Dee Henderson Die Augenzeugin

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(6)
(4)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Augenzeugin“ von Dee Henderson

Da ist Sara Walsh. Seit Jahren ist sie auf der Flucht vor dem Mann, den kein Zeugenschutzprogramm daran hindern kann, sie immer wieder ausfindig zu machen. Einzige Konstante in ihrem Leben ist ihr Bruder, der FBI-Agent Dave Richman. Das Letzte, was sie sich erlauben darf, ist, sich ausgerechnet in eine Berühmtheit zu verlieben. Da ist Adam Black. Der frühere Football-Profi steht nach wie vor im Rampenlicht. Sein Leben wird von den Medien aufmerksam verfolgt, und sein Einsatz als Werbeträger steigert seine Popularität. Eine außergewöhnliche Begegnung mit der mysteriösen Sara Walsh geht ihm nicht mehr aus dem Kopf. Und so setzt er alles daran, sie wiederzusehen. Doch Sara ist alles andere als begeistert, als er sie schließlich aufspürt. Ihre Sicherheit kann nur gewahrt werden, wenn sie unsichtbar bleibt. Sich in diesen Mann zu verlieben, könnte ihr Tod sein. Wie kann Adam sich so sicher sein, dass es trotzdem einen Weg für sie beide gibt? Tatsächlich wird der Mann, der Sara lieber tot als lebendig sehen will, schon bald wieder aktiv. Ein Kampf gegen die Zeit beginnt. bearbeiten

Wunderbare spannender christlich angehauchter Krimi mit Suchtfaktor.

— Yannah36
Yannah36

Stöbern in Krimi & Thriller

Spectrum

Fantastischer Thriller. Sehr spannend. Macht definitiv Lust auf mehr.

sechmet

Grandhotel Angst

Ein fesselnd dramatischer, mystischer Psychothriller !

Lanna

Wolf Road - Die Angst ist immer einen Schritt voraus

Eine Mischung zwischen Thriller und Drama, die mich trotz des unerwarteten Endes nicht gänzlich überzeugen konnte.

catly

Die sieben Farben des Blutes

Anfangs sehr gut, sich dann aber in zu vielen anderen Nebensächlichkeiten verlierend.

ginnykatze

Geständnisse

Ein geniales Buch, welches lahm anfängt und mega aufhört

Lyreen

Harte Landung

Eine Ermittlerin mit Persönlichkeit, sowie eine perfekte Mischung zwischen Ermittlungen und Alltag. Ein Krimi der besonderen Art!

catly

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mir kommen selten beim Lesen die Tränen...

    Die Augenzeugin
    Sonnenwind

    Sonnenwind

    18. July 2016 um 15:45

    aber hier war es so. Ich habe das Buch mit einem feuchten Glücksgefühl geschlossen - endlich mal wieder ein Buch, das nicht nur spannend, sondern auch noch anrührend war! Und eine Aussage hatte, was man heute selten findet.Sara wurde als Tochter eines Botschafters als Kind entführt, und ihre Zwillingsschwester kam dabei ums Leben. Der eine Täter konnte gefaßt werden, der zweite ist bis heute untergetaucht - und so schlau, daß das FBI ihn nicht fassen kann.Deshalb lebt Sara jetzt praktisch schon ihr ganzes Leben mit Bewachern: Nie allein, nie frei! Man kann es sich als Normalbürger nicht vorstellen, aber es wird ausgezeichnet beschrieben. Und man leidet mit.Und dann kommt Adam, der größte anzunehmende Unfall: Ein bei halb Amerika wohlbekannter Footballstar. Und er verliebt sich ausgerechnet in Sara. Das hat natürlich keine Zukunft, denn so ist ihr mühsam errichtetes Inkognito sofort kaputt. Und es droht wieder mal ein Umzug und der Aufbau eines neuen Lebens.Aber diesmal klappt es nicht. Die Liebe hat auf beiden Seiten zugeschlagen. Außerordentlich spannend wird hier erzählt, wie die Liebe der beiden ihre Erfüllung findet. Und das noch mit Tiefgang! Absolute Leseempfehlung!

    Mehr
    • 3
  • Buch mit Suchtfaktor

    Die Augenzeugin
    Yannah36

    Yannah36

    03. February 2016 um 20:16

    Mittlerweile hab ich das Buch zum dritten mal gelesen und bin immer noch restlos begeistert, es ist immer wieder spannend Sara, Dave und Adam zu folgen. Seit ihrem sechsten Lebensjahr befindet sich Sara in ständiger Angst und unter Bewachung da sie als Überlebende einer Entführung zum Spielball des entkommenden Täters wurde. Ihr Bruder Dave entschloss sich beim FBI zu arbeiten um seine Schwester zu schützten und dann verliebt sie sich auch noch in den berühmten Adam Black. Wenn das nicht genug wäre hohlen sie die Schatten der Vergangenheit immer wieder ein. Das Buch begeistert mich dadurch, das es zum einen unglaublich spannend geschrieben ist und die Personen sehr lebendig sind. Die Gedanken, welche sich die Protagonisten über ihren Glauben an Jesus machen sind für mich sehr ermutigend, obwohl die Situation sehr schwierig ist und sie auch mal an Gott zweifeln verbreitet das Buch eine gewisse Ausstrahlung, dass Gott seine schützende Hand über uns hält. Oftmals sind die Wendungen überraschend, so dass man als Leser selbst erst mit der Zeit das ganze Ausmaß der Geschichte erfährt. Ich kann das Buch jeden empfehlen der gern Krimis liest und nichts dagegen hat, dass das Thema Glauben eine Rolle spielt. 

    Mehr