Deborah Raney Die Nacht am Fluss

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(6)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Nacht am Fluss“ von Deborah Raney

Es ist mitten in der Nacht in New York. Leonie sitzt allein in Kevins Auto und hat für ihn eine Flasche Hochprozentigen gekauft. Sie weiß, sie muss es schaffen, Kevin zu verlassen. Da steigt ein Fremder zu ihr ins Auto … Ein wirklichkeitsnaher, spannender Roman über eine junge Frau, die in einer Kleinstadt im Süden bei gütigen Menschen einen neuen Anfang sucht. Vielleicht mit Trevor, einem Mann, der so ganz anders ist als Kevin? Gekürzt: New York, mitten in der Nacht: Leonie sitzt allein in Kevins Auto und hat für ihn eine Flasche Hochprozentigen gekauft. Sie weiß, sie muss es schaffen, Kevin zu verlassen. Da steigt ein Fremder zu ihr ins Auto … Ein wirklichkeitsnaher, spannender Roman über eine junge Frau, die in einer Kleinstadt im Süden bei gütigen Menschen einen neuen Anfang sucht.

Ein wundervolles Bücher über Vergebung und Neuanfang! Und dazu noch ein Schuss Romantik!

— heaven4u
heaven4u

Stöbern in Romane

Die wundersame Reise eines verlorenen Gegenstands

Leider nicht so überzeugend, wie erhofft

KristinSchoellkopf

Mein Leben als Hoffnungsträger

Schön ruhig, nostalgisch und poetisch- so kann unsere Alltag auch sein

marpije

Eine allgemeine Theorie des Vergessens

Ein großartiger Roman. Volle Leseempfehlung!

Sikal

Und jetzt auch noch Liebe

Es geht im Leben um viel mehr als den richtigen Zeitpunkt, den gibt es nämlich nur selten. Es ist wichtig, was man daraus macht!

unfabulous

Kukolka

Keine Kindheit in der Ukraine. Stattdessen: vergessen, verraten, verkauft. Ein hübsches Puppengesicht ist kein Garant für eine gute Zukunft.

Buchstabenliebhaberin

Ein Haus voller Träume

Ein stimmungsvoller Familienroman mit liebevoll ausgearbeiteten Charakteren.

Jashrin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Nacht am Fluss" von Deborah Raney

    Die Nacht am Fluss
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    17. November 2014 um 13:10

    Der Roman "Die Nacht am Fluss" handeltvon einer jungen Frau, Leonie Anderson, die eines Nachts die Möglichkeit bekommt, von ihrem gefährlichen Freund wegzukommen. Ihre erschwerliche Reise bringt sie in einen Ort, der sie zu neuen Freunden, zu einer großen Liebe und zu einem Leben mit Gottvertauen führt. Dieses Buch ist das erste, das ich von Deborah Raney gelesen habe, und es hat mir sehr gefallen, so dass ich hoffe, dass es nicht mein letztes ist! Besonders gefallen hat mir, dass die Handlung immer aus verschiedenen Perspektiven betrachtet wird. Öfters habe ich mich mal gefragt, was andere Charaktere über diese oder jene Situation denken, und schon gab es einen Perspektivenwechsel, so dass ich gleich eine Antwort bekommen habe. Im Hinblick auf die grobe Handlung hat mich das Buch zum Teil an der Roman "Wie ein Licht in der Nacht" von Nicholas Sparks erinnert, was aber gar nicht weiter schlimm war. Mir hat auch der Schreibstil von Deborah Raney sehr gefallen, der sich sehr fließend lesen lässt. Die Einbeziehung von Unsere kleine Farm finde ich auch sehr interssant, denn ich denke, dass die meisten Menschen diese Serie kennen und sich somit auch eher den Ort und das Geschehen der Handlung besser vorstellen können. Insgesamt finde ich diesen Roman sehr gelungen und wirklich schön! Ich kann ihn nur empfehlen!

    Mehr
  • Rezension zu "Die Nacht am Fluss" von Deborah Raney

    Die Nacht am Fluss
    LaDragonia

    LaDragonia

    14. January 2013 um 13:09

    Zum Inhalt: Während Leonie wieder einmal mitten in der Nacht für ihren gewalttätigen Freund Kevin seinen geliebten Hochprozentigen besorgt, wird sie mitsamt seinem Auto von einem fremden entführt. Als dieser sie wenig später laufen lässt sieht sie ihre Chance gekommen Kevin zu verlassen. Sie begibt sich auf eine lange abenteuerliche Reise von New York quer durch die USA und landet schließlich in Clayburn / Kansas. Dort lernt sie Wren und Bart kennen, in deren Pension sie erst einmal unterkommt. Schnell wachsen ihr das ältere Ehepaar genauso wie Trevor, der örtliche Zimmermann und Druckerei-Besitzer ans Herz. Doch kann sie hier wirklich ein neues Leben beginnen, aufgebaut auf dem Lügenkonstrukt das sie gesponnen hat um Kevin zu entkommen? . Meine Meinung: Die Nacht am Fluss ist das erste auf Deutsch erschienene Buch der Autorin Deborah Raney. Im christlichen Brunnen Verlag erschienen bin ich eigentlich davon ausgegangen, das der christliche Aspekt in diesem Buch mehr in den Vordergrund treten würde, ab er da wurde ich doch angenehm überrascht. Deborah Raney versteckt diese so geschickt im Text, dass sie kaum auffallen. Also ein Buch das auch für nicht so Gläubige Menschen oder jemand der sich eher daran stören könnte, hervorragend geeignet ist. Denn die Geschichte um Leonie und ihren Neuanfang ist einfach wunderbar geschrieben. . Wunderbar alleine schon deshalb, weil es mir persönlich sehr gefallen hat, wie sie Leonie und ihre Zukunftsängste beschreibt. Aber auch die Tatsache das nicht nur Leonie sondern ebenso Trevor und Wren ihre Geheimnisse und eigenen Gespenster der Vergangenheit haben, die nach und nach aufgedeckt werden, machen ihre Protagonisten und somit das ganze Buch sehr glaubwürdig und menschlich. . Fazit: Ein wunderschöner Roman über Vertrauen und darüber, das wir lernen können auch die schlimmsten Fehler und Lügen zu verzeihen. Ich kann dieses Buch nur voll und ganz weiterempfehlen und von mir gibt es dafür wohlverdiente 5 Sterne. D 2. Roman der Autorin, „ Umwege des Herzens“, habe ich schon hier liegen und freue mich jetzt schon riesig darauf ihn zu lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Nacht am Fluss" von Deborah Raney

    Die Nacht am Fluss
    kira35

    kira35

    10. January 2013 um 12:01

    Leonie befindet sich auf der Heimfahrt zu ihrer Wohnung, wo ihr Freund Kevin auf sie wartet. Sie mußte für ihn, mitten in der Nacht, eine Flasche Whiskey besorgen. Da wird plötzlich ihre Autotür aufgerissen und ein fremder Mann steigt ein und bedroht sie mit einer Pistole. Wie muß Leonie unter Kevin gelitten haben, dass sie während ihrer Entführung, dem Mann ging es allein um das Auto, den Plan Kevin zu verlassen, in die Tat umsetzte ? Von Kevin, ein totaler Kontrollfreak, der sie körperlich und psychisch mißhandelt, so weit wie möglich fort zu kommen, das ist ihr Ziel. Der Weg ihrer Flucht, mit der ständigen Angst vor Kevin im Nacken, läßt sie ein Netz von Lügen um sich aufbauen. Es bedrückt sie zwar die Menschen, die ihr auf ihrer Flucht selbstlos helfen, zu belügen, aber die Angst vor Kevin ist zu groß. Bei Wren und Bert findet sie schließlich einen Ort ,an dem sie zur Ruhe kommen kann. Auch in Trevor, der selber großes Leid erfahren hat, findet sie einen wahren Freund und Helfer. Leonie findet den Mut einen Neuanfang zu wagen. Sie erkennt, dass auch die Menschen, die ihr hilfreich zur Seite stehen eine Vergangenheit haben, denen ihr Glaube an Gott aber Trost und Halt gibt. . Durch ihren flüssigen Schreibstil und ihre realistischen Darstellungen der Situationen und Gefühle hat die Autorin Deborah Raney mich von diesem Buch überzeugen können.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Nacht am Fluss" von Deborah Raney

    Die Nacht am Fluss
    Arwen10

    Arwen10

    31. December 2012 um 08:15

    Leonie sitzt mitten in der Nacht alleine in Kevins Auto mit der Flasche Hochprozentigem, die sie für ihn kaufen musste. Da wird sie mitsammt Auto entführt. Ihre Angst vor dem Kidnapper ist weniger groß als vor Kevin, der sie wie eine Gefangene hält und schlägt. Ist das ihre Chance, Kevin endlich zu entkommen ? Dieser christliche Roman ist sehr ungewöhnlich, da auf den ersten Blick wenig Christliches drin vorkommt. Eigentlich könnte man das Buch auch unter das Thema "Aufbruch oder ein neuer Weg" stellen. Sehr positiv aufgefallen ist mir die Schilderung von Leonies innerem Zustand. So kann man Leonie auf allen Wegen und Gedanken folgen. Der Roman wird dadurch sehr realistisch. Die Menschen, denen Leonie auf ihrem neuen Weg begegnet, sind anders als Kevin und trotzdem merkt sie mit der Zeit, dass auch sie ihre Sorgen und Kummer zu tragen haben. Doch es gibt einen Unterschied. Wenn man auf Gott vertraut, kann man mehr ertragen, als ohne ihn. Gott schenkt den Trost, auch schwierige Zeiten im Leben zu überstehen und mit neuer Kraft in die Zukunft zu schauen. Leonie begegnet Trevor, Wren und Bart, drei wunderbaren Menschen, die ihr zeigen, dass sie so sein darf, wie sie ist und sich nicht verstellen muss und dass Lügen unnötig und falsch sind. Leonie verändert sich. Das Buch endet sehr hoffnungsvoll und wie ich sehen konnte, ist es der erste Band einer Trilogie. Ich bin sehr gespannt auf Band 2 "Umwege des Herzens" den ich schon vorliegen habe und hoffe, dass Band 3 bald auch erscheint.

    Mehr
  • Leserunde zu "Reise ans Licht" von Christa Parrish

    Reise ans Licht
    Arwen10

    Arwen10

    Heute möchte ich euch zusammen mit dem Brunnen Verlag zu folgender Leserunde einladen: Reise ans Licht von Christa Parrish Zum Inhalt: Ein kleines Mädchen, erst wenige Stunden alt, wird gerade noch rechtzeitig gefunden – in einer Plastiktüte am Ufer des Flusses. Von der Mutter fehlt jede Spur. Ihr Retter, der Polizist Benjamin Patil, übernimmt die Ermittlungen. Benjamin und seine Frau Abbi, selbst kinderlos, nehmen als Pflegeeltern das Baby bei sich auf. Doch das neugeborene Kind reißt bei Abbi alte Wunden auf und bringt ihren gewohnten Alltag gehörig durcheinander. Gleichzeitig öffnet es ihr die Augen für die Situation ihres Mannes, der schwer traumatisiert von einem Afghanistaneinsatz zurückgekehrt ist. Benjamin hofft, dass das Kind ihn von seinen düsteren Gedanken abbringt. Beiden ist bewusst, dass sie sich innerlich weit voneinander entfernt haben. Kann das kleine Mädchen ihre Ehe retten? Ich suche 3 Testleser, die das Buch innerhalb dieser Leserunde lesen und rezensieren. Ganz wichtig, sendet mir nach dem Lesen und Rezensieren eure Rezension und Links, damit ich diese an den Verlag weiterleiten kann. Auch bitte ich darum, die Rezension möglichst auf amazon und/oder  anderen Verkaufsplattformen einzustellen. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an den Brunnen Verlag, der uns für diese Leserunde 3 Bücher zur Verfügung gestellt hat ! Bewerbt euch bitte bis zum 19. Juni 12 Uhr, danach gebe ich die Gewinner bekannt. Start der Leserunde: Wenn alle ihr Buch haben. Heute möchte ich von euch wissen, welches Buch aus dem Brunnen Verlag euch noch interessiert ? Hier geht es zur Homepage des Verlages: http://www.brunnen-verlag.de/index.php?parent=30⊂=yes&idcat=30⟨=1

    Mehr
    • 80