Debra Webb Wie ein dunkler Fluch

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(4)
(3)
(1)
(0)
(2)

Inhaltsangabe zu „Wie ein dunkler Fluch“ von Debra Webb

Nie sollst du vergessen... Liebe und Verrat, Hass und Romantik – in diesem Thriller fehlt nichts Ihr erster Fall beim FBI – sie soll einen Kidnapper zur Strecke bringen – führt Vivian Grace sofort an die Grenzen Ihrer Belastbarkeit, denn sie war einst selbst das Opfer einer Entführung. Sie sucht Unterstützung – und findet sie bei Ryan McBride. Der Ex-Agent wollte nie wieder in eine Ermittlung verwickelt werden. Dennoch ist er bereit, Vivian zu helfen – und bereut es. Denn ihr Gegner kennt seine und Vivians dunkelsten Geheimnisse!

Stöbern in Krimi & Thriller

Was wir getan haben

Leider langweilig und langatmig. Habe, nachdem ich den Klappentext gelesen habe, mehr erwartet.

Buchwurm05

Todesreigen

waaaahnsinn, diese reihe!.... band 4 haut mich komplett um.... spannend von seite 1 bis 570.. ohne längen.... hammer!

LeseSprotte

Die Party

Definitiv Lesenswert.

SaSu13

Geständnisse

Psychologisch ausgereift mit innovativem formalem Aufbau! (*****)

Insider2199

Ermordung des Glücks

Ein atmosphärisch dichter Krimi.

brenda_wolf

Durst

Sehr spannender, literarischer skandinavischer Kriminalroman

Magicsunset

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Atemlos

    Wie ein dunkler Fluch
    dorothea84

    dorothea84

    08. October 2015 um 13:15

    Vivian Grace erster Fall und der einzige der helfen kann ist der Ex-FBI- Agent Ryan McBride. Doch der Kidnapper hat erst gerade angefangen. Er scheint alle dunkelsten Geheimnisse zu kennen, auch die von Vivian und Ryan, ein Wettlauf mit der Zeit beginnt. Was wie ein normaler Thriller/ Krimi beginn, hat einen sehr schnell in seinem Bann. Nicht nur die Geheimnisse von Vivian, sondern auch das Ego von Ryan lassen die Spannung immer stärker werde. Der Kidnapper macht das ganze noch viel interessanter, denn man kann nicht glauben das die beiden einfach nicht auf ihn kommen. Um so weiter man in dem Buch vorran kommt um so mehr erfährt man von Vivian und Ryan und ihren Geheimnissen, bis.... Ich will nicht so viel verraten, eine plötzliche Wendung die man nicht erwartet hat. Gefesselt bis zur letzten Seite, schaffen sie es immer die Rätsel rechtzeitig zu lösen. Atemlos wartet man darauf und blättert jede Seite schneller um. Vivian ist von Anfang an sympathisch, trotz oder gerade wegen ihren Geheimnissen. Ryan ist der Bad Boy, der mal ein Guter war. 

    Mehr
  • Rezension zu "Wie ein dunkler Fluch" von Debra Webb

    Wie ein dunkler Fluch
    Buechersuechtig

    Buechersuechtig

    19. September 2011 um 14:29

    DIE GESCHICHTE... Gleich ihr erster Fall bringt die frischgebackene FBI-Agentin Vivan Grace an ihre Grenzen. Vor einigen Jahren war sie selbst ein Entführungsopfer und nun soll sie den Kidnapper der kleinen Alyssa fassen. Nachdem der Entführer (der sich selbst "ein treuer Fan" nennt und per Mail kommuniziert) nur mit Ryan McBride verhandeln will, macht sich Vivan Grace auf den Weg nach Key West, um den ehemaligen FBI-Agenten um seine Mithilfe zu bitten. Davon ist McBride allerdings nicht sehr begeistert, da ihn das FBI vor 3 Jahren eiskalt abserviert hat, doch für das kleine Mädchen erklärt er sich dazu bereit, dem FBI-Büro in Birmingham zu helfen. Alyssa wird auch ziemlich schnell gefunden, doch "ein treuer Fan" lässt nicht locker und beharrt auf Ryan McBride als Ermittlungsleiter. Denn das nächste Entführungsopfer wartet bereits auf die Agenten... MEINE MEINUNG: "Wie ein dunkler Fluch" war ein spontaner Buchkauf, da mich der Klappentext sehr angesprochen hatte und danach 3 Jahre lang herumsubbte. ;-) Die Geschichte startet am Donnerstag, 7 September, beginnt zeitmäßig rückwärts zu wählen (z.B. noch 23 Stunden, 25 Minuten) und dauert ca. 1 Woche. Als Schauplatz dient größtenteils Birmingham im US-Bundesstaat Alabama. Die sympathischen Protagonisten wirken menschlich und haben noch ihre Vergangenheit zu bewältigen. Die hübsche Vivian Grace ist Mitte 20 und erst seit kurzem Special Agent beim FBI, wobei sie über ihre Versetzung nach Alabama nicht ganz glücklich ist. Außerdem wurde sie vor über 5 Jahren entführt und misshandelt - ein Trauma, das sie noch immer nicht ganz überwunden hat... Aber auch Ryan McBride hat mit den Geistern der Vergangenheit zu kämpfen. Seit er vor 3 Jahren beim FBI unehrenhaft entlassen wurde, ist er nicht mehr der Alte und hat sich ganz dem Alkohol & Zigaretten verschrieben. Allerdings wird McBride, der auf die 40 zugeht, als sinnlicher & knackiger Mann beschrieben, was etwas unglaubwürdig wirkt und ein realer Mensch nach 3 Jahren Alkoholmissbrauch wahrscheinlich nicht zustande bringt. Jedenfalls knistert es zwischen den beiden Hauptpersonen schon bald, aber mehr möchte ich dazu nicht verraten... Erzählt werden die Geschehnisse vorwiegend aus der Sicht von Vivan Grace und Ryan McBride, zwischendurch kommen aber auch einige der gut ausgearbeiteten Nebencharaktere zu Wort. Obwohl "Wie ein dunkler Fluch" nicht zu jenen Geschichten gehört, die einem lange im Gedächtnis bleiben, bietet der Ladythriller einen durchaus interessanten Plot mit etlichen unerwarteten Wendungen und rasanten Szenen, birgt allerdings auch einige Längen, die den Lesefluss etwas bremsen. Durch die stimmige Handlung, den angenehm flüssigen Schreibstil und die unterhaltsamen Dialoge lässt sich dieser amerikanische Roman schnell lesen. Wer allerdings so richtig gute Ladythriller lesen möchte, sollte sich besser an Karen Rose halten. FAZIT: "Wie ein dunkler Fluch" ist ein solider Ladythriller mit kleinen Schwächen, der mir dank einer ansprechenden Handlung, reizvollen Charakteren und einer reizvollen Schreibweise spannende Lesestunden beschert hat. Dafür vergebe ich gern 4 STERNE!

    Mehr
  • Rezension zu "Wie ein dunkler Fluch" von Debra Webb

    Wie ein dunkler Fluch
    melli.die.zahnfee

    melli.die.zahnfee

    28. August 2011 um 19:39

    Ihr erster Fall beim FBI – sie soll einen Kidnapper zur Strecke bringen – führt Vivian Grace sofort an die Grenzen Ihrer Belastbarkeit, denn sie war einst selbst das Opfer einer Entführung. Sie sucht Unterstützung – und findet sie bei Ryan McBride. Der Ex-Agent wollte nie wieder in eine Ermittlung verwickelt werden. Dennoch ist er bereit, Vivian zu helfen – und bereut es. Denn ihr Gegner kennt seine und Vivians dunkelsten Geheimnisse! Dieses Buch habe ich nach ca 100 Seiten weggelegt. Gähn, also die Chefermittlerin steigt mit dem Ex-Agenten der massive Alkoholprobleme hat in die Kiste, irgendwo ist dann auch ein Mord...ja und die Vergangenheit nicht zu vergessen....Ehrlich gesagt, die Autorin hat früher Liebesromane geschrieben und das sollte sie auch besser weiterhin tun. Wenn ich einen Thriller lesen will, möchte ich nicht auf jeder zweiten Seite lesen müssen, wer wen warum attraktiv findet, dafür besorge ich mir dann ein Buch von Sandra Brown oder Nora Roberts ( Karen Rose macht ja ganz vor , wie es geht "Lady - Thriller" zu schreiben. ). sondern möchte Action bzw " Thrill"! " gell" ????Dieses Buch finde ich einfach nur plump!

    Mehr