich liberaler, was anhand der Figurenmeinungen widergegeben wird. Das Ganze spiegelt die Entwicklung des aufkommenden Kapitalismus wider, der durch die Kaufleute in Amsterdam und den wahnhaften, spekulativen Tulpenzwiebelhandel vorangetrieben wird. Der Leser beobachtet anfangs das mehr oder minder glückliche Ehepaar Sophia und Cornelis, sie jung, er alt. Sie leben in einem schönen Haus, sind aber kinderlos. Die traute Zweisamkeit wird zerrüttet, als Cornelis den jungen Maler Jan beauftragt ein Porträt von sich und seiner Ehefrau anzufertigen. Denn Sophia verliebt sich in Jan und es entwickelt sich eine Affäre zwischen den beiden. Und sie beginnen einen tückischen Plan auszuhecken, der Sophia von Cornelis lösen könnte. Die Geschichte war mir zu Beginn etwas zäh, nahm aber gut Fahrt auf, sobald der Plan in die Umsetzung gelangte. Zusätzlich bricht das "Tulpenfieber" über die Stadt herein und alle versuchen durch den sehr riskanten Handel mit den Zwiebeln in kurzer Zeit zu viel Geld zu kommen, so auch Sophia und Jan. Dieses Tulpenfieber hat übrigens tatsächlich stattgefunden und wird heutzutage als Lehrbeispiel in Wirtschaftskreisen verwendet. Am Ende gibt es einige Wendungen, die einen dazu bringen, sich die Haare zu raufen. Also durchaus spannungsgeladen.  Was mir teilweise nicht so gefiel waren die wechselnden Erzählperspektiven, die je nach Kapitel, die meist nach den Figuren benannt sind (und diese in den Vordergrund rücken), zwischen Ich-Erzähler und auktorialem Erzähler, usw. springen.Letztlich finde ich, dass man das Buch nicht gelesen haben muss, es sei denn, man interessiert sich sehr für die Malerei dieser Zeit (Rembrandt, Rubens, usw.). Den Film werde ich mir trotzdem ansehen.

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 24.09.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   239 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  646 Punkte Beust                                          ---   302 Punkte Bibliomania                               ---   201 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  397,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 253 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   130,5 Punkte Code-between-lines                ---  136 Punkte eilatan123                                 ---   53 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   168 Punkte Frenx51                                     ---  82 Punkte glanzente                                  ---   82 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   157 Punkte Hortensia13                             ---   130 Punkte Igelchen                                    ---   25 Punkte Igelmanu66                              ---  178 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   122 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   78 Punkte Katykate                                  ---   110 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   142 Punkte Kuhni77                                   ---   114 Punkte KymLuca                                  ---   103 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   259 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   226 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   92 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  131 Punkte Nelebooks                               ---  235 Punkte niknak                                       ----  285 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   213 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   115 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 65 PunkteSandkuchen                              ---   205 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   178 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   279 Punkte SomeBody                                ---   178,5 Punkte Sommerleser                           ---   198 Punkte StefanieFreigericht                  ---   213,5 Punkte tlow                                            ---   149 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   61 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   179 Punkte Yolande                                       --   171 Punkte

    Mehr
    • 2405
  • Tulpenfieber im 17.Jahrhundert...

    Tulpenfieber

    divergent

    11. December 2016 um 16:39

    Titel: Tulpenfieber Originaltitel: Tulip Fever Autor: Deborah Moggach Seitenanzahl: 283 Genre: Liebesroman, Historischer Roman Verlag: Insel Taschenbuch Die Niederlange, Anfang des 17. Jahrhunderts; Der Maler Jan van Loos ist ein erfolgreicher Maler in Amsterdam. Als er beauftragt wird, ein Porträt von Cornelis Sandvoort, einem älteren Geschäftsmann und dessen junger Ehefrau Sophia zu malen, ahnt er noch nicht, wie sehr ihn diese Begegnung verändern wird. Jan ist von Anfang an sehr fasziniert von der Schönheit von der Frau. Auch Sophia ist sehr angetan von dem Maler und die beiden beginnen eine verhängsnisvolle Affäre... Ich war wirklich schon sehr gespannt auf diesen Roman, da die gleichnamige Verfilmung in wenigen Wochen in den deutschsprachigen Kinos startet. Lange Zeit stand der Roman auch auf meiner Wunschliste ganz oben und nun durfte ich ihn endlich lesen. An dieser Stelle: ein herzliches Dank an den Insel Verlag & an Lovleybooks für die Buchverlosung & für das Buch ! ! Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von mehreren Personen erzählt. Dies macht die Geschichte sehr spannend, abwechslungsreich & unterhaltsam. Die Figuren sind durchgehend alle sympathisch & authentisch beschrieben. Wenn man dieses Buch so liest, kann man sich, Dank des Schreibstils der Autorin richtig gut in die Geschichte hineinversetzen und sich die Niederlande des 17.Jahrhunderts richtig gut vorstellen. Man kann richtig fühlen, wie dieses Leben in dieser Zeit gewesen ist! Überhaupt wird die ganze Geschichte sehr bildhaft geschildert! Das Ende wird etwas schnell erzählt, was ich etwas Schade fand - aber ansonsten ein richtig schönes Buch! Eine wirklich spannende & zugleich auch tragische Geschichte über zwei Liebende, die sich eigentlich nicht lieben dürfen & ihren Gefühlen aber trotzdem nicht wiederstehen können! Vier von fünf Sternchen!!

    Mehr
  • Anders als ich erwartet hatte

    Tulpenfieber

    brauneye29

    22. November 2016 um 13:05

    Zum Inhalt:Sinnlich und farbenprächtig erzählt dieser Roman von der betörenden Wirkung von Schönheit und den fatalen Konsequenzen unkontrollierter Begierde – vor der Kulisse des ersten modernen Börsencrashs während des Goldenen Zeitalters. Amsterdam, 1636. Die Stadt ist im Tulpenfieber: Aus dem Fernen Osten stammt die neue Blumenart, deren kostbare Zwiebeln bald mehr wert sind als Diamanten. Meine Meinung:Dem Titel nach und auch dem Klappentext nach erwartete ich eine vollkommen andere Geschichte und zwar dass der Handel mit den Tulpen viel mehr im Mittelpunkt steht. Aber im Grunde ist das eher eine Randgeschichte und auch der große Knall als die "Tulpenblase" geplatzt ist, steht eher am Rande. Vielmehr handelt es sich um eine Liebesgeschichte vor historischem Hintergrund und diese ist sehr schön geschrieben und verdient eine gute Wertung. Fazit: Schöne Liebesgeschichte im historischen Amsterdam 

    Mehr
    • 2
  • Tulpenfieber

    Tulpenfieber

    gst

    17. November 2016 um 18:22

    Anfang des 17. Jahrhunderts träumten viele davon, durch Tulpenzwiebeln reich zu werden. Es wurde gezüchtet, gehandelt und gefeilscht. Wie so oft, wenn jeder vom großen Gewinn träumt, lagen Glück und Unglück nahe beieinander. Cornelis, ein durch Tulpenzwiebeln reicher Handelsmann, wollte sich und seine junge Frau in einem Bild für die Ewigkeit festhalten. Dumm nur, dass sich Sophia und der Maler verliebten und sich heimlich trafen. So entstanden Verwicklungen über Verwicklungen ...Der etwas abgehackte Stil der Autorin war für mich anfangs gewöhnungsbedürftig. Um die Sichtweise jedes Protagonisten zu zeigen, widmet sie jedem abwechselnd ein Kapitel. So ist es ihr gelungen, in diesem historischen Liebesroman nach und nach Spannung aufzubauen. Leider bleibt die Stadt Amsterdam im Nebel, zu wenig beschreibt sie uns den Handlungsort. Wären nicht die Spekulationen mit den Tulpenzwiebeln und das Werk des Malers Jan von Loos erwähnt, könnte diese heimlich Liebe überall und zu jeder Zeit stattgefunden haben. Eine nette Geschichte für zwischendurch, die demnächst im Frühjahr 2017 als Film (mit Christoph Waltz) herauskommen soll. Dort wird die Stadt Amsterdam hoffentlich besser erkennbar sein. 

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Tulpenfieber" von Deborah Moggach

    Tulpenfieber

    Insel_Verlag

    Die betörende Wirkung der Schönheit Wir befinden uns in Amsterdam – im Jahre 1636. Die Stadt ist im Tulpenfieber: Aus dem Fernen Osten stammt die neue Blumenart, deren kostbare Zwiebeln bald mehr wert sind als Diamanten. Die Spekulanten an der Amsterdamer Börse, ob Bürger, Kaufmann oder einfacher Knecht, sind bereit, alles zu riskieren. Allen voran für die Schönste von ihnen: die Semper Augustus.Dies ist das Setting von Deborah Moggachs Roman Tulpenfieber, den wir gerade neu aufgelegt haben und von dem wir hier 20 Exemplare verlosen.Was passiert in dieser fiebrigen Atmosphäre Amsterdams? Sophia, die junge, wunderschöne Ehefrau eines wohlhabenden Kaufmanns, verliebt sich in den mittellosen Maler Jan. Die beiden verstricken sie sich in eine unheilvolle Affäre, für die es nur einen einzigen Ausweg geben kann: Amsterdam gemeinsam zu verlassen. Doch woher das Geld nehmen? Lest doch einfach mal ein Stück hinein, hier geht’s zur Leseprobe »»Wie ein Stillleben holländischer Meister.« SternHabt Ihr Lust auf einen farbenprächtigen Roman, der von der betörenden Wirkung von Schönheit und den fatalen Konsequenzen unkontrollierter Begierde erzählt – und das vor der Kulisse des ersten modernen Börsencrashs während des Goldenen Zeitalters? Dann bewerbt Euch bis zum 19.10. über den »Jetzt bewerben«-Button und beantwortet uns folgende Frage:Stellt Euch vor, Ihr könntet einen Tag im Amsterdam des Jahres 1636 verbringen – was würdet Ihr als erstes tun?Über die Autorin: Deborah Moggach, Jahrgang 1948, absolvierte ihr Studium an der University of Bristol und begann anschließend, bei Oxford University Press zu arbeiten. Sie hat zahlreiche Romane geschrieben, darunter These Foolish Things, der unter dem Titel The Best Exotic Marigold Hotel für das Kino verfilmt wurde. Moggach schreibt außerdem Drehbücher; für die Vorlage der berühmten BBC-Verfilmung des Jane-Austen-Klassikers Stolz und Vorurteil wurde sie mit einem BAFTA ausgezeichnet. Die Autorin ist Mitglied der Royal Society of Literature, der Society of Authors und des PEN. 2005 erhielt sie die Ehrendoktorwürde der University of Bristol. Sie hat zwei erwachsene Kinder und lebt im Norden Londons.PS: Um über alle Leserunden und Buchverlosungen aus dem Insel Verlag auf dem Laufenden zu bleiben, schaut mal hier vorbei ...Übrigens: Ab dem 22. Dezember 2016 ist die Verfilmung von Tulpenfieber im Kino – mit Christoph Waltz, Judi Dench und Alicia Vikander. Den englischen Trailer könnt Ihr Euch bereits ansehen:

    Mehr
    • 266
  • Wo blühen die Tulpen?

    Tulpenfieber

    Angie*

    15. November 2016 um 14:58

    Eine junge - etwas gelangweilte Ehefrau eines alternden Kaufmanns und ein junger aufstrebender Porträtmaler treffen im historischen Amsterdam des 16. Jahrhundert aufeinander und es passiert das, was sich alle Liebbhaber/rinen von historischen Liebesromanen wünschen. Die beiden verlieben sich heftig und setzen  sich über alle Standesgrenzen und Moralvorstellungen hinweg. Sie leben ihre Liebe im alten Amsterdam ohne Scham und Rücksicht auf den Ehemann aus.Meine Meinung:Die junge Ehefrau - die einzige Ich-Erzählerin der Geschichte - kommt mir mit ihren Gedanken und Vorstellungen recht modern vor und passt für mich nicht so recht in diesen Zeitrahmen. Alle anderen Protagonisten wirken auf mich echt im Denken und Handeln , vor allem die junge Hausmagd mit ihrer Liebe zu dem Fischhändler.Aber ich vermisse ein wenig den Hype und die Geschichte um den Handel der Tulpenzwiebeln - der Titel erscheint mir ein wenig weit herbeigeholt und steht in wenigen Verbindungen zu dieser netten Liebesgeschichte.Schade!  

    Mehr
  • Ein Kunstwerk

    Tulpenfieber

    kalligraphin

    14. November 2016 um 10:07

    "Ich sehe uns als Gemälde. Ich sehe uns am Tisch sitzen, reglos – erstarrt in dem Moment, bevor sich alles ändert." (14) 1636, Amsterdam im Tulpenfieber. Mit den Zwiebeln dieser neuen, wunderschönen Blume aus dem Fernen Osten wird gehandelt und spekuliert. Sie wird vor Ort in Amsterdam neu gezüchtet und variiert. Niemand ist vor dieser Trendwelle sicher. Jeder scheint das Gefühl zu haben in diesem aberwitzigen Handel eine Chance auf das große finanzielle Glück zu haben. In dieser Zeit lernen sich die junge Sophia und der Maler Jan kennen. Sophia ist mit Cornelius, einem wohlhabenden und schon etwas älteren Kaufmann verheiratet. Jan soll ein Portrait der Eheleute anfertigen. Sophia und Jan stürzen sich in eine leidenschaftliche Affäre und träumen vom gemeinsamen Leben. Denn alles scheint möglich in einer Zeit, in der eine winzige Blumenzwiebel den Gegenwert eines Hauses in der Prinsengracht hat! Wie ihr Egoismus das Leben anderer, sogar scheinbar Unbeteiligter, beeinflusst, bemerken sie gar nicht. "Tulenfieber" ist nicht nur ein spannender historischer Roman, sondern auch unglaublich kunstvoll geschrieben. Die Erzählperspektive wechselt ständig, jede Figur kommt "zu Wort". Nur Sophias Sicht wird dem Leser durch einen Ich-Erzähler nahegebracht, und dennoch bleibt sie ihm fremd. Manchmal wird sogar ein Schritt zurückgetreten und aus der Perspektive eines Gegenstandes erzählt. Gewisse Bilder und Themen ziehen sich durch den gesamten Roman. So taucht zum Beispiel der Glaube in seinen verschiedensten Facetten und Interpretationen an unterschiedlichster Stelle auf. Die Geschichten der einzelnen Figuren werden über solche Bilder elegant miteinander verwoben und ergeben am Ende ein großes Ganzes und einen perfekt abgerundeten Roman. Am Ende siegt - für mein Empfinden - die Gerechtigkeit und es bleibt Interpretationsfreiraum.

    Mehr
  • Historische Liebesgeschichte

    Tulpenfieber

    Alex1309

    13. November 2016 um 07:53

    Der Klappentext und das schön gestaltete Cover haben mich gleich angesprochen. Die Mischung aus geschichtlichen Informationen und der Liebesgeschichte rund um Sophia haben mich in ihren Bann gezogen. Die handelnden Personen und die Handlungsorte sind sehr gut beschrieben, so dass ich von allem ein klares Bild vor Augen hatte und ich mich gut in die damalige Zeit zurückversetzen konnte. Der Schreibstil ist flüssig und klar und es macht Spaß die Geschichte zu lesen. Die Spannung und natürlich die Neugier, wie es weitergeht, lies mich an manchen Stellen kaum aufhören zu lesen. Für mich ein lesenswertes Buch und eine gute Mischung aus historischem Roman und der Liebesgeschichte.

    Mehr
  • Tulpenfieber

    Tulpenfieber

    Pixibuch

    01. November 2016 um 20:12

    Ein hervorragender historischer Roman, den ich nur weiterempfehlen kann. Amsterdam im Jahr 1636, Hier grassiert das Tulpenfieber. Die Tulpenzwiebeln werden hier zu horrenden Preisen ´gehandelt, sie kosten mehr als ein Haus und so mancher verschuldet sich hierfür, nur um eine solche Zwiebel zu besitzen. Das Buch handelt von der 24jährigen Sophie, die aus einem Elternhaus stammt, deren Vater den Bankrott herbeiführte, Sie hat den 61jährigen Kaufmann Cornelis geheiratet, wohl begütert, der viel Reichtum um sich hat. Er liebt seine junge Ehefrau über alles. So hat er eines Tages die Idee, sich mit ihr zusammen von dem jungen Maler Jan von Loos porträtieren zu lassen. dabei verliebt sich Sophie in den Maler und beginnt mit ihm eine leidenschaftliche Affäre hinter dem Rücken ihres Gatten. Ihre gleichaltrige Hausangestellte Maria, die mit dem Fischer Willem liiert ist, hilft ihr und deckt sie auch dabei. Doch dann bricht das ganze Kartenhaus zusammen und die Katastrophe lässt sich nicht mehr aufhalten. Nicht zu Unrecht wird der Roman als sinnlich und meisterhaft betitelt. Die ganze Geschichte wird kapitelweise aus Sicht von Maria, Sophia, Cornelis und Willem erzählt und erhält somit ganz verschiedene perspektiven. Wunderbar sind am Anfang eines jeden Kapitels die Aussprüche und Zitate von Künstlern und Schriftstellern wie z.B. Theophilus, Leonardo da Vinci, Van der Minnen, um nur einige zu nennen. Die Autorin versteht es gekonnt, die Liebesgeschichte mit den damaligen politischen und wirtschaftlichen Verhältnissen in Amsterdam zu dieser Zeit zu vermissen. Auch das Cover und die erste Seite des Buches mit den gemalten Tulpen ist ein Eyecatcher.

    Mehr
  • „Ein Narr und sein Geld sind bald entzweit“

    Tulpenfieber

    StefanieFreigericht

    01. November 2016 um 15:19

    (Titel ist ein Zitat von S. 170) Ich hatte mir einen stärker literarischen Roman versprochen – dieser bewegt sich für mich (zu) unentschlossen zwischen Liebesroman (zu nüchtern), historischem Roman (wobei die Zeit für mich eher Kulisse blieb; die Handlung würde so ähnlich in jeder Zeit funktionieren), Roman über Maler der Zeit (wie könnte es zu diesem oder jenem Werk gekommen sein; was bewegte die Maler) und Abenteuerroman (zu viel vom anderen). Mein „Role Model“ war Tulpenwahn von Mike Dash über die erste Spekulationsblase der Neuzeit, das hätte ich mir weniger als Sachbuch denn als anspruchsvolleren Roman umgesetzt gewünscht. Bekommen habe ich eher einen Schmöker. Die Handlung ist 1635, in der Zeit dieser aufgeheizten Spekulation, in Amsterdam angesiedelt – zu einer Zeit, in der Tulpen mehr Wert waren als ganze Häuser. Die Protagonisten sind zwei Frauen, beide 24 Jahre alt: Da ist Sophia, aus der Verarmung ihrer Familie in die Ehe geflüchtet mit dem 61 Jahre alten erfolgreichen Kaufmann Cornelis, der sie abgöttisch liebt. Und da ist ihre Dienstmagd Maria, ein zupackendes und fest mit den Beinen auf dem Boden stehendes Bauernmädchen, verliebt in den Fischhändler Willem. Als der Maler Jan van Loos von Cornelis den Auftrag erhält, ihn und Sophia zu porträtieren, nimmt eine Leidenschaft  ihren Anfang, die beide Paare mitreißt in einen Strudel aus Enttäuschung, Lügen und Betrug. Das lässt sich über lange Strecken sogar recht spannend lesen – vermutlich tun hier die meist sehr kurzen Kapitel, oft nur eine Doppelseite oder weniger, ihr übriges, sie sind jeweils einem der Protagonisten oder weiteren Randfiguren zugeordnet und treiben so die Handlung voran, schaffen aber auch eine gewisse Unruhe; man kann sich nicht länger auf eine Person einlassen. Über lange Strecken – mich interessierte es aber irgendwann nicht mehr. Ich hatte nicht das Gefühl, etwas über die Zeit gelernt zu haben, fand keine tiefere Bedeutung in der Geschichte (na ja, S. 170 „Ein Narr und sein Geld sind bald entzweit“ – aber das ist so neu nicht) und konnte der weiteren Entwicklung der Hauptfiguren zum Schluss nichts abgewinnen. Die Sprache des Romans war immerhin schön, Deborah  Moggach hat sich viel Arbeit gemacht mit dem Sammeln von Zitaten zu Beginn vieler Kapitel und bietet auch angenehme Sätze wie „Die Zeit kann sich ausdehnen und zusammenziehen. Wir horten sie wie Geizhälse oder beobachten, wie sie verfliegt, wie Krumen beim Ausschütteln eines Tuchs.“ S. 145

    Mehr
    • 2
  • Der (Tulpen-)Zwiebel-Wahnsinn

    Tulpenfieber

    Isaopera

    01. November 2016 um 13:30

    Da ich im Moment viel Lust auf historische Romane habe, hatte ich mich auf "Tulpenfieber" sehr gefreut. Vor der wunderbaren Kulisse Amsterdam wurde ich auch nicht enttäuscht - der Roman bietet eine interessante und lebendige Geschichte mit gut gezeichneten Protagonisten und viel Leidenschaft. Die Liebe, die zwischen dem jungen Maler und der unglücklichen Ehefrau entbrennt, ist gefühlsgewaltig beschrieben und das gegenseitige Verlangen ist aus den Seiten quasi herauszulesen. Mir persönlich hat die Liebe zwischen Sophias Dienstagmagd und einem jungen Fischverkäufer mehr bedeutet, denn dieser Handlungsstrang hat mich wirklich berührt.Ein wenig schade fand ich, dass Cornelis, der Ehemann von Sophia, stets "der Böse" ist, denn ehrlich gesagt fand ich ihn ganz sympathisch und hatte oft Mitgefühl mit ihm. Gerade im Mittelteil waren viele Elemente der Handlung für mich recht vorhersehbar, daher gibt es einen Stern Abzug.Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gefallen, denn er ist flüssig und der Zeit sehr angemessen, ohne gestelzt zu wirken. Die Zitate sind vielseitig und passend ausgewählt worden und bereichern die Kapitel.Das Ende war ein wenig offen, ein wenig wehmütig...und für mich genau der richtige Abschluss!Insgesamt nicht der beste historische Roman, den ich je gelesen habe, aber guten Gewissens zu empfehlen!

    Mehr
    • 2
  • Challenge Historische Romane 2016

    Buecherwurm1973

    Hallo Freunde der Historischen Romane! Unsere Challenge findet auch im Jahre 2016 statt. Mit neuen Kategorien und neuen Regeln. In diesem Jahr müssen  20 Bücher gelesen werden. Es gibt noch ein paar andere Änderungen. Am Ende des Jahres wird ein Bücherpaket verlost. Es gelten folgende Regeln: Ablauf:  Du kannst dich unten mit einem Kommentar anmelden. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, in dem ihr euere Rezensionen sammelt. Ich werde daraufhin eine Teilnehmerliste führen. Dann habe ich einen Überblick. 15 Bücher müssen rezensiert werden. 5 dürfen mit einem Leserkommentar bewertet werden. Es zählen nur rezensierte Bücher oder die 5 mit Leserkommentar. Auch dieses Jahr wird es  wieder Kategorien geben. Ich gebe euch 8 Kategorien und ihr müsst daraus die Hälfte lesen. Den Rest dürft ihr frei wählen. In jeder Kategorie max. 2 Bücher. Zeitspanne: 1. Januar 2016 bis 31. Dezember 2016 Mindestzahl Bücher:  20 Bücher müssen gelesen werden. Du kannst jederzeit einsteigen oder dich wieder abmelden. Du verpflichtest dich nicht fix. Die Challenge soll Spass machen! KATEGORIEN Historische Auswanderer-Romane: Auf vielfachen Wunsch wurden Siedler-Romane gewünscht. Ich habe den Begriff "Historische Auswanderer Romane" gefunden. Kaiserreiche /Königsreiche: Alle Romane über die Kaiser- und Königsreiche der Vergangenheit sind hier gefragt. Es gibt genügend Auswahl.  Mittelalter: bezeichnet in der europäischen Geschichte die Epoche zwischen dem Ende der Antike und dem Beginn der Neuzeit (ca. 6. bis 15. Jahrhundert) Historische Personen: Keine Biografien. Sondern fiktionale Romane über historische Personen. Z.B. Tanja Langer, die ein Buch über Heinrich Kleists Selbstmord geschrieben hat. Historische Krimis: Kriminalromane bis zirka zum 2. Weltkrieg. Danach sind es für mich keine Historische Krimis mehr. 1. und 2. Weltkrieg: Romane, die sich im Umfeld der beiden Weltkriege bewegen. Historische Ereignisse: Romane, die sich im Umfeld von Historischen Ereignissen spielen. Zum Beispiel Russische Revolution, Französische Revolution, Franco-Ära etc... Glauben: Es gibt unzählige Romane über die Katholische Kirche (Papst), die Reformation und andere Glaubenskriege. 10 Bücher aus diesen Kategorien müssen gelesen werden. Ich freue mich auf zahlreiche Teilnehmer und einen regen Austausch! Teilnehmerliste: Gesamt: anne_lay   20/20anushka    20/20 ban-aislingeach    8/20 Bellis-Perennis  90/20 Buchraettin    20/20ChattysBuecherblog  22/20Curin    2/20 DieBerta       0/20 engineerwife    27/20Filzblume   16/20 Finesty22   0/20 Floh      41/20 Fornika  21/20Ginevra    20/20 histeriker   21/20Insider2199  6/20 JuliB      7/20 Kirschbluetensommer    20/20 LadySamira091062      1/20Lese_gerne  15/20 leseratteneu    0/20 LibriHolly     5/20mabuerle   42/20 PMelittaM    20/20 Pucki60      15/20 Rissa    2/20 robberta        3/20 specialang   3/20 sursulapitschi     20/20Sternenstaubfee   36/20Svanvithe    0/20 tiggger  2/20Traubenbaer 4/20 werderaner  14/20 Historische Auswanderer-Romane: anne_lay 2/2anushka   1/2 ban-aislingeach    0/2 Bellis-Perenni   2/2 Buchraettin    2/2 ChattysBuecherblog 0/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   1/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  1/2 Ginevra  0/2 histeriker    0/2 Insider2199 2/2 JuliB       2/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne  2/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     1/2mabuerle   2/2 PMelittaM   1/2 Pucki60    2/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi     2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2 tiggger  0/2Traubenbaer 1/2 werderaner  0/2Kaiserreiche / Königreiche: anne_lay 1/2anushka    2/2 ban-aislingeach   2/2 Bellis-Perennis   2/2 Buchraettin    0/2 ChattysBuecherblog 1/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    1/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh      2/2 Fornika  2/2 Ginevra  2/2 histeriker    2/2 Insider2199   0/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      1/2 Lese_gerne 1/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     1/2mabuerle  2/2 PMelittaM  2/2 Pucki60     1 /2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    1/2 sursulapitschi      0/2Sternenstaubfee    0/2Svanvithe    0/2tiggger  0/2Traubenbaer 0/2 werderaner  2/2 Mittelalter: anne_lay 2/2anushka    2/2 ban-aislingeach    1/2 Bellis-Perenni   2/2 Buchraettin   2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2 Ginevra  2/2 histeriker    2/2Insider2199 0/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 0/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly    1/2mabuerle  2/2 PMelittaM    2/2 Pucki60     1/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2 tiggger  2/2Traubenbaer 1/2 werderaner  1/2 Historische Personen: anne_lay 2/2anushka    2/2 ban-aislingeach    2/2 Bellis-Perenni   2/2 Buchraettin   2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife   2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2 Ginevra  2/2 histeriker    2/2 Insider2199 1/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 1/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle   2/2 PMelittaM   2/2 Pucki60      2/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe     0/2 tiggger  4/2Traubenbaer 1/2 werderaner  0/2 Historische Krimis: anne_lay 2/2anushka   1/2 ban-aislingeach    1/2 Bellis-Perennis   2/2 Buchraettin    2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2Ginevra  2/2 histeriker    2/2 Insider2199 0/2 JuliB      2/2 Kirschbluetensommer     1/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 2/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle   2/2 PMelittaM    2/2 Pucki60      2/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    1/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2tiggger  0/2Trauenbenbaer 0/2 werderaner  2/2 1. und 2. Weltkrieg: anne_lay 0/2anushka    2/2 ban-aislingeach    0/2 Bellis-Perennis   2/2 Buchraettin    1/2 ChattysBuecherblog  0/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2 Ginevra  0/2histeriker    2/2Insider2199 1/2 JuliB       1/2 Kirschbluetensommer     0/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 0/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle   2/2 PMelittaM    1/2 Pucki60      0/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2 tiggger  1/2Traubenbaer 0/2 werderaner  1/2 Historische Ereignisse: anne_lay   2/2anushka    0/2 ban-aislingeach    0/2 Bellis-Perenni  2/2 Buchraettin    2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    1/2 Filzblume   1/2 Finesty22   0/2 Floh      2/2 Fornika  1/2 Ginevra 1/2 histeriker    0/2 Insider2199 1/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     1/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 1/2leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle  2/2 PMelittaM    2/2 Pucki60      2/2 Rissa    1/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      1/2Sternenstaubfee   0/2Svanvithe   0/2 tiggger  0/2Traubenbaer 1/2 werderaner  1/2 Glauben: anne_lay 2/2anushka    0/2 ban-aislingeach    2/2 Bellis-Perenni  2/2 Buchraettin    0/2 ChattysBuecherblog 1/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    0/2 Filzblume   1/2 Finesty22   0/2 Floh      2/2 Fornika  0/2 Ginevra  2/2 histeriker    0/2 Insider 21099 0/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne   1/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     1/2mabuerle   2/2 PMelittaM    1/2 Pucki60      0/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      0/2Sternenstaubfee   0/2Svanvithe    0/2 tiggger  0/2Traubenbaer 0/2 werderaner  0/2

    Mehr
    • 779
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks