Declan Hughes Blutrivalen

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(3)
(2)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Blutrivalen“ von Declan Hughes

„Declan Hughes haucht dem Detektivroman neues Leben ein.“ (Michael Connelly) Selbst der beste Privatdetektiv braucht mehr als einen Namen, um eine vermisste Person ausfindig zu machen. Mehr hat Pater Vincent Tyrell jedoch nicht anzubieten, als er Ed Loy bittet, seinen Bruder – den prominenten Rennpferdtrainer FX Tyrell – zu suchen. Die Leiche eines Unbekannten bringt Ed Loy auf eine ganz andere Fährte: Die Tyrell-Familie scheint dunkle Geschäfte zu betreiben – ein Verdacht, der sich bestätigt, als weitere Tote auftauchen. Im gefährlichen Netzwerk des Pferderenn- und Wettmilieus versucht Ed Loy Antworten zu finden …

Guter Auftakt, dann kommt lange nichts

— mysticcat
mysticcat

Stöbern in Krimi & Thriller

Oxen. Das erste Opfer

Sehr spannend und aufregend; macht neugierig auf die folgenden zwei Bände

Leserin3

Kreuzschnitt

Bogart Bull ist ein Kommissar, den ich gerne weiter begleiten möchte und auf dessen nächstes Abenteuer irgendwo in Europa ich gespannt bin.

misery3103

Durst

NEsbo knüpft mit diesem Thriller wieder an alte Stärke an. Mehr oder weniger die Fortsetzung von "Koma"

hundertwasser

In ewiger Schuld

Ich bin mega begeistert. Habe das Buch innerhalb von einer Nacht durchgelesen, weil es so spannend war.

elohweih

The Girl Before

Spannend, jedoch ziemlich sprunghaft und teilweise schleppend geschrieben.

Lina-Mit-Ell

Böse Seelen

Anders als die bisherigen Bücher der Reihe - aber sehr gut und spannend

Thommy28

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Blutrivalen - ein Abbruch auf Seite 150.

    Blutrivalen
    mysticcat

    mysticcat

    10. May 2015 um 15:42

     Die ersten 40 Seiten dieses Buches haben mir wirklich super gut gefallen und ich habe mich so richtig aufs Weiterlesen gefreut. Die nächsten 100 Seiten fand ich wirklich lahm - ständig tauchen neue Personen auf, bei der Handlung wird das Gleiche immer  wieder aus verschiedenen Facetten geschildert - die Handlung gerät ins Stocken oder wird, wie die Schlägerei, extrem unglaubwürdig auf mich.  Die Dialoge finde ich schwach geschrieben, ich tue mir schwer, den Charakter der Person aus der Sprache herauszulesen, das kann aber durchaus auch an der Übersetzung liegen.    Fazit: Da ich noch gaaaaaaanz viele vielversprechende Krimis hier liegen habe, lasse ich dieses Buch weiterreisen.

    Mehr