Deborah O'Brien

 4 Sterne bei 57 Bewertungen

Alle Bücher von Deborah O'Brien

Amys Geheimnis

Amys Geheimnis

 (51)
Erschienen am 13.09.2013
Ein anderes Wort für Glück

Ein anderes Wort für Glück

 (6)
Erschienen am 21.11.2016

Neue Rezensionen zu Deborah O'Brien

Neu
Kallisto92s avatar

Rezension zu "Amys Geheimnis" von Deborah O'Brien

Amys Geheimnis-Deborah O´Brien
Kallisto92vor 2 Jahren


In dem Buch Amy´s Geheimnis von Deborah O'Brien geht es um 2 Frauen und ihre Geschichten.
Es beginnt 1872 als Amy in das Goldgräberdorf in Millbrooke fährt, dort soll sie ihren Vater beim Haushalt helfe, da es ihrer Mutter nicht gut geht.
Amys Vater ist ein strenger Pfarrer, welcher von seiner Gemeinde in Sydney nach St. Aidan’s in Millbrooke versetzt worden war.
Amy blieb zurück um die Schule zu beenden und lebte dann bei ihrer Tante Molly. Als sie ihr neues Leben in Millbrooke startet lernt sie Charles kennen.
Dann gibt es einen Umschwung, ab Seite 16 geht es dann in die heutige Zeit und Angie kommt ins Spiel, sie verlor ihren Mann und möchte gern umziehen um auf andere Gedanken zu kommen und wie es das Schicksaal will, kommt sie genau in das Pfarrerhaus von Amys Familie.
So kommt Angie der Vergangenheit um das Haus nach und nach auf die Spur.
Das Buch ist sehr Spannend geschrieben und jetzt möchte man wissen was es mit der Truhe mit Erinnerungen auf sich hat und was eigentlich mit Amy und Carles passiert ist, sowie was mit Angie wird und ob die gut mit den Tod ihres Mannes zurechtkommt.

Kommentieren0
8
Teilen
Babyvs avatar

Rezension zu "Amys Geheimnis" von Deborah O'Brien

Rezension: Amys Geheimnis
Babyvvor 2 Jahren

*** Rezensionsexemplar, Werbung unbezahlt ***


Allgemeine Angaben zum Buch:

Titel: Amys Geheimnis

Reihe: nein

Autor: Deborah O'Brien

Verlag: List Taschenbuch

Seitenanzahl: 384

Preis: 9,99€

ISBN: 9783548611600

Rezensionsexemplar: ja

Klappentext:

Ein Ausflug führt die kürzlich verwitwete Angie in das verschlafene ehemalige Goldgräberdorf Millbrooke. Sie verliebt sich in den Ort und zieht in das alte Pfarrhaus, in dem sie eine Truhe mit Erinnerungen findet: Vor langer Zeit nahm in diesem Haus das Schicksal eines jungen Mädchens seinen Lauf, dem Angie sich nun nicht mehr entziehen kann… Als die 17-jährige Amy 1872 nach Millbrooke kam, erwarteten auch sie leer gefegte Straßen – und harte Arbeit. Bis sie den Laden des schönen Charles entdeckte, eine wahre Schatzkammer an exotischen Stoffen und Gerüchen, die Amy mindestens genauso verzauberte wie Charles selbst.

Cover

Ich finde das Cover wunderschön. Die Farben harmonieren, die Gestaltung verspricht Sehnsucht und Freiheit und passt damit perfekt zum Buch. Wieder mal eins, dass ich im Buchhandel direkt in die Hand nehmen würde!

Zum Buch:

Das Buch betitelt mit "Amys Geheimnis" wurde von Deborah O'Brien geschrieben. Es handelt von zwei Frauen, die in unterschiedlichen Zeiten lebten, deren wichtigster Lebensmittelpunkt dann aber schließlich das kleine Städtchen Millbooke wurde.
Zum einen gibt es da Amy Duncan, die Pfarrerstochter, die es 1872 durch eine Erkrankung ihrer Mutter nach Millbrooke verschlägt. Zum anderen ist dort Angie Wallace, die im hier und jetzt lebt, ihren Mann erst vor kurzem verloren hat und die es durch einen Wochenendtripp mit ihren Freundinnen nach Millbrooke verschlagen hat. Beide Frauen sehen das Städtchen zunächst nur als Durchgangsstation aber bereits nach einigen Seiten wird klar, dass es das nicht bleiben wird.
Im Buch wechselt sich die Erzählperspektive immer wieder ab: mal geht es um Amy, wie sie gelebt hat, was sie dachte und fühlte und dann geht es wieder zurück in die Gegenwart zu Angie und was sie nun aus dem alten Pfarrhaus machen will.
Auf dem ersten Blick sind es durchaus zwei unterschiedliche Charaktere, die verschiedene Ambitionen haben, gräbt man aber tiefer, sieht man das Wahre: es sind zwei verletzliche Frauen, die für ihr Glück gekämpft, es dann wieder verloren und trotzdem nach vorne gesehen haben.
Die Erzählweise gefällt mir hier sehr gut. Zum einen wird das Buch dadurch aufgelockert. Durch die Zeitsprünge wird es nie langweilig und bleibt spannend. So hören die Passagen meist an interessanten Stellen auf und das Leben der anderen Hauptfigur wird fortgesetzt. Dadurch baut sich Spannung auf. Die Syntax ist klar strukturiert und einfach gehalten, so kann man sich besser auf den Inhalt konzentrieren. Es gibt viel wörtliche Rede, wodurch die Personen authentischer rüber kommen.
Mit der Zeit wird es richtig aufreibend und während Angie ihre Nachforschungen zu Amy betreibt erfährt man auch einiges, was noch nicht bei Amy geschehen ist, wodurch man sich oft die Fragen nach dem WIE und WARUM stellt.
So muss man hier mal selbst ein bisschen mitdenken und es wird zwar ein gewisser Teil vorweggenommen, die Geschichte an sich bleibt dennoch oder vielleicht grade deshalb so interessant. Es handelt sich hier nicht einfach nur um eine Liebesgeschichte, sondern auch um einen Verarbeitungsprozesse von Angie, den sie durch Amys Geheimnis weiter vorantreiben kann.

 

Fazit:

Die Idee ist super und auch die Umsetzung ist durch das gesamte Buch hinweg gelungen.
Der Roman hat mir insgesamt sehr gut gefallen. Man konnte sich gut in die Charaktere hineinversetzen, es gibt hier im Leseverständnis keine Schwierigkeiten und obwohl Liebesgeschichten sonst nicht ganz so mein Fall sind, hat mich diese wirklich mitgerissen und ich konnte das Buch gar nicht weglegen. Es ist wirklich fesselnd und interessant geschrieben und eine Fortsetzung würde ich sofort lesen ;)
In diesem Sinne kann ich gar nicht anders als dem Buch 5 Sterne zu geben.


Kommentieren0
3
Teilen
LimitLesss avatar

Rezension zu "Ein anderes Wort für Glück" von Deborah O'Brien

Faszinierende Aussichten!
LimitLessvor 2 Jahren

Die Geschichte in O'Briens Buch "Ein anderes Wort für Glück" läuft immer nach dem gleichen Schema ab. Maggie und Kevin nehmen an einem Quizwettbewerb teil, der sich über 12 Wochen zieht, diese 12 Wochen sind auch die Kapitel und der Quizabend ist ein fester Bestandteil davon. Außerdem verlaufen die Handlungsstränge von Maggie und Kevin lustigerweise ähnlich, obwohl sie selten miteinander zu tun haben und irgendwie untypisch verlaufen.

Es wird aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt, was die Geschichte zu ihrem Vorteil abgerundet hat und viele Sichtweisen zugelassen hat. Besonders charmant waren natürlich die beiden schon etwas älteren Hauptfiguren (Kevin, 47, und Maggie glaube ich 53). Das war mal was erfrischend anderes zu lesen.

Durch die Beschreibungen von Kevin bekommt man bald ein Bild von ihm und "diagnostiziert" etwas bei ihm, dass man glaubt zu verstehen. Bei seinem Neffen Patrick wird dies dann wirklich diagnostiziert und man macht Rückschlüsse und Verbindungen. Das, was mit diesen beiden besonderen Menschen los ist, wird nie richtig genannt oder genauer erläutert. Es wird "das Syndrom" genannt und ich finde das irgendwie gut. Es ist ja dann doch nur ein Wort und eine Schublade, in die man versucht Menschen einzuordnen. Hier handelt es sich eigentlich um eine Liebesgeschichte für Zwischendurch, die dann doch ernste Untertöne anschlägt. Mir hat die Idee super gut gefallen und Umsetzung fand ich auch sehr gelungen. Ich liebe ja Kreuzworträtsel und Quizfragen, da bin ich voll auf meine Rechnung gekommen.

 

Fazit

Eine Liebesgeschichte mit Wohlfühlfaktor und doch ernsten Untertönen. Top Idee und top Umsetzung. Sympathische, vielschichtige Charaktere und ein flüssiger und angenehmer Schreibstil haben mir einige schöne Lesestunden beschert. Die Autorin hat das, was wir Autismus und Asperger-Syndrom nennen, in eine unterhaltende und lustige Geschichte verpackt ala "Das Rosie-Projekt" (ist aber doch sehr anders).

Kommentieren0
12
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
DeborahOBriens avatar
Hallo! Or ‘Gidday’ as we like to say in Australia. My name is Deborah O’Brien and I’m the author of AMY'S GEHEIMNIS. When I’m not writing, I’m usually drawing and painting. Together with my husband, son and kelpie dog, I divide my time between Sydney and a little Gold Rush town about three hours’ drive from the city. Our country cottage is situated on the banks of a stream frequented by several platypuses, and these charming creatures make a guest appearance in AMY'S GEHEIMNIS. The novel itself is about two women living in the one country town in different eras – the 1870s and the present day. They are both newcomers to the town and find their lives transformed by what happens there.

I do hope you enjoy the book.

Happy Reading!
Deborah


Mehr zum Buch:
Ein Ausflug führt die kürzlich verwitwete Angie in das verschlafene ehemalige Goldgräberdorf Millbrooke. Sie verliebt sich in den Ort und zieht in das alte Pfarrhaus, in dem sie eine Truhe mit Erinnerungen findet: Vor langer Zeit nahm in diesem Haus das Schicksal eines jungen Mädchens seinen Lauf, dem Angie sich nun nicht mehr entziehen kann… Als die 17-jährige Amy 1872 nach Millbrooke kam, erwarteten auch sie leer gefegte Straßen – und harte Arbeit. Bis sie den Laden des schönen Charles entdeckte, eine wahre Schatzkammer an exotischen Stoffen und Gerüchen, die Amy mindestens genauso verzauberte wie Charles selbst. 
>>>Leseprobe

Allgemeines zur Bewerbung und zur Leserunde:
Ihr habt hier die Möglichkeit bei einer Leserunde mit Deborah O'Brien mitzumachen. Deborah versteht ein bisschen Deutsch, aber kann es nicht mehr sprechen bzw. schreiben. Deshalb stellt die Fragen an die Autorin bitte auf Englisch - es ist gar nicht schlimm, dabei Fehler zu machen, sie wird euch verstehen. Wenn ihr auf Deutsch diskutiert und gelegentlich trotzdem knapp eure Eindrücke auf Englisch zusammenfasst, wird sich die Autorin sehr freuen! :-)

Unter allen Bewerbern vergibt der Ullstein Verlag 15 Leseexemplare des Buches. Ihr könnt euch dafür bis einschließlich 16. Oktober 2013 bewerben - dafür gibt es eine kleine Frage zu beantworten:

Welche Dinge würdet ihr in eure persönliche Erinnerungstruhe legen?
(Wenn möglich, wäre es toll, wenn ihr auf Englisch antwortet!)
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Deborah O'Brien im Netz:

Community-Statistik

in 101 Bibliotheken

auf 20 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks