Evie Blackwell - Tote Spuren

von Dee Henderson 
4,5 Sterne bei6 Bewertungen
Evie Blackwell - Tote Spuren
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

mabuereles avatar

Ein christlicher Krimi mit zwei spannende Cold - Case - Ermittlungen und interessanten Diskussionen!

dreamlady66s avatar

Ein wunderbarer Roman mit christlichen und kriminalistischen Höhepunkten - Teil II für das Task Force-Team

Alle 6 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Evie Blackwell - Tote Spuren"

Evie Blackwells Fähigkeiten als Ermittlerin haben ihr einen Job in der neuen Task Force für ungelöste Vermisstenfälle eingebracht. Für den Gouverneur hat die Arbeit dieses Teams höchste Priorität. Evie und ihre Kollegen müssen also Ergebnisse liefern – und zwar schnell.
Evies erster Fall ist der einer vermissten Studentin. Doch kann nach so vielen Jahren noch die Wahrheit ans Licht kommen? Und was ist die Lösung für die offenen Fragen in Evies Privatleben – zum Beispiel den unbeantworteten Heiratsantrag …?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783963620034
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:400 Seiten
Verlag:Francke-Buchhandlung
Erscheinungsdatum:29.06.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Martinchens avatar
    Martinchenvor einem Monat
    Erfolgreicher Start der Task Force

    "Evie Blackwells Fähigkeiten als Ermittlerin haben ihr einen Job in der neuen Task Force für ungelöste Vermisstenfälle eingebracht. Für den Gouverneur hat die Arbeit dieses Teams höchste Priorität. Evie und ihre Kollegen müssen also Ergebnisse liefern – und zwar schnell.
    Evies erster Fall ist der einer vermissten Studentin. Doch kann nach so vielen Jahren noch die Wahrheit ans Licht kommen? Und was ist die Lösung für die offenen Fragen in Evies Privatleben – zum Beispiel den unbeantworteten Heiratsantrag …?" - soweit der Klappentext.

    Das Titelbild in einem düsteren Grün in verschiedenen Schattierungen zeigt Spuren im Schnee, die plötzlich aufhören - sehr passend zum Inhalt.

    Seit 1996 hat sich Dee Henderson mit nur zwei Romanserien in die Spitze der christlichen Schriftsteller in den USA geschrieben. Dem Erfolg entsprechend hat die Tochter eines Pfarrers ihren Beruf als Finanzbeamtin an den Nagel gehängt und lebt als Schriftstellerin bei Chicago. (Quelle: Klappentext)

    Es handelt sich bei dem vorliegenden Buch um den zweiten Band mit Evie Blackwell als Protagonistin nach "Stadt der Verschwundenen". Die Kenntnis der ersten Bandes ist für das Verstehen dieses Buches nicht notwendig.

    Dee Henderson schreibt einen gut lesbaren Schreibstil, der mir sehr gefällt. Sie hält die Spannung aufrecht, auch wenn es die eine oder andere Länge gibt, die den Gesamteindruck nicht stört. Die neu gegründete Task Force besteht nicht nur aus Evie und ihrem Kollegen David, auf diese beiden wird hier aber das Hauptaugenmerk gelegt, während die anderen eher Randfiguren darstellen. Jedem wird ein ungelöster Fall zugeteilt. David und Evie arbeiten jeder für sich und doch gemeinsam an ihren Fällen, die irgendwie zusammenhängen.

    Die Ermittlungen in den ungelösten Fällen haben Priorität und werden detailreich beschrieben. Die unterschiedlichen Herangehensweisen der beiden werden deutlich. Beide sind im Verlauf der Ermittlungen auf Unterstützung durch Kollegen angewiesen, diese kleinteilige Recherchearbeit wird jedoch nur am Rande erwähnt.

    Das Privatleben von Evie und David wird detailliert beschrieben, was u.a. den Charme dieses Buches ausmacht.  So gibt es ausführliche Gespräche über den Glauben und über die Beziehung zwischen David und Maggie und eines zwischen Evie und Rob, dieses fand ich allerdings eher befremdlich. Diese beiden sympathischen Protagonisten arbeiten gut zusammen, unterstützen und kümmern sich gegenseitig. Auch das ist gelebter Glaube und gefällt mir sehr.

    Fazit: ein sehr empfehlenswerter Krimi mit einer gelungenen Mischung aus Privat- und Berufsleben der Protagonisten.

     

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    mabuereles avatar
    mabuerelevor einem Monat
    Kurzmeinung: Ein christlicher Krimi mit zwei spannende Cold - Case - Ermittlungen und interessanten Diskussionen!
    Nicht nur spannende Ermittlungen

    „...Mir gefällt dieser Job, obwohl ich aufpassen muss, es nicht zu oft zu betonen.[...] Ich werde dafür bezahlt, dass ich eine Arbeit mache, die mir Freude macht. Dieses Glück sollte jeder haben...“


    Commander Frank Forster wird eine neue Task Force unterstellt, die sich um Vermisstenfälle kümmern soll. Zum Team gehören Evie Blackwell und David Marshal. Beide werden im gleichen Ort arbeiten. Während Evie sich um eine verschwundene Studentin kümmert, befasst sich David mit einem abgängigen Privatdetektiv.

    Die Autorin hat einen spannenden Kriminalroman geschrieben. Das Besondere an der Geschichte ist einerseits, dass ich als Leser an den detaillierten Ermittlungen und Gedankengängen der Protagonisten teilnehmen darf, dass andererseits aber das Privatleben der beiden Ermittler einen zusätzlichen Akzent in der Handlung setzt.

    Der Schriftstil ist ausgewogen. Anfangs stellt Sharon in ihrer Gedanken das Team vor, indem sie jeden vor ihren inneren Auge vorbeiziehen lässt.

    Über große Strecken dominiert exakte Ermittlungsarbeit. Da die Fälle etliche Jahre zurückliegen, müssen Beteiligte neu befragt, alte Akten gelesen, analysiert und neu geordnet werden. Gut wird beschrieben, wie unterschiedliche Evie und David an ihre Aufgabe gehen. Beide Vorgehensweisen haben ihre Vorteile, aber auch Nachteile. Evie und David harmonieren gut miteinander, tauschen sich regelmäßig aus und lernen voneinander. Das Eingangszitat stammt von David, könnte aber auch aus Evies Mund gekommen sein, denn sie mag es ebenfalls, Rätsel zu lösen.

    Zu den stilistischen Höhepunkten gehören die fein ausgearbeiteten Gespräche. David ist mit einer berühmten Sängerin zusammen. Doch die Hochzeit lässt auf sich warten. David ist nach einem schweren Unfall zum christlichen Glauben gekommen. Seine Freundin lehnt den Glauben nicht ab, hat aber Probleme, an die Auferstehung Jesu zu glauben. Im Gespräch mit David sieht Evie das so:


    „...Dir fällt das Glauben relativ leicht. Aber es gibt viele Menschen auf der Welt wie Maggie, für die es kein so einfach Schritt ist, die Wahrheit zu akzeptieren...“


    Umfangreich erzählt David darüber, was er vor Auftritten alles tut, um Maggies Sicherheit zu gewähren. Auch das Haus, in dem die Sängerin leben will, gleicht einer Festung. Fans sind eben nicht nur begeisterte Musikliebhaber. Sie können zur Gefahr werden.

    Evie ist mit dem Bankier Rob zusammen. Er tut ihr gut und gibt ihr Ruhe im ihrem stressigen Job. Trotzdem ist sich Evie innerlich nicht sicher, ob Rob der Richtige für sie ist. Dieses Mal findet David die passenden Worte:


    „...Manchmal kommt die Liebe von alleine und manchmal ist sie die schwierigste Entscheidung, die ein Mensch im Leben trifft...“


    Bei den Ermittlungen stellt sich heraus, dass es Überschneidungen zwischen ihren Fällen gibt. Außerdem führen die Untersuchungen über die letzten Stunden der Studentin ins Musikleben.

    Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Ich finde es gut, dass ich Schritt für Schritt in die Fälle einbezogen wurde. Gleichzeitig gehen die Gespräche zwischen Evie und David über Glaubensfragen in die Tiefe. Beide Protagonisten sind nicht nur begnadete Ermittler. Sie erhalten durch ihre Persönliche Lebensgeschichte, die sie im Rahmen der Handlung erzählen, ein Gesicht.

    Kommentare: 3
    75
    Teilen
    dreamlady66s avatar
    dreamlady66vor einem Monat
    Kurzmeinung: Ein wunderbarer Roman mit christlichen und kriminalistischen Höhepunkten - Teil II für das Task Force-Team
    Ein wunderbarer Roman mit christlichen und kriminalistischen Höhepunkten

    (Inhalt, übernommen)
    Evie Blackwells Fähigkeiten als Ermittlerin haben ihr einen Job in der neuen Task Force für ungelöste Vermisstenfälle eingebracht. Für den Gouverneur hat die Arbeit dieses Teams höchste Priorität. Evie und ihre Kollegen müssen also Ergebnisse liefern – und zwar schnell.

    Evies erster Fall ist der einer vermissten Studentin. Doch kann nach so vielen Jahren noch die Wahrheit ans Licht kommen? Und was ist die Lösung für die offenen Fragen in Evies Privatleben – zum Beispiel den unbeantworteten Heiratsantrag …?

    Zur Autorin:
    Dee Henderson hat sich seit 1996 mit nur zwei Romanserien in die Spitze der christlichen Schriftsteller in den USA geschrieben. Dem Erfolg entsprechend hat die Tochter eines Pfarrers ihren Beruf als Finanzbeamtin an den Nagel gehängt und lebt als Schriftstellerin bei Chicago.

    Schreibstil/Fazit:
    DANKE an den Francke-Verlag für Eure Zusage bzw. schnelle Belieferung im etwas anderen Gewand bei 400 Seiten und 25 Kapiteln.

    Ich freute mich, eine für mich neue US-Autorin kennenzulernen und war neugierig darauf, wie sie Glauben mit Kriminalistik miteinander vereint. Da sie selbst in Chicago wohnt, gab sie hier auch etwas Detailwissen weiter...

    Das vorliegende Werk, Teil 2 des Task Force-Teams, beweist es und lässt sich unabhängig vom Vorgängerband zügig lesen und verarbeiten.
    Diverse Protagonisten und Settings mit vielen Szenenwechseln wurden hier zu einem Gesamtbild vereint, was eine gewisse Rasanz gar Turbulenz mit sich brachte und zum Weiterlesen zwang.
    Cold Cases wurden neu aufgerollt, ein Wettlauf mit der Zeit begann...das sympathische und sehr ehrliche Ermittler-Duo um Evie und David harmonierte perfekt, auch ausserhalb des Büroalltags tauschten sie sich freundschaftlich aus, auch deren Privatleben und der Glauben spielte dabei immer wieder eine Rolle, was gefiel, passte und zu einem positiven Gesamteindruck beitrug.

    Leider verstrickte sich die Autorin in sehr viele Details, auch fanden sehr viele Zwiegespräche und Recherchen statt, was die eigentliche Handlung doch manchmal etwas lahmte - die Spannung kam für mich erst richtig im letzten Leseabschnitt auf, aber dann geballt, gewaltig und mit Macht...die meisten offenen Fragen wurden geklärt - der Glauben weiter gestärkt.
    Der Fokus wird eindeutig auf Gemeinschaft und Zusammenhalt gelegt. Trotz gewisser Brutalität für mich ein harmonisches Buch, das ich gerne gelesen habe und für Freunde der detaillierten Polizeitarbeit ein absolutes Muß!

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    TochterAlices avatar
    TochterAlicevor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Gott lässt uns nicht allein - so ermittelt Evie nicht als Einzelkämpferin, sondern im Team - ein ungewöhnlicher Krimi mit ein paar Längen.
    Vermisstensuche im großen Stil

    Ermittlerin Evie Blackwell wird Teil eines Teams, das Cold Cases aufdecken soll, nämlich ältere Fälle, die nicht aufgelöst werden konnten. Hier geht es um Vermisste: Evie ist zusammen mit ihrem Kollegen David in Chicago eingeteilt und hat die Aufgabe, eine vermisste Collegestudentin zu finden, die vor etwa zehn Jahren verschwand. Ihr Kollege hingegen sucht nach einem Detektiv mittleren Alters - doch wieder und wieder kommen sie aufeinander zu und helfen einander, ergänzen sich gegenseitig.

    Dann ein kleiner Durchbruch: kann es tatsächlich sein, dass diese Fälle, die überhaupt keine Ähnlichkeit haben, in irgendeiner Form zusammenhängen?

    Ein interessanter und ungewöhnlicher Krimi, der von der Einbettung der Fälle in einen größeren Zusammenhang, von der Bedeutung der Gemeinschaft - in diesem Falle der Gemeinschaft der Ermittler - lebt.

    Aber auch vom Privatleben seiner Protagonisten. Evie und David sind beide in ähnlichen Beziehungen, die jedoch jeweils gerade an einer Schwelle angelangt sind, wo eine Entscheidung nötig ist. Evie zögert, den Heiratsantrag ihres Freundes Rob anzunehmen, den sie sehr mag.

    David hingegen hat seinen Antrag bereits gemacht und er ist angenommen worden: von der schönen und charismatischen Maggie, einer erfolgreichen Sängerin. Doch David hat durch ein extremes Erlebnis zum christlichen Glauben gefunden und Maggie kann ihm auf diesem Weg nicht folgen, obwohl sie es nur zu gerne möchte. Doch ihre Zweifel sind zu groß.

    Gerade diese Elemente, die Diskussionen um den christlichen Glauben, machen dieses Buch, das ansonsten ein typischer Krimi ist, in dem es auch mal etwas härter zugeht, zu etwas ganz besonderem.

    Allerdings wirkt er auf mich stellenweise zu ausschweifend, gerade zu Beginn auch viel zu kleinteilig - da wird jeder winzigste Arbeitschritt von Evie und auch von David aufgeführt, was mich ganz nervös gemacht hat. Doch keine Sorge, das legt sich nach den ersten Kapiteln - dann allerdings tritt eine ganze Reihe von Charakteren auf, die eine sehr kleine Rolle haben und für die Weiterentwicklung der Kriminalfälle eigentlich unbedeutend sind, was mich sehr verwirrt  und stellenweise durcheinander gebracht hat.

    Insgesamt jedoch ein spannender und facettenreichen Krimi abseits der ausgetretenen Pfade!

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    claudi-1963s avatar
    claudi-1963vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Wieder eine fesselnde Folge des Task Force Teams und tiefgreifende Lebensgeschichten der Ermittler.
    Wen die Person die man liebt, auf einmal nicht mehr da ist

    "Des Menschen Sehnsucht geht dahin, ein Ganzes und Vollkommenes zu erkennen." (Thomas von Aquin)
    Evie Blackwell kann endlich ihre Fähigkeiten als Ermittlerin im neuen Task Force Team einbringen, die der Gouverneur ins Leben gerufen hat. Die Task Force hat höchste Priorität in Verbrechen, die nicht abgeschlossen wurden. Hauptsächlich da man bisher keinen Täter ermitteln konnte. Evies Fall handelt von der vermissten Studentin Jenna Greenhill, die man zuletzt am 17. Oktober 2007 gesehen hat. Bisher konnte man keinen Täter, geschweige den Jennas Leiche finden, geschweige den ob Jenna noch lebt oder tot ist. Evie arbeitet sich durch Jennas Akten, Beweislagen und spricht mit Zeugen und Eltern bis sie entdeckt das Jenna zuletzt in einem Konzert der Band Triple M war. Zur selben Zeit arbeitet Evies Kollege David Marshal am Fall von einem vermissten Detektiv. Auch David entdeckt weitere Spuren, die ausgerechnet zu Jenna führen. Nach und nach merken die Beiden das ihre Fälle miteinander zusammenhängen, dazu ist Davids Freundin Maggie die Sängerin der Band Triple M. Wie es scheint, hat Gott ihnen genau die richtigen Fälle zugespielt. Die beiden verstehen sich aber auch gut im Privaten, sodass sie sich über ihre Beziehung, aber auch ihren Glauben austauschen. Was wird wohl aus Robs Heiratsantrag, wird Evie ihn annehmen?

    Meine Meinung:

    Nachdem ich schon den ersten Band mit er Einführung bzw. dem Probelauf des Task Force Teams gekannt hatte, habe ich mich gefreut weiter von Evie und Task Force zu erfahren. Das Cover mit den dunklen Fußspuren passt sehr gut zum Titel. Der Schreibstil von Dee Henderson ist wieder einmal sehr gut, ich bin sofort in die Geschichte eingetaucht. Brillant fand ich den Blick hinter die Kulissen der Ermittler, der mir gut gefallen hat. Als Leser begleitet man die gesamten Recherchen die Evie und David einzeln oder miteinander bearbeiten. Eingeteilt in Kapitel kam eigentlich nie Langeweile auf, da man zu dem viel Hintergrundwissen auch noch vom Privatleben der beiden Ermittler erfährt. Natürlich darf man sich dieses Buch nicht als blutrünstigen, spannenden Thriller vorstellen. In der Hauptsache geht es um Recherchen zu den beiden Fällen und dem Privatleben der beiden Ermittler. Das Evie und David beide gläubige Christen sind, erfährt man ebenfalls in diesem Band sehr deutlich. Vor allem Davids Glaubensleben und seine Konsequenz, die er daraus zieht, hat mich fasziniert. Selten erlebt man jemand der so treu seinen Glauben lebt. Man erfährt in diesem Buch sogar mehr von Davids Glauben als von Evies. Die Charaktere waren mir sofort sympathisch. Die Harmonie die Evie und David ausstrahlen, so wie, dass gesamte Task Force Team allen voran Ann da merkt man das der christliche Glaube eine große Rolle spielt. Der Autorin ist wieder einmal eine gute Mischung aus Spannung, Unterhaltung auf christlicher Basis gelungen. Von mir bekommt dieses Buch 4 1/2 von 5 Sterne, da es doch noch ein wenig mehr Spannung vertragen hätte.

    Kommentieren0
    58
    Teilen
    Arwen10s avatar
    Arwen10vor 3 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Arwen10s avatar
    Hier nun der zweite Band um die Ermittlerin Evie Blackwell von der Autorin Dee Henderson. Ich danke dem francke Verlag für die Unterstützung der Leserunde.

    Beachtet bitte die Hinweise zur Bewerbung



    Dee Henderson Tote Spuren



    Evie Blackwell - Tote Spuren



    Zum Inhalt


    Evie Blackwells Fähigkeiten als Ermittlerin haben ihr einen Job in der neuen Task Force für ungelöste Vermisstenfälle eingebracht. Für den Gouverneur hat die Arbeit dieses Teams höchste Priorität. Evie und ihre Kollegen müssen also Ergebnisse liefern – und zwar schnell.
    Evies erster Fall ist der einer vermissten Studentin. Doch kann nach so vielen Jahren noch die Wahrheit ans Licht kommen? Und was ist mit den offenen Fragen in Evies Privatleben – zum Beispiel dem unbeantworteten Heiratsantrag ...?




    Infos zur Autorin:





     Dee Henderson



    Dee Henderson
    Seit 1996 hat sich Dee Henderson mit nur zwei Romanserien in die Spitze der christlichen Schriftsteller in den USA geschrieben. Dem Erfolg entsprechend hat die Tochter eines Pfarrers ihren Beruf als Finanzbeamtin an den Nagel gehängt und lebt als Schriftstellerin bei Chicago.





    Falls ihr eines der 5 Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 07. August 2018, 24 Uhr mit der Antwort auf die Frage: Kennt ihr schon andere Bücher der Autorin ?






    Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung:



    Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca 4 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll.
    Bewerber mit privatem Profil , erwiesene Nichtleser , sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt.


    Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt, das bedeutet , dass das Buch ist in einem christlichen Verlag erschienen ist und so spielen christliche Werte im Buch eine wichtige Rolle. Dieser Hinweis ist für Leser, die kein christliches Buch lesen möchten. Es darf immer jeder mitlesen !

    Ich freue mich auf eure Bewerbungen.

    Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen.


    ACHTUNG : ICH HABE LEIDER DAS PROGRAMM ZUM LESEN DER ADRESSEN NICHT UND BENÖTIGE VON DAHER EURE ADRESSEN NACH DER AUSLOSUNG. AUCH WENN IHR EURE ADRESSEN BEI DER BEWERBUNG SCHON ANGEBT.

    ICH GEHE DAVON AUS, DASS DIE BEWERBER DEN TEXT LESEN. ES ERFOLGT DAHER VON MIR KEIN ANSCHREIBEN NACH DER AUSLOSUNG ! ICH BITTE UM VERSTÄNDNIS, DASS ICH KEIN BUCH VERSCHICKEN KANN,WENN ICH KEINE ADRESSE ERHALTE.


    Diese Regelung gilt nur bei mir und hat nichts mit Lovelybooks zu tun.




    Martinchens avatar
    Letzter Beitrag von  Martinchenvor einem Monat
    Hier auch meine Rezension, die ich noch gar nicht eingestellt hatte: https://www.lovelybooks.de/autor/Dee-Henderson/Evie-Blackwell-Tote-Spuren-1564461856-w/rezension/1742646722/ Sie wird wie immer wortgleich bei amazon, thalia und weltbild erscheinen. Herzlichen Dank für das Buch. Ich freue mich auf weitere Fälle für Evie Blackwell.
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks